Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveJuli 2010



Rezensionen &Tonträger Martin on 31.07.2010

The Happy End – Echoes of Jericho

Neue Wege im CD-Verkauf sind dieser Tage normal. Die Krise fordert Ideen, welche die Kunden neugierig machen. So brachten Radiohead ihr letztes Album In Rainbows für „Zahl-so-viel-du-willst“ unters Volk. The Happy End wollten ihr Echoes of Jericho ursprünglich nur als Download veröffentlichen. Aber nicht als irgendein Download. Der Code zum Herunterladen wurde auf T-Shirts gedruckt und diese gab es dann auf der Band-eigenen Homepage oder auf Konzerten zu kaufen. Neue Zeiten erfordern neue Mittel. Für alle, die doch lieber auf die altbekannte runde Scheibe setzen, erscheint das Album nun auch in physischer Form. Continue Reading »

Vorberichte Martin on 30.07.2010

Open Flair 2010

Nach dem erfolgreichen Jubiläum im Vorjahr will das Open Flair auch dieses Jahr wieder seine Besucher begeistern. Das Festival im nordhessischen Eschwege findet nun schon zum 26. Mal statt. Damit gehört das Open Flair zu den alten Hasen im Festivalkalender. Dies tut der Beliebtheit keinen Abbruch. Das Festival war 2009 zum ersten Mal in seiner Geschichte bereits im Vorfeld ausverkauft. Gleiches schafften die Veranstalter auch in diesem Jahr. Ab dem 12. August werden wieder 15.000 Zuschauer vier Tage lang feiern. Somit geht die Erfolgsgeschichte des Open Flairs, die in den 80er Jahren als kleines, regionales Event begann, weiter. Continue Reading »

Festivalberichte Tristan on 29.07.2010

Amphi Festival 2010 | 23. – 25.07.2010, Köln

Es war mal wieder soweit: Wie jedes Jahr im Juli fand auf dem Messegelände Köln-Deutz das Amphi Festival statt – und das diesmal mit einigen Neuerungen: Es wurde nicht nur endlich das Versprechen vom letzten Jahr erfüllt, die Indoor-Bühne ins Staatenhaus zu verlegen und im alten Theater dafür Parties mit wechselnen DJs veranstaltet, sondern auch ein Biergarten zum gemütlichen Beisammensein eröffnet. Gerade letzteres erwies sich als eine schöne Neuerung, die aber am zweiten Tag aufgrund des Wetters nicht mehr so zur Geltung kommen konnte, wie sie es verdient hätte. Aber man war ja nicht nur wegen diesem dort, sondern vor allem wegen des Programms. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 29.07.2010

Remix-Wettbewerb zum „Kreidler Florett Beat“

Bis in die späten 70er gab es nur eine wirklich erfolgreiche Motorradmarke unter den 50 ccm Maschinen: die legendäre Kreidler Florett. Kein Wunder also, dass in den 60ern Deutschlands populärster musikalischer Gastarbeiter Bill Ramsey angeheuert wurde, um mit dem „Kreidler Florett Beat“ den Nerv der Jugend zu treffen. Gut fünf Jahrzehnte später ist Kreidler mit ein paar schicken Mountainbikes und Supermotos zurück und präsentiert sich ab September mit ziemlich ungewöhnlichen Werbespots. Der Regisseur Zoran Bihac (u.a. Rammstein, Die Fantastischen Vier) wählte dafür eine Stimmung, die man am besten mit „Alice-trifft-Quentin-Tarantino-im-Wunderland“ beschreibt. Continue Reading »

Alte Schätze Marius on 28.07.2010

Apoptygma Berzerk – 7

Was mussten wir mit Apoptygma Berzerk schon alles mitmachen… Oder doch eher umgekehrt? Was mussten Apoptygma Berzerk mit uns schon alles mitmachen? Sicher ist wohl, dass kaum eine Band sich gleichermaßen so wandlungsfähig und polarisierend gezeigt hat, wie es die Mannen um Stephan Groth taten. Vom reinen Elektro-Act zum deutlichen Alternative Rock-Einschlag – alle Vorwürfe und Anschuldigungen natürlich inklusive. Und was geschieht nun nach der Rocket Science? Auf einmal wird das Album 7 wiederveröffentlicht. Jener Klassiker von 1996 mit Dauerbrennern wie Love Never Dies. Das jedoch nicht als CD, sondern als limitierte Picture Vinyl. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 28.07.2010

Nebelkorona – Tannenhochforst

Manche Menschen scheinen echt nicht ausgelastet genug zu sein. Einer davon ist Christoph Ziegler, dessen bekanntestes Projekt wohl Vinterriket sein wird, neben welchem er aber noch zahllose weitere Projekte betreibt, die trotz der insgesamt hohen Veröffentlichungszahl meist zu überzeugen Wissen. Eines seiner Projekte ist Nebelkorona, welches sich wie das Hauptprojekt der Naturromantik verschrieben hat, aber im Gegensatz zu diesem nicht folkige, sondern neoklassische Pfade einschlägt. Auch geht es hier nicht in winterlich anmutende Gebirge voller Eis bei Nacht, sondern in Wälder, die zwar auch eisverhangen sind, aber bei welchen das sich anbahnende Morgengrauen den Schnee langsam tauen lässt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Martin on 28.07.2010

Willy Fog – Knabberschmaus Morgen

Der Löwe Willy Fog reist aufgrund einer Wette in 80 Tagen um die Welt. Schnell muss es gehen. Genau wie sein menschliches Pendant Phileas Fogg. Die Band Willy Fog aus Bergkamen/Unna hat sich vom Löwen nicht nur den Namen geschnappt. Sein Tempo haben sie auch gleich mitgenommen. Im September letzten Jahres gegründet, hat die Band bisher bereits gut 25 Konzerte gespielt. Die fünf jungen Männer teilten sich u.a. mit Szenegrößen wie Antitainment, Captain Planet oder Matula die Bühne. Nach einer ersten Demo EP Anfang des Jahres kommt mit Knabberschmaus Morgen nun die nächste Scheibe der jungen Band. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 28.07.2010

Lugburz – Songs from forgotten Lands

Nach acht Jahren kehrt Sathorys Elenorth, sonst Mitglied von Der Blaue Reiter mit seinem Projekt Lugburz zurück. Wie bei sei seinem anderen Projekt bewegt man sich auch hier im Bereich der Neoklassik. Während Der Blaue Reiter jedoch eher apokalyptische Klänge zum tragen kommen lassen, geht es bei Lugburz, wie der Name andeutet (dunkler Turm in der Sprache der Orks in Mittelerde), ins Tolkien-Universum. Dementsprechend hört man auf Songs from forgotten Lands eher mittelalterlich anmutende und häufig sphärische Klänge, die an Filmsoundtracks erinnern lassen und die Herr der Ringe-Thematik mit jedem Lied sehr gut einfangen. Continue Reading »

Vorberichte Martin on 27.07.2010

Rocken am Brocken 2010

Ländliche Idylle und laute Gitarren passen nicht zusammen? Hier schon! Mitten im Harz findet inzwischen schon zum vierten Mal das Rocken am Brocken statt. Studenten der Hochschule Harz in Wernigerode veranstalteten das zweitätige Festival ersmals 2007. Seitdem steigen Beliebtheit und Qualität des Line-Ups stetig. Die Besucherzahlen konnten nahezu vervierfacht werden. Im letzten Jahr schaffte es das Spektakel am Fuße des Brockens sogar in die Festival-Top10 des Berliner Tagesspiegels und von Freenet.de. Spätestens seit Mai diesen Jahres ist das Rocken am Brocken in ganz Deutschland bekannt: In der Quizshow „Wer wird Millionär“ war das Festival Teil der 64.000 € Frage. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 27.07.2010

Uruk-Hai – Black Blood, White Hand

Willkommen in Mittelerde! Nicht zum ersten mal, da das Tolkien-Universum immer wieder gerne Musiker inspiriert, sich der Welt vom „Herrn der Ringe“ zu widmen. Wie schon der Name Uruk-Hai andeutet, haben wir es hier auch mit einem weiteren Vertreter dieser Art von Musiker zu tun, dessen Werk Black Blood, White Hand das zehnjährige Jubiläum des Musikprojektes feiern soll und einen in die fantastische Welt Tolkiens entführen will, welches diesmal irgendwo zwischen Ambient, Bombast und Black Metal geschieht. Und dabei ganz eigene, und nicht immer direkt nachvollziehbare Wege geht. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 27.07.2010

Failsafe – What We Are Today

Mal wieder so ein Fall von: Späte Anerkennung. Zumindest, was die Welt außerhalb der eignen Heimat betrifft. Oft ist es der Fall, dass ein Album außerhalb der eigenen Heimat erst einmal gar nicht wahrgenommen wird und dann erst später, mit Einsetzen des Ruhms eines weiteren Albums, wieder mit Aufmerksamkeit bedacht wird. So auch bei Failsafe. Mit einem „File under: Indie, Punk, Alternative“ versehen, fand erst der Zweitling The Truth Is… seinen Weg nach Europa, bevor nun das 2005er-Debüt das Festland erreichen soll. Darauf enthalten: Genau! Musik, welche die genannten Genres vereint, dabei aber vor allem den Punk-Spirit atmet und die Musik damit mit einer merklichen Härte versieht. Continue Reading »

Neuigkeiten Marius on 21.07.2010

Gewinnspiel und Infos zum Highfield Festival 2010

Der Sommer steht in voller Pracht und große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Zwölf Jahre nach dem ersten Highfield Festival geht es nun in Runde 13. Und doch ist es anno 2010 eine Premiere: Nach zwölf Jahren in Thüringen wurde in diesem Jahr ein Umzug nach Großpösna vollzogen. Statt Erfurt befindet man sich nun also in der Nähe von Leipzig – im so genannten Leipziger Neuseenland. Ergänzend zu unserem Vorbericht findet Ihr an dieser Stelle noch einmal alle Fakten – und obendrein gibt es noch etwas zu gewinnen: Wir verlosen an dieser Stelle 2 x 1 Festivalticket sowie 2 x 1 Highfield-Fanpaket bestehend aus T-Shirt, Jägermeister Sonnenbrille, Tetrapakhalter und der CD einer auftretenden Band! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 21.07.2010

Tram – Esmeralda

Schnörkellos. Manchmal reicht im Grunde ein Wort, um ein Album einer Band zu beschreiben. Schon über 100 Shows – diverse Festivals, aber auch Support-Touren mit renommierten Acts wie Die Happy, Emil Bulls, Zebrahead oder Enter Shikari – können wir Jungs ihr eigen nennen, dazu eine erste EP und auch sonst viel harte Arbeit. Nun fühlen sie sich soweit: Nach bloß zwei Jahren möchten sie den Schritt wagen und ein Wörtchen mitreden im großen Zirkus. Mit der Hilfe von Produzent Thimo Strobel (Die Happy, Livingston) hat das Quartett nun auch diese Hürde genommen und das Kind mit dem Namen Esmeralda erblickt das Licht der Welt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 21.07.2010

Forlorn – The Rotting

Frei nach dem Motto „Mir nach, ich weiß auch nicht, wo‘s langgeht“, präsentieren sich Forlorn auf ihrem Debüt-Album The Rotting. Eigentlich immer direkt brachial in Fresse, dazu ein paar Doom-Anleihen und gelegentlich etwas progressiver, dazu noch eine raue Produktion, die den Sound noch etwas dreckiger macht, und fertig ist das Ganze. Das kann auch alles wunderbar funktionieren, wenn man das Ganze noch mit eigenen Ideen bereichert. Und wenn man jetzt nur noch wissen würde, wo man eigentlich hinwill, wäre es natürlich noch besser. Aber man ahnt es schon: Könnte gut sein, aber wenn man diese Punkte nicht beachtet, wird’s schwierig, überzeugend rüberzukommen. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 21.07.2010

Earotic: Sweet Lounge Music Vol. 1

Der Sommer hat dieses Jahr zwar recht lange auf sich warten lassen, doch nun ist er endlich da und damit auch die Zeit der lauen Nächte, die man am besten gleich am Strand, im Garten, auf der Veranda oder dem Balkon verbringt. Anders gesagt: Es ist endlich wieder an der Zeit, die Wollpullis auszurangieren und stattdessen die Hüllen fallen zu lassen. Passend dazu erscheint am 23. Juli der erste Teil einer brandneuen Compilation-Reihe, die den perfekten Soundtrack für lange und leidenschaftliche Sommernächte bereithält: „Earotic: Sweet Lounge Music Vol. 1“. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Martin on 20.07.2010

The Bewitched Hands On The Top… – Hard To Cry

Mit einem langen Bandnamen, vielen großen Referenzen und noch mehr begeisternden Melodien im Gepäck präsentieren The Bewitched Hands On The Top Of Our Heads mit ihrer Hard To Cry EP den ersten Vorboten für ihr im Herbst erscheinendes Debütalbum. Durch Vergleiche mit Bands wie Portugal. The Man oder Arcade Fire ernten die Franzosen schon jetzt viele Vorschusslorbeeren. Die Hard To Cry EP lässt vermuten, dass dies alles berechtigt ist und das Sextett schon bald mit den eben genannten in einer Liga spielt. Die Band schwimmt in einem Meer voller Melodien und überragenden Gitarren. Continue Reading »

Neuigkeiten Marius on 20.07.2010

The Haddocks: Neue Doppel-A-Seite

Vor knapp drei Jahren haben wir an dieser Stelle über das Debüt-Album der Schweizer Indie-Formation The Haddocks berichtet. Das Album mit dem kryptischen Namen The Year Before The Year Of Sekiuah enthielt Indie-Rock mit einer sehr eigenen Art, den Gesang zu setzen und einer eigenständigen Spielvariante, die sich von der Konkurrenz abzuheben wusste. Knapp drei Jahre später sind The Haddocks nun wieder da – zwar noch mit keinem neuen Album, dafür aber mit einer neuen Doppel-A-Seite, die hörer- und konsumentenfreundlich zum kostenfreien Download angeboten wird. Eh man also die berühmte Katze im Sack kauft, kann man sich erst einmal gratis einen Eindruck verschaffen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 18.07.2010

Marit Larsen – Don’t Save Me

Inzwischen ist es schon fast anderthalb Jahre her, dass ich mich sehr wundern musste. Wundern darüber, wie eine so charmante, aus der Menge herausragende Künstlerin schlichtweg niemandem bekannt sein kann. Die Rede ist von Marit Larsen, wie sie im März 2009 das Vorprogramm von Jason Mraz bestritt und sich für geschätzte 99,9% des Publikums als Neuland offenbarte. Einige Monate später musste ich mich dann aber wieder wundern: Was eine Weile zuvor noch niemand so recht kannte, bekam auf einmal Fernsehspots, wurde allerorten gefeaturet und bekam ungeahnt große Aufmerksamkeit. Zurecht, muss man sagen – denn trotz eingängig-süßlicher Popmusik hat Marit Larsen etwas Authentisches – dies präsentiert sie auch in ihrer nun erscheinenden neuen Single Don’t Save Me. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Marius on 18.07.2010

LaBrassBanda – Live im Circus Krone

Wenn man sich so gelegentlich mal eingesteht, eine Band eigentlich wirklich nur so vom Hörensagen zu kennen und dann den obligatorischen Blick Richtung Wikipedia wagt, wundert man sich manchmal. Bei LaBrassBanda zum Beispiel. Da steht dann erst einmal Balkan-Beat. Und nebenan steht: Bavarian/Brass/Punk. Das mutet skurril an und gleichermaßen viel versprechend, sodass sich ein Blick in die vorliegende DVD gar nicht vermeiden lässt. Und tatsächlich: Das macht eine Menge Spaß, da zuzusehen. Auf etwa 90 Minuten gibt der Konzertfilm von Marcus H. Rosenmüller einen interessanten Einblick in die Welt von LaBrassBanda. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 17.07.2010

Vorstellung: Dutch Talent Exchange Program (DTEP)

Das Dutch Talent Exchange Program (DTEP) ist ein Programm zur Förderung der populären Musik und der Musikwirtschaft. Anlässlich der RUHR.2010, der Kulturhauptstadt Europas 2010 in der Metropole Ruhr, initiieren die BUMA Cultuur, das Muziek Centrum Netherlands und die Noorderslag Stiftung unter Federführung von MusixExport.nl das Programm DTEP. Ähnlich dem European Talent Exchange Program (ETEP) verbindet DTEP dabei die Bereiche Künstler, Festivals und Musikmedien und bezieht somit gleich mehrere Ebenen der musikalischen Wertschöpfungskette in das Förderprogramm mit ein. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 15.07.2010

Richard Ashcroft – RPA & The United Nations Of Sound

Was mussten wir doch mit Richard Ashcroft schon alles mitmachen. Hoffnungen wurden geschürt, Hoffnungen wurden erfüllt, weitere Hoffnungen enttäuscht, neue Hoffnungen geweckt… Was dabei immer wieder raus kam: Hervorragende Musik! Zunächst mag es überraschend scheinen, dass nach der gefeierten Re-Union von The Verve nun doch wieder Richard Ashcroft alleine auf der Bildfläche erscheint. Nach dem starken Forth hatte man doch alle Hoffnungen… Aber The Verve waren personell immer ein Wackelkandidat, Richard Ashcroft hingegen schon immer ein großartiger Musiker! So kommt er nun auch wieder – weder solo noch mit The Verve, sondern diesmal mit seiner neuen Band Richard Ashcroft and the United Nations of Sound. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 15.07.2010

M.I.A. – Das neue Album „Maya“

Mathangi „Maya“ Arulpragasams Biographie würde schon jetzt reichen, um einen spannenden abendfüllenden Film zu drehen. Aufgewachsen in Sri Lanka als Tochter eines tamilischen Revolutionärs sind ihr Temperament und Leidenschaft quasi in die Wiege gelegt. Als Zehnjährige muss sie mit ihrer Mutter wegen des eskalierenden Konflikts in ihrem Heimatland Sri Lanka zurück in ihre Geburtsstadt London ziehen, wo sie zunächst in einer Flüchtlingsunterkunft lebt. Die einzigen englischen Wörter, die sie zu diesem Zeitpunkt kennt – so will es die Legende – sind „Michael“, „Jackson“ und „Dance“. Knapp eineinhalb Jahrzehnte später macht Maya am renommierten Londoner Central Saint Martins College of Art and Design ihren Abschluss in “Fine Art, Film and Video”. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 14.07.2010

Magic – A Tribute To Ronnie James Dio

Das Jahr 2010 wird wahrscheinlich als eines der schwärzesten in die Geschichte der Rockmusik eingehen: Peter Steele von Type O Negative, Paul Gray von Slipknot. Zwei Größen, die dieses Jahr verstorben sind und einen herben Verlust für die Musikwelt darstellen. Als weitere Legende kommt Ronnie James Dio dazu, zu dessen Gedenken bereits Jorn Lande ein sehr gutes Tribute-Album aufgenommen hat. Mit Magic – A Tribute to Ronnie James Dio soll ihm ebenfalls gedacht werden, allerdings handelt es sich diesmal um eine Zusammenstellung von diversen Bands aus dem Magic Circle Music-Umfeld, die sich einiger der vielen Meilensteine angenommen haben, um diese neu einzuspielen. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 14.07.2010

Die Fantastischen Vier im ProSieben-Sendezentrum

Und Action! Am 23. Juli spielen die Fantastischen Vier die Hauptrolle bei den Telekom Street Gigs. Auf dem Gelände des ProSieben-Sendezentrums bei München werden die vier Stuttgarter laut ihrer neuen Single „Gebt uns ruhig die Schuld“ nicht nur die Verantwortung, sondern ebenfalls die musikalische Regie des kommenden Street Gigs-Streifen übernehmen. Ganze drei Stunden dürfen sich alle Ticketgewinner auf die poppopulärste Live-Dosis ihrer Helden freuen, die neben Evergreens wie „Die Da!?!“, „MFG“ und „Troy“ ebenfalls ihr brandneues Album „Für Dich Immer Noch Fanta Sie“ zum Besten geben werden. Nichts wie runter vom Sofa und rein ins Netz! Denn die begehrten Karten für dieses Telekom Street Gigs-Sonderprogramm gibt es wie immer nur unter www.t-mobile-streetgigs.de zu gewinnen! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 14.07.2010

Martin Jondo – Sky rider

Man wundert sich. Einmal, zweimal… Manchmal ist es auch eine Verkettung des Sich-Wunderns. Beispielsweise dann, wenn Martin Jondo ein neues Album rausbringt, dieses bei mir im Briefkasten landet und danach den Weg in den CD-Spieler schafft. Denn unter dem Vorzeichen, dass als Genre dort Reggae angegeben steht, ist man als nicht präferiert Reggae hörender Schreiber zunächst einmal verunsichert und wundert sich, eine CD dieses Genres im Kasten zu haben. Dann wundert man sich wieder: Das ist Reggae? Wohl doch eher die Basis. Oder die Wurzeln. Und man wundert sich weiter: Das kann ja richtig Spaß machen. Der in Berlin geborene Halbkoreaner zeigt auf jeden Fall, was alles so Reggae sein kann und dass das auch in ganz anderen Zielgruppen gut ankommen kann. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 12.07.2010

Exiled from Light – There is no Beauty left here

Bereits das Debüt-Album Descending further into nothingness des Ein-Mann Projektes Exiled from Light aus Neuseeland hatte im Bereich des langsamen und depressiven Black Metals einiges an Zuspruch erhalten. Mit Sicherheit kann man auch davon ausgehen, dass dies wohl mit dem zweiten Werk There is no Beauty left here nicht anders sein wird. Besonders, da dieses als Doppel-Album erscheinen wird: Neben dem eigentlichen Album gibt es noch eine zusätzliche CD mit drei Liedern desselben Projektes, sowie drei unveröffentlichte Songs von Mort’s Nebenprojekt Funereal, was die Länge des Albums auf über eineinhalb Stunden hinzieht. Gott sei dank aber, ohne dabei langweilig zu werden. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Lisa on 12.07.2010

Chrom – Electroscope

Die elektronischer gehaltene Musikszene Deutschlands scheint zur Zeit einen kleinen Boom zu erleben – sowohl etablierte Künstler aus diesem Bereich als auch solche, die ganz am Anfang stehen, veröffentlichen in der letzten Zeit einige neue Alben und EPs. Nun ist es wieder so weit – mit Electroscope legte kürzlich das Dürener Trio Chrom sein Debüt vor. Ein Debüt, das angenehm erwachsen klingt und allzu festgefahrene Klischees gekonnt umgeht. Auch, wenn es hier um das erste Album einer Band geht, die sich erst noch bekannt machen muss – einen Vergleich mit großen Namen müssen Chrom schon jetzt nicht mehr scheuen. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 12.07.2010

Lisa Mitchell im Juli auf Tour

Die Rechnung Teenager + Pop ergibt im Falle der 19-jährigen Lisa Mitchell nicht zwangsläufig Teenie-Pop. Vielmehr ist die junge Australierin trotz ihrer Jugend drauf und dran, das Bild, das man bislang von Singer/Songwritern hatte, neu zu definieren. Innerhalb kürzester Zeit gelang es ihr, ihren ganz eigenen Sound und Stimme zu finden. In ihrer Musik vereint Lisa gekonnt die Behutsamkeit einer Laura Marling, die Wortspielereien einer Regina Spektor und den Freigeist einer Feist. Gleichsam erschließt sie ihren Hörern eine magische Welt, in einer Art und Weise, wie es nur wenigen Künstlern gelingt. Mitchells Stimme ist ein ausdrucksstarkes Instrument. Continue Reading »

Interviews Marius on 09.07.2010

Im Gespräch mit Silbermond und Jenix

Nachdem Silbermond nach ihrer letzten Tour erst einmal ein wenig Pause gemacht haben, erscheint nun dieser Tage eine Single gemeinsam mit der Gruppe Jenix, die vor allem einen Zweck erfüllt: Spenden für Haiti sammeln. Der Hörer bekommt somit nicht nur Musik von Silbermond und Jenix, die sich hier mit Session-Charakter gegenseitig covern, sondern tut auch noch etwas Gutes. Erfreulicherweise fand sich aus diesem Anlass die Gelegenheit, mit den Beteiligten ein ausführliches Gespräch zu führen. So gaben Steff und Thomas von Silbermond gemeinsam mit Jenny und Krosti von Jenix gut gelaunt Auskunft und beantworteten Fragen zur CD an sich, zum Vorwurf der PR-Lastigkeit einer solchen Aktion, wie es mit beiden Bands weiter geht und zu weiteren Themen. Viel Spaß bei der Lektüre! Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 09.07.2010

Lissie: Neue Single, neues Album, neues Video

Das Wichtigste über Lissie im Schnelldurchlauf vorab: ihre erste EP-Veröffentlichungen wurden von Band Of Horses-Bassist Bill Reynolds produziert und erschienen 2009 beim angesagten „Fat Possum“-Label. Ihr in Kürze erscheinendes Debütalbum „Catching A Tiger“ (VÖ: 06.08.) entstand in Nashville unter der Regie von Grammy-Preisträger Jacquire King, der in den vergangenen Jahren u.a. mit und für die Kings Of Leon, Norah Jones, Billy Talent und Modest Mouse gearbeitet hatte. Die US- und UK-Presse vergleicht die Musik der jungen Sängerin und Songwriterin aus Illinois mit Stevie Nicks, Chrissie Hynde, Neko Case und den Shangri-Las und kürte sie zur neuen, großen Stimme des Americana-Genres. Ganz besondere Euphorie entfachen allerdings ihre sensationellen Live-Auftritte, wie zuletzt beim SXSW-Festival. Continue Reading »

Nächste Seite »