Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveAugust 2007



Rezensionen &Tonträger Tristan on 28.08.2007

Traum’er Leben – Ursprung

Die Gruppe hatte bislang nur ein Album zum Herunterladen veröffentlicht und war ansonsten auf diversen Compilationen vertreten, wodurch der Gruppenname vielen doch zumindest ein Begriff geworden ist. Für größere Bekanntheit könnte das im Mai in 500er-Auflage erschienene Debütalbum des Quintetts Auflage sorgen. Auch wenn das Veröffentlichungsdatum schon eine Weile her sein mag, lohnt es sich dennoch, dieser Veröffentlichung Beachtung zu schenken. Denn was die vier Herren und die Dame auf ihrem ersten Album vorgelegt haben, klingt mehr als nur viel versprechend. Continue Reading »

Vorberichte Marius on 27.08.2007

Institution D.O.L. & Spiritual Front in Salzburg

Dass die Spiritual Front im Großbereich Neofolk inzwischen zu einem Selbstläufer avanciert ist, konnte sie in jüngster Zeit gehäuft unter Beweis stellen. Seien es Auftritte auf großen Festivals wie dem Wave Gotik Treffen oder auch der umjubelte Headliner-Auftritt (nach Sol Invictus) vergangenes Silvester: Ihre Auftritte sind immer wieder gern gesehen. Für den Auftritt in Salzburg hat sich dabei ein zweiter Headliner angekündigt, der den Abend zu einer besonderen Veranstaltung machen soll, die es in der Form nur an diesem Abend geben wird: Institution D.O.L. – das österreichische Industrial-Projekt um Barbie Blutig – möchten den Club ebenfalls zum Beben bringen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 26.08.2007

Apocalyptica – I’m Not Jesus (feat. Corey Taylor)

Seit ihrer ersten Albumveröffentlichung Plays Metallica By Four Cellos im Jahre 1996 hat die Band eine interessante Entwicklung genommen. Von der rein instrumentalen Coverband mit vier Celli ging es hin zu drei Celli mit Schlagzeug, an dessen Schaffen sich reihenweise hochkarätige Künstler mit ihrer Stimme beteiligen. Und das mit stetig steigendem Erfolg. Zur Fortsetzung dieses Erfolgsweges soll am 17. September mit Worlds Collide das neue Album erscheinen, zu dem mit I’m Not Jesus jetzt der Vorbote erscheint. Als Gastsänger hat man sich mit Corey Taylor einen sehr umtriebigen Musiker geholt, der neben seinen Bands Slipknot und Stone Sour derzeit auch tatkräftige Hilfe bei Anthrax leistet. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 25.08.2007

KMFDM – Tohuvabohu

23 Jahre hat die Band nun schon auf dem Buckel und mit Tohuvabohu präsentiert Sascha Konietzko nun das 15. Studioalbum und mit dem Namen ist das Album eigentlich schon sehr genau charakterisiert. Tohuvabohu bezeichnet ein Chaos und dieses befindet sich auch auf diesem Album: Nicht nur, dass diesmal auf Deutsch, Englisch und Spanisch gesungen wird. Die Gruppe hat sich tatsächlich sogar auf einige Experimente eingelassen, was auch schon im ersten Song bemerkbar ist: Saxophoneinlagen gab es meines Wissens bislang auf keinem Album des Exildeutschen. Auf dem Titelsong wird sogar melodisch gesungen und es erscheint nicht die sonst übliche verzerrte Stimme. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 25.08.2007

Schandmaul – 24.08.2007, Leipzig Parkbühne

Man könnte diesen Abend auch mit „Ein Abend unter Freunden“ überschreiben, denn so war es allem Anschein nach. Schnell zeigte sich auf der Bühne, dass hier nicht einfach nur eine zweckmäßige Vorgruppe gesucht werden sollte, sondern zwei befreundete Bands nacheinander auf der Bühne standen. Im Publikum indes: Eine Menge Freunde der dargebotenen Musik, bei der sich bald die Annahme einstellte, dass die Freunde der einen Band auch die Freunde der anderen Band (und umgekehrt) sind. Schandmaul luden bei bestem Sommerwetter zum Tanz in der Leipziger Parkbühne ein und hatten außer 90 Minuten ihrer Musik auch die Freunde von der Letzten Instanz als Gast im Gepäck dabei. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 25.08.2007

Iced Earth – Framing Armageddon

Mit Something Wicked ist das erste Album eines von Jon Schaffer ersonnenen Epos über menschliche Gier nach Macht erschienen, welches mit einem noch kommenden Album abgeschlossen werden soll. Um die Geschichte kurz anzureißen: Die Erde wird von den Setianern – den Nachkommen des „großen Architekten des Universums“ – bewohnt, der intelligentesten und friedvollsten Spezies der Welt. Dann beginnt die Invasion der Menschen und sie werden niedergemetzelt. Doch eine Prophezeiung spricht von zehntausend Auserwählten, die überleben und sich wieder über Menschen erheben werden, sobald Set Abominae geboren sein wird. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 25.08.2007

Heaven And Hell – Live From Radio City Music Hall

Was wird wohl passieren, wenn ehemalige und derzeitige Black Sabbath-Musiker unter dem Namen des neunten Album der Urväter des Heavy Metal zusammentäten, auf Tour gingen und dabei ein Livealbum entstünde? In diesen Tagen wird es auch auf diese Frage eine Antwort geben. Denn Ronnie James Dio, Tony Iommi, Geezer Butler und Vinnie Appice sind in diesem Jahr auf Tour gewesen, auf welcher in der Radio City Music Hall ein Konzert mitgeschnitten wurde und bald als Live-Doppel-CD und auch als DVD erscheint. Bei so hochkarätigen Namen sind die Erwartungen natürlich sehr hoch und eigentlich verwundert es auch niemanden, wenn ich jetzt sage, dass diese CD ein hervorragendes Machwerk ist. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 21.08.2007

Sturm und Drang – Learning To Rock

Der Name „Sturm und Drang“ bezeichnet eine Literaturbewegung aus dem 18. Jahrhundert, in welcher junge Schriftsteller gegen diverse soziale und kulturelle Umstände protestierten. Keine schlechte Namenswahl für eine Band, deren Mitglieder selber alle das 16. Lebensjahr noch nicht überschritten haben und wohl mit ihrer ersten Band gerade selber ihre „Sturm und Drang-Phase“ erleben. Im den Skandinavischen Ländern werden sie bereits als Sensation gefeiert, in Deutschland wird ihr Debütalbum Learning to Rock am 24. August erscheinen, wobei sich jetzt schon sagen lässt, dass es sehr wahrscheinlich sein wird, dass diese Gruppe hier ähnlich einschlagen wird wie in ihrem Heimatland. Continue Reading »

Festivalberichte André on 21.08.2007

M’era Luna 2007 | 11. – 12.08.2007, Hildesheim

Dieses Jahr sollte es also erstmalig zum M`era Luna nach Hildesheim gehen, obwohl ganz in der Nähe gelegen bot sich in den letzten Jahren nicht die Gelegenheit für einen Besuch eines der größten Festivals seiner Art. Das LineUp versprach reichlich Abwechslung, der Wetterbericht annehmbare Verhältnisse und nachdem auch geklärt war, wer was und wen mitnimmt, stieg langsam die Vorfreude auf. Zu dritt mit reichlich Gepäck ging die Fahrt dann auch mit etwas Verspätung los. Um nicht immer wieder einen bangen Blick Richtung Himmel werfen zu müssen, welcher ab und zu ein paar Schauer gen Erde sendete beschäftigte ich mich die Fahrt über lieber mit den zwei Gummifledermäusen, die das Amaturenbrett meiner Fahrerin zierten. Continue Reading »

Interviews Marius on 21.08.2007

Interview mit Henryk Vogel (Darkwood)

Vor einigen Monaten erschien mit Notwendfeuer das aktuelle Album von Darkwood. Auf das Wesentliche reduziert und komplett in deutscher Sprache gehalten, gelang es dabei, die hohen Erwartungshaltungen nicht nur zu erfüllen, sondern sogar zu übertreffen. Sehr angetan von der Veröffentlichung erwuchs schnell die Idee, ein Interview mit Henryk Vogel zu führen, das hiermit nun vorliegt. Themen waren natürlich zum einen das Album selbst und die damit verbundenen Thematiken, zum anderen aber auch die Situation im derzeitigen Neofolk allgemein, der Heimatbegriff, Konzerte und Konzertverbote, vertonte Dichter und die Zukunft von Darkwood. Continue Reading »

Festivalberichte Marius on 20.08.2007

Summer Darkness 2007 | 09. – 12.08.2007, Utrecht

Im vorigen Jahr endete das Festival mit dem Wunsch, „dem Spektakel nächstes Jahr wieder beizuwohnen, wenn es sich einrichten lässt.“ Dieser Wunsch sollte sich erfüllen und auch in diesem Jahr stand statt des M’era Luna-Festivals in Hildesheim wieder das Summer Darkness im beschaulichen Utrecht auf dem Programm. Durch die angekündigten Bahnstreiks geriet zwar die Planung in den Tagen zuvor erst einmal massiv durcheinander, aber da es für alles eine Lösung gab, konnte auch die Vorfreude davon nicht weitergehend getrübt werden. So begann die Reise am Donnerstag, den 09.08.2007 mit einer Autofahrt durch strömenden Dauerregen in Richtung Utrecht. Dieser Dauerregen endete zum Glück pünktlich in Utrecht. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 20.08.2007

M.I.A. – Kala

Um Verwechslungen an dieser Stelle gleich vorzubeugen: Es handelt sich hierbei nicht um die (fast) gleichnamige deutschsprachige Formation, sondern um Maya Arulpragasam, die bereits im Jahre 2004 mit ihrem Erstling Arular für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Ursprünglich war geplant, dass M.I.A. sich eine Auszeit nimmt und reist – dieser Plan scheiterte jedoch in Chemnai in Indien, wo sie Wochen verblieb und mit Hilfe lokaler Percussionspieler Songs in Studios aufnahm, in denen sonst Bollywood-Soundtracks entstehen. Dennoch ging die Reise weiter – so entstanden auch Songs in Trinidad, Jamaica, Australien und Japan. Ihre Musik ist also auf Kala genau so kosmopolitisch ausgerichtet, wie ihr Leben selbst es zu sein scheint. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 19.08.2007

Steinkind – Vom Hier im Jetzt

Manchmal benötigt es einige Umwege, um auf eine Band aufmerksam zu werden: So war eine Reise nach Utrecht zum Summer Darkness und die zufällige Übernachtung in der selben Herberge wie die Band notwendig, um auf die quasi-Nachbarn von Steinkind aufmerksam zu werden. Was der Auftritt im Utrechter Tivoli am nächsten Tag zeigen sollte: Diese Gruppe hat es verdient, beachtet zu werden. Nachfolgend zu Deutschland brennt, das den Leipzigern in den Clubs schon einige Aufmerksamkeit einbrachte, erschien in diesem Jahr auch bereits das Album Vom hier im Jetzt, auf dem die Gruppe den Beweis dafür liefert, dass Deutschland brennt nicht bloß ein Glückstreffer war. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 14.08.2007

New Model Army – High

Als ich vor kurzem eine Freundin zu Besuch hatte und dieses Album zufällig im Hintergrund lief, wurde ich gefragt, wer das eigentlich sei. Auf meine Antwort, dass es sich um New Model Army handele, entgegnete man mir mit einem erstaunten: „Die gibt’s noch?“ Und tatsächlich ist es erstaunlich, dass die Gruppe um Justin Sullivan nach 27 Jahren immer noch aktiv ist. 1980 gegründet erscheint nun im Jahr 2007 mit High das zehnte Studioalbum der Band. Was dabei ebenfalls erstaunlich ist: Auch heutzutage hat die Band nichts von ihrer Authentizität eingebüßt und auch heutzutage passt sie in keine Schublade, obwohl sie dabei angenehm geradlinig klingt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 14.08.2007

The Coral – Roots And Echoes

Eigentlich müsste man Noel Gallagher für dieses Album danken. Zwar ist er weder musikalisch in dieses Album involviert noch klingt die Musik von The Coral in irgendeiner Weise nach der Musik der Gebrüder Gallagher, aber einen entscheidenden Beitrag zum Erschaffen dieses Albums hat Noel geleistet: Er überließ dem Septett sein Studio, während er mit Oasis auf Tour war. Als bekennender Fan der Gruppe, die er auch schon oft mit auf Tour nahm, eröffnete er der Gruppe so die Möglichkeit zur benötigten Equipment-Nutzung, damit Roots And Echoes entstehen konnte. Auf dem fertigen Album präsentieren The Coral eingängigen Indie-Rock, der trotz der sieben Mitglieder gelegentlich einen Touch von Singer/Songwriter-Musik bekommt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 11.08.2007

Fredrik Klingwall – Chronicles In Decay

Bereits bei der vorangegangenen Veröffentlichung, die aus dem Hause Last Entertainment hier eintraf, täuschte der erste Eindruck. Es handelte sich dabei um Anima Morte, was äußerlich als eine Metal-Veröffentlichung erschien, sich allerdings dann als gänzlich andere Musik entpuppen sollte. So passierte es vor einer Weile erneut, als die CD von Fredrik Klingwall eintraf. Am ehesten ist es Filmmusik, was er auf Chronicles In Decay – einer Werkschau über sein bisheriges – darbietet. Dass bei dieser CD die gleiche Fehlannahme wie bei Anima Morte zugrunde lag, ist jedoch auch kein großer Zufall: Besagter Fredrik Klingwall ist auch in das Projekt Anima Morte involviert, weshalb Ähnlichkeiten wohl unvermeidbar waren. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 10.08.2007

Anubis Gate – Andromeda Unchained

Manchmal geschehen auch in den ausgelatschtesten Genres noch Wunder: Immer wieder tauchen Epigonen der Gruppen auf, die die Genres einstmals groß gemacht haben. Mitunter wird dann auch ein bisschen was nach dem Motto „Individualität ist variierte Wiederholung“ verändert. Das Rad wird damit zwar nicht neu erfunden, aber immerhin klingt es dann etwas anders als vorher. Vielleicht werden noch Elemente aus anderen Genres mit reingemischt und das wars dann auch schon. Innovationen kann man in Genres, die schon bald an die 30 Jahre alt sind, wohl auch nur noch schwer erwarten – besonders, wenn die Fans der eigentlichen Musik Neuerungen eher skeptisch gegenüberstehen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 08.08.2007

The Vision Bleak – The Wolves Go Hunt Their Prey

Nach zwei Jahren melden sich die Gothic-Metaller von The Vision Bleak mit ihrem neuen Vollzeitalbum The Wolves go hunt their Prey zurück, dessen Titel dem Songtext von Carpathia entlehnt wurde. Wie auf dem Vorgängeralbum orientieren sich The Vision Bleak hierbei an den Horrorgenres von Film und Literatur. So wird zum Beispiel in der Black Pharaoh Trilogy wieder auf den schwarzen Pharao aus dem Lovecraft-Kosmos Bezug genommen. Musikalisch geht es diesmal deutlich härter zu als auf dem Vorgänger. Wo es auf den Vorgängeralben deutlich ruhiger zuging, treten diesmal Gitarrenriffs deutlich hervor, bei denen die Herkunft der The Vision Bleak-Musiker (Empyrium, Ewigheim) deutlich wird und die Musik schon eher Death als Gothic Metal ist. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 05.08.2007

Waldteufel – Sanguis

Elf Jahre ist es nun auch schon her, dass Markus Wolff nach Crash Worship mit seinem Projekt Waldteufel die erste Single Der Große Rausch/Wiederkehr als limitierte 7” veröffentlicht hat. Sechs Jahre nach dem Albumdebüt erscheint mit Sanguis nun auch endlich das zweite Album. Wie schon von der EP Rauhnacht bekannt, sind Waldteufel auch hier wieder in Zweierbesetzung aktiv: Neben Markus Wolff ist erneut Tyrsson Sinclair (Warhate, Northman) dabei. Auf Sanguis vereinen Waldteufel alle Elemente, die sich innerhalb von elf Jahren Waldteufel herauskristallisiert haben. Dabei treten diverse Stile und waldteufel-typische Eigenarten hervor. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 05.08.2007

The New Pornographers – Challengers

What’s the weight of the world worth? fragen The New Pornographers in ihrem Titel Mutiny, I Promise You und stellen diese Frage mit einer erstaunlichen innewohnenden Leichtigkeit. Diese Leichtigkeit ist es auch, die bei diesem Album als konstitutiv anzusehen ist – auf ihrem vierten Album zeigen sich The New Pornographers von einer sehr positiven und optimistischen Seite und offenbaren eine gekonnte Leichtigkeit des musikalischen Seins. Ausgereifter Indie-Pop, der perfekt zur Jahreszeit passt, in der dieses Album veröffentlicht wird. Während die Kanadier in ihrer Heimat inzwischen große Arenen füllen, konnten sie in Europa zuletzt als Supportact von Maximo Park einen Vorgeschmack auf ihr Album geben, das nun vorliegt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 03.08.2007

Black Strobe – Burn Your Own Church

Was vom Titel her nach einem Death Metal-Album klingen könnte, erweist sich musikalisch dann doch als etwas anderes. Zumindest zu weiten Strecken. Gänzlich abstreiten kann man den Metal im Klangbild der norwegischen Formation Black Strobe nicht. Burn Your Own Church ist ein Hybrid-Album, wie es hybrider gar nicht seien könnte: Hier prallen Stile aufeinander, die in dieser Kombination auf den ersten Blick unvorstellbar scheinen mögen… Club-kompatible Dance-Musik meets Punk meets Death Metal meets EBM meets Rockabilly. Vermutlich könnte man noch mehr Stile einfügen, aber es zeigt sich ja so bereits eine ziemliche Vielfalt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 03.08.2007

Aqualung – Memory Man

Man könnte es beinah als Familienalbum bezeichnen, was Matt Hales mit Aqualung auf Memory Man darbietet: So schrieb seine Frau Kim Oliver an den Songs mit und auch sein Bruder Ben Hales war sowohl an den Kompositionen als auch am Bass- und Gitarrenspiel beteiligt. Eine große Portion Harmonie also – diese jedoch ist trotz der sehr harmonischen Klänge des Werks nur die eine Seite. Während die Harmonie und Erfülltheit bei Matt Hales während der Arbeiten am Album vor allem durch deinen im Mai 2004 geborenen Sohn bedingt war, gab es auf der anderen Seite den Weltschmerz, die Angst vor dem Schicksal der Welt. Und auch dieser Pol ist auf dem Album hörbar. Continue Reading »