„Die Sessions waren oft eine live-in-the-studio-affair, dann wurde der kurze Weg übers Internet genommen, um zwischen Schweden und Deutschland mit dem Produzenten Tilman Hopf die letzten Overdubs und Mixes fertigzustellen. Herausgekommen ist ein Blitze schlagendes Stück Musik, das Moritz Lieberkühn, Alexander Simm, Jakob Öhrvall und Volker Wendisch in ihrer vielleicht produktivsten Phase zeigt.“ So die Entstehungsgeschichte zum neuen Album „Dances“. Wir haben anlässlich des Albums unsere 10 Fragen an die Band gestellt. Die Antworten: kurz und schmerzlos. Viel Spaß!

1. Wie würdet Ihr den Erschaffensprozess Eures neuen Albums charakterisieren?

Schlecht geplant und gut durchgeführt.

2. Euer Album heißt „Dances“. Welche Idee steckt hinter dem Namen?

Es gibt mehrere Bedeutungsebenen. Die offensichtlichste ist eine Ansammlung von elf Tänzen.

3. Wie ist Eure Erwartungshaltung mit dem neuen Album?

Wir erwarten nichts, damit wir uns umso mehr freuen wenn was passiert.

4. Wie kann man generell sagen, entsteht ein typischer Song von Euch, von der Inspiration bis hin zum fertigen Song?

Moritz schreibt ein Lied, schickt es der Band und wenn diese das Lied abfeiert, haben wir ein Neues.

5. Warum sollte man Euch unbedingt live anschauen?

Weil wir unbedingten Spaß am Spielen haben und die Leute mit dieser Freude anstecken.

6. Welche drei Dinge sollten Eurer Erfahrung nach auf keinem Fall im Tourgepäck fehlen?

Ohrstöpsel, Ohrstöpsel und Ohrstöpsel.

7. Welches Lied hättet Ihr gerne selbst geschrieben und warum?

„Corrina, Corrina” von Bob Dylan. Macht glücklich!

8. Mit wem würdet Ihr gerne mal zusammen ein Stück aufnehmen?

Jay Mascis. Ist mein Nachbar!

9. Wo seht Ihr Euch und Eure Musik in 10 Jahren?/em>

Auf der Flucht.

10. Vervollständigt bitte den folgenden Satz: Musik ist für mich die Welt, weil …

… wer immer hofft, singend stirbt.

Weitere Artikel
Rezension: 1000 Gram – Dances
Rezension: 1000 Gram – Ken Sent Me
News: 1000 Gram – neues Album und neues Video

Homepage: www.1000gram.com
Facebook: www.facebook.com/1000gram

Interview: Marius Meyer (ausgenommen gekennzeichnetes Zitat zu Beginn: Pressefreigabe)
Bilder: Jeremy Lynch