Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveJuli 2012



Festivalberichte Martin on 31.07.2012

Rocken am Brocken | 26. – 28.07.2012, Elend bei Sorge

Als es am späten Freitagabend blitzte, donnerte und dicke Tropfen vom Himmel fielen, ließen sich ein paar hundert Festivalbesucher vor der Hauptbühne nichts anmerken. Im Gegenteil: Sie empfingen den Regen mit Jubel und tanzten munter weiter. Sie signalisierten, dass ihnen auch das Wetter keinen Strich durch die Rechnung machen konnte. Von Donnerstag bis Samstag fand in Elend bei Sorge, an der Grenze von Sachsen-Anhalt und Niedersachen, das sechste Rocken am Brocken statt. Studenten der Hochschule Wernigerode begründeten das Festival 2007. In den letzten Jahren stieg die Bekanntheit der Veranstaltung immer weiter an. Die Besucher des Festivals kommen mittlerweile aus ganz Deutschland und sogar aus Nachbarländern wie der Schweiz in den Harz. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 31.07.2012

10 Fragen an: Maximilian Hecker

Mit Mirage of Bliss erschien kürzlich das neue Album von Maximilian Hecker, das gerade nach dem Vorgänger I Am Nothing But Emotion, No Human Being, No Son, Never Again Son mit Spannung erwartet wurde. Wie das neue Werk zeigte, hat Maximilian Hecker wieder mehr zu seinem Sound der früheren Alben gefunden und erneut ein gelungenes Album veröffentlicht. Um uns dem Album und Maximilian Hecker anno 2012 ein bisschen zu näheren, haben wir ihm unsere „10 Fragen an…“ gestellt und interessante wie teils auch sehr ausführliche Antworten erhalten. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen &Tonträger Dennis on 31.07.2012

Willy DeVille – Still Alive

Am 06. August jährt sich der Todestag von Willy DeVille bereits zum dritten Mal und dennoch ist das Leben und das musikalische Werk DeVilles allgegenwärtig. Zu vielschichtig und gut ist das, was der extrovertierte Typ mit dem Brilli im Schneidezahn, dem Menjou-Bärtchen und den schulterlangen Haaren zu Lebzeiten aufgenommen hat, als dass man es leicht vergessen könnte. Jetzt erscheint anlässlich des dritten Todestags von Willy DeVille eine ungewöhnlich aufwändige und opulent aufgemachte DVD-Box mit drei DVDs und dazu erscheint separat zusätzlich eine CD mit der Audioversion des legendären Live at the Metropol Berlin-Konzerts aus dem Jahre 2002 mit einem Willy DeVille in Bestform. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 31.07.2012

Circle II Circle: live in Siegburg im Kubana

Wer sich auf dem Gebiet des Heavy Metals auskennt, der kennt Zak Stevens. 1992 hat er Jon Oliva bei SAVATAGE ersetzt und bis 1998 vier Alben mit seiner fantastischen Stimme veredelt. 2003 gründete er seine eigene Band CIRCLE II CIRCLE, mit der er bisher 5 Alben herausgebracht hat. Da es SAVATAGE leider nicht mehr geben wird, hatte er im letzten Jahr eine Tour gespielt, die im Hauptteil aus den SAVATAGE Songs, bei denen er mitwirkte, bestand. Dieses Jahr wird diese Tour wiederholt, aber in anderen Rahmen. CIRCLE II CIRCLE werden im folgenden Line up auftreten: Zacherias „Zak“ Stevens-voc., Paul “Mitch” Steward-bs., Bill Hudson/Christian Wentz-git., Jayson Moore-dr., Henning Wanner-key., das komplette SAVATAGE Album “The Wake Of Magellan” (1997) performen, dazu “Edge Of Thorne”, “Gutter Ballade” und 6 “Best Of” Songs von CIRCLE II CIRCLE (u.a. “Watching In Silence”). Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 31.07.2012

Lilabungalow: das Video zu „Sharp Guy“

Eine angenehme Enttäuschung. Wer auf Stiltreue und Stetigkeit Wert legt, wird bei dieser Band auf das Angenehmste enttäuscht. LILABUNGALOW ist musikalische Zügellosigkeit. Multiinstrumentalist Patrick Föllmer ist Zentrum eines losen Haufens von fantastischen Musikern, die mit LILABUNGALOW durch die Gegend ziehen, in ihm wohnen, an ihm bauen. Die Leichtigkeit eines im Grünen gelegenen Wochenendhauses steht durchaus Pate für die gemeinsame Arbeit der Band. Keine Zwänge, keine Masterpläne, immer auf der Suche nach gemeinsamen architektonischen Visionen für LILABUNGALOW. Das musikpädagogische Konzept von Patrick Föllmer sieht keine Ausflüchte vor: Songs gehören auf die Bühne und Musik findet vor Publikum statt. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 31.07.2012

Kamaliya: die neue Single „Butterflies“

Die Ukrainische Sängerin Kamaliya ist zweifellos eine Ausnahmeerscheinung. Als klassisch ausgebildetes Multitalent verbindet sie Musik mit einem gleichermaßen erfolgreichen Wngagement als Film- und Fernseh-Schauspielerin. Ihre vier Alben haben Kamaliya zum umjubelten Superstar in der Ukraine und der Russischen Föderation gemacht und auch in UK hat sie mit drei äußerst erfolgreichen Dance Singles u.A. vom Londoner Produzenten-Duo Digital Dogs, große Erfolge in den Club Charts und im Radio gefeiert. Nachdem Kamaliya in der Ukraine bei den „Yuna Awards“ gemeinsam mit Thomas Anders mit dem Song „No Ordinary Love“ auf der Bühne stand, ist sie nun bereit, auch die deutsche Szene zu erobern. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 30.07.2012

Aesthetic Perfection – A Nice Place To Destroy

Ein buntes Paket, das uns hier vom Duo aus Los Angeles präsentiert wird. Zwar ist es eigentlich „nur“ eine Doppel-A-Seite, die es auf A Nice Place To Destroy zu finden gibt, daraus wurde aber dann gleich mal eine knappe Dreiviertelstunde Musik gemacht. Vier Versionen von A Nice Place To Visit, gleich mal fünf von All Beauty Destroyed und dazu noch eine illustre Cover-Version als B-Seite gibt es hier auf die Ohren. Abgemischt von Krischan Wesenberg (Rotersand) ist trotz der eigentlich nur drei verschiedenen Stücke ein großes Abwechslungsreichtum entstanden, bei dem man Aesthetic Perfection aus vielen Perspektiven kennenlernen kann. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 30.07.2012

Sampler – Strandgeflüster + Wenn der Sommer kommt

Drehen wir das Rad de Geschichte mal gut 60 Jahre zurück. Deutschland ist im Wirtschaftswunder, die Portemonnaies und die Bäuche werden so langsam wieder dicker und langsam macht sich der deutsche Michel dran, auszukundschaften, wo es noch überall schön ist und wo es sich den wohlverdienten Urlaub verbringen lässt. Italien liegt damals zwar noch in weiter Ferne, aber da das ja auch mit dem Auto möglich ist, setzte man sich in einen Wagen oder reservierte ein Ticket bei der Deutschen Bundesbahn und schon ging die Reise los. Bis nach Rimini oder in andere südlische Gefilde, die sich den Deutschen jetzt wieder öffneten und genauso öffneten sich auch die Brieftaschen, denn die waren ja wieder voll. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 30.07.2012

Epitimia – Faces of Insanity

Es wird behauptet, dass das dritte Album einer immer das schwierigste ist. Spätestens dann sollte eine Band zu ihren eigenen Sound gefunden haben und musikalisch ausgereift sein. Man kann es sich natürlich noch schwieriger machen, indem man eben noch ein schwieriges Album veröffentlicht. Und genau das haben Epitimia mit ihrem dritten Album Faces of Insanity gemacht. Hört man das Album zum ersten Mal, fallen einem mehrere Einflüsse auf: Depressiver Black Metal und Folk sind zu hören – eine Kombination, die düstere und feindselig wirkende Wälder vor dem inneren Auge auftauchen lässt. Postrock ist ebenfalls zu hören und sorgt zusätzlich für interessante Momente. Continue Reading »

Vorberichte Marius on 30.07.2012

Paper: im September auf Deutschland-Tour

Vor nicht allzu langer Zeit berichteten wir an dieser Stelle über das Album Mischmasch der schwedischen Band Paper, das eine ansprechende Mischung von New Wave über Kraut, Power-Pop bis hin zum Post-Punk präsentierte. Trotz vieler Stile ist es ein geschlossenes Ganzes, das die Schweden mit dem Album veröffentlichten, inkl. rockender Klänge, Powerchords und schleifender Orgel. Nachdem sie im Vorjahr auf dem Reeperbahn Festival spielten, kommen sie in diesem September wieder nach Deutschland zurück, um das Publikum an drei Terminen zu begeistern begieren. Continue Reading »

Interviews Dennis on 29.07.2012

Im Gespräch mit Charles Pasi

Alternativmusik.de traf den Franco-Italiener Charles Pasi unmittelbar nach dem großartigen Support-Auftritt für die französische Sängerin ZAZ auf dem Kunst!Rasen-Gelände in Bonn im gleißenden Sonnenschein. Auf einer gemütlichen Bank unterhielten wir uns über seine Einflüsse, das typische Schubladendenken, das vor allen Dingen in der Musik noch vorherrscht und natürlich über sein neues Album Uncaged, wie er seine Songs schreibt und wie sehr er sich freut, dass ein Jazz-Urgestein wie der Saxofonist Archie Shepp ihm bei den Aufnahmen zur Seite stand. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 29.07.2012

Silent Path – Mourners Portraits

Als vergangenes Jahr Conceptual Horizon von Ekove Efrits erschien, war es ein bemerkenswertes Album: Nicht nur, da das Projekt aus dem Iran kam, wo Metal nicht wirklich gerne gesehen wird. Auch musikalisch hatte es einiges zu bieten. Mit Mourners Portraits wird nun ein weiteres Werk veröffentlicht, mit anderem Namen, aber wie für Ekove Efrits ist auch für Silent Path Saman N. verantwortlich. Musikalisch gibt es einige Parallelen zu Ekove Efrits: Doomige Gitarren treffen auf Klaviertöne oder Ambient-Passagen oder stehen nur für sich selbst und bilden finstere Wände. Finster ist auch ein gutes Stichwort, denn Silent Path ist deutlich finsterer und hoffnungsloser, als man es von Ekove Efrits gewohnt ist, allerdings in einigen Belangen auch experimenteller. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 29.07.2012

Event-Tipp: das Bermuda Fly Open Air am 05.08.2012

In diesem Jahr findet das FLY-BerMuDa OPEN AIR 2012 am 5.August in der Rummelsburger Bucht wie auch im vergangenen Jahr als Warm-Up Party für das folgende BerMuDa Festival statt. Das Hamburger Duo von Extrawelt fährt mit einem Liveset auf als perfekter Einstieg ins verlängerte Wochenende. Mit Kanonen auf Spatzen schießt hingegen Techno-Mama und Terminal-M-Chefin Monika Kruse. Ebenso stattet Guy Gerber einen Besuch aus Tel Aviv ab. Weit angereist sind auch Tale of Us aus Italien und bringen ihre sanfteren Klänge mit. Wie im letzten Jahr darf auch Watergate-Allstar Ruede Hagelstein nicht fehlen. Continue Reading »

Interviews Marius on 28.07.2012

Interview mit Ain’t No Before

Aktuell befinden sich Ain’t No Before auf ihrer „Did Anyone Say”-Tour, die wir mit Alternativmusik.de präsentieren und der wir auch selbst in Hamburg beiwohnen werden. Anlass genug, einmal ausführlich mit Ulf und Jonathan zu sprechen, um die Band vorzustellen, über die aktuelle Besetzung zu sprechen, das aktuelle Album „Sparks“ ein wenig zu hinterfragen, aber vor allem auch: uns ausführlich der Live-Präsenz von Ain’t No Before zu informieren. Wie man sich Ain’t No Before live vorzustellen hat, warum man ein Konzert besuchen sollte und viele weitere interessante Dinge gibt es im vorliegenden Interview zu lesen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.07.2012

Mike Oldfield – Two Sides

„Endlich“, wird die Fangemeinde von Mike Oldfield erleichtert feststellen. „Endlich kann man sich einen detaillierten Überblick über das Wirken des großen Multi-Instrumentalisten machen, ohne dass man gleich Unsummen dafür ausgeben muss.“ Mit der Doppel-CD Two Sides bekommt man fast alles des englischen Wunderkinds, der sich nicht nur alle Instrumente selbst beigebracht hat, sondern auch als Produzent und Komponist verschiedene Musikstile wie Pop, Jazz, Folk, New Wave, Weltmusik und sogar Discoklänge miteinander verknüpft hat. Mit seinem unnachahmlichen Sound konnte er schon mit seiner ersten Veröffentlichung Tubular Bells im Jahre 1973 einen Erfolg verbuchen, den ihm selbst die kühnsten Optimisten nicht zugetraut hätten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.07.2012

Punch Brothers – Who’s Feeling Young Now?

Eine leichte Sommerplatte kommt aus New York, einem Ort, der nicht gerade für Bluegrass mit Pop- und Jazz-Anleihen bekannt ist. Aber dass Vorurteile gerne mal komplett über den Haufen geworfen werden, beweisen die Punch Brothers auf dem Nachfolger ihres für einen Grammy nominierten Albums Antifogmatic sehr anschaulich. Who’s Feeling Young Now? kann ohne Schwierigkeiten an den Vorgänger anknüpfen und bietet einige schöne und auch überraschende Momente. Banjo, Gitarre und die Fiedel sorgen für einen Klang, der schnell glücklich macht und wenn man dann noch die charismatische Stimme von Frontmann Chris Thile hört, der sich durch exquisite Songs arbeitet, dann hat man das Gefühl, dass es man es hier mit einem Quintett zu tun hat, dem die Welt offenstehen könnte. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 28.07.2012

Miriam Bryant: der Clip zu „Finders Keepers“

Die 21-jährige Miriam Bryant ist das glückliche Ergebnis einer ungewöhnlichen Liebe zwischen einem englischen Bäcker und einer finnischen Lehrerin und wuchs im schwedischen Göteborg mit dem Besten aus gleich drei Welten auf: Das musikalische Erbe ihres britischen Vaters vermischte sich in Schweden, dem Mutterland des Pop, mit der Melancholie ihrer finnischen Mutter. Schon in frühester Jugend lag ihr Hauptaugenmerk auf der Musik und sie nutzte jede Gelegenheit, um auf die Bühne zu gehen und zu performen. Dann als Teenager stand das Ziel endgültig fest: Miriam wollte unbedingt ihre Leidenschaft zum Beruf machen und Sängerin werden; also nahm sie professionellen Unterricht, um ihre Talente für ein Leben als Entertainerin zu schulen. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 28.07.2012

Rebecca Ferguson: die Single „Glitter and Gold“

„Ihre Stimme macht unsere Welt ein wenig schöner“, schrieb der Guardian über Rebecca Ferguson, die 2010 bis ins Finale der britischen Ausgabe der Talent-Show X-Factor kam. Heute scheint es fast ein Glücksfall zu sein, dass die zweifache Mutter den ersten Platz knapp verpasste, denn so konnte sie ohne den Druck des Erstplatzierten an ihrem Album feilen und ihren eigenen hohen Ansprüchen an ihre Stimme und ihre Songs gerecht werden. Das Ergebnis ist ein reines und zeitloses Soul-Album, auf das sie ihre ungefilterten Emotionen hat einfließen lassen. Und obwohl einige der angesagtesten Produzenten unserer Zeit (Fraser T. Smith, Eg White oder Sam Holden) daran beteiligt waren, jagt „Heaven“ keinem aktuellen Trend hinterher, sondern bezaubert durch klassische Eleganz. Continue Reading »

Festivalberichte Marius on 26.07.2012

Amphi Festival 2012 | 21. – 22.07.2012, Köln

Klappe, die achte! So hieß es in diesem Jahr am Kölner Tanzbrunnen. Das Amphi Festival ging in achte Runde und zeigte mal wieder, was es kann! Längst den Kinderschuhen entwachsen, konnte man mit nahezu vorbildlicher Organisation, aber eben auch einem hochkarätigen Line-Up aufwarten, das die beiden Tage am Tanzbrunnen in Rekordzeit verfliegen ließ. Nebenher stimmt dann auch das, worüber stets alle reden: das Wetter! Dass das Festival auch in diesem Jahr ausverkauft war, ist aus all diesen Gründen auch nicht weiter verwunderlich. Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 26.07.2012

ZAZ + Charles Pasi – 22.07.2012, Bonn Kunst!Rasen

Wer es schafft, dass sich über 6.000 Besucher fühlen wie in einem verräucherten Club an der Seine, dem ist alles zuzutrauen. Beeindruckend, wie sich die 1980 in Tours als Isabelle Geffroy geborene ZAZ auf dem neuen Konzertgelände in Bonn, dem „Kunst! Rasen“ in der Nähe der Rheinauen, wo noch bis ins letzte Jahr das rennomierte Rheinkultur-Festival stattfand, präsentiert. Aber bevor die Bonner in den Genuss von ZAZ und ihren Chansons kommen konnten, hatte sich der französische Wirbelwind noch ein erlesenes Vorprogramm auf die Bonner Bühne gestellt, welches ebenfalls, zwar mit einigen anderen Klängen als denen von ZAZ, aber nicht weniger fesselnd und mit beachtlichem Können präsentierte. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 26.07.2012

David Bowie: „John, I’m Only Dancing“ wird 40

Nach der Record Store Day-Veröffentlichung der limitierten “Starman” 7”-Picture Disc erscheint am 31. August 2012, anlässlich des 40-jährigen Jubiläums, die limitierte 7“-Picture Disc von David Bowies „John, I’m Only Dancing“ bei EMI Music. „John, I’m Only Dancing” wurde ursprünglich am Freitag, dem 1. September 1972 bei RCA (Katalognummer RCA 2263) als Folgesingle zu “Starman” veröffentlicht und erreichte #12 der UK Charts. Der Song war sofort einer der Live-Favoriten unter den Bowie-Fans, obwohl er nie auf einem Studioalbum von David Bowie erschienen ist. Die Single wurde in den USA nicht veröffentlicht, da sowohl der Titel, als auch der Inhalt des Songs als zu schlüpfrig für den amerikanischen Markt erachtet wurde. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 25.07.2012

Mars – Sons of Cain

Die Moderne macht es dem Menschen nicht leicht: Es gibt keine einfachen Wahrheiten mehr, die Gesellschaft macht eine Pluralisierung der Lebensstile durch und es gibt zahllose sinnstiftende Angebote für Menschen. Gleichzeitig wird man von der Gesellschaft geprägt und sieht die Welt so, wie man es durch die eigene Sozialisation gewöhnt ist. Häufig bedeutet dies, der Mehrheit nachzulaufen, wie es im titelgebenden Lied des Albums heißt: „I have done what I was ordered I have walked among the sheep.“ Zur gleichen Zeit wird ein apokalyptisches Bild gezeichnet: Menschen werden geschlachtet, die Natur geht zugrunde und lossagen tut man sich von diesem Handeln dennoch nicht. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Lutz on 25.07.2012

Strip Steve – Micro Mega

Strip Steve ist ein Kind der 90er Jahre. Aufgewachsen mit kalifornischem Punk, der Sucht nach Skateboarding und der Kunst der Turntables. 2007, als Steve gerade 19 war, hat er sich musikalisch umorientiert. Anzutreffen ist er nun im Bereich des House und Techno. Sein Ziel ist es, neue Klänge zu schaffen, die es bis jetzt noch nicht gab. Nun hat er mit Micro Mega sein erstes Full-length-Album veröffentlicht, durch das er sich selbst verwirklichen möchte. Er möchte sein Gefühl für Rhythmus, seine Melodie und sein starkes Rückgrat zeigen. Einflüsse für ihn sind Boysnoize, Daft Punk und ähnliche Künstler, doch er hat es geschafft, seinen eigenen Stil aus diesen Einflüssen heraus zu entwickeln. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 25.07.2012

Philipp Poisel: die Live-CD „Projekt Seerosenteich“

Dass Philipp Poisel inzwischen vielleicht doch so etwas wie ein Popstar geworden ist war auf jeden Fall keine Absicht. Wirklich gute Sachen, passieren meist ganz einfach so. Nach zwei erfolgreichen Studioalben „Wo fängt dein Himmel an?“ (2008) und „Bis nach Toulouse“ (2010), das insgesamt ein Jahr in den Sales Charts stand und sich aktuell in den Top 50 befindet, folgten immer größere Bühnen. Sein musikalischer Beitrag „Eiserner Steg“ zu Matthias Schweighöfers Film „What a Man“ eröffnete ihm ein neues, breiteres Publikum und erreichte Platz 4 der deutschen Single Charts. Continue Reading »

Alte Schätze &Rezensionen &Tonträger Dennis on 24.07.2012

Der Plan – Geri Reig + Normalette Surprise

Der Plan waren eine der kreativsten und innovativsten deutschen Bands der 80er und gelten auch nach 30 Jahren noch als einer der Wegbereiter der Neuen Deutschen Welle. Der Plan bestand damals aus Moritz R®, Frank Fenstermacher und der Pyrolator alias Kurt Dahlke und sie brachten Alben raus, die heute noch zur Creme de la Creme des elektronischen und dadaistischen Sounds gehörten. Sie stachen damit zwischen den Bands der NDW heraus, zu denen Der Plan ja eigentlich nie gehörten. Ungewöhnliche musikalische Varianten und auch Texte, die so gar nichts mit der Friede, Freude, Eierkuchen-Philosphie, die von den meisten Bands damals besungen wurde, zu tun hatten. Kritisch mit einem hohen Anteil an ironischem Witz gewürzt, galten und gelten Der Plan auch heute noch als Revolutionäre der deutschen Musik der 80er. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Martin on 24.07.2012

The Gaslight Anthem – Handwritten

Mal im Ernst: Kann man von The Gaslight Anthem wirklich ein zweites Meisterwerk wie The ’59 Sound erwarten? Nein. Genau deswegen war American Slang, das nicht ganz an seinen überragenden Vorgänger rankam, auch ein tolles Album. Bei Handwritten ist es ähnlich. Mit ihrem neuen Werk bleiben die Amerikaner auf einem konstant hohen Niveau. Dabei behalten sie ihr Erfolgskonzept bei und klingen vom Sound her wie schon auf den letzten Alben. Dass auch der Major-Deal daran nichts ändert, wird schon beim Opener “45“ klar, wenn Fallon voller Inbrunst in den Refrain startet. Auf The Gaslight Anthem kann man sich weiterhin verlassen! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 24.07.2012

Maximilian Hecker – Mirage of Bliss

Zwei Jahre nach I Am Nothing But Emotion, No Human Being, No Son, Never Again Son ist Maximilian Hecker wieder da, mit seinem neuen Album Mirage of Bliss, das mal wieder ganz anders klingt. Ganz anders? Nein, eigentlich nicht. Eher scheint es so, als sei der Vorgänger mit seinen „stripped to the bone“-Arrangements ein notwendiger Befreiungsschlag gewesen, um wieder zu alten Tugenden zurückzufinden. Denn in der Tat hat man den Eindruck, als habe Hecker weitergemacht, als wäre besagtes Album mit dem langen Titel gar nicht dazwischen gewesen. Sie ist wieder da, diese positive Melancholie, die süßlichen Klänge mit Tiefgang dominieren wieder und nebenher zeigt Hecker, dass er sich im beständigen Reifeprozess befindet. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 24.07.2012

Slipknot – (sic) nesses

Wenn es eine Band gibt, die immer wieder polarisiert, so sind es die Maskenmänner von Slipknot. Die Nu Metal-Band aus Iowa schockte immer wieder mit ihren gesichtsverhüllenden Latexmasken und ihren kontrovers diskutierten Texten. Nun erscheint mit (sic) nesses eine Blu-ray der „Henkersknoten“ – und zwar der legendäre Auftritt aus dem Jahr 2009, wo Slipknot das Download Festival im englischen Donnington headlineten und vor 80.000 begeisterten Fans eine unglaubliche Show hinlegten. Unter den vielen Konzerten, die Slipknot in den letzten Jahren spielten, strahlt dieser des 13. Juni 2009 aber heraus. Nicht nur weil es eine Reminiszenz an den Bassisten und das Gründungsmitglied der Band Paul Gray war, der im darauffolgenden Jahr völlig überraschend verstarb. Nein, man spürt auch während dieser atemberaubenden Live-Show, dass sich Slipknot auf ihr Fans verlassen können. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 24.07.2012

Billy Talent in Leipzig – mit den Telekom Street Gigs

Auf die Barrikaden mit Billy Talent: Die Erfolgsband des allerersten Telekom Street Gigs meldet sich zurück für ein Konzert der Superlative! War beim ersten Mal noch ein derber Schrottplatz sensationeller Schauplatz, laden die Alternative-Rock-Veteranen nun vor Industriekulisse zum Punkrock–Event der Extraklasse. Das kleine Gasometer befindet sich in direkter Nachbarschaft zu seinem „großen Bruder“, dem Asisi Panometer. Hier geht es am 29. August nicht nur sprichwörtlich rund, wenn das Gefolge um Leadsänger Benjamin Kowalewicz unter offenem Stahlnetz-Himmel die Boxen zu ihrem spektakulären Set auf Anschlag drehen. Mit taufrischen Songs wie “Viking Death March“ vom langersehnten vierten Studioalbum bringen die mit Gitarre, Bass und Schlagzeug bewaffneten Alternative-Rock-Helden die Besucherherzen zum Beben. Continue Reading »

Festivalberichte Martin on 18.07.2012

Melt! Festival 2012 | 13. – 15.07.2012, Gräfenhainichen

Der erste Gang entlang des Gremminger Sees in Richtung Festivalgelände gleicht Jahr für Jahr den letzten Minuten vor der Bescherung am Heiligabend. Vorbei am großen Schriftzug „Ferropolis“, der über der Straße ragt, sind schon bald die riesigen Tagebaubagger mitsamt Diskokugeln zu erkennen. Es gibt wohl kein anderes Festivalgelände, das es ähnlich wie die Halbinsel Ferropolis schafft, schon beim bloßen Anblick Euphoriestürme auszulösen. Das Melt! ist anders als andere Festivals. Es liegt wohl so etwas wie ein Zauber über Ferropolis. „You Melt My Heart.“ – „Du bringst mein Herz zum Schmelzen.“ Das Melt!-Motto ist nicht aus der Luft gegriffen. Continue Reading »

Nächste Seite »