Beiträge als RSS-Feed

Rezensionen & Tonträger Dennis, 19.09.2014

Slash – World on Fire

Dass Slash zwar ein brillanter Gitarrist ist, aber nicht so gerne singt, damit erzählt man dem geneigten Musikhörer ja nichts Neues. Da trifft es sich doch, dass sich Saul Hudson auch auf dem neuen Album World on Fire damit begnügt, exzellente Gitarrenarbeit zu verrichten und dass Myles Kennedy wie schon bei Apocalyptic Love hier beste Shouter-Qualitäten beweist. Ein Album, das vor lauter genialen Gitarrenriffs nur so strotzt und dennoch auch schöne Melodien bietet und eine perfekt harmonierende Rhythmusgruppe, die aus dem Bassisten Todd Kerns und Drummer Brent Fitz aka The Conspirators besteht. Wie es klingt, wenn sich also der Ex Guns N‘ Roses Guitar Hero, der Sänger, der unter ganz viel anderem auch bei Alter Bridge sang und The Conspirators zusammentun, das kann der geneigte Metal-Fan auf diesem wirklich tollen, sage und schreibe 17 Song starken, neuen Album hören. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 19.09.2014

Faun: mit “Luna” auf Platz 4 in den Charts

Die Mittelalter-Band FAUN steigt mit ihrem Album „Luna“ auf Platz 4 in die oberen Ränge der Media Control Charts ein. Nach dem unerwartet hohen Charterfolg des Vorgängeralbums „Von den Elben“, das 2013 auf Platz 7 der Charts eingestiegen war und mittlerweile fast Platin erreicht hat, konnte mit „Luna“ der Erfolg der Band sogar noch ausgebaut werden. Dies geschah in gewohnt erfolgreicher Kooperation der Universal Tochter ELECTROLA mit dem Pro7/SAT1 Label Starwatch Entertainment. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 19.09.2014

Der FinestNoise-Sampler geht in die 30. Runde

Vor Dir liegt er – die Nummer 30 unseres Samplers! Den FinestNoise-Sampler gibt es seit gut 15 Jahren; seinerzeit kamen wir hier auf die Idee, Euch da draußen Bands, die im berühmt-berüchtigten “bluNoise-Mailorder” auftauchten, vor Ohren zu führen. Das waren noch Zeiten! Den Mailorder gibt es schon lange nicht mehr, weil ja keiner mehr Platten kauft, und mit der Nummer 4 der Sampler-Reihe wurde das Kind kurzerhand umgetauft: aus dem „bluNoise-Mailorder-Sampler“ wurde „The Finest Noise – der Sampler“. Von Anfang an gab es jedoch Missverständnisse; noch heute glauben beispielsweise nicht Wenige, dass es sich beim FinestNoise-Sampler um eine Art Label-Compilation handelt – meine Güte! NEIN! Wir bringen doch nicht alle drei Monate zwanzig Bands raus! weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 19.09.2014

Nico Vega: das neue Album “Lead to Light”

Lead to Light markiert Nico Vegas Evolution von intuitiven Songwritern zu handwerklich geschickten und relevanten Kollaborateuren/Produzenten. Sie wurden auserwählt, um Chers „Bang Bang“ für A&Es Miniserie Bonnie and Clyde zu covern. Anfang des Jahres fand die Hymne „Beast“ ihren Weg in die Charts, über die Hardcore-Fanbase hinaus, hin zum Mainstream-Publikum und diversen Einsätzen in der Werbung, z.B. für Vampire Academy, BioShock Infinite, Ketel One, Jack Reacher und Pacific Rim. Lead to Light ist direkt, es ist an deiner Seite und es hält dir den Rücken frei. Es ist die beste Freundin deiner Kindheit, das Mädchen deiner Träume und sie wird dich unwillkürlich dazu bringen zu tanzen: es ist Lead to Light. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 18.09.2014

Poem – Leonard Cohen in deutscher Sprache

Das war lange schon fällig: eine Würdigung eines der größten Texter, den die Popkultur je hervorgebracht hat und den man immer in einem Atemzug mit Bob Dylan nennt – Leonard Cohen. Da er auch ein Vorbild für alle wichtigen Musiker aus dem Land der Dichter und Denker ist, war es klar, dass sich die Creme de la Creme der deutschen Musiker nicht zweimal bitten ließ, ein Tribute an die „graue Eminenz“ anlässlich seines 80. Geburtsages am 21. September beizusteuern. Mit Poem haben sich allerlei illustre Künstler dem Werk des Kanadiers angenommen und veröffentlichen jetzt ihre deutschen Versionen der Cohen-Nummern. Es ist beeindruckend, wie fragil die Interpreten sich der Stücke von Leonard Cohen gewidmet haben und diese frei von Kitsch oder falschem Pathos arrangiert haben. weiterlesen… »

10 Fragen an... Marius, 18.09.2014

10 Fragen an: Broncho

Broncho sind nicht nur Labelkollegen von Jimmy Eat World, We Are Scientists und City and Colour sondern vor allem mal eine extrem hart arbeitende Band. Seit 2010 treibt sich die Band aus Oklahoma auf der Straße und vor allem in jeder erdenklichen Ecke herum, um das zu tun, was sie am besten können: Musik machen. Live spielen. Hits schreiben. Wir haben der Band anlässlich ihres neuen Albums unsere 10 Fragen gestellt. Hier sind nun die 10 Antworten! weiterlesen… »

Vorberichte Marius, 18.09.2014

Erlend Øye: am 12.10. live in Hamburg (Kampnagel)

Erlend Øye hat den Sound der vergangenen 15 Jahre geprägt: Der 1975 geborene Musiker definierte mit seinem Duo Kings Of Convenience einen neuen, sanft-coolen Akustikgitarren-Pop und entwickelte mit seinem Projekt The Whitest Boy Alive das ebenso erfolgreiche elektronische Pendant dazu. Daneben legte er als DJ in Clubs auf und veröffentlichte 2003 mit »Unrest« eine elektronisch angehauchte Soloplatte. 2012 zog er von seiner Heimat Norwegen nach Sizilien, wo er auf die Goldmine italienischer Musik der 60er und 70er Jahre stieß. weiterlesen… »

Vorberichte PR, 18.09.2014

Fish: ab Oktober mit neuem Album auf Tour

Der schottische Singer & Songwriter Fish kehrt noch in diesem Jahr mit seinem Album “A Feast Of Consequences“ zurück. Das von Calum Malcolm (The Blue Nile/Prefab Sprout) produzierte Album ist eine außergewöhnliche musikalische Sammlung und wurde von vielen als das beste Werk seiner langen und glänzenden Karriere bejubelt. Ursprünglich war das Album exklusiv nur auf seiner Webseite www.fishheadsclub.eu erhältlich, nun wird es in ganz Europa physisch und digital vertrieben. weiterlesen… »

Vorberichte PR, 18.09.2014

George Ezra: am 13. November live in Köln

Mit gerade einmal zwanzig Jahren hat sich GEORGE EZRA in die beneidenswerte Rolle eines Newcomers gebracht, dessen Name in aller Munde ist. Wie es dazu kommen konnte, ist dem in Hertford geborenen Sänger mit der tiefen, bluesigen Stimme allerdings selbst nicht ganz klar. Der Hype um seine Person ist ihm aber offensichtlich nicht zu Kopf gestiegen – auch heute noch reagiert der 20-Jährige auf die zahlreichen Erwähnungen in den „One To Watch“-Listen mit ungläubiger Verlegenheit. weiterlesen… »

Vorberichte PR, 18.09.2014

Das Week-End Fest geht in die vierte Runde

Vom 27.-29.11.2014 findet das mittlerweile vierte WEEK-END-Fest in der Stadthalle Köln Mülheim statt und auch in diesem Jahr haben die Festivalmacher Jörg Waschat und Jan Lankisch wieder ein exquisites Line-Up zusammengestellt: neben ESG und A CERTAIN RATIO sind OWEN PALLETT, TEENAGE FANCLUB, SINKANE und weitere großartige Künstler bestätigt. Viele von ihnen sind lange Jahre nicht mehr in Deutschland aufgetreten und / oder spielen ihre einzige Deutschland- oder sogar Europashow in diesem Jahr beim WEEK-END-Fest. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 18.09.2014

Lee’Oh: mit Crowdfunding zum Album

Die Wohnung war bereits gekündigt, der sichere Job ebenso. Das allerletzte Bargeld reichte gerade noch für den Wohnwagen. In München knallte es. Stellen Sie sich vor, es klingelt an Ihrer Haustür und vor Ihnen steht eine Sängerin, die für ein paar Wochen mit dem Wohnwagen zur „Untermiete“ in Ihren Garten ziehen möchte. Sie glauben, das gibt es nur in Hollywoodfilmen? Die deutsche Sängerin Lee‘Oh tat genau das. weiterlesen… »

Konzertberichte Thorsten, 17.09.2014

The Axis of Awesome – 09.09.2014, Köln Gloria

Die drei Australier haben im ausverkauften Gloria eine fulminante Show abgeliefert, die das Publikum zu Begeisterungsstürmen und standing ovations getrieben hat. In 90 Minuten wurde ein vollständiger Comedy-Rundumschlag präsentiert, der von der Boyband über gepimpte PKW, KFC, HipHopper, herrlich politisch unkorrekte Liebeslieder, einer RATM-liken Aufforderung zum Lesen bis zu Rammstein alles abdeckte, was die Musikwelt derzeit zu bieten hat. weiterlesen… »

Konzertberichte Dennis, 17.09.2014

Buster Shuffle – 14.09.2014, Köln Blue Shell

Sag nochmal jemand, dass Ska nur mit Blechbläsern gemacht werden muss. Weit gefehlt, Buster Shuffle schaffen es mit einer ungemeinen Power, jeden im vollen Blue Shell zum Tanzen zu bringen und das ganz ohne Trompete, Sax oder sonstige Blasinstrumente. Mit einer Bühnenpräsenz und dem Charisma des Kopfs und Sänger Jethro Baker (Piano & Lead Vocals) schafft es der fröhliche Haufen mit eigenen Songs und den Klassikern von anderen Musikern eine amtliche Party ans Laufen zu bringen. Buster Shuffle verstehen ihr Metier, waren schon mit den Broilers auf ausgedehnter Deutschland-Tour und wissen genau, wie man die „Krauts“ zum kollektiven Ausrasten bekommt. Der Sechser mit der Cockney-Attitüde hat Spaß auf der Bühne und das ist ansteckend wie ein Virus, der gute Laune produziert. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Marius, 17.09.2014

Lonely The Brave – The Day’s War

Nichts ist zuverlässiger als der britische Hype. Und da wäre mal wieder einer: Lonely The Brave. Eine Band, die bereits eifrig Vorschusslorbeeren sammeln konnte: 2013 veröffentlichten Sänger David Jakes, Bassist Andrew Bushen, Drummer Gavin „Mo” Edgeley und Gitarrist Mark Trotter die Backroads EP, die im Kerrang!-Magazin mit der extrem seltenen Wertung „5K“ ausgezeichnet wurde, dazu sorgte die Band im Vorprogramm der Deftones oder Black Rebel Motorcycle Club bereits für Furore. Mit The Day’s War erscheint nun das Debüt-Album, das eine frische und unverbrauchte, aber gleichermaßen auch bereits zu Beginn der Karriere sehr eingespielt wirkende Band zeigt. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 17.09.2014

Lenny Kravitz – Strut

Eigentlich ist es unglaublich bei der Arbeitswut und dem Fleiß des Lenny Kravitz, dass Strut erst sein 10. Album ist, aber Zahlen lügen nur selten und so macht der Mann, der sich mit 50 noch in beängstigender Form auf dem Cover, im Booklett und auf dem beiliegenden Faltposter (!!) zeigt, hier genau das, was sich die Fans von Lenny wünschen. Ein toll arrangiertes und vom Multiinstrumentalisten Kravitz, der mal eben neben den Gitarrenspuren auch die Drumsequenzen, den Bass und die Keyboards und alles andere eingespielt hat, auch überragend produziertes Album. Stimmlich ist Lenny Kravitz voll auf der Höhe und auch die Songs sind ohne Effekthascherei bester Rock and Roll mit einer Prise Soul. weiterlesen… »

Vorberichte PR, 17.09.2014

Chris Rea: am 03. November live in Düsseldorf

Einen Zeitraum von rund 35 Jahren umfasst die Karriere von Chris Rea, der sich seinen musikalischen Weg zwischen Pop, Latin- und Softrock sowie seinen Blues-Wurzeln bahnte. Diese besondere Bandbreite des Sängers mit der rauchigen Stimme und Weltklasse-Gitarristen trug zur Faszination und Zugkraft von Chris Rea bei. Mehr als 30 Millionen Tonträger machen ihn zu einem der erfolgreichsten britischen Pop-Protagonisten. Unter dem Motto „The Last Open Road“ präsentiert Chris Rea ab Ende Oktober ein mit seinen größten Hits und vielen Klassikern gespicktes Live-Programm in Deutschland und Österreich. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 17.09.2014

Pastewka geht in die 7. Staffel

Brainpool Home Entertainment und Sony Music präsentieren die siebte Staffel der mehrfach preisgekrönten Comedy-Serie »Pastewka« seit dem 5. September auf DVD und Blu-ray! Anke Engelke zeigt Bastian Pastewka an, Annette Frier lacht ihn aus, Michael Kessler legt ihn rein – und viele andere Turbulenzen und Unwegsamkeiten gibt es in der neuen, siebten und “beklopptesten” “Pastewka”-Staffel. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 17.09.2014

Wooden Arms: Video, Album, live in Berlin + Hamburg

Die wunderbare Band Wooden Arms aus Norwich hat am 12.09. ihr großartiges Album “Tide” via Butterfly Collectors veröffentlicht. Da hält sie natürlich nichts mehr zu Hause, bzw. im Studio, denn Wooden Arms wollen raus und ihr Album live vorstellen. Deshalb sind sie diese Woche in Deutschland unterwegs und präsentieren “Tide” unter in Berlin und beim Reeperbahn Festival in Hamburg. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 16.09.2014

Kraftklub – In Schwarz

Kraftklub waren gefühlte 18 Jahre auf Tour und haben wohl an jedem Platz, der eine Steckdose zu bieten hat, gespielt. Aber irgendwie schafften es die Jungs von Kraftklub mit einer sensationellen Spielfreude und einer Lebenslust, nie langweilig zu werden und mit Ironie und Spucke auch in der soundsovielten Version von Songs für Liam oder Ich will nicht nach Berlin noch einen bislang ungekannten Bogen zu schlagen. Jetzt erscheint mit In Schwarz, ein würdiger Nachfolger zum Album Mit K und die Jungs um Frontmann Felix haben ihr Niveau mal mindestens gehalten. Unsere Fans ist ein Statement und spielt bewusst mit den Klischees, die man so hat, über Bands und wie der Erfolg sie verändert und mit der berühmten „zweiten Platte“, die ja immer die allerschwierigste ist, wie es so unschön heißt, erst Recht, aber diese Sätze aus dem Mund eines Sängers über die Fans sind der verbale Mittelfinger an die, die immer nur nörgeln. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 16.09.2014

Korn – Original Album Classics

Jonathan Davis, Munky, Brian „Head“ Welch, Fieldy und Ray Luzier. Allein die Namen dieser Musiker sind schon so bekannt, dass man den Namen der Band gar nicht mehr erwähnen müsste. Ihre Musik prägte eine ganze Szene, ihre Texte und größten Hits sind bis heute weltbekannt. Nun erhält auch Korn ein Original Album Classics-Set, bestehend aus den ersten fünf Alben der Truppe. Sie prägten das Genre Nu Metal bereits seit dem selbstbetitelten Debütalbum, denn schon hier finden sich großartige Songs, die es bis heute in jedes Liveset schaffen. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 16.09.2014

Pentatonix – PTX

A-Capella-Klänge sind ja bekannt, aber irgendwie sind die Stücke der Pentatonix aus Texas anders. Sie covern nicht nur Bekanntes, sondern verstehen es, den Songs, die jeder kennt, neue Sounds zu verleihen und sie damit in ganz andere Richtungen zu lenken. Es ist nicht nur reine Vokalmusik, bei den PTX kommen noch eine gehörige Portion an Dub Step und Soul hinzu. Jetzt erscheint mit PTX eine Art Best Of aus Songs von Macklemore and Lewis, Lorde und vielen anderen. Aber dass die Pentatonix nicht nur eine Coverband sind, sondern auch eigene Songs schreiben und arrangieren können, das beweisen sie mit vier Songs, die aus ihrer eigenen Feder stammen und keinen Deut schlechter sind. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Martin, 16.09.2014

Banks – Goddess

Die Zukunft des R’n’B scheint im Spätsommer des Jahres 2014 ganz klar zu sein. Künstlerinnen wie FKA Twigs und Banks präsentieren sie uns; The Weeknd ist ebenfalls mit von der Partie, seit längerem schon. Sowohl FKA Twigs mit LP1 als nun auch Banks mit Goddess haben in den letzten Wochen starke Debüts abgeliefert, wobei Jillian Banks mit ihrer poppigeren Platte geeigneter für den Mainstream ist. Die Kalifornierin, die mittlerweile in London zu Hause ist, hat ein erstes Album veröffentlicht, das die Qualität der vorab veröffentlichten Songs – allen voran der London EP – bestätigt. Das mag einerseits daran liegen, dass sich jene Lieder auch auf Goddess befinden, andererseits aber auch daran, dass die neuen Songs ihnen in kaum etwas nachstehen. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Lea, 16.09.2014

The Asteroids Galaxy Tour – Bring Us Together

Mette Lindberg and Lars Iversen – aka The Asteroids Galaxy Tour – sind keine Newcomer, bleiben aber ein Phänomen: Während einer zweijährigen Promotion- und Konzerttour rund um den Planeten Erde haben sie Inspirationen gesammelt und Aufnahmen gemacht, aus denen nun ihr drittes Album namens Bring Us Together hervorgeht. Dank ihrer Reise bis ans Ende der Welt (aber nicht viel weiter), haben sie den Sprung über skandinavische Ländergrenzen hinaus in internationale Erfolgssphären geschafft. In Zuge dessen wurden bei Fans und Kritikern die Erwartungen auf eben dieses neue Album in galaktische Höhen geschraubt – vielleicht etwas zu hoch. weiterlesen… »

Vorberichte Martin, 16.09.2014

Ben Howard: im November auf Deutschland-Tour

Mit seinem Debüt Every Kingdom gelang dem englischen Musiker Ben Howard Ende 2011 (und Anfang 2012 auch in Deutschland) auf Anhieb der Sprung in die oberste Klasse der Singer-Songwriter. Der Künstler aus Devonshire verleiht seinen Songs derart viel Tiefe, dass die Gefühle, die in ihnen stecken, nicht nur zu hören, sondern auch zu spüren sind – in ähnlicher Manier wie bei dem viel zu früh verstorbenen Elliot Smith. Von seinen Kollegen, wie beispielsweise auch Damien Rice, unterscheidet sich Howard aber nicht zuletzt dadurch, dass seine Werke nicht nur von Schmerz und Leid geprägt sind, sondern auch von einer gehörigen Portion Hoffnung: „Keep your head up, keep your heart strong“ (Keep your head up). weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 16.09.2014

Laing – Wechselt die Beleuchtung

Es gibt Songs, von denen ist man direkt begeistert und solche, die man schon nach dem ersten Hören abscheulich findet, ja man schwört, diese Band nie wieder anzuhören und betitelt jeden Menschen, der auch nur ansatzweise Irgendetwas mit dieser Musik anfangen kann, als Idioten. Ohrwürmer haben die Angewohnheit diese beiden Eigenschaften nacheinander zu erfüllen. Zuerst liebt man den Song, man möchte tagelang nichts anderes mehr hören, solange bis einem die Melodie und die Stimme des Sängers/der Sängerin an den Ohren heraushängt. Viele Bands schaffen es immer wieder Alben zu produzieren, in denen wir uns selbst wiederfinden, mit denen wir uns identifizieren können, die unser Leben in irgendeiner Art und Weise prägen oder begleiten. weiterlesen… »

Nächste Seite »