Beiträge als RSS-Feed

Konzertberichte Alexander, 25.04.2015

Sizarr – 10.04.2015, Köln Gebäude 9

Das Gebäude 9 ist in Köln immer eine gute Adresse für etablierte Indie-Acts. Zuletzt waren dort Sizarr zu sehen, die vor kurzem erst ihr zweites Studioalbum, Nurture, veröffentlicht hatten und auf der anschließenden Tour ein paar der neuen Songs präsentierten. Die drei sympathischen Jungs aus der Pfalz haben keine Lieder, die ein Publikum ordentlich in Bewegung versetzen, vielmehr hält jeder Zuhörer inne und lauscht, wenn Fabian Altstötter zu singen beginnt und man hört, dass seine Stimme live genauso atemberaubend klar und voll klingt wie auf Platte. weiterlesen… »

Konzertberichte Dennis, 25.04.2015

The Wombats – 30.03.2015, Köln E-Werk

Zwischen Köln und Liverpool gibt’s viele Gemeinsamkeiten. Sie haben beide einen oft besungenen Fluss, den Rhein und den River Mersey, ihr Dialekt ist angenehm zu hören und viele der prägenden Bands kommen aus den beiden Städten. Da ist es nur logisch, dass die Liverpooler Band The Wombats sich mal wieder in Köln blicken lässt, um ihr neues Album Glitterbug zu promoten. Support waren die Jungs von Darlia, ein Trio aus Blackpool was wie eine Synthese aus Oasis und Blur klingt, nicht neu, aber einigermaßen unterhaltsam, auch wenn unendlich lange Zeit auf das Nachstimmen der Instrumente verwendet oder verschwendet wurde. Aber da der Auftritt eh den Charme eines Proberaumgigs hatte, geht das in Ordnung. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Thomas, 25.04.2015

Trepaneringsritualen – Veil The World

Die limitierte Fassung von Veil The World erschien im Jahre 2011 und war auf 40 Stück limitiert. Nun erscheint eine Wiederveröffentlichung auf CD mit 1000 Exemplaren, die es wohl jedem Interessierten ermöglichen wird, ein Exemplar dieses Werkes zu erhalten. Musikalisch zeigt sich das Projekt von einer eher ruhigen Seite und es wirkt so, als würde sich jemand immer weiter in eine Parallelwelt hinein flüchten, in der es außer den Farben Schwarz, Weiß und einem dreckigen Grau keine zu geben scheint. Lediglich der Titelsong sticht dabei heraus, der mit tribalistisch-mechanisch anmutenden Klängen fast schon tanzflächenkompatibel zu schein scheint. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 25.04.2015

Doldrums – The Air Conditioned Nightmare

Das Besondere und Außergewöhnliche fasziniert den Menschen seit eh und je – so auch das neue Album The Air Conditioned Nightmare von Doldrums. Nicht nur der Titel erregt sofort Aufmerksamkeit, sondern vor allem auch die erste Single HOTFOOT, die einfach erfrischend schräg und zugleich so unglaublich gut tanzbar klingt. Hinzu kommt ein mysteriöses Albumcover und Layout sowie irritierende Lyrics. Der DJ, Produzent und Performer Doldrums wurde wegen seiner Außergewöhnlichkeit bereits von zahlreichen bekannten Acts entdeckt, die ihm in puncto Eigenartigkeit kein Stück nachstehen. So tourte Doldrums bereits mit Crystal Castles, Grimes und Purity Ring. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 25.04.2015

Manfred Maurenbrecher – Rotes Tuch

Manfred Maurenbrecher ist für manche ein rotes Tuch. Unangepasst legt der Mitsechziger wieder gekonnt den Finger in die Wunde dieser Republik und dreht ihn genüsslich. Aber nie mit Zynismus, immer mit einer großen Portion Hoffnung und Augenzwinkern, wie etwa der Che Guevara-Verweis auf einem roten Hintergrund. War ja klar, da dieser eine frappierende Ähnlichkeit mit Manfred Maurenbrecher aufweist. Aber wer es wie der Berliner schafft, auf 15 Titel, die 62-Minuten-Grenze zu überbieten und dabei keine Sekunde zu langweilen, der hat immer noch viele Geschichten zu erzählen über Land und Leute. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 25.04.2015

Lexer – Nowhere Else

Erfrischende Musik, das ist doch das, was die elektronische Musikszene seit Jahren sucht. „Der spielt ja doch immer wieder das Gleiche!“, ist ein Vorwurf, den sich DJs häufig anhören müssen und manchmal gar nicht zu Unrecht. Lexer ist da ganz anders. Der DJ und Produzent ist einer von den jungen Wilden, die sich zwar inspirieren lassen, aber schlussendlich ihre eigene Musik machen und neue Wege gehen. So ist das Debütalbum Nowhere Else sehr atmosphärisch und lebt vom Einsatz eines Pianos oder von Streichern. Diese ergeben zusammen mit der Mischung aus cleveren Claps, smarten Sounds und grummelnden Basslines eine besondere, neue Atmosphäre, die sich schon morgens beim Aufstehen zur Motivation hören lässt, bis dann schließlich am Abend in der Diskothek dazu getanzt werden kann. weiterlesen… »

Vorberichte PR, 25.04.2015

10 Jahre Denovali Records: die Festivalreise

2015 ist für Denovali Records ein besonderes Jahr. Zur Jahresmitte steht unser 10. Geburtstag an, den wir mit einer Reihe von Konzertevents verteilt durch Europa feiern möchten sowie mit der Neuauflage von Releases aus unseren Anfangsjahren bzw. Debuts von Künstler und Bands wie Neil On Impression (it), Daturah (ger), Coffin Dancer (us), The Coma Lillies (us), The Dale Cooper Quartet & The Dictaphones (fr) and Poppy Ackroyd (uk). Mit der Konzertserie Denovali 10 begehen wir unseren 10. Geburtstag und reisen damit durch ausgewählte Städte Europas. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 25.04.2015

Clara Louise: Video zu “Irgendwann”, Album in Sicht

Clara Louise ist mit ihren selbstgeschriebenen Liedern zwar noch eine NewcomerIn in der deutschsprachigen Musiklandschaft, mischt aber schon seit einigen Jahren in dieser Branche mit. So schreibt sie zum Beispiel 2010 den Weihnachtssong „Merry, Merry Christmas“ für Fabian Buch, der sich über sechs Wochen lang in den Top-100 der deutschen Media-Control Charts halten kann und verbucht im Teenageralter auch eigene Charterfolge (z.B „Until The End“ / 2009) mit den damals noch englischsprachigen Titeln. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 25.04.2015

Du Blonde: der neue Clip zu “Black Flag”

Es war ja nun ein unmissverständliches Statement, für die Rückkehr von Beth Jeans Houghton als Du Blonde den Fokus auf ihren Album-Song Black Flag zu legen. Das dazu produzierte Video ist nun erschienen. Teils gedreht im Joshua-Tree-Nationalpark in der Mojave Wüste entstand mit der Hilfe von Beths Mutter Christine Jeans ein körperbetontes Video, das Du Blondes gewohnter Freizügigkeit in nichts nachsteht. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 25.04.2015

Leyya: das Video zum neuen Song “Superego”

LEYYA waren auf einmal da. Ohne Vorwarnung oder Ankündigungen oder große Ambitionen ging ihre EP “Drowning in Youth” durch die Decke: Soundparkband des Monats auf FM4, #6 in den deutschen Campus Airplaycharts, #4 in den Austrian Indie Charts, #29 belegte ihre Debüt-EP in den iTunes Charts. Nach den Erfolgen von “Drowing in Youth” und “Wolves” legen LEYYA mit der aktuellen Single “Superego” noch eines drauf: Eine Hook, die einfach nicht mehr aus dem Kopf geht, zu einem Thema, das schon lange in unseren Köpfen ist. Dabei junkt es auch noch in den Beinen und macht richtig Spass. So soll Selbstreflexion sein. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 25.04.2015

Róisín Murphy: das Video zu “Exploitation”

Nach „Gone Fishing“ veröffentlicht Róisín Murphy, die Stimme von Moloko, ihre neue Single „Exploitation“ aus dem im Mai erscheinenden Soloalbum „Hairless Toys“ (VÖ: 08.05.2015). „Exploitation“, ein dringender Shuffle aus Staccato Synths, Orgel und Gitarre. “It’s about sex. Dangerous fun.”, so Róisín. Es hat eine Weile gedauert, doch Róisín Murphy meldet sich endlich mit ihrem lang erwarteten, neuen Album zurück. “Hairless Toys” wird es heißen – das Erste nach 8 Jahren – produziert vom unvergleichlichen Eddie Stevens und umfasst noch konsequenter und spannender als bisher eine breite Palette verschiedenster Genres. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 25.04.2015

Strandlichter: die neue EP “Lieblingslieder”

Strandlichter – das steht für jahrelange Arbeit und dem Verfolgen vom eigenen Traum. Alle fünf Jungs träumten seit jeher von ihrer eigenen Band und den großen Bühnen. 2005 fanden sie sich endlich und so spielen sich Strandlichter schon seit zehn Jahren konstant nach vorne – von Stadtfesten zu immer größeren Events. Nur ein Jahr nach Gründung erspielen sie den zweiten Platz beim BEAT-Wettbewerb. Im darauffolgenden Jahr stehen sie sogar ganz oben auf dem Treppchen. 2012 tourten sie als Vorband mit Tiemo Hauer und Gregor Meyle. Auf diesen Touren erspielten sie sich Fans auch fernab ihrer Heimat in Sachsen. Nach zwei veröffentlichten Alben ist es 2015 an der Zeit, die Entwicklung der Band mit einer neuen EP zu demonstrieren. weiterlesen… »

Interviews Marius, 17.04.2015

“(Lost) Tarantism”: Im Gespräch mit Tito & Tarantula

Manch Künstler ist genervt, wenn man ihn immer wieder auf sein Frühwerk anspricht anstatt einen Blick auf die jüngeren Werke zu werfen. Tito Larriva ist da ganz anders. Parallel zum neuen Album „Lost Tarantism“, das mit im Archiv entdeckten Material aus den „Tarantism“-Sessions stammt, veröffentlicht einfach mal parallel die „Tarantism“ neu und stört sich auch nicht daran, weiterhin beständig mit „After Dark“ konfrontiert zu werden. Ein schöner Anlass, einmal mit Tito über Tito & Tarantula damals und heute zu sprechen und viele Themen rund um Tito und die Band, seine mexikanische Heimat, das Live-Spielen und mehr aufzugreifen. weiterlesen… »

Interviews Marius, 17.04.2015

Interview mit Eicca von Apocalyptica

Fast fünf Jahre waren es, die zwischen Apocalypticas letzten Studio-Album „7th Symphony“ und dem nun erscheinenden Nachfolger „Shadowmaker“, dazwischen lagen eine lange Pause und das Projekt „Wagner reloaded“. Der Grund für die lange Pause: „Nach ‚7th Symphony‘ haben wir ca. zweieinhalb Jahre getourt und danach haben wir uns ein Jahr Pause genommen. Wir haben seit dem ersten Album 1996 kontinuierlich gearbeitet“, so Eicca von Apocalytica, mit dem wir anlässlich des neuen Albums ein ausführliches Gespräch geführt haben, das es hier nun in voller Länge nachzulesen gibt. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 17.04.2015

Calexico – Edge Of The Sun

Viel zu lange waren Calexico weg, doch es genügen schon wenige Sekunden des ersten Songs des neuen Albums, um zu wissen, wie wertvoll diese Band ist. Folk, Country, Rock, Jazz, Mariachi-Musik und Noise wurden nie besser zu einem schmackhaften Etwas zusammengerührt wie von Joey Burns und John Convertino. Auch auf Edge Of The Sun merkt man, dass es nur wenige Bands gibt, die einem das Gefühl vermitteln können, in einem Salon an der mexikanischen Grenze zu sein, wo einem gleich ausgerissene Sträucher um die Beine geweht werden und man dringend seine ausgedörrte Kehle mit Feuerwasser benetzen sollte, wie es Calexico immer wieder schaffen – und das ganz egal, in welchem Land sie sich gerade befinden. Edge Of The Sun wurde in Mexico City aufgenommen, aber diese Band aus Tucson/Arizona kann man auch am Nordpol produzieren, dieser Sound ist und bleibt einzigartig. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 17.04.2015

Sleeping With Sirens – Madness

Viele sind dem Metalcore und Poppunk gegenüber direkt abgeneigt, da sie die fünf langhaarigen Emos, die auf der Bühne synchron hin und her springen, höchstens lächerlich finden. Blöderweise hasst man viele Künstler aber erst durch ihre Omnipräsenz und dadurch, dass sie Songs schreiben, die man eigentlich nicht mag aber nicht mehr aus dem Ohr bekommt. Ich war sehr skeptisch, als ich mir das Album von Sleeping With Sirens zur Besprechung erfragte. Denn das vorurteilende Bild einer peinlichen Emoband mit einem viel zu hoch singenden Leadsänger schwirrte immer noch in meinem Kopf – doch die erste Single hatte mich mit ihrer Eingängigkeit direkt gepackt und so musste ich nun auch mal ins ganze Album reinhören. Und was soll man schlussendlich dazu sagen? weiterlesen… »

Audiovisuell & Rezensionen Dennis, 17.04.2015

Foo Fighters – Sonic Highways (Dokumentation)

Wann Dave Grohl noch Zeit gefunden hat, diese höchstinteressante Dokumentation zu machen, weiß man nicht. Aber die von HBO produzierte neunstündige Serie erzählt zweierlei: erstens die Story hinter den Songs des aktuellen Foo Fighters-Albums, acht Songs, acht Städte und acht musikhistorisch ausgesprochen relevante Hintergrundgeschichten über die musikalische Entwicklung der amerikanischen Städte Chicago, Washington DC, Nashville, Austin, Los Angeles, New Orleans, Seattle und New York City. Ein Song wird laut Grohl immer von dem Ort beeinflusst, in dem er aufgenommen wurde und man hat als Zuseher das Gefühl, dass ein Song, der in der Country&Western-Metropole Nashville aufgenommen wurde, schon anderes klingt als einer, der in Chicago aufgenommen wurde. weiterlesen… »

10 Fragen an... Marius, 17.04.2015

10 Fragen an: Dune Rats

„Das Trio aus Brisbane, Australien hat selbst die Tendenz zwischen sorgenfrei und fahrlässig zu pendeln. Bei ihren Live-Shows ist Gute Laune-Indierock & Durchdrehen angesagt! Trotz ihrer chaotischen Art sind Rats eine der am härtesten arbeitenden Indie-Bands, die Australien zu bieten hat.“ So sagt es die Album-Info der Band nach. Zum selbstbetitelten Debüt-Album haben wir der Band unsere „10 Fragen an“ gestellt, die sie auf ihre eigenwillige Art und Weise beantwortet haben. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Mirco, 17.04.2015

Shalosh – The Bell Garden

Das junge Jazz-Trio Shalosh setzt mit dem Debüt The Bell Garden, das über Kontor New Media vertrieben wird, ein Ausrufezeichen in Sachen progressiver Jazz. Pianist Gadi Stern, Bassist Daniel Benhorin und Schlagzeuger Matan Assayag sind seit vielen Jahren befreundet. Nach sechs Jahren, in denen Stern in den USA lebte, sind die drei Buddies seit einiger Zeit wieder vereint. Und haben endlich die Zeit gefunden, gemeinsam ein Projekt zu realisieren, dessen Resultat aufhorchen lässt. Die drei jungen Virtuosen gehen in den kommenden Wochen auf Tour. Das Live-Erlebnis dürfte sich sehr lohnen. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 17.04.2015

Ay Wing: die Videopremiere zu “Out Of Your Head”

Sie fliegen über die Himmel von Berlin, London und Zürich, leicht, schnell und euphorisch. Verschiedene Settings, Orte, Emotionen und die Eigenheiten dreier Weltstädte formen ein Klangkunstwerk. Play. Als Grit-Pop Duo Ay Wing sind Alex und Ralph die Mona Lisa und der Leonardo Da Vinci ihrer eigenen Ansprüche. Sie sind vereint in Unermüdlichkeit und Hingabe. Hinter ihrem Lächeln stecken mehr als zwei Welten. Wir präsentieren an dieser Stelle die Videopremiere zu „Out Of Your Head“! weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 17.04.2015

While She Sleeps – Brainwashed

While She Sleeps ist eine britische Metalcoreband aus Sheffield. Inzwischen ist sie in der Szene so gut wie jedem bekannt und längst auf dem Weg zu einem der Big Player in dieser musikalischen Sparte heranzuwachsen. Dabei haben die Jungs rund um den Frontsänger Lawrence Taylor erst eine EP und ein Album veröffentlicht – bisher. Denn nun steht endlich der lang erwartete Nachfolger von This Is The Six in den Regalen. Brainwashed vereint einmal mehr das wofür While She Sleeps stehen: Technisch anspruchsvolle Gitarrensounds, knallige Drums und eine Mischung aus wütendem Geschrei und einprägsamen Cleangesängen. weiterlesen… »

Audiovisuell & Rezensionen Dennis, 17.04.2015

Knorkator – Knorkatourette

Achtung, Kulturschock! Aber der geneigte Knorkator-Fan ist das gewöhnt und sie nennen sich ja nicht umsonst „Deutschlands meiste Band“. Hier kann man sich jetzt das Livekonzert vom 16.05.2014 aus der Berliner Columbiahalle immer und immer wieder ansehen. Knorkator, allen voran, der kleinen Sänger Gero Ivers – genannt Stumpen –, dessen Tattoos fast den gesamten Körper bedecken und die Stücke, die er mit seiner geschulten Stimme singt, sind voll mit Anspielungen und manchmal auch Geschmacklosigkeiten im Stile der Kassierer. Aber man hat auf dieser DVD/Blu-ray mit einem Knorkator-Konzert zu tun und wer mit Satire und ironischen Verballhornungen nicht umgehen kann, der ist definitiv auf der falschen Veranstaltung. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 17.04.2015

UnWed – Raise The Kids

Es ist dringend an der Zeit über die Heartcore-Grungeband UnWed und deren Debütalbum Raise The Kids zu sprechen. Lange hat mich kein Werk mehr derartig begeistert, lange gab es keine Band mehr, die ihren eigenen Sound so sicher transportieren kann, wie UnWed es können. Aber zunächst einmal zu den Anfängen: Der Bassist Jason Black von Hot Water Music und deren ehemalige Tourmanagerin Neltie Penman gründeten UnWed und fanden in Arthus Sheperd und Jeff Gensterblum zwei fähige Mitstreiter, die die übrigen Positionen in der Band besetzen konnten. Schnell entstanden tolle Stücke, die nun auf dem Debüt Raise The Kids veröffentlicht wurden. weiterlesen… »

Vorberichte Mirco, 17.04.2015

Hurricane Festival 2015

Freunden der wunderbaren B-Movies Sharknado 1+2 sei gleich gesagt: Es zieht kein neues tierisches Unwetter, kein Pigcane auf! Wohl aber wird das Hurricane Festival 2015 wieder einen Sturm der Besucher auslösen. In den vergangenen beiden Jahren war das Musikspektakel auf der Motorrad-Sandrennbahn Eichenring ausverkauft. In diesen Jahren kamen erstmals 73.000 Musikfans bei Scheeßel in Niedersachsen zusammen. 2015 soll dieses Niveau gehalten werden. Um der Treue und Einsatzfreude der Festivalfans ein Zeichen zu setzen, hat man nun das Wildschwein zum Wappentier des Festivals auserkoren. Waidmannslust kommt auch angesichts der ersten bestätigten Acts auf. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 17.04.2015

Beth Hart – Better Than Home

So ein Titel kann ja nur von der umtriebigen Beth Hart kommen, die es mit einer bewundernswerten Hartnäckigkeit immer wieder schafft, dass ihre Alben aus der Masse der Produktionen heraus stechen. Mit Better Than Home legt die Sängerin jetzt wieder ein Bluesalbum der besten Sorte vor und es wird nicht lange dauern, bis wieder die ersten von der neuen Janis Joplin sprechen würden, aber das kennt die Anfang 40-jährige Frau aus Los Angeles zur Genüge. Macht ihr aber nichts aus und so kann man auch auf dem neuesten Werk der Beth Hart wieder emotionale Songs finden, die alle aus ihrer eigenen Feder stammen. Schon der Opener Might as well smile mit seinen wohltemperierten Bläsersätzen lässt Großes erwarten. weiterlesen… »

Nächste Seite »