Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveJuni 2007



Rezensionen &Tonträger Marius on 24.06.2007

Alcest – Souvenirs d’un autre monde

Manchmal gehen Reifeprozesse erstaunlich schnell. Im Jahr 2005 feierten Alcest mit ihrer Mini-CD Le Secret einen kleinen Achtungserfolg in der Black Metal-Szene, bloß zwei Jahre später zeigen sie sich deutlich gereift und präsentieren mit Souvenirs d’un autre monde ein Album, das den Black Metal-Kinderschuhen fast gänzlich entwachsen ist. Zwar begegnen immer noch verzerrte Gitarrenwände, diese betten sich aber in eine ganz andersartige Musik ein. Sehr melodiös geht es zu, innerhalb eines Rahmens von oftmals härterer Rockmusik, deren Härte sich aber spätestens dann wieder in Gefühl umwandelt, wenn der Gesang vernehmbar wird. Ruhige Passagen begegnen, die Reihe der Emotionen ist groß und trotz der Überlänge der Stücke wird die Reise nicht langweilig. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 24.06.2007

Lapis Serpentis – Am Kreuzweg

„Musik aus einer Zeit, in der Amerika noch Indien war und die Sonne sich um die Erde drehte…“ versprechen Lapis Serpentis als Motto ihrer Musik. Und damit versprechen sie nicht zuviel, denn in der Tat ist es sehr mittelalterlich, was sie auf ihrer aktuellen CD Am Kreuzweg präsentieren. Neben eigenen Kompositionen bieten sie auf ihrer CD viele Neuinterpretationen traditioneller europäischer Texte, aber auch unerwartete Texte sowie den gecoverten Beweis, dass auch modernere Musik gut in ein mittelalterliches Gewand passt. Was dabei angenehm auffällt, ist die absolute Unverkrampftheit, mit der Lapis Serpentis an ihr Werk herangehen. Sie klingen sehr erfrischend, haben hörbar Spaß und auch der Humor bleibt dabei nicht auf der Strecke. Continue Reading »

Interviews Marius on 24.06.2007

Stefan Kopielski (The Galan Pixs) im Interview

Am 25. Mai diesen Jahres erschien mit Introducing The Band ein neues Album der Leipziger Formation The Galan Pixs, auf dem zehn neue Stücke und vier Remixe enthalten sind. Einige Wochen nach dem Release war es nun einmal an der Zeit, an verschiedenen Stellen nachzuhaken. Aus diesem Grund vereinbarte ich ein Interview mit Sänger Stefan Kopielski, um über die vier Jahre seit dem Vorgänger-Album, das neue Werk an sich, Einflüsse, Musikmessen, Szenen und andere Themen zu reden. Was dabei rauskam, gibt es nun an dieser Stelle nachzulesen. Viel Spaß! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 24.06.2007

Staring Girl – Staring Girl

„Was für Geräusche macht ein gebrochenes Herz?“ fragen Staring Girl in ihrem Titel Viertel vor Nichts und zeigen damit gleich ein maßgebliches Thema auf ihrer selbstbetitelten zweiten CD, die unverständlicherweise bisher labellos und im Eigenvertrieb erscheint. Was für Geräusche ein gebrochenes Herz unter Umständen machen kann, präsentieren Staring Girl auf ihrer Veröffentlichung auf musikalische Weise und zeigen die kreativen Folgen eines gebrochenen Herzes. Natürlich mag man niemandem den Zustand des gebrochenen Herzens an den Hals wünschen, wenn das Resultat dieses Zustandes jedoch so klingt, kann dieser Zustand durchaus seine positiven Seiten haben. Staring Girl präsentieren diesen in einem Gewand von ruhigerem deutschsprachigem Indie-Pop. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 17.06.2007

Die Form – 15.06.2007, Leipzig Werk 2 (Bachfest)

Am 15. Juni sollte es im Rahmen des Leipziger Bachfestes mal wieder B.A.C.H. heißen: Bach Alternative Compositions on Historical basics. Als Vertreter des Alternative-Bereichs entschied man sich in diesem Jahr für die Franzosen von Die Form, die ihrer Aufgabe mehr als gerecht wurden. Es fällt dabei schon fast schwer, die Darbietung im Werk II simpel in eine Kategorie namens „Konzertberichte“ zu stecken, denn diese Bezeichnung wird dem, was Die Form an diesem Abend geboten haben, kaum gerecht. Man hatte eher den Eindruck, einer Kunstperformance beizuwohnen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 14.06.2007

The White Stripes – Icky Thump

14. Juli 1789: Der Sturm auf die Bastille. 208 Jahre später, am 14. Juli 1997: Die Gründung der White Stripes. Während sich der Sturm auf die Bastille nun also seinem 218. und damit einen eher unspektakulären Jubiläum nähert, näheren sich die White Stripes ihrem zehnjährigen Jubiläum – nicht, ohne vorher noch mit Icky Thump ein neues und damit das sechste Album ihrer Karriere zu veröffentlichen. Insgesamt steht das Album musikalisch unter dem Stern des Garagenrock, der hier allerdings auch allerhöchstens als Oberbegriff gelten kann. Zu mannigfaltig sind die Einflüsse und Eigenheiten, die dieses Album ausmachen: Blues, (amerikanischer) Folk, teilweise sogar metallisch anmutenden Klänge, neuerdings auch ein Dudelsack und dazu die authentische Verschrobenheit Jack und Meg Whites. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Tristan on 12.06.2007

Full Metal Village

Bis vor etwa 20 Jahren wird wohl keinem der Ort Wacken ein Begriff gewesen sein, bis dann 1989 das erste Mal ein Heavy Metal Open Air dort stattfand, das nun jedes Jahr Heavy Metal-Fans aus aller Welt anzieht. Dass Wacken ansonsten ein ruhiger verschlafener Ort ist, an dem sonst wenig passiert und der hauptsächlich von der Landwirtschaft lebt, scheint da wohl ein eher uninteressanter Punkt zu sein. Doch gerade diesem widmet sich die Filmemacherin Sung Hyung-Cho und zeigt auf wunderbare Weise, wie das Leben im Dorf außerhalb der Heavy Metal Saison abläuft. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 11.06.2007

Project Darklands – Together Forever

Neun Jahre ist es auch tatsächlich schon her, dass Christoph Roth und Thomas Schönau sich zusammentaten, um unter dem Namen Project Darklands ihre Vorstellungen von düsterer, elektronischer Musik zu veröffentlichen. Von düsterer Endzeitstimmung war die Musik von Anfang an geprägt, auf dem vorangegangenen Album Boundless Lifeforms wurden die bewährten Klang zusätzlich um härtere und schnellere Anreicherungen erweitert. Eine Idee, die sich bewährt hat und aus diesem Grund auf Together Forever konsequent weitergeführt wurde. Auf zehn Stücken präsentieren sich Project Darklands auf ihrem neuen Werk als eine gereifte Elektro-Band, die mit den Jahren deutlich zu ihrem ganz eigenen Klang gefunden hat. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 10.06.2007

Dunkelschön – Irfínd

Vor der eigentlichen Rezension sei an dieser Stelle als Einleitung eine persönliche Anekdote angeführt, wie es eigentlich zu diesem Text kam… Es war Pfingstsamstag, also zweiter Tag des Wave Gotik Treffens in Leipzig. Dank eines Übermaßes an Gerstenkaltschorlen am Vorabend fand ich mich zum Vormittag um elf als Kollateralschaden im Heidnischen Dorf ein, um die Zeit bis zum ersten selbst gesetzten Programmpunkt zu überbrücken. Die Überraschung und somit Freude waren groß ob der Klänge von der Bühne: Eine mir bis dato unbekannte Kapelle namens Dunkelschön zelebrierte am frühen Morgen schöne Musik, die durchaus ins Ambiente passte, sich aber dabei angenehm von anderen Gruppen in diesem Stilbereich abhob. Der Kollateralschaden war bald behoben, es wurde Dunkelschön. Continue Reading »

Interviews Marius on 05.06.2007

Interview mit Pink Turns Blue

Nachdem er mit Pink Turns Blue beim Wave Gotik Treffen eine spezielle Show zur Veröffentlichung des aktuellen und zu Recht gefeierten Albums Ghost spielte, fand Mic Jogwer nun Zeit, um eine Reihe von Fragen für Alternativmusik.de zu beantworten. Dabei ging es natürlich um das aktuelle Werk, aber auch um den Weg, der dorthin geführt hat, die Szene im Allgemeinen, das Publikum und die Unsinnigkeit hinter zu genauen Zukunftsplänen. Was es dabei an interessanten Hintergründen und Details zu erfahren gab, ist im vorliegenden Interview nachzulesen. Continue Reading »

Interviews Marius on 01.06.2007

Im Gespräch mit Dornenreich

Dornenreich hatten auf dem diesjährigen Wave Gotik Treffen allen Grund zum Feiern: So durften sie gleich zwei Konzerte spielen und beide waren so gut gefüllt, dass nicht jeder einen Platz erhalten konnte, sondern viele Hörer aus Platzgründen nicht mehr rein gelassen werden konnten. Nachdem sie am Sonntag in der Krypta des Völkerschlachtdenkmals spielten, fand sich am Montag vor dem Soundcheck für den Auftritt in der Moritzbastei eine passende Zeitlücke, um im nahe gelegenen Restaurant „Augustus“ bei einem kühlen Getränk mit Eviga über das Festival an sich, Inspirationen, Träume, Hörspiele und Konzerte zu sprechen. Was es dabei zu erfahren gab, gibt es im vorliegenden Interview zu lesen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 01.06.2007

Amnistia – Neophyte

Wer behauptet eigentlich immer, EBM sei tot? Amnistia treten mit Neophyte an, um das Gegenteil zu beweisen. Dies ist allerdings genau so wenig die Intention hinter der Musik wie ein bewusster „old school“-Klang, eher geht es darum, etwas Eigenes zu erschaffen. Also Taten, statt (immer kritischer) Worte. Dass da natürlich dennoch eine Rückbesinnung auf alte Klänge anzutreffen ist, lässt sich beim Zusammentreffen zweier Musikliebhaber dieser Couleur nicht vermeiden. Was dabei unter Beweis gestellt wird: Diese Art von Musik funktioniert durchaus noch. Ganz ohne Anbiederungen an moderne Tanzflächenmusik und dennoch ohne „früher war alles besser“-Gestus ist ein Album entstanden, das trotz seiner Elektronizität und Härte sehr organisch klingt. Continue Reading »

Interviews Marius on 01.06.2007

Interview mit Traum’er Leben

Traum’er Leben sind eine noch recht junge Band aus Hannover, die dieser Tage mit Ursprung ihr Debüt-Album veröffentlicht hat. Neben ihrem eigenen Schaffen sind sie in jüngster Vergangenheit auch oft als Mitmusiker von Kammer Sieben und anderen Gruppen in Erscheinung getreten. Ihre Musik beschreiben sie als naturverbundene Musik mit vielen akustischen Elementen und den unterschiedlichsten Einflüssen. Im kurz nach dem Wave Gotik Treffen – wo sie im heidnischen Dorf auf der Bühne standen – geführten Interview auf Alternativmusik.de hatten sie Gelegenheit, sich einmal vorzustellen, zu berichten wie es zu Traum’er Leben kam, Ideen und Themen zu beleuchten und viele weitere Dinge zu erzählen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 01.06.2007

Motovun – Motovun

Motovun sind für diese Internetseite so etwas wie der lebende Beweis für die Vorteile der Zeiten des besagten Web 2.0: So kam es, dass vor einigen Monaten eine Band namens Motovun eine Freundesanfrage via MySpace schickte und dazu feststellte, wir hätten ja einiges an gemeinsamen musikalischen Interessen. Durch diese gemeinsamen Interessen interessiert sich man sich als Schreiber folglich auch für die Musik derer, mit denen man diese Gemeinsamkeiten teilt. Und bemerkt: Es gefällt. Schöne Musik, die ohne MySpace unter Umständen verwehrt geblieben wäre. Auf diese Weise haben Motovun die schöne Möglichkeit, mit ihrer gitarrenbasierten, deutschsprachig gehaltenen Musik im Bereich von ruhigerem Indie und Folk ein größeres Publikum zu erreichen, für das sich die Beschäftigung mit ihnen lohnen sollte. Continue Reading »