Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveOktober 2013



Rezensionen &Tonträger Marius on 31.10.2013

Solar Fake – Reasons To Kill

Bei Sven Friedrich noch so etwas wie einen Hauptact auszumachen, scheint ein eher weniger sinnvolles Unterfangen zu sein. Klar, mit den Dreadful Shadows war er zuerst da, Zeraphine folgten nach der Auflösung besagter erster Band, auf einmal kamen die Dreadful Shadows mit mehr werdenden Konzerten zurück, sodass in Kürze gar neues Material präsentiert werden soll, mittendrin tauchte Sven Friedrich mit seinem Solo-Projekt Solar Fake auf, das mittlerweile weit mehr ist als ein bloßes Nebenprojekt. So ist Reasons To Kill inzwischen das dritte Album von Solar Fake und zeigt, dass Sven Friedrich auch im Elektro-Bereich fest verankert ist. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 31.10.2013

Bruce Springsteen – Springsteen & I

Eine so persönliche Dokumentation führt auch bei den hartgesottensten Zeitgenossen zu einer Gänsehaut. Springsteen and I ist von Fans für Fans und es bietet hier einen Musiker, der mit seinen Marathon-Konzerten, die gerne mal an der Vier-Stunden-Marke kratzen, so viel Hoffnung und Freude bringt, dass er zu den ganz großen Weltstars zählt. In intimen Erzählungen berichten die Boss-Fans über ihre persönlichsten Erfahrungen mit der Ikone des Rock’n‘ Roll. Hier gibt’s lustige Anekdoten, aber auch zu Herzen gehende Berichte der Fans. Oft anrührend, aber niemals kitschig und sowas von ehrlich, dass man sich selbst dabei entdeckt und sich fragt, welche Begebenheit man selbst mit dem Meister verbinden kann. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 31.10.2013

Shantel – Anarchy & Romance

Bekanntermaßen ist nichts beständiger als der Wandel. Das weiß offenbar auch Shantel, der gut 18 Jahre nach dem Debüt die Richtung mal wieder ein bisschen ändert und sich laut Eigenaussage damit „zwischen Popkultur, Hochkultur und Streetcredibility“. Vorbei die Zeiten, in denen vor allem Electronica und Dancefloor die dominierenden Eckpfeiler waren und hin zu einem Album, das ihn deutlicher als Musiker in den Mittelpunkt stellt. Ausgehend von der Live-Situation ist zwar die Elektronik immer noch spür- und hörbar, aber sie ist nicht mehr das dominierende Moment in den Klängen. Diese fallen auf Anarchy & Romance deutlich vielseitiger aus. Continue Reading »

Alte Schätze &Rezensionen &Tonträger Dennis on 31.10.2013

Jethro Tull – Benefit (Collector’s Edition)

Es war erst das dritte Album der Band Jethro Tull und es sollte den Grundstein legen, der zum erfolgreichsten Jethro Tull Album Aqualung führen sollte, aber auch Benefit hat bereits einige Songs, die den Erfolg zu dieser Zeit, wir schreiben das Jahr 1970, einzigartigen Verschmelzung aus Rockklängen mit einer bis zum heutigen Tage unerreichten Querflöte des Ian Anderson schon zeigen. Es ist das erste ProgRock-Album jener auf den ersten beiden Alben This was und vor allen Dingen Stand up eher als Bluesband hervorgetretenen Combo und schaffte so ein Album, das den Wechsel des Images bekräftigte und als eines der ersten Prog-Alben der Band bezeichnet werden muss. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 31.10.2013

4 Guys From The Future – Adagio

An irgendeiner Stelle ist da etwas auseinandergedriftet. Sei es nun Absicht oder nicht. Da nennt sich ein Quartett so, dass man übersetzt bei vier Typen aus der Zukunft landet, macht aber Musik, die mit einem ganzen Schwung Reminiszenzen an die Vergangenheit begegnet. Nun ist es aber auch nicht so, dass die vier Zukunftler versuchen, ihre Musik als Retro zu verkaufen. Und selbst, wenn gestern offiziell das neue Morgen seien sollte: 4 Guys From The Future sind nicht die Verantwortlichen, denn sie machen einfach nur das, was ihnen Spaß macht: Musik. Genauer: gute Musik. Dabei holen sie sich Anleihen aus dem Synthie-Bereich genauso wie aus dem Rock-Bereich. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 31.10.2013

The Inspector Cluzo – Gasconha Rocks

Was macht eigentlich die Faszination dieses leicht vertrottelten und von Peter Sellers so genial gespielten Inspector Jacques Clouseau aus, dass sich so viele Künstler und Bands nach dem tragischkomischen Helden aus dem berühmten Rosaroten Panther-Filmen benannt haben? Wie die belgische Band Clouseau, die mit Close Encouters ihre 15 Minuten Ruhm hatte oder der deutsche Sänger Clueso und eben das französische Duo The Inspector Cluzo. Eigentlich ist das kein vertrauenserweckender Name, aber zumindest erinnert man sich gerne an die von Blake Edwards gedrehten Filme. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 31.10.2013

Arthur Beatrice: „Grand Union“ als Free Download

Diese Dreistigkeit muss man erst mal besitzen: Da spielen Arthur Beatrice diesen Sommer so atemberaubende Konzerte beim Dockville, dem Maifeld Derby Festival oder zusammen mit Chvrches im Berghain – und dann lässt uns das Londoner Quartett bis Januar auf sein Debütalbum warten. Immerhin verkürzen sie uns die Wartezeit, indem sie nach der „Carter“-EP jetzt mit „Grand Union“ eine weitere Vorabsingle veröffentlichen. Auch „Grand Union“ zeichnet dieser ganz und gar eigene Sound aus, der schon so manchen Musikkritiker in den Wahnsinn getrieben hat: Entweder werden Arthur Beatrice als die neuen The XX gefeiert, oder aber es werden immer neue Referenzgrößen ins Spiel gebracht, die meistens abstrus und selten hilfreich sind. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 31.10.2013

Ceelo Green is Loberace – Live in Vegas

Süß, bunt, schrill, das ist diese Show von Cee-lo Green, die jetzt auf DVD und Blu-ray erscheint. Wie eine Zuckerwatte ist diese Show und sie zeigt wirklich alles was man erwartet, wenn man in Las Vegas zu einer Revue geht. Mit Kostümwechseln, die an Kylie Minogue oder Cher erinnern, ist der Sänger in seinem Element und er singt sich nicht nur durch sein ausgesprochen erwähnenswertes Werk, sondern auch durch Klassiker der jüngeren Musikgeschichte wie die alte INXS-Nummer Need you tonight, Rod Stewarts Do ya think I’m sexy, Can you feel it von Michael Jackson und den Jacksons oder die Pussycat Dolls-Nummer Don’t cha. Alles schön gemacht. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 31.10.2013

Elenka: das Video zu „Schmetterling“

Elenka ist in Kasachstan geboren und am Fuße des Schwarzwalds kulturell zwischen Matroschka und Gartenzwerg groß geworden. Dass sie dieses Leben hinter sich gelassen hat, um nun Berlin ihr Zuhause zu nennen, leuchtet ein, ist Berlin doch genau der richtige Nährboden für Elenka’s musikalisches Schaffen. In der Stadt, die elektronische Musik lebt, formt und feiert, fühlt sich die junge Künstlerin sichtlich und hörbar wohl. In ihrer Musik verbindet Elenka Elemente ihrer Heimat mit den aufregenden Beats der Großstadt. Continue Reading »

Neuigkeiten Marius on 30.10.2013

Down Below: Tour 2013 abgesagt, neue Daten 2014

Vor wenigen Tagen erschien an dieser Stelle noch ein Interview mit Neo Scope von Down Below, das im Vorzeichen der für den November geplanten (und von uns mit präsentierten) Tour zum aktuellen Album Zur Sonne – Zur Freiheit stand. In der ersten November-Hälfte waren die Konzerte angesetzt, kurz vor dem angepeilten Tourbeginn allerdings kam nun die Eilmeldung herein, dass die November-Tour verschoben werden muss. Im April/Mai werden die Termine nachgeholt – und das mit einer Doppel-Headliner-Tour. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 30.10.2013

Joe Cocker – Fire It Up live

Der Mann ist eine Legende. Immernoch ist er vor allen Dingen in Deutschland ein Garant für ausverkaufte Hallen und eine vorzügliche Show. Joe Cocker hat in seinem Leben so manchen Kampf gewonnen: gegen den Alkohol und nicht zuletzt gegen Schallplattenfirmen, die ihn nach dem Woodstock Festival „ausgesaugt“ haben. Aber er war und ist ein Kämpfer und spätestens seit dem Album Sheffield Steel aus dem Jahre 1982 ist er auf einem immer noch höchst beachtlichen Erfolgsweg. Jetzt erscheint mit Fire It Up live eine Konzertmitschnitt aus der Kölner Lanxess Arena und er bietet wieder einmal einen Joe Cocker in Höchstform, der genial seine Coverversionen ins vollkommen begeisterte Rund bringt. Continue Reading »

Alte Schätze &Rezensionen &Tonträger Marius on 30.10.2013

Tears For Fears – The Hurting (Deluxe Edition)

Erzählt man heute jemandem von Mad World, wird man vermutlich einen hohen Anteil von Antworten bekommen, die sich auf Donnie Darko und die Version des Stückes von Michael Andrews und Gary Jules beziehen. Zehn Jahre ist das inzwischen her und auch heute wissen viele nicht, dass es sich damals nicht um ein Original handelte. Was dereinst als Schmachtfetzen die Charts eroberte, ist im Original auf The Hurting von Tears For Fears zu finden und erscheint in einem eingängigen Synthiepop-Gewand nebst einem Schwung anderer Stücke. Das ist nun noch weitere 20 Jahre länger her als besagte Cover-Version, zur Feier des 30-jährigen Jubiläums erscheint The Hurting jetzt in einer Deluxe Edition auf zwei CDs, um die es hier gehen soll, sowie in einer erweiterten Box mit drei CDs und einer DVD. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 30.10.2013

Linkin Park – Recharged

Wer so eine treue Fanbase hat wie Linkin Park, eine Band, die über jeden Kanal die Nähe zu ihren Fans sucht, sei es über Twittter oder über Facebook, merkt, wie groß die Vorfreude auf jede neue Veröffentlichung ist. Auch das neue Album Recharged wird da keine Ausnahme machen. Man hat sich hier einige der besten Leute, die es im Bereich Remix so gibt, gesucht und die verwandeln das letzte Album der Band aus Los Angeles, Living Things, in einen Spielplatz der elektronischen Klänge. Gemixed wurden die 15 Tracks des neuen alten Linkin Park Albums von niemand geringerem als zum Beispiel dem amerikanischen Electro-House-DJ Steve Aoki, dem Beastie Boys Freund Money Mark oder der grauen Eminenz und Def Jam Recordings-Gründer Rick Rubin. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Simon-Dominik on 30.10.2013

Ballet School – Boys again

Wer bei dem Bandnamenbestandteil „Ballet“ nicht sofort an Spandau Ballet denkt, möge bitte vortreten. Dachte ich mir. Nun ja, irgendwie 80er sind Ballet School schon, aber auch zart, dunkel und samten. Die in Berlin zu verortende Band spielt mit den Elementen des Pop (hach, diese Keyboardlinien, die sich mit Bass und Gitarre vereinen…) und lässt darüber die Stimme von Rosie Blair tanzen, hüpfen und springen, manchmal sich auch nur in Gänze über den Song legen. Sehr stimmig, das Ganze. Bei Heartbeat overdrive ist der Hörer versucht, eine Kollaboration von Madonna und Kate Bush zu vermuten, doch siehe: es sind immer noch Ballet School, deren Sängerin in schwindelnde Höhen zu entschwinden vermag, ohne aber außer Sicht zu geraten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 30.10.2013

Buzz Dees – Icke

Icke nennt der Knorkator-Gitarrist Buzz Dee sein zweites Album. Er und seine Allstar Band, die aus Buzz Dee alias Sebastian Baur, dem Gitarristen von Bell, Book & Candle (die Älteren werden sich an das Stück Rescue me erinnern), Holger „Jaksch“ Jakschn, dem Ex-In Extremo Drummer „Morgenstern“ und dem Bassisten Steffen Holy alias „Knäcke“ besteht, haben mit Icke einen guten Nachfolger ihres Debütalbums Mitkomm aufgenommen. Ein wunderliches Monster aus Rock, Balkan-Einflüssen wie in der Nummer Tawarisch Putin Kamerad, ein bisschen Funk wie in Rhabarbermost. Alles ist machbar, Herr Nachbar. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 30.10.2013

Friska Viljor auf Deutschland-Tour

Ihre Tour im Februar glich einem Triumphzug durch ausverkaufte Hallen. Und Friska Viljor unterstrichen dort wieder einmal, warum sie mit zum Besten gehören, was es zur Zeit live zu sehen gibt. Ab nächsten Dienstag kommen Joakim Sveningsson und Daniel Johansson mit ihrer Band zum zweiten Teil der grossen „Remember Our Name“ Tour. Mit ihrer einzigartigen Mischung aus Melancholie und mitreissender Lebensfreude gewinnen die „Meister der freudetrunkenen Arrangements“ (so die Rhein Necker Zeitung) noch jedes Publikum. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 30.10.2013

Serdar Somuncu: am 27.11.2013 in Bonn

Endlich ist es soweit! Serdar Somuncu kommt mit einem brandneuen Programm auf die Bühne! Und diesmal ist er nicht alleine. Zusammen mit seiner Band präsentiert Serdar Somuncu „Sexy revolution“, eine Mischung aus Comedy und Konzert. „Sexy revolution“ ist geil, größenwahnsinnig, groovy und garantiert nicht jugendfrei. Denn Serdar erzählt die heißesten Geschichten, singt die schärfsten Töne, verrät die fiesesten Geheimnisse und reißt die schmuddeligsten Zoten. Kein Blatt wird vor den Mund genommen, kein Tabu und kein Thema außer Acht gelassen, keine Konvention eingehalten und kein Anspruch befriedigt, außer dem eigenen. Dazu gibt es Musik, die so funky ist wie der Arsch, der dazu wackelt. Aber wer jetzt denkt, es ginge dabei nur um plumpe Provokation, der liegt falsch. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 30.10.2013

Daniel Schuhmacher: das neue Album „Diversity“

Es ist alles da, in diesen Songs. Wut, Trauer, Rachegelüste, Melancholie, aber auch Optimismus, Kampfgeist, Hoffnung, Dankbarkeit. Unmittelbare Gefühle eben, gefiltert durch gesunde Selbstreflektion. „Vorher war ich einfach der Sänger“, sagt Daniel Schuhmacher, „jetzt lebe ich das auch oder habe das gelebt, was ich da singe.“ Angeführt von der treibenden Single „Rolling Stone“ bringt der 26-jährige Sänger und Songschreiber aus Pfullendorf auf seinem neuen Album „Diversity“ (VÖ: 25.10.) alles auf den Punkt, was ihn in den letzten 4 Jahren an- und umgetrieben hat. Und tritt damit eindrucksvoll den Beweis an, dass es sehr wohl ein Leben nach dem Triumpf in einer Casting-Show geben kann. Nämlich eins als unabhängiger Künstler, der jetzt einfach „mein eigenes Ding“ macht. Einfach weil er den Mut, das Talent und den Willen dafür in die Waagschale werfen kann. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 30.10.2013

Grossstadtgeflüster: neues Album + Tourdaten

Die Band, die auf dem Punkfestival im Pott ganz genauso abgefeiert wird wie auf der Vernissage in Berlin-Mitte. Jen Bender, Raphael Schalz und Chriz Falk müssen sich niemandem anpassen, weil sie ihre Musik selbst schreiben und ihre Platten komplett in Eigenregie produzieren. Grossstadtgeflüster schicken uns auf einen wilden Ritt durch Elektro, NDW, Rock, Rave und Experimental – oder hätte man nur ein Wort dafür: Über-Drüber-Pop. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.10.2013

Rainbirds – Rainbirds (Deluxe Edition)

Kinder, wie die Zeit vergeht. Eben war es noch 1988, als eine der besten Nummern des Jahres namens Blueprint erschien und bis auf Platz 7 der deutschen Charts heraufklettern konnte. Die Interpreten hießen Rainbirds und sollten ihre berühmten „15 Minutes of Fame“ zumindest auf zwei Jahre auskosten können. In der Besetzung Katharina Franck, Michael Beckmann und Wolfgang Glum konnten sich die nach einem Tom Waits Song benannten „Regenvögel“ mit ihrem ersten Album in die Herzen der Deutschen singen. Produziert wurde es von Udo Arndt, den man von seinen Arbeiten für Nena, Annette Humpe, Ton Steine Scherben u.v.a. kennt. Es ist immer noch hörenswert, wie grandios diese Kompositionen von Katharina Franck sind und wie sie musikalisch umgesetzt wurden. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 28.10.2013

10 Fragen an: Average Engines

„Follow. Fail. Repeat.“ ist ein Zeugnis über das unvermeidlich wiederkehrende Scheitern. 11 Titel, die widerspiegeln, dass zwar alles dagegen spricht, eine Band mit Bock zu sein, man aber auch gar nicht anders kann. Man wird es wieder tun. So wie der stürzende Ikarus, der das Cover ziert, um sich später an einem neuen Fluggerät zu versuchen. „Jeder von uns hat während der Entstehung der Songs und des Albums persönlich eine schwere Zeit durchgemacht. Und jeder stand zu irgendeinem Zeitpunkt mal völlig aufgelöst in der Probe. Auf der anderen Seite ist uns während genau dieser Zeit unfassbar viel Gutes mit der Band widerfahren, dass wir uns immer wieder die Augen reiben mussten. Wir glauben, dass man den Songs die beiden Seiten auch anhört“, sagen sie selbst laut Presse-Info zum Album. Wir haben der Band daher unsere „10 Fragen an“ gestellt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.10.2013

Paul Simon – Over The Bridge Of Time

Um das musikalische Genie des Paul Simons mal zu begreifen, muss man sich nur mal verdeutlichen, wieviele Klassiker dieser kleine und doch so große Mann aus New Jersey in seinem Leben geschrieben hat. Er war mit Art Garfunkel im wohl berühmtesten Duo aller Zeiten. Als Simon and Garfunkel entstanden Songs, die man heute noch an jedem Lagerfeuer in der ganzen Welt von mehr oder minder talentierten Gitarristen auf der Akustikklampfe vorgetragen bekommt. Nummern, die auch beinahe 50 Jahre auf dem sprichwörtlichen Buckel haben, funktionieren noch immer und man kann wohl jede Minute auf dieser Welt irgendwo einen Song von Simon & Garfunkel hören. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 28.10.2013

Radkey – 22.10.2013, Hamburg Knust

Es gibt immer mal so Bands, bei denen man das Gefühl hat, man könnte irgendwann später mit einem „weißte noch damals“ stolz für sich behaupten, man sei von Anfang an dabei gewesen. Und es gibt eine Band namens Radkey, bei der man genau das gefühlt hat – in diesem Fall heißt es: „Weißte noch, damals im Knust? Das waren Zeiten…“ Auf ihrer aktuellen Tour gehörten wir mit zu den Tourpräsentatoren und haben uns natürlich auch selbst das Konzert in Hamburg nicht entgehen lassen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 28.10.2013

Mars – Sacrifice

Nachdem im vergangenen Jahr das Folkduo Mars sein Debütalbum mit dem Namen Sons of Cain veröffentlichte, erscheint dieses Jahr eine EP auf Vinyl mit insgesamt fünf neuen Liedern, wobei zwei davon, unter anderem der Titelsong der EP, auch auf dem im nächsten Jahr erscheinenden Album Blood is the Food of the Gods erscheinen wird. Dies verwundert wenig, geht es in dem titelgebenden Stück Sacrifice wie zu erahnen ist um rituelle Opfer, wodurch man bereits eine Verbindung sieht. Doch nicht nur das: Mars zeigen ebenfalls, wie man im doch in einem Musikgenre, dass sich in etwa so evolutionsresistent präsentiert wie ein Krokodil, doch noch neue Akzente gesetzt werden können. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 28.10.2013

James Blunt – Moon Landing

Als er auf einmal im Line-Up des Reeperbahn Festivals auftauchte, war es schon leicht verwunderlich für manch einen. Schließlich handelt es sich doch vor allem um ein Independent-Festival. Nähert man sich allerdings von der anderen Seite der ganzen Geschichte, sieht es anders aus: Die Singer/Songwriter-Schiene ist stets gut vertreten – und auch James Blunt ist gewissermaßen immer ein solcher, der nur eben damit mehr Erfolg hat als andere. Gut, andere haben vielleicht mehr Ecken und Kanten, aber die Rechnung „beliebt + Chartsplatzierung = böse“ geht schlichtweg nicht auf. Das beweist er auch auf dem neuen Album Moon Landing wieder. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.10.2013

Rummelsnuff – Kraftgewinn

Ahoi, Käpt´n Rummelsnuff, es geht wieder auf große Fahrt. Der Mann ist eine Legende, nicht nur als Türsteher in Berlin oder als Bodybuilder – auch mit seinem Elektro-Rock-Shanty-Klängen begeistert der Seebär einen von Album zu Album. Nun also sein jüngstes Werk, das den martialischen Namen Kraftgewinn trägt, aber er will ja nur spielen und so kriegt man wieder allerlei derbe Strommusik um die Ohren gehauen. Aber das macht er wiedermal mit einer großen Portion Augenzwinkern. Eröffnet wird das neue Album von Rummelsnuff von einer Nummer, die wie eine große Faust aufs Auge passt: Der Gerüstbauer ist ein Synthiesong, der einfach Spaß macht. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Simon-Dominik on 28.10.2013

Man Without Country – Entropy, Pt. 1

Man erwartet beim Herkunftsland Wales automatisch andere Musik. Was Man without country dann aber aus den Lautsprechern zaubern, hat sein Nest in der Astgabel von Trance und EBM gebaut und plant, nun dort zu brüten. Die 4-Track-EP erinnert an Depeche Mode, Erblast oder Pulsedriver in düster. Klangteppiche, auf denen man sich gerne ausstrecken möchte, um sich den Geist zu vernebeln. Dazu passend die verquere Stimme, die nicht immer wirklich auszumachen ist zwischen all den Tönen, Klängen und Akkorden, die sich zu einer Melodie vermischen, die bei aller Dunkelheit auch die hellen Untertöne nicht vermissen lässt. Elektronische Musik, die sich mitunter wohl als guter Übergang zwischen der Gothic- und Technodisco verwenden ließe, ist sie doch sphärisch genug für erste und tanzbar genug für letztere. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Fabian on 28.10.2013

Luke Temple – Good Mood Fool

Dass noch niemand, am allerwenigsten Luke Temple selbst, an die einleuchtende Kombination von seiner Falsett-Stimme mit 80ies-Vintage gedacht hat, mag schon ein wenig sonderbar anmuten, verwundert allerdings kaum, wenn man Temples bisherigen künstlerischen Werdegang bedenkt. Zunächst entschlossen als Maler mit Bildenden Künsten Karriere zu machen, fand er sich schon bald als Musiker wieder. In diesem Nebenjob fand er schließlich mehr Erfolg und Erfüllung, als bei Pinseln und Farben, nicht zuletzt aufgrund der fulminanten Indie-Produktionen von seiner Band Here We Go Magic, die zuletzt Thom Yorke zum Fan gewannen und mit Nigel Godrich zusammenarbeiteten. Temples Soloaufnahmen atmeten stets die melancholische Luft, die große Folk- und Akustikkompositionen umgibt – bis jetzt zumindest. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 28.10.2013

Litter – Newfound Grids

Litter ist ein weiteres Musikprojekt aus dem Libanon, diesmal von Elyse Tabet, einer Audio-visuellen Künstlerin aus Beirut. Mit Newfound Grids präsentiert sie ihr Debütalbum, für das als Inspiration eine laufende Maschine gedient hat, die langsam aber sicher den Geist aufgibt. Dies mag sich zuerst nach Lärm anhören, umso überraschter ist man, dass man es auf Newfound Grids dagegen mit sehr fragilen Soundkulissen zu tun hat, die sowohl unbeschwert als auch bedrückend wirken können. Rauschen oder Störgeräusche oder metallisches Klirren ist nicht zu finden, stattdessen dominieren Soundscapes, die von Field Recordings, Synthetischem und Beats durchbrochen werden. Dass das Album dennoch erstmal sperrig ist, liegt dagegen an was anderem. Continue Reading »

Neuigkeiten Fabian on 28.10.2013

Steven Wilson auf Deutschland-Tour

Auf seinem umjubelten und von den Kritikern gefeierten The Raven That Refused To Sing (And Other Stories) verband er auf kohärente Weise Sounds von alten Art Rock-Helden mit zeitgemäßen Sounds und herausragender Produktion – jetzt kommt der Tausendsassa Steven Wilson nach seinen zum Teil restlos ausverkauften Shows im letzten Jahr für sechs Konzerte nach Deutschland zurück! Neben einer handwerklich erstklassig aufspielenden Band kann sich das Publikum außerdem auf eine atemberaubende Multimediashow freuen. Und auch neues Material soll Wilson im Gepäck haben. Continue Reading »

Nächste Seite »