Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveDezember 2006



Rezensionen &Tonträger Marius on 29.12.2006

Darkwood – Notwendfeuer

Darkwood - Notwendfeuer Um mit einer Standardphrase zu beginnen: Lange wurde sie erwartet, nun ist sie (gerade noch rechtzeitig zum Jahresende) da – die neue Veröffentlichung von Darkwood. So ausgenutzt dieser Spruch klingen mag, so wahr ist er in diesem Fall. Allerdings ist Vorfreude nur eine Seite der Medaille: Zu ihr gesellte sich gleichermaßen eine hohe Erwartungshaltung, bedingt durch den hohen Maßstab, den Darkwood sich durch die Qualität ihrer bisherigen Veröffentlichungen bereits selbst auferlegt haben. Mit Notwendfeuer legen Darkwood nun ein neues Werk vor, das auf das Wesentliche reduzierten und komplett in deutscher Sprache gehaltenen Neofolk beinhaltet und dabei zeigt, dass sie die Erwartungen mehr als erfüllen konnten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 20.12.2006

Bleiburg – Pieces of a Broken Dream

Bleiburg - Pieces of a Broken Dream Viele Gruppen des Neofolk- und Industrialsektors haben über die Jahre mit den Kroaten von Bleiburg zusammengearbeitet. Zum ersten Mal erscheinen die gesammelten Kollaborationen nun auf einer Doppel-CD, ergänzt um sieben eigene Stücke der Gruppe. Durch die Vielzahl der verschiedenen beteiligten Künstler ist also schon einmal ein breites Spektrum musikalischer Vielfalt garantiert, dessen Rahmen vom klassischen Neofolk bis zu verstörendem Industrial reicht. Mit insgesamt zweieinhalb Stunden Musik hat man die Spielzeit der beiden CDs dabei gut ausgereizt, so dass dem Hörer viel geboten werden kann. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 08.12.2006

L’âme Immortelle – 05.12.2006, Leipzig Werk II

Bereits vor diesem Konzertabend war erkenntlich, dass der Bekanntheitsgrad von L’âme Immortelle in den letzten Monaten stark angestiegen ist: So erntete man auf den Hinweis, welches Konzert man am Abend besuchen wird, durchaus mal ein „die liefen letztens auf Viva“ anstelle des aus der Vergangenheit bekannten Kommentars, dass das jeweilige Gegenüber diese Band gar nicht kenne. Es war also zu erwarten, dass der Veranstaltungsort voll würde, was sich jedoch als unverständlicher Trugschluss herausstellte, denn das Werk II war nur knapp zur Hälfte gefüllt. Diejenigen, die den Weg auf sich genommen haben, sollten dafür aber auch reichlich belohnt werden, denn es gab ein sehr gelungenes Konzert der Gruppe um Thomas Rainer und Sonja Kraushofer, die an diesem Abend zu sechst auf der Bühne stand, zu sehen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Karo on 07.12.2006

Damien Rice – 9

Damien Rice - 9 Wer sich noch an das Vorgängeralbum O erinnert, weiß, dass Damien Rice irische Musik auch für Leute macht, die mit irischer Musik eigentlich nichts anfangen können. Keine antiken Instrumente oder whiskyschwangeren Mitgröhler, eher das vertonte Innenleben einer leidenden Seele – alles von hauchfein bis gequält. Bei 9 bleibt all das erhalten; was das Zuhören und Öfterhören um Einiges schmerzfreier macht, ist die Mischung.Songs wie Elephant oder 9 Crimes bilden den gelungenen Anschluss an O, mit Lisa Hannigans Elfenstimme und der einen oder anderen Violine an genau der richtigen Stelle. Doch davon sollte man sich niemals täuschen lassen: Textlich ist dieses Album um einiges stärker, ja aggressiver. Continue Reading »

Alte Schätze Marius on 07.12.2006

John Watermann – Calcutta Gas Chamber

John Watermann - Calcutta Gas Chamber Alles, nur keine leichte Kost ist es, was diese im Hause Cold Spring wiederveröffentliche CD von John Watermann darstellt. Es handelt sich um ein zum ersten Mal im Jahr 1993 veröffentlichtes Konzeptalbum, das – wie bereits der Titel andeutet – den Horror einer Gaskammer darstellen soll. Die Darstellung erfolgt auf dieser Veröffentlichung in insgesamt acht experimentellen Kompositionen, die mit intensiven Klangbildern auf einer Länge von knapp 57 Minuten ihre Wirkung beim Hörer nicht verfehlen. Geräusche, Frequenzen und Samples geben sich die Klinke in die Hand und formen sich zu einer tiefgehenden Geräuschwelt, die der Thematik gerecht wird. Continue Reading »

Vorberichte Marius on 06.12.2006

Orkus Festival Club Tour Teil 3

Zweimal wurde sie bereits erfolgreich durchgeführt, nun geht sie in eine dritte Runde: Die Orkus Festival Club Tour. Bei diesem Durchgang um eine Band auf fünf Gruppen aufgestockt, haben sich wieder hochkarätige Musiker angekündigt, um das Publikum zu unterhalten. Diesmal mit von der Partie: Minimal Terror, Emilie Autumn, Samsas Traum, London After Midnight und Covenant. Ein vielfältiges Programm für den geneigten Hörer der düsteren Klänge ist somit garantiert. Von lauten Gitarren hin zu elektronischen Klängen ist ein großes musikalisches Spektrum zu erwarten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 03.12.2006

:Golgatha: – Seven Pillars

:Golgatha: - Seven Pillars Mit der auf 500 Exemplare limitierten CD Seven Pillars veröffentlicht die Gruppe :Golgatha: ein Konzeptalbum, das sich mit dem Leben von Thomas Edward Lawrence beschäftigt, wobei der Titel des Albums eine Referenz an dessen zur Weltliteratur gezähltes Werk Seven Pillars of Wisdom darstellt. Lawrence war ein britischer Archäologe, Geheimagent und Schriftsteller und spielte eine wichtige Rolle im Aufstand der Araber gegen das osmanische Reich. Die Titelnamen auf der CD bezeichnen Lebensdaten des Thomas Edward Lawrence, die in einem Klangbild zwischen Ambient, dunklem Folk und vereinzelten Einflüssen aus Industrial präsentiert werden, ohne dabei die orientalische Welt als Hintergrund musikalisch zu vergessen. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Marius on 03.12.2006

Institution D.O.L. – This is my life

Institution D.O.L. - This is my life Eine interessante, in dieser Form selten gesehene Idee ist es, die M. – auch unter dem Namen Barbie Blutig bekannt – als Kopf hinter dem Projekt Institution D.O.L. auf dieser DVD verwirklicht. So sieht man es schon selten genug, dass Projekte aus dem Industrial/Noise-Bereich eine DVD veröffentlichen – ungewöhnlicher noch ist aber der hier vorliegende Ansatz: Anstatt auf eine Aneinanderreihung von Live-Aufnahmen oder Clips zu setzen, wird auf This is my life versucht, möglichst viele Facetten von Institution D.O.L. und dem dahinterstehenden M. zu präsentieren. Das geschieht neben Live-Aufnahmen unter anderem auch durch Stimmen anderer (wie Bain Wolfkind und ein verzweifelter Tontechniker) und interessante, mit Musik hinterlegte Videoclips aus dem Leben des M. Continue Reading »