Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveMärz 2014



Interviews Dennis on 31.03.2014

Interview mit Gary Numan

Manchmal hat man als Musikjournalist ordentlich Muffensausen vor Menschen, die als nicht gerade einfach gelten, die einem aber das Leben bereichern, seit man als kleiner Steppke langsam begann, sich für Musik zu interessieren. Mit Nummern wie „Cars“ oder „Are friends electric“ schaffte es Gary Numan ab dem Jahr 1979, sich auch in Deutschland einen Namen zu machen und seitdem in der Elektropopszene zu einem der führenden Musiker zu werden. Wir trafen Mr. Numan zu einem persönlichen Gespräch im Backstage des Kölner Luxors, wo er später ein hervorragendes Konzert gab. Hier also die Fragen an einen, der gar nicht zu den gängigen Vorurteilen über finstere Musiker passen wollte. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 31.03.2014

Origamibiro – Odham’s Standard

Nachdem bereits der Backkatalog aufwendig wiederveröffentlicht wurde, erscheint nun auch das vierte Album von Origamibiro, das sich eindeutig zwischen den Welten bewegt und sich so einer Zuordnung verweigert. Künstlerisch könnte man es dem Inustrial zuordnen, denn man verwendet Field recordings, Papier, Schreibmaschinen sowie typische Instrumente auf atonale Weise, um Klang zu erzeugen. Was dabei herauskommt, mag dann auch eine Art von Klangcollage sein, jedoch ist die musikalische Wirkung weit von dem weg, was man unter Industrial verstehen würde. Stattdessen bewegt man sich in surrealen Gefilden, wie es schon das Plattencover andeutet und man denkt eher an phantastische Literatur im Stile Hoffmans, deQuinceys oder Kafkas. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 31.03.2014

Roger Cicero – Was immer auch kommt

Alles neu macht der März. So oder ganz ähnlich geht ein Sprichwort, das sich auch Roger Cicero gedacht haben muss und so hat er zwar immer noch den Hut auf, im wahrsten Sinne des Wortes, aber seine Texte sind nachdenklicher und persönlicher geworden und die Big Band macht auch nur noch gelegentlich mit. Sowas nennt man wohl „sich selbst neu erfinden“ und das ist Cicero auch gelungen. Ein Album, das swingt, aber musikalisch dennoch reduzierter klingt. Der Titeltrack Was immer auch kommt eröffnet ein Album, bei dem es sich lohnt, genauer hinzuhören, um die persönlichen Texte aufzunehmen, in denen sich jeder wieder finden kann und die melancholischer und auch von einer Suche getrieben zu sein scheinen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Mirco on 31.03.2014

SpongeBob – Mein Gedudel

Skepsis ist angesagt, wenn sich TV-Stars plötzlich als Musiker inszenieren. SpongeBob ist es in den letzten Jahren gelungen, derartige Bedenken längst zu widerlegen. Der Zeichentrick-Schwamm hat sich als kreativer Songwriter und Genie des Samplens und kunstvollen Plagiierens erwiesen. Nach sieben Alben in den vergangenen fünf Jahren stellt sich die Frage, ob SpongeBob dem Hörer wirklich künstlerisch Neues zu sagen hat. Er hat, Mein Gedudel überzeugt als abwechslungsreiches und sehr persönliches Konzeptalbum. 2011 war das Jahr, in dem sich der gefeierte TV-Star SpongeBob endgültig als Musiker etablierte. Mit dem dritten Album BOBmusik – das gelbe Album gelang der internationale Durchbruch, in Österreich erreichte der Nachfolger der zu früh herausgegebenen und nicht sehr erfolgreichen Greatest Hits Gold-Status. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 31.03.2014

Sofus Forsberg – FM Volta

Es gibt immer zwei Fraktionen von Menschen, wenn neue Technologie auf die Menschen losgelassen wird: Die Utopisten und die Apokalyptiker und in den meisten Fällen hatten beide Unrecht. So war es auch, als die ersten Synthesizer auf den Markt kamen und wieder einmal und nicht zum letzten Mal der Untergang der westlichen Welt beschworen wurde, weil jetzt Musik rein elektronisch wäre und keiner mehr Instrumente lernen würde und alles, was aus diesem käme, nichts mehr mit Kunst zu tun hätte. Heute weiß man dagegen, dass diese Geräte im Gegenteil sogar völlig neue Herangehensweisen an Musik möglich machten und so auch Alben ermöglichen, wie das hierige von dem in Berlin ansässigen Sofus Forsberg. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen &Tonträger Dennis on 31.03.2014

Runrig – Party on the Moor

Runrig-Konzerte sind wie Volksfeste und wenn es was zu feiern gibt, wie jetzt, wo es das 40-jährige Bestehen der Schotten zu feiern gibt, da muss man auch mal alle Register ziehen und das taten Runrig dann auch mit einem tollen Open Air-Konzert aufgenommen in der Nähe des kleinen Örtchen Muir of Ord unweit von Inverness. Die 17.000 Fans kamen aus aller Herren Länder, um die Band und ihre zahlreichen Gäste entsprechend zu feiern. Runrig, gegründet 1973 in Schottland, erfreuten sich seit Mitte der 80er vor allen Dingen in Deutschland großer Beliebtheit, was die Tourneen hierzulande deutlich zeigten. Auch der Weggang des charismatischen Frontmanns Donnie Munro, der sich der Politik zuwandte, ließ die Band nur kurz pausieren, ehe sie mit Bruce Guthro einen neuen Sänger präsentieren konnte. Continue Reading »

Vorberichte Marius on 31.03.2014

Judith Holofernes bei BRIGITTE LIVE – Gewinnspiel

Judith Holofernes ist Sängerin, Gitarristin, Songwriterin und Autorin. Bekannt wurde sie als Frontfrau von „Wir sind Helden“, der erfolgreichsten deutschen Band des letzten Jahrzehnts. Von den Medien wurde Holofernes als Generations-Sprachrohr Anfang der 2000er Jahre freudig begrüßt und galt schnell als eine der bemerkenswertesten Texterinnen Deutschlands. Im Jahr 2009 wurde ihr für ihre Texte der deutsche Musikautorenpreis verliehen. Jetzt meldet sie sich als Solo-Künstlerin zurück. Im Rahmen der Gesprächsreihe BRIGITTE LIVE hat das Magazin BRIGITTE die Künstlerin zum besonderen Interview eingeladen. Wir weisen gerne darauf hin und verlosen zudem 3×2 Tickets. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Fabian on 31.03.2014

True To The Blues: The Johnny Winter Story

Wenn in angeregten Musikerdiskussionen die Streitfrage aufkommt, wer denn wohl der beste weiße Bluesmusiker aller Zeiten sei, schafft man es vermutlich recht schnell sich auf einen Mann festzulegen – das ist Johnny Winter. Der ältere der beiden Winter-Brüder, die mit Albinismus zur Welt kamen, durfte Anfang des Jahres seinen siebzigsten Geburtstag feiern, was Columbia zum Anlass nahm, eine umfangreiche Retrospektive von Winters Solowerk zu veröffentlichen. True To The Blues: The Johnny Winter Story versammelt dabei, auf über vier CDs verstreut, die Höhepunkte von beinahe jedem Studiowerk des Sängers und Gitarristen sowie einige bemerkenswerte, zum Teil unveröffentlichte Liveaufnahmen – bis dato das erste Vorhaben, die Karriere von Johnny Winter gebührend in einer Veröffentlichung zu versammeln. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 31.03.2014

The Tower – Hic Abundant Leones

Im Moment ist es ja unglaublich im Trend, Musik zu machen, die sich irgendwo in Bereichen ansiedelt, die entweder was mit Okkultismus, 70s Rock, Doom Rock, Psychedelic Rock, Desert Rock, Bluesrock, Progressive Rock usw. zu tun haben und mitunter die Begriffe auch synonym verwendet werden können. Auch The Tower schlagen in genau diese Nische, wobei man sich offenbar zum Kredo gemacht zu haben scheint, genau wie ein Prototyp dieser Art von Musik klingen zu wollen. Keine Frage, wirklich scheitern kann man mit so einem Konzept sicher nicht, nur bleibt etwas Wesentliches dann doch leider auf der Strecke: Wirkliche Spannung kommt nie auf, denn man klingt nie wirklich eigenständig. Continue Reading »

Neuigkeiten Dennis on 31.03.2014

Marcus Wiebusch: das Video zu „Der Tag wird kommen“

Endlich was Neues für alle Kettcar- und Marcus Wiebusch-Fans, er hat mit Der Tag wird kommen jetzt einen Song herausgebracht, der als Statement gegen Homophobie nicht nur im Profifußball gilt. Mit klaren Worten, wie man sie von Wiebusch, der nicht nur für Kettcar, sondern auch für die Punkband But alive deutliche Töne fand und der neben Thees Uhlmann und Reimer Bustorff auch beim Independent-Label Grand Hotel van Cleef ist, singt Wiebusch über die Verlogenheit, die das ganze System hat und die eines Tages hoffentlich vergessen sein wird. Ein toller Song mit einer Message, die man gar nicht oft genug wiederholen kann. Wir haben auch das Bananen-Werfen überstanden und wir werden auch bei homophoben Äußerungen nicht tatenlos zusehen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 31.03.2014

Fjørt – D’Accord

Bevor ich die Rezension über das aktuelle Album der Band Fjørt beginne, muss ich zunächst zugeben, dass ich die Band noch nicht lange kenne. Vor circa einem Monat bin ich zum ersten Mal auf einen Link von ihnen im Internet gestoßen. Soweit, so gut. Relativ schnell habe ich dann herausgefunden, dass Fjørt aus meinem aktuellen Wohnort Aachen kommen und Post-Hardcore machen. Nachdem die Musiker damit direkt zwei weitere Pluspunkte bei mir gesammelt hatten, fand ich heraus, dass schon in Kürze das neue Album D’accord erscheinen wird. Und nun sitze ich hier, die CD in der Hand und kann nach mehrmaligem Hören sagen, dass ich begeistert bin! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 31.03.2014

Birds Of Passage – This Kindly Slumber

Kaum zu glauben, wie simpel es doch sein kann, einen verwunschenen Wald akustisch vor dem inneren Auge des Hörers entstehen zu lassen: Dieser scheint von Nebel verhangen zu sein und nur aus surreal anmutenden Bäumen zu bestehen, wie es auch schon das Plattencover impliziert und sobald man ihn betreten hat, wird man nicht mehr hinaus finden, was einem aber aufgrund der perfekten Ästhetik gar nicht mehr auffallen wird, denn so verwunschen der Wald auch sein mag, so faszinierend ist es in diesem umherzustreifen und diesen einfach nur auf sich wirken zu lassen – und letzten Endes diesen auch nicht mehr verlassen zu wollen, was nur sobald das Album zu Ende ist einen umso schmerzhafter in die Realität zurückbringt. Continue Reading »

Neuigkeiten Dennis on 31.03.2014

Köln: Gebäude 9 von Schließung bedroht

Nach dem Underground und dem Odonien ist jetzt ein weiterer Club in Köln von einer Schließung bedroht. Nachdem das in letzter Sekunde verhindert werden konnte, macht sich jetzt der Unmut gegen den Abriss des Gebäude 9 breit und es wurde eine Petition ins Leben gerufen, die verhindern soll, dass der Club, in dem schon einige der wichtigsten nationalen und internationalen Künstler ihre Duftmarke hinterließen, in einen Wohn- und Büro-Komplex umgewandelt wird. Dass die Stadt Köln einen Live-Club, der Ende vergangenen Jahres noch mit dem „Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz“ ausgezeichnet wurde, braucht, steht völlig außer Frage. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Wolfgang on 31.03.2014

Crippled Black Phoenix – White Light Generator

Mit ihrem neuen Album White Light Generator meldet sich die Postrock-/Prog-Rockband Crippled Black Phoenix zurück. Nach erneuten Umbesetzungen hat sich die Band nun als Septett formiert, wobei es keine absolut genauen Abgrenzungen gibt, wer welche Instrumente spielt. Das ist soweit auch unerheblich, denn das neue Album lebt von dem gesamten Sound der Band. Das thematisch zweigeteilte Album besteht aus zweimal sechs Stücken und einer kurzen Spoken-Word-Passage als Übergang in der Mitte. Die erste Hälfte ist dabei wohl die dunkle Seite des Albums, allerdings ist die zweite ebenfalls nicht viel fröhlicher. Auf dem ganzen Album breitet sich ein schwerer, erdrückender Sound aus, der am ehesten wie eine Mischung aus Pink Floyd und den Doom-Proggern Om klingt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 31.03.2014

Windbruch – no stars, only full dark

Da beginnt das Album erst einmal mit Geräuschen, die so klingen, als hätte die CD einen Sprung und man fragt sich, ob die CD nicht kaputt ist. Aber nein, direkt danach beginnt das Album des Ein-Mann-Projektes aus Sibirien, das atmosphärischen Black Metal macht und so endet das Album auch mit demselben Rauschen. Mittendrin wird man in die sibirische Kälte entführt, die ebenso düster wirkt, wie es der Albumname vermuten lässt, die durch dezent eigesetzte Keyboards erzeugt werden, während sich die Gitarren mal brachial mal schleppend über diese legen. Ein andern mal scheint man ein Pfeifen weit entfernt wahrzunehmen, aber man bleibt isoliert und alleine in den Klängen dieses Albums gefangen. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 31.03.2014

Brian May & Kerry Ellis – The Candlelight Concerts

Dass die Stadt Montreux und die Band Queen einige Parallelen haben, kann man nicht nur am Denkmal für Freddie Mercury am Ufer des Genfer Sees, sondern auch daran erkennen, dass der legendäre Frontmann der britischen Band dort einige Jahre lebte. Was liegt also näher, als sich für einen Abend mit dem Queen-Gitarristen Brian May und der jungen Musicalstimme Kerry Ellis, das Stravinski Auditorium im Rahmen des bekannten Montreux Jazz Festivals zu buchen, um ein kleines, intimes Konzert abzuliefern. Mit einer Mischung aus Queen-Klassikern, Balladen und Coverversionen können die beiden begeistern und animieren das begeisterte Publikum zum ekstatischen Mitklatschen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Mario on 31.03.2014

Mindnapping 4 – Flutnacht

Nach dem Unfalltod seiner Freundin will Tim Felton (gesprochen von Christian Stark) der Hektik New Yorks entfliehen und nimmt deshalb den Posten als Vogelwächter auf Brooks Island vor der Küste von Maine an. Doch schon auf der Fahrt zu der einsamen Insel erzählt ihm der Einheimische Graham Penn (Udo Schenk) von den mysteriösen Umständen, unter denen Feltons Vorgänger Frank Laughton (Reent Reina) ums Leben gekommen ist. Das Tagebuch, das Laughton in der Hütte auf Brooks Island hinterlassen hat, gewährt Felton denn auch Einblick in die Psyche eines vereinsamten Menschen, der auf der Insel einen Schatz aus dem amerikanischen Bürgerkrieg vermutete und sich von bedrohlichen Schatten verfolgt wähnte. Doch ehe der Neuankömmling diesen Dingen überhaupt nachgehen kann, muss er die Schiffbrüchige Susan (Marion von Stengel) retten. Fortan überschlagen sich die Ereignisse… Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 31.03.2014

Ronnie James Dio – This Is Your Life

Das wurde auch mal Zeit, dass sich einige der besten Metaller an Ronnie James Dio erinnern und ihm ein Tribute widmen. Der Sänger von Rainbow, Black Sabbath oder der Band, die nach ihm benannt wurde, war nicht nur einer der wichtigsten Shouter der letzten vier Dekaden, selbsternannter Erfinder der „Mano Cornato“, der von Metallern als „Pommesgabel“ titulierten Gruß mit abgespreizten Zeige und kleiner Finger, sondern auch einer der wichtigsten Hard Rock- und Heavy Metal-Sänger. Sein Krebstod im Jahre 2010 riss eine Lücke in die Musikwelt, die bis zum heutigen Tage nicht vollständig geschlossen werden konnte. Jetzt also die Ehrerbietung auf den Mann, der als Ronald James Pavadona geboren wurde. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 31.03.2014

Talvihorros – Eaten Alive

Man stelle sich vor, man würde sich zurücklehnen und einfach nur meditativen Klängen lauschen wollen. Aber es wird einem einfach mal ein Strich durch die Rechnung gemacht, weil Herr Chatwin von Talvihorros einem keine Ruhe gönnen will. Denn während man ruhigen Soundscapes, Gitarrensaiten und Klaviertönen lauscht, scheint es fast so, als würde sich im Hintergrund permanent irgendetwas abspielen, was man nur als disharmonisch bezeichnen kann. So als ob nebenbei jemand versucht, Sender an einem Radio oder einem Fernseher einzustellen, aber man kein vernünftiges Signal bekommt, nur gelegentlich Schnipsel von Klängen, die Assoziationen hervorrufen, aber sobald man sie zugeordnet hat, auch wieder weg sind. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 31.03.2014

Robert Cray Band – In My Soul

Neues von einem der besten Bluesgitarristen aller Zeiten. Robert Cray, der bereits mit dem Vorgänger Nothin‘ But Love beweisen konnte, dass der Blues noch lange nicht tot ist, begibt sich auf ein anderes Terrain und füllt das mindestens so gut aus, wie er das seit vier Jahrzehnten mit dem Blues macht. Cray, der in seinem Leben fünf Grammys erhielt, hat dieses neue Album ganz im Stil der alten Stax- und Motown-Scheiben gehalten, was man auch an der auf 60er und 70er Jahre getrimmten Hülle erkennen kann. Auf In My Soul bietet die Robert Cray Band, die im 40. Jahr nach Gründung neben Cray noch aus Richard Cousins am Bass, Les Falconer, Drums und Dover Weinberg, der an den Keyboards sitzt, besteht, beste Musik und mit dieser Mischung aus Blues und Soul kreieren sie einen Sound, der weltweit seinesgleichen sucht. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Fabian on 31.03.2014

Dauner // Dauner – Dauner // Dauner

Hinter Dauner // Dauner verbergen sich beinahe acht Jahrzehnte musikalische Hochkultur und Erfahrung. Und natürlich verbirgt sich hinter dem leicht repetitiv anmutenden Künstlernamen niemand geringeres als der deutsche Pianist, Filmmusikkomponist sowie Jazzrockpionier Wolfgang Dauner, der zusammen mit seinem Sohn Flo, der sich wiederum als unglaublich versierter Schlagzeuger im Liveprogramm der Fantastischen Vier bewährte, zehn Jazzkompositionen interpretieren und spielen. In Triobesetzung, zumeist unterstützt von Bassist Dieter Ilg, stehen sowohl rockige Fusionstücke, als auch herkömmliche Jazzpassagen auf dem Programm. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 31.03.2014

Hydras Dream – The Little Match Girl

Keine leichte Kost, die Hydras Dream einem da vorsetzen, aber bei einer Vertonung von Hans Christian Andersens Geschichte Das Mädchen mit den Schwefelhölzern hätte man auch nicht viel anderes erwarten können. Und wenn dann noch zwei absolut talentierte Musiker zusammentreffen, ergibt das Synergieeffekte, die einen dann, so ironisch das bei diesem Konzept sein mag es zu sagen, nicht kalt lassen. Die Rede ist von Matti Bye, der schon den Soundtrack für Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand schrieb und für seinen Soundtrack zu Faro auch den Guldbaggenpreis in diesem Jahr gewann und Anna von Hausswolff, einer schwedischen Sängerin und Pianisten. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 31.03.2014

The Dukes of September – Live at Lincoln Center

The Dukes of September, nie was von gehört? Irrtum, kaum einer, der sich in den letzten Dekaden ein wenig für AOR-Musik interessiert hat, kam an ihren Nummern vorbei, bestehen doch die Dukes aus Michael Mc Donald, den man neben seiner Solokarriere vor allem als Keyboarder der Doobie Brothers kennt, aus Boz Scaggs, dessen Gitarre auf den bedeutenden Werken der Steve Miller Band zu hören ist und Donald Fagen, der mit seinem kongenialen Partner Walter Becker mit Steely Dan und seinen Soloalben zu Weltruhm kam. Diese drei Helden der Musik taten sich als Dukes of September zusammen und spielten im New Yorker Lincoln Center, genauer gesagt im David H. Koch Theater ihre populäre Rhythm Revue. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 31.03.2014

Vance Joy: die neue EP „Riptide“

„Riptide“ – ein Titel, der in seiner einfachen Bildersprache sofort unter die Haut geht. So wie auch die gleichnamige Debüt-EP des australischen Singer/ Songwriters, der sich auf seiner ersten Songsammlung so atmosphärisch, gleichzeitig aber auch so reduziert und aufs Wesentliche beschränkt präsentiert. Einfachheit als Kunstform; seine ganz eigene Kunstform, die der Ausnahmekünstler aus Melbourne in Perfektion beherrscht. Continue Reading »

Interviews Dennis on 28.03.2014

Im Gespräch mit Sebastian Lind

Vieles passt auf den ersten Blick nicht zusammen: Der melancholische Elektrosound des Dänen Sebastian Lind zur neuen deutschen Poesie, wie sie von Revolverheld gemacht wird, warum sich die Jungs aus Bremen und Hamburg ausgerechnet Lind als Vorgruppe holten, wie er mit den Fans der norddeutschen Senkrechtstarter umgeht und warum er immer nicht ohne Band durch die Landen zieht, verriet Sebastian Lind in einem netten Plausch bei Kaffee und Keksen und einiges Wissenswerte im Backstage-Bereich des E-Werks in Köln bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Wetter. Hier ist das Ergebnis des schönen Interviews mit dem jungen Dänen Sebastian Lind. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 28.03.2014

Laibach: mit „Spectre“ auf Tour im April

Resistance is futile – Acht Jahre nach ihrem letzten Studioalbum veröffentlichen Laibach mit Spectre ihr bis dato womöglich spektakulärstes Werk, das vieles auf den Kopf stellt, was man über das slowenische Musiker- und Künstlerkollektiv zu wissen glaubte. Bislang bewegte sich die Gruppe immer im diffusen Nebel der Zweideutigkeit, galt als scharfzüngiger Beobachter von Pop und Politik, ihrer Mechanismen und Gefahren. Doch die Zeiten ändern sich. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 28.03.2014

Andrew Roachford auf ausgedehnter Frühjahrstour

„Privat bin ich zwar eine Person, die eher gelassen ist. Doch auf der Bühne mutiere ich zur Rampensau. Unmittelbar vor einem Auftritt schaue ich ins Publikum und beobachte, welche Menschen ich an jenem Abend vor mir haben werde. Diese Eindrücke stärken mich. Und dann gehe ich raus ins Scheinwerferlicht und biete hoffentlich eine umwerfende Show. Dann bin ich für zwei Stunden der glücklichste Mensch der Welt.” Rechtzeitig zu seiner ausgedehnten Frühjahrstour 2014 präsentiert der britische Ausnahmesänger seine neue Single „Real Again” aus dem furiosen Album „The Beautiful Moment”. Continue Reading »

Interviews Marius on 26.03.2014

Interview mit Alcest

Mit „Shelter“ erschien kürzlich das neue, inzwischen vierte, Album der 2000 von Sänger Neige gegründeten Band Alcest, der aktuell zusammen mit Schlagzeuger Winterhalter gemeinsam die Stammbesetzung von Alcest darstellt. Ein Album, das nicht mehr viel von den Black Metal-Wurzeln spüren lässt und gut zeigt, wie die Band sich mit den Jahren entwickelt hat. Wir nahmen uns das Album zum Anlass, um der Band einen Stapel Fragen zukommen zu lassen, die uns Winterhalter gerne und ausführlich beantwortete. Viel Spaß beim Lesen! Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 26.03.2014

The Notwist – 20.03.2014, Köln E-Werk

Selbst schuld, wer sich an diesem Abend nicht im E-Werk Köln einfand und die Präsentation des neuen Notwist-Werks Close to the Glass verpasste. Das erste Album der Indieband aus Weilheim seit sechs Jahren (wenn man den Soundtrack Sturm außen vor lässt) und es ist, wie nicht anders zu erwarten, ein Werk geworden, das mit seinen liebenswerten Eigenheiten, die The Notwist sich von anderen Bands dieses Genres abheben lassen, begeistern kann. Wie gut diese Band ihre Stücke performt und mit was für einer Spielfreude die Mannen um die Gründer Markus Archer und seinen Bruder Micha, zu denen sich dann noch Martin „Console“ Gretschmann gesellte und seit einigen Jahren gehören auch Max Punktezahl und Andi Haberl dazu, zur Sache gehen, das konnte man bei einem der immer besonderen Konzerte von The Notwist eindrucksvoll sehen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 26.03.2014

Rick Springfield – Original Album Classics

Er war der Posterboy der 80er Jahre, er spielte auf dem ersten Rock am Ring Festival und feierte mehr als einen großen Hit. Jetzt erscheint im Rahmen der Serie Original Album Classics eine Übersicht von 5 Rick Springfield Alben im praktischen Pappschuber. Genauer gesagt handelt es sich um die Veröffentlichungen Comic Book Heroes (1973), Working class dog (1981), Success hasn’t spoiled me yet (1982), Living in Oz (1983) und Tao aus dem Jahre 1985). Den Beginn dieser Werkschau macht das musikalisch in den 60ern verankerte Album Comic Book Heroes, was an einige Werke aus dieser Zeit erinnert und viele Elemente enthält, wie sie auch Jim Croce oder Bob Seger zu jener Zeit benutzt haben. Continue Reading »

Nächste Seite »