Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveMärz 2008



Rezensionen &Tonträger Marius on 30.03.2008

Rolling Stones – Shine A Light

Im Herbst 2006 unterbrachen die Rolling Stones ihre Stadion-Tournee, um mit einigen Freunden im Beacon Theatre in New York mit einigen Freunden ein Konzert zu geben, das später die Grundlage bildete für Martin Scorseses Konzertfilm Shine A Light bilden sollte. Ein Konzertfilm, der nebst eingebauten Interviewsplittern und Szenen vom Drumherum des Konzerts vor allem das Konzert selbst in den Mittelpunkt stellt. Keine Frage also: Hier muss ein Soundtrack her! Parallel zum Kinostart ist dieser im Handel erhältlich und enthält die gesamte Konzertaufnahme auf zwei CDs, die neben dem authentischen Stones-Sound auch drei interessante Gastauftritte beinhalten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 29.03.2008

Schandmaul – Anderswelt

Was die Band einst wohl selbst kaum gedacht hätte, nähert sich unaufhaltsam: Das zehnjährige Jubiläum, das im November auch ordnungsgemäß gefeiert wird. Auf dem Weg dahin erscheint nun dieser Tage auch das sechste Album der Gruppe, das auf den Titel Anderswelt hört. Ein beständiger Weg also, der dabei auch immer erfolgreicher wurde. Hört man das neue Album, so lassen sich auch wenig Bedenken daran äußern, dass der Weg weiterhin erfolgreich sein wird. Der mittelalterlich geprägte Folkrock der Band klingt erneut sehr ausgereift und zeigt sich dabei sehr abwechslungsreich, so dass der geneigte Hörer sich bedenkenlos in Schandmauls Anderswelt entführen lassen kann. Continue Reading »

Interviews Marius on 27.03.2008

Interview mit Benedicte Braenden

Das nennt man dann wohl spontan: Am Abend zuvor hörte ich im Vorprogramm von The BossHoss zum ersten Mal von Benedicte Braenden, am Tag drauf stand schon die Idee eines Interviews im Raum. Im Rahmen ihres Solo-Auftrittes im Leipziger Club „Noch besser leben“, mit dem sie den Day Off von The BossHoss nutzte, fand sich spontan die Gelegenheit, zwischen Soundcheck und Konzertbeginn ein kurzes Interview mit Benedicte Braenden zu führen und dabei einmal über ihre Musik, die Tour mit The BossHoss, Country im allgemeinen und die weiteren Pläne zu reden. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 27.03.2008

Benedicte Braenden – 17.03.2008, Leipzig

„Wir wollen spielen“, so könnte man die Devise von Benedicte Braenden beschreiben. Und so kam es, dass die junge Norwegerin nach ihrem Auftritt als Support-Act von The BossHoss im Haus Auensee am Folgeabend ein weiteres Konzert in Leipzig spielte, diesmal im „Noch besser leben“. Dieses Mal eine Solo-Show, während The BossHoss sich einen Tag Pause gönnten. Waren am Vorabend 1700 Zuschauer anwesend, so waren es nun in etwa 35, wobei der Club in etwa so groß war wie am Vorabend die Bühne. Ein gemütlicher Konzertabend in Wohnzimmer-Atmosphäre also, der auf diese Weise ein sehr intensives Konzerterlebnis werden sollte. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 27.03.2008

Florian Horwath – Baby You Got Me Wrong

Bevor am 18.04.2008 mit Sleepyhead das zweite Album des Wiener Singer/Songwriter Florian Horwath erscheint, ist dieser Tage erst einmal die Vorabsingle Baby You Got Me Wrong erhältlich. Als auffällige Besonderheit neben dem Saxofon-Solo ist vor allem die Gastsängerin zu erwähnen: Nina Persson von den Cardigans hat es sich nicht nehmen lassen, hier mit Herrn Horwath ein Duett zu singen. Wurde Horwaths Debüt-Album noch gemeinsam mit den Musikern der Band um Nina Perssons Solo-Album A Camp aufgenommen, gibt sich die Schwedin dieses Mal persönlich die Ehre. Continue Reading »

Interviews Marius on 26.03.2008

Vier arbeitsreiche Jahre – Die Donots im Interview

Viel ist passiert in den vergangenen Jahren bei den Donots: Vier Jahre sind vergangen seit dem letzten Studio-Album – vier Jahre, die mit vielem gefüllt waren, sicherlich aber nicht mit Untätigkeit. Nein, die Donots waren beständig bei der Sache und krönen die arbeitsreiche Zeit nun mit dem neuen Album Coma Chameleon. Aus diesem Anlass führten wir ein Interview mit den Donots, die sich die Fragen zu gleichen Stücken aufteilten und dabei über das neue Album, Nebenprojekte, Erfolge, Träume, Japan und weitere Themen Auskunft gaben. Continue Reading »

Interviews Marius on 26.03.2008

Klappe, die Sechste – Im Gespräch mit Die Happy

Als Nachfolger von No Nuts No Glory erscheint im Hause Die Happy nun Mitte April 2008 mit Six das schlicht betitelte sechste Album der Formation um Frontfrau Marta Jandova. Anlässlich der Veröffentlichung fand sich die schöne Gelegenheit, einmal ein ausführliches Gespräch mit Gitarrist Thorsten Mewes – ebenfalls ein Gründungsmitglied – zu führen, um dabei einmal das neue Album zu betrachten, aber auch über Prag, Tourerlebnisse und viele andere Dinge zu reden. All das gibt es im vorliegenden Interview nachzulesen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 26.03.2008

Necromantia – The sound of Lucifer storming Heaven

Sieben Jahre ist es her, seitdem die griechische Black Metal-Formation Necromantia ihr letztes Album veröffentlichten. Nun lassen sie in Form von ihrem neuen Studioalbum The sound of Lucifer storming Heaven wieder von sich hören. Dieses wartet wie die Vorgängeralben mit einem sehr individuellen Sound auf: Denn bei Necromantia wird vollständig auf elektrische Gitarren verzichtet. Stattdessen sorgen ein sechssaitiger und ein achtsaitiger Bass für ein düsteres und garstiges Klangbild, welches man in der Form selten gehört hat. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 26.03.2008

[:SITD:] & Amnistia – 22.03.2008, Leipzig Moritzbastei

Während draußen der Schnee trieb und man sich gelegentlich die Frage stellte, ob eigentlich gerade Ostersamstag oder kurz vor Weihnachten wäre, fand sich am 22.03. die Gelegenheit, fernab von Schokohasen, Eiersuche und Familienfeiern das Osterwochenende dazu zu nutzen, ein exklusives Einzelkonzert von [:SITD:] zu besuchen, das in den Gewölben der Leipziger Moritzbastei stattfand. Wunderte man sich bis kurz vor Konzertbeginn noch über die eher vereinzelt in der Veranstaltungstonne zu findenden Zuschauer, so füllte sich der Raum dann mit den ersten Tönen doch sehr schnell, so dass vor einem zwar nicht überfüllten, aber doch deutlich anwesenden Publikum gespielt werden konnte. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 25.03.2008

Iron Savior – Megatropolis

Pünktlich zum zehnjährigen Bestehen ist mit Megatropolis das sechste Vollzeitalbum von Iron Savior erschienen, welches mit kompromisslos direktem und schnörkellosen Power Metal aufwartet. Dabei wird all das, was die Vorgänger ausgezeichnet hat, hier auf den Höhepunkt und damit zur Perfektion gebracht, ohne dass dabei irgendetwas wirklich neu oder anders gemacht wurde, wodurch Iron Savior wie kaum eine andere Band es verstehen, old-schooligen schnellen und harten mit melodischem Metal und ihrem eigenen dreckigen Sound zu verbinden ohne dabei ausgelutscht oder altbacken zu klingen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 25.03.2008

The Indelicates – American Demo

Schon rein menschlich betrachtet haben wir es hier mit einem interessanten Debüt zu tun: Die Sängerin und Pianistin Julia und der Performance-Dichter und Songtexter Simon lernten sich auf einem Poetry Slam kennen, den Simon dabei dann auch gleich mal gewann. Das Handwerk liegt ihnen also im Blut, was sie nach diversen Singles und EPs nun auch auf Albumlänge beweisen möchten. Gemeinsam mit drei weiteren Musikern bestritten sie im Frühjahr 2007 das Vorprogramm von Art Brut, in dieser Besetzung erscheint nun auch American Demo, mit dem sie aufzeigen, dass in ihrem Schaffen weitaus mehr Potenzial steckt als das eines durchschnittlichen Support-Acts. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen &Tonträger Marius on 24.03.2008

Fury in the Slaughterhouse – Don’t Look Back

Don’t Look Back, fordern Fury in the Slaughterhouse. Und tun es dann doch. Bevor sie nach über 20 Jahren auf Abschiedstour gehen und dann ihren Hut nehmen, kommt als gemischtes Doppel in Form von CD und DVD ein Rückblick auf den Markt, der weit mehr sein soll als eine schnöde Best Of. Statt die großen Hits Revue passieren zu lassen, versammelt die CD auf insgesamt 17 Titeln eine Menge interessanter Raritäten, während die DVD die gesammelten Video-Clips der Band noch einmal vereinigt und auch so einiges an Besonderheiten offenbart und mit über zwei Stunden auch wirklich reichlich bestückt ist. Wie gut, dass die Band doch einen Rückblick wagt… Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 24.03.2008

Lake of Tears – Moons and Mushrooms

Es gibt nur selten Alben, bei denen der Titel und das Albumcover eine CD so gut charakterisieren, wie es beim neuen Album Moons and Mushrooms der schwedischen Metal-Band Lake of Tears der Fall ist. Genau so falsch ist beinahe die Bezeichnung Gothic Metal für das Ganze, denn was den Hörer hier erwartet, hat mit Bands wie HIM oder Nightwish überhaupt nichts zu tun. Einen gewissen düsteren Charme haben die Lieder selbstverständlich, allerdings ist das auch wirklich das einzige. Vielmehr treffen hier Elemente aus klassischem Heavy Metal und Anleihen von Doom Metal auf Psychedelic Rock aus vergangenen Jahrzehnten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 23.03.2008

Cavalera Conspiracy – Inflikted

Wer erinnert sich noch an den Herbst 1996? Als das Ende der Thrash Metal-Pioniere Sepultura besiegelt zu seien schien. Als Max Cavalera nach Streitigkeiten mit seinem Bruder Igor aus der Band ausstieg und sich dann mit Soulfly selbstständig machte. Zwölf Jahre später widmen sich die beiden Brüder – nun wieder versöhnt – gemeinsam Musik der härteren Gangart. Herausgekommen ist das Werk Inflikted, benannt nach einem alten Musikprojekt der beiden Brüder, das sie nun unter dem Namen Cavalera Conspiracy veröffentlichen. Dass das ganze von Logan Mader – ehemaliges Mitglied von Machine Head und Soulfy – produziert wurde, ist weiteres gutes Vorzeichen dafür, dass hier Großes rauskommen muss. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 22.03.2008

Celesty – Mortal Mind Creation

Mit Mortal Mind Creation führt die sechsköpfige finnische Metal-Band Celesty ihre auf den Vorgängern Reign of Elements und Lecagy of Hate begonnene Saga fort, welche in der von ihnen selbst erdachten Welt „Cryon“ spielt und nun vorerst ihren Abschluss findet. Wie zu erwarten war, wird das ganze in durchgehend gut gemachtem Melodic Metal-Gewand dargeboten, bei welchem zunächst die hervorragende Produktion des Albums auffällt und sofort einen guten Eindruck hinterlässt. Überaus angenehm fällt auch die Stimme des Sängers Antti Railio auf, die zwar zunächst gewöhnungsbedürftig erscheinen mag, dem ganzen aber nicht nur eine sehr individuelle Note gibt, sondern auch extrem wandlungsfähig ist. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 21.03.2008

Chandeen – Teenage Poetry

Totgesagte leben länger, so erzählt man sich… Und wie das mit abgedroschenen Phrasen immer so ist: Sie sind universell einsetzbar. So auch beim neuen Werk von Chandeen. War die Gruppe zwischenzeitlich aufgelöst, hat Harald Löwy seine musikalischen Visionen nun wieder zu neuem Leben gebracht und mit neuer Sängerin unter dem Titel Teenage Poetry ein weiteres Album von Chandeen in die Wege geleitet. Auf dem nunmehr achten Album – das gleichermaßen das erste seit fünf Jahren ist – treffen unverkennliche Chandeen-Klänge auf neue Ideen, so dass erneut ein abwechslungsreiches Album entstehen konnte. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 21.03.2008

Die Happy – Video & Making Of zu Peaches

DIE HAPPY stehen mit ihrem sechsten Studioalbum in den Startlöchern, das am 18. April erscheinen und sinnigerweise „SIX“ heißen wird. Mit „SIX“ besinnen sich DIE HAPPY auf ihre Wurzeln und greifen die Vibes von den Longplayern wie „Beautiful Morning“ oder „The Weight Of The Circumstances“ auf. Vorab erscheint am 28. März die Single „Peaches“, die von einem knackigen Beat und vitalem Indie-Rock-Riffing vorangetrieben, sowie vom großartigen Gesang Marta Jandovás gekrönt wird. Hier habt ihr die Gelegenheit das aktuelle Video und Making Of zu ‚Peaches‘ zu sehen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 20.03.2008

Sonne Hagal – Jordansfrost

„Gut Ding will Weile haben“ heißt es so schön. Und so ist das lang erwartete neue Album Jordansfrost von Sonne Hagal mit ein paar Jahren Verspätung endlich erschienen. Ein Grund dafür wird neben dem tragischen Herzstillstand eines befreundeten Musikers die hohe Zahl an Gastmusikern sein, die sich an dieser CD beteiligt haben. Viel versprechende Namen sind dabei: Musiker von :Of the Wand and the Moon:, Waldteufel, Darkwood, In Gowan Ring, Lux Interna und noch andere haben zu dieser Veröffentlichung ihren Beitrag geleistet und schrauben die Erwartungen an dieses Album schon vor dem ersten Hören hoch. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 19.03.2008

The BossHoss – 16.03.2008, Leipzig Haus Auensee

Um den Einstieg diesmal etwas persönlicher zu gestalten: Nachdem mein Kollege Tristan in den vergangenen Monaten häufig in sehr positiven Tönen von The BossHoss redete, wurde auch ich immer neugieriger auf dieses Septett. Die inzwischen einige Monate anhaltende Tour der unermüdlichen Country-Rocker führte dann letztendlich am 16. März auch ins Leipziger Haus Auensee – eine gute Gelegenheit also, dem Spektakel auch einmal beizuwohnen. Und Spektakel ist dabei auch ein wirklich passender Begriff dessen, was es geboten gab. Rund 1700 Leute wohnten diesem bei und bereits eine Stunde vor Konzertbeginn war die Warteschlange des Haus Auensee von Cowboy-Hüten dominiert. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 18.03.2008

Hooverphonic – The President Of The LSD Golf Club

Was sich hinter diesem seltsam anmutenden Albumtitel finden lässt, ist nichts anderes als das bereits achte Album von Hooverphonic – wenn man so will der belgischen Antwort auf Gruppen wie Portishead und Massive Attack. Allerdings gibt es da – neben der Eigenständigkeit und dem eigenen Stil des belgischen Projektes – dann doch auch Unterschiede. Vor allem ist die lockere Grundstimmung der Musik bei Hooverphonic sehr auffällig. Wo die erwähnten Musikerkollegen schwermütiger zu Werke gehen, hört man bei Hooverphonic eine erfrischende Leichtigkeit, die ihre Musik auch auf ihrem achten Album sehr gut hörbar macht, ohne dabei an Profil zu verlieren. Continue Reading »

Neuigkeiten Marius on 18.03.2008

[:SITD:] – Exklusives Einzelkonzert in der Moritzbastei

Treibende Beats, apokalyptische Electro-Hymnen und energiegeladene Liveshows für all das stehen [:SITD:]. Die aus dem Ruhrgebiet stammende Band ist einer der angesagtesten elektronischen Acts in der gegenwärtigen internationalen Club-Szene. 1996 gegründet, sind sie spätestens seit ihrem Hit Snuff Machinery aus dem Jahr 2001 jedem bekannt, der auch nur ansatzweise mal einen mehr oder weniger düsteren Club betreten hat. Das Konzert in der Moritzbastei am 22.03.2008 ist dabei nicht Bestandteil einer Tour, sondern ein exklusives Einzelkonzert. Damit nicht genug: Mit im Gepäck sind die Freunde und Labelkollegen von Amnistia, die an diesem Abend bereits erste Vorgeschmäcke auf ihr bald erscheinendes zweites Album geben werden. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 18.03.2008

Attacke Royal – Ausverkauft

Großstadtrock nennt sich das jetzt also. Wie man es auch nennen mag: Es zeichnet sich ein neuer Trend ab, der sich auch auf dieser Seite mit Bands wie Jenson und Radiopilot bemerkbar macht: Deutschsprachige Rockmusik mit relativ direkten Texten, fernab von Verklausulierungen im Sinne der viel zitierten Hamburger Schule. Nun würde es Attacke Royal aber nicht gerecht, sie in einen Trend einzuschleusen, ist doch Ausverkauft schließlich das Produkt von bereits fünfjähriger Arbeit, für das nun die Früchte geerntet werden sollen. Und das kann sich dabei auch durchaus hören lassen. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 17.03.2008

Radiopilot – Die Debütsingle „Fahrrad“ (VÖ + Stream)

Radiopilot sind anders. Lukas Pizon, Rafael Triebel, Florian Büttner, Benjamin Steinke und Christoph Hengelhaupt haben nicht nur den Willen, etwas mit ihrer Musik zu bewegen, sie verfügen auch über die dazu notwendigen Skills. Und sie haben überhaupt keinen Nerv, sich bei ihrer selbsterwählten Aufgabe von Szene-Richtlinien die Arbeitsweise diktieren zu lassen. Unabhängigkeit ist ihnen wichtig. Und gerade deshalb unterschrieben die Fünf im August 2007 bei Columbia Deutschland, einem Label des Majors SONY BMG. Für Radiopilot kein Widerspruch. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger André on 16.03.2008

Liquido – Zoomcraft

Wem schwirrt beim Namen Liquido nicht auch gleich die Melodie ihres bisher größten Hits Narcotic durch den Kopf. Zehn Jahre liegt dieser mittlerweile schon zurück und auch wenn es danach bedeutend ruhiger um die band wurde, weg waren sie nie. Und so veröffentlichen sie mit Zoomcraft ihr mittlerweile fünftes Album. Dieser in drei Zoomlevel strukturierte Longplayer ist denn auch eine kraftvolle Rückmeldung bei allen, welche die Band als One-Hit-Wonder im Kopf hatten oder sie aus den Ohren verloren hatten. Wolfgang Schrödl (Gesang, Gitarre, Keys), Tim Eiermann (Gitarre, Gesang), Stefan Schulte-Holthaus (Bass) und Wolle Maier (Drums, Programming) legen, wie das Cover schon vermuteten lässt, ein Album mit reichlich elektronischen Klängen vor und treiben die Hörer sehr gekonnt zur Bewegung an. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 14.03.2008

Frank Spilker Gruppe – Mit all den Leuten

Nach einem ungewöhnlichen Vermarktungsweg, der über MySpace und Download-Single hin zur Tour ohne ein vorher veröffentlichtes Album ging, liegt nun endlich das vor, wo auch der ungewöhnlichste Weg im Idealfall irgendwann hinfphren sollte: Das neue Album. Frank Spilker tobt sich jetzt auch einmal solo aus und hat somit ein Vehikel für die Ideen, die sozusagen wartend in der Leitung hingen. Durch die Stimme ist es zwar eindeutig Frank Spilker, aber anders als Die Sterne ist dieses Album tatsächlich allemal. Leicht minimalistisch angehaucht, mit geradlinigen Klängen und Spaß bei der Sache: So präsentiert sich Frank Spilker anno 2008. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 14.03.2008

Caprice – Kywitt! Kywitt!

Wer kennt das Buch „Alice im Wunderland“ von Charles Lutwidge Dodgso und die bizarren Abenteuer, die das Mädchen Alice darin erlebt, nicht? Und wer hat sich nicht gefragt, was geschehen muss, um sich derartig surreale Welten ausdenken zu müssen? Ähnlich wird es jedem gehen, der sich das neue Album von Caprice anhört. Denn was sich hier für bizarre Klanglandschaften aufbauen, nur um sich dann wieder in ganz andere Richtungen zu entwickeln, ist etwas, das man selten erlebt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 14.03.2008

Eminence – The God of all Mistakes

Achtung: Jetzt noch mal entspannen und tief Luft holen. Denn genau das wird kurz nach dem Einlegen des aktuellen Albums The God of all Mistakes der brasilianischen Metalband Eminence für etwas mehr als fünfunddreißig Minuten nicht möglich sein. Verschnaufpausen sind Fehlanzeige. Stattdessen wird hier durchgehend und ohne Pause aus vollen Rohren geschossen: Und so treffen auf dieser CD schnelle Gitarrenriffs und bretthartes Geknüppel auf grunzigen Gesang, packen so den Hörer direkt ab der ersten Sekunde und lassen ihn dann ihm dann bis zum Schluss nicht mehr los. Continue Reading »

Interviews Marius on 13.03.2008

Neue Wege gehen – Ein Gespräch mit Alec Empire

Mit dem Album The Golden Foretaste Of Heaven war bei Alec Empire vor kurzem auf einmal alles wieder ganz anders, als man das erwartet hatte. Zum einen waren die Gitarren weg, zum anderen drehte sich auf einmal alles um das Thema Liebe. Dazu kam, dass Alec Empire nun wieder in Berlin wohnt und mit The Hellish Vortex auf einmal eine neue Band und ein anderes Label hat. Wie das alles dazu kam, was es mit den Neuorientierungen auf sich hat und vieles anderes gibt es im vorliegenden Gespräch nachzulesen, das wir vor kurzem mit Alec Empire führten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 13.03.2008

Bar Lounge Classics – The Chill Out Edition

Im aufwendig gestalteten DigiPak und als Doppel-CD geht diese Compilation nun schon in die fünfzehnte Runde. Dieses Mal unter dem Motto: The Chill Out Edition. Das Ziel ist also klar: Es soll entspannt zur Sache gehen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden auf den beiden CDs insgesamt 32 Titel zusammengestellt, die sich den loungigen Klängen in einer entspannten Art und Weise verschrieben haben. Um einen möglichst fließenden Hörgenuss zu ermöglichen, wurden die Titel dabei so angeordnet, dass keine allzu abrupten Übergänge entstehe und man sich in Gänze fallen lassen kann. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 12.03.2008

Fettes Brot – Strom und Drang

Fettes Brot, das ist auch mal wieder so eine lange Geschichte… Gründungsjahr 1992 – man kann also mit Fug und Recht hier von einem Urgestein in Sachen deutschsprachiger HipHop sprechen. Nachdem sie im vergangenen Dezember bereits unter dem Pseudonym Bette Frost ihr Album in den deutschen Clubs präsentiert haben, ist es nun auch höchstoffiziell soweit: Strom und Drang erblickt das Licht der Welt und der Plattenläden. Darauf zeigen die Brote sich in bester Tradition ihres Schaffens und beweisen, dass sie längst nicht zum alten Eisen gehören. Ausgefeilte Musik trifft auf durchdachte Texte mit Selbstironie und Tiefgang. Continue Reading »

Nächste Seite »