Beiträge als RSS-Feed

Konzertberichte Dennis, 02.09.2014

Nick Waterhouse – 22.08.2014, Köln CBE

Der Mann, der aussieht wie ein Angestellter bei einer Versicherung, macht guten alten R&B im Stil von Van Morrison, Chuck Berry oder Ray Charles, aber diese Verehrung dieser Helden äußert sich nicht nur im bloßen Nachspielen ihrer Musik, sondern Nick Waterhouse, der Kalifornier, schafft es mit seinem Sound, die Uhr auf die Zeiten großer amerikanischer Soul-, R&B- und Jazz-Legenden der 50er und 60er zurückzudrehen, ohne damit seine eigene Authentizität zu verlieren. Soul trifft auf R&B und auch wenn es Nick Waterhouse nicht gerne hört, der Vergleich zu Mark Ronson und seiner Arbeit mit Amy Winehouse liegt auch an diesem Konzertabend im Rahmen der c/o pop auf der Hand. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 02.09.2014

Royal Blood – Royal Blood

Es begann eigentlich, wie es bei einer Newcomer-Band immer beginnt, zunächst einmal mit der Veröffentlichung von Musik: Am 11. November 2013 veröffentlichten Mike Kerr und Ben Thatcher unter dem Namen Royal Blood ihre Debütsingle Out of the Black. Was danach geschah, ist das, was sich wohl jede Newcomer-Band wünscht: Der schnelle Erfolg. Von der Presse wurden Royal Blood in den höchsten Tönen gelobt und mit einer einzigen veröffentlichten Single erspielten sie sich schon eine treue Fangemeinde. Da war es natürlich klar, dass auch Musikerkollegen schnell auf die beiden Briten aufmerksam wurden. weiterlesen… »

Konzertberichte Dennis, 02.09.2014

Andreas Dorau – 15.08.2014, Hamburg Kampnagel

Der Kampnagel in Hamburg, das altehrwürdige Gebäude in der Hansestadt, ist mit seinen verschachtelten Räumlichkeiten genau die richtige Location für einen genauso schrägen Sänger wie Andreas Dorau, der vor 32 Jahren mit Fred vom Jupiter auftauchte und seitdem aus der deutschen Musikszene nicht mehr wegzudenken ist. Er hat seinen 50. Geburtstag mit einigen illustren Gästen gefeiert, aber dieses Mal kommt er nur mit zwei Mitmusikern und im gewohnt knackigen Elektrosound erzählt uns Dorau vom Flaschenpfand, Girls in love und natürlich auch von der Blaumeise Yvonne. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Tristan, 02.09.2014

Mushroom’s Patience – Jellyfish

Wenn es eine Konstante bei Mushroom’s Patience gibt, dann dass das Projekt immer wieder komplett unberechenbar bleibt. Nachdem Road to nowhere einen grotesken Roadmovietrip ähnelte, mit Country-Einflüssen und ins Abstruse gebogenen Melodien ist nun Jellyfish nicht weniger musikalisch abwegig. Musikalisch ist Mushroom’s Patience ja immer eigen. So, als würde man die Welt durch eine Vexierlinse betrachten, die den Betrachter optisch täuscht, Formen verzerrt und Dinge vorspiegelt, die eigentlich nicht sein können. Diesmal geht es musikalisch in Bereiche, die fast an Popmusik erinnern und dennoch immer wieder ins Surreale kippen. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 02.09.2014

Marlon Roudette – Electric Soul

Das ist auch eine erwähnenswerte Leistung. Nach dem Überraschungserfolg mit New Age schaffte es Marlon Roudette mit When the beat drops out erneut, einen Nummer-1-Hit in Deutschland zu erreichen. Hat sich der Brite, der mit Mattafix und der Nummer Big City Life ja weiß, wie man sich auf der Spitzenposition so fühlt, auch verdient. Mit seinem zweiten Soloalbum nach Matter Fixed, das auf den Namen Electric Soul hört, macht Roudette wieder alles richtig. Er macht Musik fürs Formatradio und das ist auch durchaus gewollt – und eigentlich fallen alle Songs von Marlon damit in das „radiotaugliche Muster“, was von so vielen Menschen so gemocht wird. Roudette geht auf Nummer sicher und der Erfolg gibt ihm Recht. weiterlesen… »

Vorberichte PR, 02.09.2014

KeinKultur: am 05. September 2014 in Bonn

Zum vierten Mal findet am 05.09.2014 das KeinKultur-Festival in Bonn statt, dieses Jahr zum ersten Mal im Pantheon am Bundeskanzlerplatz. Das KeinKultur entstand 2011 nach dem Ende der Bonner Rheinkultur als kleines, subversives Festival um den Bonnern Livemusik jenseits der Massentauglichkeit und des Mainstreams zu bieten. Komplett eigenständig organisiert von Bonner Musikfreunden und dem Bonner Label Disentertainment bietet das KeinKultur jedes Jahr eine einzigartige Mischung verschiedenster Bands aus ganz unterschiedlichen Musikrichtungen eine Bühne. Das Festival kommt seit Beginn ohne Unterstützung der Stadt und ohne andere Fördermittel aus, ist unkommerziell ausgerichtet und wird ehrenamtlich von einer Vielzahl engagierter Menschen in Bonn veranstaltet. Auch so kann eine Antwort auf die derzeitige Kultur- und Lärmdebatte in Bonn lauten. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 02.09.2014

My Glorious: das Album “Hold What We Can Hold”

Nach zwei eindrucksvollen Alben und einem aufregenden Jahr macht Indie-Rock Band My Glorious’ Hold What We Can Hold (VÖ: 15.08.14) den Auftakt in die Hochsaison. Unterstützung gibt es dabei von internationalen Musikern wie Giantree Mitglied Roland Maurer, Bassisten Gwenael Damman und dem UK Produzenten James Kenosha. Stimmlich unterstützt auch Israels erfolgreichster Popstar Idan Raichel die Band im Duett Fight With The Fire. Das Konzeptalbum kreist mit Songs wie “Hold On” und “I Was Always The Suspicious One” vor allem ums Standhalten und Durchbeißen. weiterlesen… »

Interviews Marius, 28.08.2014

M’era Luna backstage: Interview mit Paradise Lost

Mit Paradise Lost fand sich beim diesjährigen M’era Luna-Festival in Hildesheim eine der dienstältesten Bands ihres Genres ein, um auch im 26. Jahr ihres Bestehens einen beachtlich guten Auftritt abzuliefern. Am Nachmittag vor der Show bot sich für uns die Gelegenheit, mit Sänger Nick Holmes und Gitarrist Aaron Aedy ein ausgiebiges Gespräch zu führen und das Festival, das Dasein der Band nach all den Jahren, Pläne für ein neues Album, die im September anstehende Orchester-Show und viele weitere Themen zu sprechen. Dabei zeigten sich die Musiker durch und durch sympathisch. Viel Spaß mit dem vorliegenden Interview! weiterlesen… »

10 Fragen an... Marius, 28.08.2014

10 Fragen an: Blitzmaschine

Das neue Blitzmaschine-Album “Turbine” hat einige Zeit auf sich warten lassen. Doch nun ist es soweit, und am 29.08.14 wird das Produkt aus dem Hangar gelassen. War das Erstlingswerk noch hauptsächlich geprägt von Themen im zwischenmenschlichen Bereich, so stößt Blitzmaschine auf dem neuen Album “Turbine” inhaltlich auch in deutlich kritischere Themengebiete vor. Ein willkommener Anlass, der Band einmal unsere „10 Fragen an“ zu stellen, um dem neuen Album ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Dabei zeigten sich Matze und Holger sowohl auskunftsfreudig als auch durchaus humorvoll. Hier die Antworten zum Nachlesen. weiterlesen… »

10 Fragen an... Marius, 28.08.2014

10 Fragen an: Jeff Beadle

Der kanadische Singer-Songwriter Jeff Beadle veröffentlichte am 01.08.2014 sein Debütalbum “The Huntings End”. Die acht Songs auf seinem Album sind aus simplen Ideen entstanden, die Jeff auf dem Weg zwischen seinen Jobs als Poolreiniger für die kanadische Elite als kurze Sprachnachrichten und unverständliche Notizen im Berufsverkehr von Toronto auf seinem Handy einspeicherte. Eine interessante Herangehensweise, die wir uns zum Anlass nehmen, dem Musiker unsere „10 Fragen an“ zu stellen – hier nun die Antworten. weiterlesen… »

Audiovisuell & Rezensionen Dennis, 28.08.2014

Australian Pink Floyd Show – Eclipsed By The Moon

Pink Floyd zählen noch immer zu den bedeutendsten Bands aller Zeiten. Aber auch wenn sich die Band nie offiziell aufgelöst hat, wird’s wohl nie wieder neues Material geben. Aber es gibt Hoffnung. Auch wenn sie „nur“ eine Coverband sind, hat sich die Australian Pink Floyd Show einen Ruf wie Donnerhall unter den Floyd-Fans erspielt. Mit ihren originalgetreuen Liveshows und der Fähigkeit, exakt so zu klingen wie die Vorbilder, stehen die Australier nicht umsonst an der Spitze der Pink Floyd Coverbands, die mittlerweile auch die großen Hallen bespielen. Jetzt erscheint mit Eclipsed By The Moon eine neue Doppel-DVD der Band, aufgenommen in Trier und Oberhausen. Mit unglaublicher Perfektion werden die Songs gespielt und auch so manches Herz schlägt bei den Versionen von Wish You Were Here, Shine On You Crazy Diamond oder Another Brick In The Wall (Part 2) höher. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 28.08.2014

Ahzumjot – Nix mehr egal

Ahzumjot, bürgerlich Alan Julian Asare ist ein gebürtiger Hamburger, der schon als Jugendlicher begann Musik zu produzieren und während seiner bisherigen Karriere jederzeit bemüht war sich und seine Musik weiterzuentwickeln. Umgeben von Gleichgesinnten lernte er viele Freunde und musikalische Weggefährten in Jugendzentren kennen und gelangte so schon früh an kleine Support-Slots. Er opferte sich für seine Musik auf, so begann er zig verschiedene Jobs, um sich finanziell über Wasser zu halten, kündigte aber oft direkt wieder, um seiner Leidenschaft Musik nachgehen zu können. Eben dann, wenn Konzerte oder Videodrehs wichtiger waren oder neue Beats ausprobiert und neue Texte geschrieben werden mussten. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 28.08.2014

Resaid – Acoustic Adventures

Zugegeben, sonderlich originell ist das „Umarrangieren“ von Dancefloor-Nummern aus den 90ern nicht mehr, viel zu viele haben das schon gemacht, wie etwa Nosie Katzmann, der es eines Tages satt hatte, nur Musikproduzent von Culture Beat zu sein und seine Songs umarbeitete oder You’re not alone von Mads Langer, wo er einen Track von Olive entsprechend akustisch veränderte. Und jetzt eben die Damen von Resaid. Beides keine Unbekannten in Deutschland, schaffen es Leo Bartsch, die man von der Castingband Queensberry kennt und ihre Mitstreiterin Tamara Ruprecht, aus Dance-Klassikern angenehme Musik zum Chillen werden zu lassen. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Tristan, 28.08.2014

Mongolito – Le maudit

Als Marc de Backer vor zwei Jahren mit Mongolito sein Debüt veröffentlichte, ließ er die Musik ausschließlich für sich sprechen. Informationen zur Musik oder zu dem Projekt gab es kaum. Dazu passen auch seine Auftritte, bei denen er stets mit Maske auf einem Stuhl sitzend mit einem Effektgerät obskure Töne aus seiner Gitarre herausholt. Musikalisch wird der düster-psychedelische Weg des Debüts beibehalten, allerdings schwankt Le maudit deutlich weniger als noch der Vorgänger. Stattdessen steigert man sich über acht Lieder zu einem unheilvollen Höhepunkt, der dann fast auch so etwas wie Songstrukturen annimmt, auch wenn man auf dem Weg immer wieder durch surreale Welten zu wandern scheint. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 28.08.2014

Randale – Randale Rock’n’Roll

„Punk ist doch nur was für Kinder“ – bei Randale Rock’n’Roll der Band Randale stimmt dieser Spruch sogar, denn die Band aus Bielefeld ist pädagogisch wertvoll. Und das ohne den erhobenen Zeigefinger, der bei „erzieherisch guten“ Dingen immer dabei sein muss, ohne dass jemand genau weiß, wieso. Mit einfachen Texten kommen die Jungs von Randale hier um die Ecke und das ist einfach angenehm für große und kleine Rocker. Musikalische Grunderziehung in Rock und Punk, Ska und Reggae, Pop und Disco und Metal – und dieser „Kindergarten of Rock“ macht auch Eltern und anderen Verwandten viel Spaß. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 28.08.2014

Porter Robinson – Worlds

Junge Stars in der Electronic Dance Music Szene sind ja nichts Verwunderliches mehr. Spätestens seit Martin Garrix, der gerade einmal 18 Jahre alt ist, mit seinen Hits Animals und Wizard durch die Decke ging und in jedem Club bis zum Abwinken gespielt wurde. Nun folgt Garrix der nächste Jungspund, auf dem Weg nach ganz oben. Porter Robinson ist ein 22 Jahre alter US-amerikanischer Musikproduzent und DJ. Mit Worlds veröffentlicht Robinson sein erstes Album, allerdings sind schon einige Singles und Remixe im Vorhinein erschienen. Musikalisch lässt sich Porter Robinson dem Electro House, Progressive House und Dubstep zuordnen. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 28.08.2014

Das Pack – Kopenhagen

Zugegeben, einfach machen es die beiden von Das Pack einem nicht mit ihrer neuen CD Kopenhagen. Ist das ernst gemeint oder Comedy? Was ja bei Sänger und Gitarrist Pensen Paletti, den man auch als Mitglied der Comedy-Truppe Monsters of Liedermaching kennt, nahe liegt. Aber egal, er hat sich mit Drummer Timmey wieder Gedanken über Gott und die Welt gemacht und gibt sie auf der neuen Platte zum Besten. Irgendwo zwischen WIZO, Slime oder J.B.O., musikalisch gehalten überzeugt das Duo mit brachialen Klängen die auf Texte irgendwo zwischen Die Ärzte und Badesalz mit einer ordentlichen Mischung vom Geist der Abstürzenden Brieftauben treffen. Klar, neu ist das nicht, aber eigentlich ganz witzig. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Wolfgang, 28.08.2014

Trans Am – Volume X

Hinter Volume X, dem Namen des neuen und passenderweise zehnten Albums des amerikanischen Trios Trans Am, steckt nicht nur ebenso die Anzahl der Titel, sondern auch das Höchstlevel vieler Verstärker, auch wenn die Band versucht, das Album „up to 11“ zu drücken (pardon the pun). Irgendwo zwischen Postrock-/punk und Electronica experimentiert die Band über eine Dauer von etwa 38 Minuten auf eine recht rabiate Weise, die ein wenig an New-Wave-Bands der ersten Generation mit einer gehörigen Extraportion Aggressivität erinnert. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Melvin, 28.08.2014

Bés & Meret – My Cocoon

Das Münchener DJ- und Produzentenduo Bés & Meret hat die Tage ihre neuste Single und damit den absoluten Sommerhit veröffentlicht. Auch wenn das Wetter teilweise auch im August immer noch nicht wirklich mitspielt, kann man sich so ein Stückchen Sonne ins Haus holen. „My Cocoon“ verbindet den typischen Deep House Sound, den man auch von vielen Sommer-Kompilationen und generell vielen Hits aus der elektronischen Szene kennt, unterstützt durch Saxophon- und Gesangparts, sowie Klaviermelodien. Auch bei vielen DJs kommt der Song gut an, so wurde er schon von 1200 DJs weltweit auf Platz 1 der King of Spins-Charts gerated und läuft in den Radiostationen hoch und runter. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 28.08.2014

Kongos: das neue Album “Lunatic” + Tourdaten

Die Geschichte der Band Kongos ist ebenso fesselnd wie filmreif. Das Quartett besteht aus vier Brüdern im Alter zwischen 25 (Danny) und 32 (Johnny). Es sind die Söhne des südafrikanisch-britischen Sängers und Songwriters John Kongos („He’s Gonna Step On You Again“, „Tokoloshe Man“), der in Siebzigern v.a. in Großbritannien große Chart-Erfolge feierte – und in den Neunzigern den Happy Mondays zu ihrem größten Hit „verhalf“. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 28.08.2014

Ella Henderson: der UK-#1-Hit “Ghost” + neues Album

Ella Henderson war bis vor kurzem hierzulande noch ein völlig unbeschriebenes Blatt, während in ihrer britischen Heimat ihre Fans (zu denen u.a. Adele, Chloë Grace Moretz, Stephen Fry, Lily Allen und Cher zählen) schon seit zwei Jahren auf ihre erste Single ’Ghost‘ die im Juni erschienen ist, warteten. Mittlerweile belegt Ella Henderson auch bei uns schon seit Wochen einen der oberen Ränge in den iTunes-Charts, aktuell #3, und auch in den Media Control Single Charts hat sie es schon auf #12 geschafft. Tendenz weiter steigend! weiterlesen… »

Vorberichte PR, 28.08.2014

Editors: am 07. September im Hamburger Stadtpark

Die vergangenen Jahre waren ein durchaus bewegter Ritt für die Band aus Birmingham. Das Quartett um Sänger Tom Smith kannte seit Veröffentlichung des Debuts ›The Back Room‹ in 2005 und dem noch erfolgreicheren 2007er Nachfolger ›An End Has A Start‹ zunächst nur einen Weg auf der Karriereleiter: Nach oben. Kein Wunder: Ihr Mix aus Indie-Gitarren und Wave Sounds, großen Songs und der dunklen Stimme von Sänger Tom Smith passt wie perfekt in den Zeitgeist dieser Jahre. Oben angekommen, stürzen viele ja gern auch mal wieder ab, weil ihnen in der Tretmühle aus Album-Veröffentlichungen und Tourneen der Spaß an der Sache abhanden kommt. Nicht so bei den Editors. weiterlesen… »

Neuigkeiten PR, 28.08.2014

Deep Sounds Vol. 2 (The Very Best Of Deep House)

In den Charts ist Deep House dank Lilly Wood & The Prick And Robin Schulz „Prayer In C“, Klangkarussell „Sonnentanz“ oder Klingande „Jubel“ derzeit nicht mehr weg zudenken. Deep House hat eine Geschwindigkeit, die mit Disco vergleichbar ist, aber reduzierteren Grooves, und lässigen Basslines. Das Spektrum aktueller Tracks ist sehr groß, es reicht von Soul- über Jazz bis hin zu Techno Einflüssen. Auf Club Tools erscheint nun die zweite reine Deep House Compilation. Auf 2CDs wird das Who is Who der aktuelle Deep House Szene vertreten sein. „Deep Sounds 2 (The Very Best of Deep House)“ vereint dabei die sowohl aktuellen Chart Hits als auch die noch kommenden, im Underground schlummernden, Hits. weiterlesen… »

Festivalberichte Melvin, 24.08.2014

Rock’n’Heim 2014 | 15. – 17.08.2014, Hockenheimring

Vom 15. – 17.08.2014 fand die zweite Auflage des Rock’n‘Heim Festivals am Hockenheimring statt. Circa 35.000 Besucher strömten an den Hockenheimring, um sich dieses musikalische Highlight nicht entgehen zu lassen. Nachdem für viele deutsche Festivalfans die jährliche Festivalsause oft mit Rock am Ring im Juni beginnt, wollte die Marek Lieberberg Konzertagentur auch zum Ende der Festivalsaison noch einmal einen musikalischen Höhepunkt präsentieren. Bei der zweiten Auflage dieses neuen Festivals zeigte sich, dass man generell nur hoffen kann, dass es dieses tolle Festival noch viele weitere Jahre geben wird. Neben großartigen Auftritten von namhaften Künstlern wie Placebo, den Beatsteaks oder The Prodigy sorgten besonders Größen aus der Electronic Dance Music Szene für begeisternde tanzende Massen und offene, staunende Münder. weiterlesen… »

Rezensionen & Tonträger Dennis, 24.08.2014

Various Artists – A Tribute to Nils Koppruch + Fink

Mit Nils Koppruchs überraschendem Tod am 10. Oktober 2012 wurde der deutschen Musikwelt mal wieder sehr klar, was für ein überragender Texter Nils Koppruch war. Auch wenn ihm der ganz große Erfolg mit Fink und seinen Solowerken immer verwehrt geblieben ist, so waren die Texte von Koppruch, seine Musik und auch seine freundliche Art immer ausgesprochen bemerkenswert und einer wie er wird immer eine große Lücke hinterlassen. Nun erscheint mit A Tribute to Nils Koppruch + Fink eine zu Herzen gehende Hommage an den Hamburger. weiterlesen… »

Nächste Seite »