Beiträge als RSS-Feed

Yearly Archive2006



Rezensionen &Tonträger Marius on 29.12.2006

Darkwood – Notwendfeuer

Darkwood - Notwendfeuer Um mit einer Standardphrase zu beginnen: Lange wurde sie erwartet, nun ist sie (gerade noch rechtzeitig zum Jahresende) da – die neue Veröffentlichung von Darkwood. So ausgenutzt dieser Spruch klingen mag, so wahr ist er in diesem Fall. Allerdings ist Vorfreude nur eine Seite der Medaille: Zu ihr gesellte sich gleichermaßen eine hohe Erwartungshaltung, bedingt durch den hohen Maßstab, den Darkwood sich durch die Qualität ihrer bisherigen Veröffentlichungen bereits selbst auferlegt haben. Mit Notwendfeuer legen Darkwood nun ein neues Werk vor, das auf das Wesentliche reduzierten und komplett in deutscher Sprache gehaltenen Neofolk beinhaltet und dabei zeigt, dass sie die Erwartungen mehr als erfüllen konnten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 20.12.2006

Bleiburg – Pieces of a Broken Dream

Bleiburg - Pieces of a Broken Dream Viele Gruppen des Neofolk- und Industrialsektors haben über die Jahre mit den Kroaten von Bleiburg zusammengearbeitet. Zum ersten Mal erscheinen die gesammelten Kollaborationen nun auf einer Doppel-CD, ergänzt um sieben eigene Stücke der Gruppe. Durch die Vielzahl der verschiedenen beteiligten Künstler ist also schon einmal ein breites Spektrum musikalischer Vielfalt garantiert, dessen Rahmen vom klassischen Neofolk bis zu verstörendem Industrial reicht. Mit insgesamt zweieinhalb Stunden Musik hat man die Spielzeit der beiden CDs dabei gut ausgereizt, so dass dem Hörer viel geboten werden kann. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 08.12.2006

L’âme Immortelle – 05.12.2006, Leipzig Werk II

Bereits vor diesem Konzertabend war erkenntlich, dass der Bekanntheitsgrad von L’âme Immortelle in den letzten Monaten stark angestiegen ist: So erntete man auf den Hinweis, welches Konzert man am Abend besuchen wird, durchaus mal ein „die liefen letztens auf Viva“ anstelle des aus der Vergangenheit bekannten Kommentars, dass das jeweilige Gegenüber diese Band gar nicht kenne. Es war also zu erwarten, dass der Veranstaltungsort voll würde, was sich jedoch als unverständlicher Trugschluss herausstellte, denn das Werk II war nur knapp zur Hälfte gefüllt. Diejenigen, die den Weg auf sich genommen haben, sollten dafür aber auch reichlich belohnt werden, denn es gab ein sehr gelungenes Konzert der Gruppe um Thomas Rainer und Sonja Kraushofer, die an diesem Abend zu sechst auf der Bühne stand, zu sehen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Karo on 07.12.2006

Damien Rice – 9

Damien Rice - 9 Wer sich noch an das Vorgängeralbum O erinnert, weiß, dass Damien Rice irische Musik auch für Leute macht, die mit irischer Musik eigentlich nichts anfangen können. Keine antiken Instrumente oder whiskyschwangeren Mitgröhler, eher das vertonte Innenleben einer leidenden Seele – alles von hauchfein bis gequält. Bei 9 bleibt all das erhalten; was das Zuhören und Öfterhören um Einiges schmerzfreier macht, ist die Mischung.Songs wie Elephant oder 9 Crimes bilden den gelungenen Anschluss an O, mit Lisa Hannigans Elfenstimme und der einen oder anderen Violine an genau der richtigen Stelle. Doch davon sollte man sich niemals täuschen lassen: Textlich ist dieses Album um einiges stärker, ja aggressiver. Continue Reading »

Alte Schätze Marius on 07.12.2006

John Watermann – Calcutta Gas Chamber

John Watermann - Calcutta Gas Chamber Alles, nur keine leichte Kost ist es, was diese im Hause Cold Spring wiederveröffentliche CD von John Watermann darstellt. Es handelt sich um ein zum ersten Mal im Jahr 1993 veröffentlichtes Konzeptalbum, das – wie bereits der Titel andeutet – den Horror einer Gaskammer darstellen soll. Die Darstellung erfolgt auf dieser Veröffentlichung in insgesamt acht experimentellen Kompositionen, die mit intensiven Klangbildern auf einer Länge von knapp 57 Minuten ihre Wirkung beim Hörer nicht verfehlen. Geräusche, Frequenzen und Samples geben sich die Klinke in die Hand und formen sich zu einer tiefgehenden Geräuschwelt, die der Thematik gerecht wird. Continue Reading »

Vorberichte Marius on 06.12.2006

Orkus Festival Club Tour Teil 3

Zweimal wurde sie bereits erfolgreich durchgeführt, nun geht sie in eine dritte Runde: Die Orkus Festival Club Tour. Bei diesem Durchgang um eine Band auf fünf Gruppen aufgestockt, haben sich wieder hochkarätige Musiker angekündigt, um das Publikum zu unterhalten. Diesmal mit von der Partie: Minimal Terror, Emilie Autumn, Samsas Traum, London After Midnight und Covenant. Ein vielfältiges Programm für den geneigten Hörer der düsteren Klänge ist somit garantiert. Von lauten Gitarren hin zu elektronischen Klängen ist ein großes musikalisches Spektrum zu erwarten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 03.12.2006

:Golgatha: – Seven Pillars

:Golgatha: - Seven Pillars Mit der auf 500 Exemplare limitierten CD Seven Pillars veröffentlicht die Gruppe :Golgatha: ein Konzeptalbum, das sich mit dem Leben von Thomas Edward Lawrence beschäftigt, wobei der Titel des Albums eine Referenz an dessen zur Weltliteratur gezähltes Werk Seven Pillars of Wisdom darstellt. Lawrence war ein britischer Archäologe, Geheimagent und Schriftsteller und spielte eine wichtige Rolle im Aufstand der Araber gegen das osmanische Reich. Die Titelnamen auf der CD bezeichnen Lebensdaten des Thomas Edward Lawrence, die in einem Klangbild zwischen Ambient, dunklem Folk und vereinzelten Einflüssen aus Industrial präsentiert werden, ohne dabei die orientalische Welt als Hintergrund musikalisch zu vergessen. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Marius on 03.12.2006

Institution D.O.L. – This is my life

Institution D.O.L. - This is my life Eine interessante, in dieser Form selten gesehene Idee ist es, die M. – auch unter dem Namen Barbie Blutig bekannt – als Kopf hinter dem Projekt Institution D.O.L. auf dieser DVD verwirklicht. So sieht man es schon selten genug, dass Projekte aus dem Industrial/Noise-Bereich eine DVD veröffentlichen – ungewöhnlicher noch ist aber der hier vorliegende Ansatz: Anstatt auf eine Aneinanderreihung von Live-Aufnahmen oder Clips zu setzen, wird auf This is my life versucht, möglichst viele Facetten von Institution D.O.L. und dem dahinterstehenden M. zu präsentieren. Das geschieht neben Live-Aufnahmen unter anderem auch durch Stimmen anderer (wie Bain Wolfkind und ein verzweifelter Tontechniker) und interessante, mit Musik hinterlegte Videoclips aus dem Leben des M. Continue Reading »

Interviews Marius on 25.11.2006

Interview mit Neun Welten

Im Oktober dieses Jahres veröffentlichte die aus Halle stammende Gruppe Neun Welten mit Vergessene Pfade ihr Albumdebüt. Wo das Album nun einige Zeit erhältlich ist, war dies eine gute Gelegenheit, einmal einige Fragen an Neun Welten zu stellen. Im Interview stellte Meinolf von Neun Welten die Gruppe vor und erzählte vieles zum Album, dessen Einflüsse, dessen Entstehen und was es von Neun Welten in nächster Zeit zu erwarten gibt. Viel Spaß bei der Lektüre der hoffentlich interessanten Antworten! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 25.11.2006

Mercury Rev – The Essential Mercury Rev

The Essential Mercury Rev Weit über eine Dekade sind Mercury Rev bereits dabei, ihre Hörerschaft mit ihren Veröffentlichungen zu begeistern. 1991 erschien mit Yerself is steam ihr erstes Album, 15 Jahre später legen Mercury Rev nun mit dem Untertitel Stillness Breathes auf zwei CDs eine Art Zwischenbilanz ihrer bisherigen Laufbahn vor. CD1 bietet dabei einen Überblick über die verschiedenen Alben und EPs, die sie in dieser Zeit bis hin zum letzten Album The Secret Migration veröffentlicht haben, CD2 beinhaltet 76 Minuten an Raritäten und offenbart die experimentelle, bisweilen abenteuerliche Seite von Mercury Rev, worunter sich auch einige Coverversionen und interessante Gastauftritte befinden. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 12.11.2006

Empyrium – A Retrospective

Empyrium - A Retrospective Vier Jahre nach Weiland und der damit verbundenen Auflösung von Empyrium erscheint nun im Hause Prophecy Productions eine Retrospektive über das Œuvre Empyriums. Aus zeitlicher Distanz betrachtet lässt man die acht Jahre Bandgeschichte und die damit verbundenen vier Alben noch einmal Revue passieren. Zur Abrundung dieses Abschlusses des Kapitels Empyrium ging Ulf Theodor Schwadorf für eine Neuaufnahme des Titels The Franconian Woods In Winter’s Silence noch einmal ins Studio und steuert mit Der Weiher und Am Wolkenstieg zusätzlich zwei unveröffentlichte Neukompositionen bei. Da die Stücke aus dem gesamten Kapitel Empyrium ausgewählt sind, gibt es auf dieser Retrospektive sowohl metallastige Klänge als auch folkdominierte Stücke. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 10.11.2006

Dornenreich – Durch den Traum

Dornenreich - Durch den Traum Musste sich die Anhängerschaft beim Vorgängeralbum Hexenwind beinah fünf Jahre gedulden, sind es diesmal bloß 12 Monate, die ohne ein neues Album von Dornenreich vergangen sind. Nachdem Valnes als Mitbegründer der Gruppe im Frühjahr diesen Jahres aus der Band ausstieg und auf dem aktuellen Werk nur als Gastmusiker mit aufgeführt ist, oblag die alleinige künstlerische Autorität nun Eviga, der den Weg von Dornenreich konsequent fortsetzt. In einer weitgesteckten musikalischen Umgebung mit dem Black Metal als über dem Werk stehender Kategorie ist ihm sehr intensives und vielschichtiges Werk gelungen, das einen würdigen Abschluss der ersten Dekade Dornenreich darstellt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 08.11.2006

Institution D.O.L. – With her I had some tropical feelings

Institution D.O.L. - With her I had some tropical feelings Für Anfang 2007 ist im österreichischen Hause Steinklang Records mit Instructions for Modern Weakniks das nächste Album von Institution D.O.L. angekündigt. Bevor es soweit ist, soll an dieser Stelle einmal ein Blick auf das aktuelle Werk With her I had some tropical feelings. Der auf diesem Album als Ein-Mann-Projekt agierende Künstler M. alias Barbie Blutig präsentiert wie gewohnt eine obskure Mischung ansprechender elektronischer Musik, dessen Stil trotz der Tatsache, dass er gemeinhin unter dem Begriff „Power Electronics“ läuft, kaum einzuordnen ist. Was man beim Stil aber festhalten kann: Der Humor kommt bei M.s musikalischen Visionen nicht zu kurz. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 06.11.2006

Nucleus Torn – Nihil

Nucleus Torn - Nihil Nihil – das Erstlingswerk der Schweizer Gruppe Nucleus Torn erschien eigentlich bereits im Frühjahr 2006. Zu diesem Zeitpunkt wurde es in Eigenregie in einer Erstauflage von 500 Exemplaren veröffentlicht und war innerhalb weniger Monate ausverkauft. Wenig später nahm Prophecy Productions sich der Sache an und veröffentlicht das Album nun erneut und macht es somit einer größeren Hörerschaft zugänglich. Die Gruppe um Fredy Schnyder bietet dabei eine Melange von Elementen aus Progressive Rock, Metal und klassischer wie auch einiger folkloristischer Anklänge. Continue Reading »

Festivalberichte Marius on 31.10.2006

Mithra’s Garden Festival – 28.10.2006, Koblenz SuppKultur

Nachdem sich die Anreise zum Veranstaltungsort aufgrund der etwas versteckten Lage der SuppKultur zunächst etwas schwierig gestaltete, erwies er sich dann als doch auffindbar. Gegen 19:00 Uhr stand bereits eine ganze Schar auf den Einlass wartender Konzertbesucher, die in die SuppKultur wollten, um dem Mithra’s Garden-Festival mit Nebelung, Ô Paradis, Hekate und Gae Bolg beizuwohnen. Wie die Autokennzeichen auf dem Parkplatz zeigten, nahmen viele der Besucher weite Wege in Kauf, um der Veranstaltung beiwohnen zu können, die eine der seltenen Gelegenheiten darstellte, auch in dieser Region einmal Konzerte dieser Stilrichtung zu sehen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 29.10.2006

Institution D.O.L. – Diskotheka Dekadenza/Eleven Anticlerical Supersongs

Institution D.O.L. - Diskotheka Dekadenza Diskotheka Dekadenza und Eleven Anticlerical Supersongs sind die zweite und dritte CD des österreichischen Projekts Institution D.O.L., erschienen 2004 und 2005. Während das Debütalbum ausverkauft ist, sind diese beiden Veröffentlichungen nach wie vor zu haben und erweisen sich für den geneigten Hörer von Noise und Industrial als sehr gelungene Veröffentlichungen. Allerdings sollte man sich vorher über den Begriff Industrial klar werden: Wer unter diesem Terminus Bands wie die Nine Inch Nails versteht, sollte erst einmal Vorsicht walten lassen, denn wer Melodie, Struktur und klar erkennbare Soundschemata sucht, ist hier vermutlich an der falschen Adresse. Wer gepflegte krachige Klänge mit sehr eigenem Sinn für Humor sucht, hat an diesen Veröffentlichungen vermutlich seine Freude. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 27.10.2006

Sophia – Technology won’t save us

Sophia - Technology won’t save us People are like seasons – they change, so teilte uns Robin Proper-Sheppard auf seinem letzten Werk mit. Dass dem so ist, beweist er selber beispielhaft auf seinem neuen Werk Technology won’t save us. Zwar nicht drastisch im Sinne einer 180°-Wendung, sondern dezent und für den Hörer nachvollziehbar. Nach wie vor ist es klanglich so, dass es kein Zufall zu sein scheint, die Veröffentlichung eines Sophia-Albums auf den Herbst zu legen: Schwermütige Klänge nehmen eine dominante Rolle auf dem Album ein. Traurigkeit und Gefühle stehen im Mittelpunkt und machen das Werk zu einem insgesamt erneut traurig anmutenden Werk. Dennoch lässt sich nicht verleugnen, dass Robin Proper-Sheppard wieder etwas mehr Affinität zu härteren Klängen entwickelt hat. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 24.10.2006

Die Happy – No Nuts No Glory

Die Happy - No Nuts No Glory Nach inzwischen einigen Jahren, die Die Happy uns kontinuierlich mit Präsenz durch wiederkehrende Touren und regelmäßige Veröffentlichungen beehren, sind sie ihrer Sache alles andere als müde, sondern setzen ihren Weg konsequent fort. Nach der vor kurzem erschienenen Vorabsingle Wanna Be Your Girl erscheint nun mit No Nuts No Glory auch wieder ein neues Vollzeitalbum der umtriebigen Band. Nach einer leichten Kurskorrektur, die sich am ehesten mit „mehr Rock“ benennen lässt, präsentiert die Gruppe mit ihrem nunmehr fünften Album ein kompromissloses Stück Rockmusik. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 15.10.2006

Tenhi – Airut:Aamujen

Tenhi - Airut:Aamujen Eine zuverlässig regelmäßig veröffentlichende Gruppe, die dabei eine Art Sonderstellung einnimmt, ist Tenhi. Diese Sonderstellung ist schnell definiert: Zwar immer wieder in den Großbereich Neofolk gesteckt, dabei aber musikalisch für diese Einordnung viel zu vielschichtig, stets in ihrer finnischen Muttersprache singend und dabei nebenbei auch viele Hörer ansonsten eher anderer Musik begeisternd. Warum sie diese Stellung einnehmen, zigen sie auch auf dem Album Airut:Aamujen wieder, bei dem es sich um eine Wiederveröffentlichung des im Dezember 2004 unter dem Projektnamen Harmaa mit selbem Albumtitel veröffentlichten Albums. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 13.10.2006

Ben Folds – Supersunnyspeedgraphic

Ben Folds - Supersunnyspeedgraphic, the LP Nachdem Ben Folds mit seinen Songs for Silverman im vergangenen Jahr das Jahreshighlight, was die Alben betrifft, veröffentlichte, gibt es mit Supersunnyspeedgraphic nun eine CD, auf der sich verschiedene Titel und EPs befinden, die in den Jahren 2003 bis 2005 bisher nur als Internetreleases erschienen, die jetzt gesammelt auf CD erscheinen. Mit dem obligatorischen Gitarrenverzicht und den gewohnt virtuosen Pianokünsten von Ben Folds ist dabei eine Zusammenstellung entstanden, die neben der erneuten Untermauerung von Ben Folds Ausnahmestellung auch interessante Coverversionen beinhaltet. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 10.10.2006

Neun Welten – Vergessene Pfade

Neun Welten - Vergessene Pfade 2001 fand die Gruppe Neun Welten im Thüringer Wald an einem Lagerfeuer zusammen, im Jahre 2004 folgte mit der Mini-CD Valg bereits der erste Überraschungserfolg der Hallenser Formation in der internationalen Folk-Szene. Nun, im Oktober 2006, ist es soweit und die Gruppe veröffentlicht mit Vergessene Pfade ihr Debüt-Album, auf dem sie vergessene Stimmungen und Impressionen der in Vergessenheit geratenen Natur vertonen: karge Felsen, neblige Weiten, Pfade in dunklen Wäldern bis hin zum Midsommer. Continue Reading »

Festivalberichte Jana on 10.10.2006

Orkus Festival Club Tour 2 – 07.10.2006, Chemnitz Südbahnhof

Recht pünktlich wurden die Pforten des Südbahnhofes für die schwarze Masse geöffnet, welche sich vor den Toren versammelt hatte. Dass einige schon etwas länger warteten belegten zahlreiche Flaschen jeglicher Getränke an den Stufen der Treppe zum Eingang. Wer noch nicht in die Halle gehen wollte bzw. sich dort bis zu Beginn der Veranstaltung mit Down Below, Zeromancer, Unheilig und Project Pitchfork noch etwas schonen wollte, konnte dies in der hauseigenen Bar tun. Dort konnte man in gemütlicher Atmosphäre noch etwas Kräfte sammeln und sich unterhalten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 06.10.2006

Emplosia – Emplosia

Emplosia' All jene, die sich vor einem Jahr nicht den Russian Existence-Sampler gekauft haben, auf dem 16 russische Künstler Stücke von Project Pitchfork coverten, dürften mit dieser Gruppe vermutlich bisher wenig anfangen können. Da dies wohl die Mehrheit der Leserschaft darstellt, hier einige grundlegende Informationen: Emplosia gründeten sich im Jahre 2000 im russischen Saratov. Seit ihrer Gründung versuchen sie sich daran, ihren Blick auf die moderne Welt mit der elektronischen Musik als ihrem Medium auszudrücken. Dabei suchen sie durch die (wie sie es beschreiben) Ruinen der modernen Welt optimistisch nach einer besseren Zukunft. Dies versuchen sie nun erstmals auf Albumlänge. Dabei haben sie ein gelungenes Werk im Großraum Synthpop mit Einflüssen aus Dark Wave, EBM und Retropop aufgenommen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Katrin on 06.10.2006

Sunrise Avenue – On the way to wonderland

Sunrise Avenue - On the way to wonderland Was hat mich dazu nur getrieben? Der Mangel an neuer Musik in meinem CD-Regal? Der Drang, endlich mal mit dem Strom zu fließen? Was auch immer es war, ich habe mir On the way to wonderland von Sunrise Avenue geholt. Ja genau. Kommt auf VIVA und so und eigentlich nicht in meine CD Sammlung. Aber jetzt ist sie da und spielt sich in meine Ohren. Und das nicht mal schlecht. Nicht die stereotypische Musik, die man von ein paar Finnen erwartet. HIM, The Rasmus oder gar Lordi sind hier ganz und gar nicht zu erwarten. Eher Bon Jovi und dieser amerikanische rockangehauchte Pop. Im Falle von Sunrise Ave eher popangehauchter Rock, mit der Begründung, dass Rock charttauglich gemacht werden muss. Continue Reading »

Alte Schätze Marius on 06.10.2006

Death In June – Burial

Death in June - Burial Wie es so üblich ist bei großen Namen, die bereits sehr lange im Geschäft sind, machen auch Death in June keine Ausnahme darin, dass zuverlässig nach und nach der Back-Katalog in wiederveröffentlichter Form ein weiteres Mal das Licht der Welt erblickt. Eines der Klassiker-Alben, dass dabei im Jahre 2006 ein weiteres Mal aufgelegt wurde, ist Burial aus dem Jahre 1984. Ein Album, das zwar noch weit vom Neofolk der 90er entfernt ist, dabei aber durch den Titel Death of the West durchaus einen Vorgeschmack auf die Geburt eben dieses Stils geben kann, während ansonsten eher der kennzeichnende Post Punk dieser frühen Schaffensphase der Formation im Mittelpunkt steht. Continue Reading »

Alte Schätze Marius on 06.10.2006

Toll – Christ Knows

Toll - Christ Knows 20 Jahre ist es her, dass unter dem Bandnamen Broken Flag ein Album namens Christ Knows erschien. Nun, im Jahre 2006 präsentiert das britische Label Cold Spring eine Wiederveröffentlichung dieses Tonträgers, der zum ersten Mal auf CD erscheint und zusätzlich drei bisher unveröffentlichte Titel beinhaltet. Der Re-Release erscheint unter dem Projektnamen Toll und das Versprechen aus dem Haus Cold Spring lautet, dass es auf diesem Werk „Classical old-school British Industrial“ zu hören gibt. Da der Terminus „Industrial” ein mehr als weites Feld ist, lohnt es sich, diesen Release an dieser Stelle einmal näher zu beleuchten… Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 05.10.2006

Rada & The Blackthorn – Incantations

Rada & The Blackthorn - Incantations Bei Incantations von der Moskauer Gruppe Rada & The Blackthorn handelt es sich um ein komplexes Studio-Opus, dessen Aufnahme beinah ein ganzes Jahr in Anspruch genommen hat. Es soll an Zeiten erinnern, in denen die Menschen noch nicht durch Landeszugehörigkeiten, Sprachen und Religionen getrennt waren und behandelt dabei Themen wie Liebe, Tod, Schmerz und Genuss. Musikalisch gesehen ist der Rahmen Gothic Rock, der Erinnerungen an Bands wie Within Temptation wachwerden lässt, dabei aber von zu vielen Stilen beeinflusst, um sie einfach auf eine Stufe mit Bands dieser Richtung gleichzusetzen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 29.09.2006

Maximilian Hecker – I’ll Be A Virgin, I’ll Be A Mountain

Maximilian Hecker - I’ll Be A Virgin, I’ll Be A Mountain Es gibt so Musiker, die sind eigentlich immer mehr oder weniger präsent, bei denen sich aber doch eine gewisse Überraschung einstellt, wenn man dann einmal schwarz auf weiß sieht, wie viel sie in der Zeit ihrer Präsenz bereits erreicht und herausgebracht haben. So auch Maximilian Hecker: Fünf Jahre ist sein Name aus der Indie-Presse bereits nicht mehr wegzudenken und vor dem jetzigen, neuen Album, standen auch bereits drei Albumveröffentlichungen. Ein Schlagwort, das in einem Atemzug mit Maximilian Hecker oft fällt, ist die Melancholie – hört man das neue Werk, so wird einem auch hier sofort wieder dieses Schlagwort in den Kopf kommen. Jedoch – darauf besteht auch Maximilian Hecker selber – ist dies nur ein Aspekt des neuen Albums. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 29.09.2006

Tribe of Circle – Children of a weakened god

Tribe of Circle - Children of a weakened god Albin Julius ist ein umtriebiger Mensch. Neben seinen musikalischen Arbeiten mit Der Blutharsch betreibt er auch sein Label HauRuck!, das uns in der Vergangenheit bereits mit vielen interessanten Künstlern und den dazugehörigen Veröffentlichungen beehrt hat (man denke zum Beispiel an das Debüt der österreichischen Folk-Formation Graumahd). Auch das jüngste Werk des französischen Projekts Tribe of Circle um Jean-Paul Antelmi ist auf HauRuck! erschienen und dürfte dabei vor allem jenen gefallen, die nach einer Definition des musikalischen Terminus „Military Pop“ suchen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 29.09.2006

Ure Thrall – Arabian Knightmares

Ure Thrall - Arabian Knightmares Der Versuch, vom Äußeren der CD auf dessen musikalischen Inhalt zu schließen, dürfte bei dieser Veröffentlichung relativ zum Scheitern verurteilt sein: Ein mit schwarzer Strumpfmaske maskierter Mann ziert das Cover. In der Hand ein Maschinengewehr, im Hintergrund stehen eingeschüchterte junge Menschen, die sich die Ohren zuhalten. Dazu Songtitel wie Drowning in a sea of blood and oil oder auch Every massacre begins with a funeral. Mit Tesco als Label im Rücken ist der erste Gedanke jener an eine eindeutige Industrial-CD. Umso überraschender der erste Hördurchlauf mit der damit verbundenen Feststellung, dass Ure Thralls Werk eindeutig in Richtung düsteren Ambient agiert. Continue Reading »

Nächste Seite »