So, kanns gehen: Da erwartet man als HSV-Fan das Schlimmste und dann kommt da ein ganz passabler Auftakt bei raus, aber die Jungs von Abschlach haben das schon immer gesagt und deren Rolle als Haus- und Hofband der HSV-Fans ist ja nicht zu unterschätzen. Wir haben den Hamburger Jungs unsere beliebten 10 Fragen, die dieses Mal aus 11 bestehen, gestellt und neben dem HSV geht’s um das neue Album Meist kommt’s anders, ihren Wunsch, mal mit Lemmy von Motörhead jammen zu dürfen und über den ganzen Rest. Viel Spaß mit Abschlach.

0. Hallo Leidensgenossen, als HSV Fan, die erste Frage außerhalb der Reihe: Warum wird diese Bundesligasaison besser als die letzten beiden?

Weil wir diese Saison am 34. Spieltag mal ganz entspannt mit den Eiern schaukeln können! Weil sich im Kader einiges geändert hat und unser Trainer die Mannschaft weiter so formen wird, dass wir in dieser Saison keine 36 Bundesliga-Spiele des HSV zu sehen bekommen werden…!

1. Wie würdet Ihr den Erschaffensprozess Eures neuen Albums charakterisieren?

Als einen überfälligen Akt der Evolution. Alles wie immer ;-) Letzlich laufen die Prozesse bei der Erstellung unserer Alben irgendwie immer gleich ab… vielleicht sollten wir mal den Produzenten wechseln?

2. Euer Album heißt „Meist kommts anders“. Welche Idee steckt hinter dem Namen?

Irgendwie passiert im Leben doch sehr oft genau das: es kommt anders, als man es erwartet hat… in allen Lebenslagen. Bei uns natürlich insbesondere auch, was unseren Verein betrifft. Aber auch sonst kann, so denken wir, jeder von sich behaupten sowas schon erlebt zu haben. Der Titel ist also ein Titel, mit dem jeder was anfangen kann – immer auf seine eigene Interpretationsweise.

3. Wie ist Eure Erwartungshaltung mit dem neuen Album?

Wir glauben, das Album wird ganz gut ankommen. Es geht wieder deutlich mehr Richtung Ursprung, also wieder etwas rauer, aber sehr viel besser produziert. Da uns die Scheibe gut gefällt, hoffen wir natürlich, dass das unseren Fans ähnlich geht. Wir sind da optimistisch.

4. Wie kann man generell sagen, entsteht ein typischer Song von Euch, von der Inspiration bis hin zum fertigen Song?

Boris bringt i.d.R. so gut wie fertige Songs mit. Eventuelle Änderungen und die Feinheiten entwickeln sich mit der Zeit gemeinsam – mal mehr und mal weniger. Eine Song-Idee, Musik, meist schon mit Text, wird also vorgestellt und dann in Teamarbeit „verfeinert“, bis alle damit zufrieden sind.

5. Warum sollte man Euch unbedingt live anschauen?

Weil’s ne geile Party ist! Weil es live immer richtig Spaß macht! Und wir einfach eine Live-Band sind!

6. Welche drei Dinge sollten Eurer Erfahrung nach auf keinem Fall im Tourgepäck fehlen?

Bier, Zahnbürste, Deospray, Handy-Ladekabel, Ersatzklamotten, Kopfschmerztabletten. Das sind mehr als 3 Dinge, aber wir sind ja auch 6 Leute in der Band ;-)

7. Welches Lied hättet Ihr gerne selbst geschrieben und warum?

Oh, da gibt es viele! Viel zu viele…

8. Mit wem würdet Ihr gerne mal zusammen ein Stück aufnehmen?

Mit Lemmy, mit wem sonst? ;-)

9. Wo seht Ihr Euch und Eure Musik in 10 Jahren?

„Wie seit Jahr und Tag, so torkeln wir durchs Leben…“ Egal, wie es sich entwickeln wird, Hauptsache der Spaß bleibt weiterhin im Vordergrund! Wir sind ja auch nicht mehr die Jüngsten, 2/3 der Band hat Familie, zumindest wird es keine jahrelangen Touren mehr geben…

10. Vervollständigt bitte den folgenden Satz: Musik ist für mich die Welt, weil …

… es immer wieder Neues zu entdecken und Altes wiederzuentdecken gibt und es ein geiles Gefühl ist, wenn das Publikum Deine Songs mit Dir zusammen singt!

Homepage: www.abschlach.de
Facebook: www.facebook.com/pages/Abschlach/121554061646
Twitter: www.twitter.com/Abschlach

Interview: Dennis Kresse
Bild: Pressefreigabe