Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveJuni 2014



Neuigkeiten PR on 26.06.2014

The Flaming Lips: die CD zu „7 Skies H3“

The Flaming Lips veröffentlichen am 27.06.2014 ihren 24-Stunden-Song erstmalig auf CD via Bella Union! 2011 erschien zu Halloween der 24-Stunden-Song “7 Skies H3”, der damals nur digital und limitiert auf 13 Hard-Drives erschien, eingebaut in echte menschliche Schädel, für je $5,000 pro Stück. Jetzt wird der Song in einer auf 50 Minuten gekürzten Version (produziert von Flaming Lips, Dave Fridmann und Scott Booker) erstmals auf CD verfügbar gemacht – zum diesjährigen Record Store Day erschien bereits die dazu gehörige LP in limitierter Auflage. Ein Muss für alle Fans der Flaming Lips, die sich damit die Wartezeit bis zum kommenden Album im Herbst verkürzen wollen. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 26.06.2014

Seinabo Sey: die neue Single „Hard Time“

Manche finden ihre Stimme früh. Andere müssen lange Zeit danach suchen. Seinabo Sey fand ihre Stimme früh. Sie fand sie in der Musik, die bei ihr zu Hause lief, als sie im Heimatland ihres Vaters, Gambia, und in Stockholm aufwuchs. Sie fand sie in der Musik von Lauryn Hill und Destiny’s Child, als sie in ihrer Jugend begann Songs zu schreiben, und sie fand sie, als sie Produzent & Songwriter Magnus Lidehäll begegnete. Bereits ihre erste Single „Younger“ ist ein explosiver Song mit herausragendem Gesang und einer unvergleichlich raffinierten und modernen Produktion, die unter Beweis stellt, warum Schweden in Sachen Popmusik immer wieder die Nase vorn hat. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 26.06.2014

FKA twigs: die neue Single „Two Weeks“

FKA twigs (man beachte die Schreibweise) gehört sicherlich zu den spannendsten Künstlerinnen des Jahres 2014. Nach ihren beiden beeindruckenden EPs setzt nun auch ihr Debütalbum „LP1“ die Maßstäbe für den Sound der Zukunft. Die aktuelle Ausgabe der Spex titelt deshalb auch ganz zurecht über FKA twigs erstes Album „Musik zur Zeit“. „Two Weeks“ ist die erste Single aus dem Debütalbum der in London lebenden Künstlerin. „LP1“ ist ein düster funkelnder Monolith und ein schwarzer Diamant, dessen melancholischer und düster flimmernder Sound an die frühen Portishead, Kate Bush oder an zeitgemäßen Trip Hop erinnert – „Musik zur Zeit“, eben. „Two Weeks“ gibt einen kleinen Fingerzeig, wohin FKA twigs uns in Zukunft führen wird. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 26.06.2014

Kim Cesarion: Video und neues Album „Undressed“

Kim Cesarions Kindheit war erfüllt von Musik wie Soca/Calypso, Zouk, Reggae/Dancehall, Blues, Funk, Klassik und modernem R&B, seine musikalischen Helden waren Größen wie Prince, D’Angelo und Stevie Wonder. Doch die musikalische Suche im Studio war dennoch eine Menge harter Arbeit. Denn in der Musik gelten die gleichen Gesetze wie beim Kochen – selbst, wenn du die besten Lebensmittel zur Verfügung hast, brauchst du manchmal eine extra Zutat, um den ganzen Geschmack zur Entfaltung zu bringen, nach dem du suchst. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 24.06.2014

10 Fragen an: Psalm Zero

Mit Psalm Zero begegnet eine neue Band mit altbekannten Gesichtern: Charlie Locker war bereits bei Extra Life, Dirty Projectors und anderen mit von der Partie, Andrew Hock begegnete bei Castavet. Mit ihrem neuen Projekt kreieren sie eine Mischung aus Progressive und Industrial Metal, stampfenden Rhythmen und melodischen Momenten. Aus dieser Zusammenarbeit ist jetzt das Album The Drain entstanden, das ein guter Anlass für unsere „10 Fragen an“ war. Hier die Antworten. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 24.06.2014

10 Fragen an: Sleepwalker’s Station

Sleepwalker’s Station wurden bereits 1998 gegründet und entstammen der Grunge-Ära, haben sich aber weiter entwickelt zu weiteren akustischen Ausdrucksformen und lösten sich langsam los zu neuen Einflüssen. Vor allem Folk, Singer-Songwriter und Indie werden verarbeitet, aber auch ein wenig Jazz, TripHop und klassische Einflüsse sind zu hören. Mit Reptile Skin hat die Band nun ihr neues Album veröffentlicht, zu dem wir ihnen unsere „10 Fragen an“ geschickt haben. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Wolfgang on 24.06.2014

Emerson, Lake & Palmer – Brain Salad Surgery

Nicht nur sehr viele Fans, sondern auch Keith Emerson, Greg Lake und Carl Palmer selbst sagen, dass ihr viertes Album Brain Salad Surgery aus dem Jahre 1973 ihr bestes sei. Das Prog-Trio mit Emerson an den Tasten, Lake als Sänger, Bassisten und Gitarristen und Palmer als Schlagzeuger zeigt sich auf diesem Album trotz reduzierter Arrangements vom Sound her bombastischer als je zuvor. Die Experimentierfreudigkeit ist erneut – und leider zum letzten Mal in der Bandgeschichte – sehr hoch, dennoch schafft die Band es, sich nicht in langen, ausufernden Jams zu verlieren, was auch generell nie ihre Art war. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 24.06.2014

Black Lung – The great golden goal

Es klingt schon sehr ambitioniert, ein Album erschaffen zu wollen, das für alle Lebenslagen geeignet ist, sei es im Fitnesstudio oder am Arbeitsplatz. Das aber soll The great golden goal schaffen und thematisch ein Kommentar auf die kapitalistische Gesellschaft sein, bei dem man sich jedoch nie sicher ist, ob dieser nun positiv oder negativ sein soll oder den Hörer letztendlich selber entscheiden lassen will was er vom aktuellen System halten will. Meist ist in der Musik eine Euphorie herauszuhören, eine Musik, die im Kaufhaus laufen könnte. Gelegentlich erklingen finstere Töne im Hintergrund, die sich aber nur bei genauem Hinhören wahrnehmen lassen und dann auch nur in bestimmten Momenten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 24.06.2014

Helge Schneider – Live At The Grugahalle

Was ist uns Helge für ein alberner Vogel. Und wie gut er als Jazzmusiker ist, das hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten auch herumgesprochen. Nun legt er die gefühlt „elfundachtzigste“ Live-CD vor und auch sie vereinigt wieder den Nonsens des Herrn Schneiders mit der großen Jazzkunst dieses Vollblutmusikers. Aufgenommen in der altehrwürdigen Grugahalle in Essen, übertrifft sich Helge Schneider wieder selbst in der hohen Kunst der Improvisation und macht auch außerhalb des Programms eine tolle Figur. Natürlich dreht sich alles um den Hit aus grauer Vorzeit Katzeklo, der die singende Herrentorte aus Mülheim an der Ruhr aus den Kleinkunstclubs auf die großen Bühnen der Republik beförderte. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 24.06.2014

Ensemble Economique – Melt into nothing

Vom Land in die Stadt. War Light that comes, light that goes noch eher von langgezogenen Küstenlandschaften geprägt, so scheint man auf Melt into nothing in die Großstädte vorzudringen, wobei das Klangbild ein ähnliches ist und dennoch ganz anders daherkommt: Wo vorher Wälder und grasbewachsene Wiesen auftauchten und auch die meiste Zeit zu sein schien, so wirkt Melt into nothing, als würde man durch neonlichtgeflutete Straßen bei strömendem Regen gehen. In einer Stadt, in der man sich nicht auskennt und seine Orientierung verliert, während immer wieder Geräusche von fahrenden Autos, Gesprächen und sonstigem Stadtlärm einen zu umgeben scheinen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Wolfgang on 24.06.2014

Deep Purple – Made in Japan

Deep Purple sind als Hard-Rock- und Heavy-Metal-Pioniere zwar eher mit Hits wie Smoke On The Water oder Black Night bekannt, dennoch ist das zentrale Werk der Band für viele Fans das Live-Doppelalbum Made In Japan aus dem Jahre 1972. Drei Konzerte mit dem klassischen Line-Up – Sänger Ian Gillan, Gitarrist Ritchie Blackmore, Organist Jon Lord, Bassist Roger Glover und Schlagzeuger Ian Paice – wurden im August 1972 in Osaka und Tokio aufgenommen. Diese Aufnahmen fingen die rohe Kraft der Band so gekonnt ein, die über die bisherigen Studioalben nur bedingt vermittelt werden konnte. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 24.06.2014

The Eye of Time – Acoustic

Welch Überraschung Marc Euvrie einem da zwei Jahre nach erscheinen des Debütalbums seines Projektes The Eye of Time präsentiert. Denn Acoustic erweist sich beim ersten Hören als die totale Antithese zum ersten Album. Dieses war noch von kalten Industrialklängen und experimenteller Klangzusammensetzung gekennzeichnet und sorgte für eine dystopisch-kritische Betrachtung auf eine Welt, die schon so kaputt ist, dass sie nicht mehr zu retten ist. Acoustic dagegen wirkt farbenfroh und warm und wirkt fast schon so harmonisch, dass man sich nur wundern kann. Wie kann es nur zu so einem Stimmungswechsel kommen? Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Simon-Dominik on 24.06.2014

The Effecter – Far Away

Schweden können rocken. Da hat die Presseinfo schon recht. The Effecter aus Göteborg allemal. Schöner Pop-Rock, gitarrenorientiert, straight und sauber gespielt. Sicherlich nicht die Neuerfindung eines Genres, aber eine gute Platte, die sich nahtlos in so manche Playlist einordnen lässt. Zumindest manchmal schwingt ein Hauch von The Gaslight Anthem mit, wirkt Far Away fast amerikanisch. Dann aber wieder sehr britisch und dann wieder einfach nur wie The Effecter. Die Schweden zeigen auf diesem Album, dass sie Melodien schreiben, Songs entwerfen und Stimmungen erschaffen können. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 24.06.2014

Malky: Album „Soon“ im Stream, Tour ab September

Diese Woche erscheint es endlich – „Soon“, das Debüt von Malky – der Band von, um und mit Sänger Daniel Stoyanov sowie Keyboarder und Produzent Michael Vaina. Malky, das ist Bulgarisch und heißt so viel wie „kleiner Junge“. Malky kommen aus Leipzig. Und sind doch nicht von hier. Als Kind kommt Daniel mit seinen Eltern von Bulgarien nach Deutschland. Er entdeckt seine Leidenschaft für den Gesang, mit 13 Jahren steht er das erste Mal im Tonstudio, mit 19 spielt er seinen ersten Gig mit Liveband, als Backing Vocalist steht er für große Pop-Bands hinter dem Mikro. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.06.2014

Cro – Melodie

Ein neues Album das Panda-Rappers, das natürlich genial promotet wurde. Sei es durch den Auftritt beim Rock am Ring Festival als Special Guest oder durch einen „Cro-Tag“ am Bodensee, wo uns der Maskenträger am selben Tag gleich an drei Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sein Album mit seinen neuen gerappten Ohrwürmern präsentierte. Melodie setzt das Debütalbum Raop natürlich fort. Das Rezept ist ja auch geschickt gewählt: Nette Texte, die mal nicht darauf abzielen, irgendwen zu beleidigen oder zu diffamieren, treffen auf gut produzierte Beats, wie man sie auch von den US-Superstars der Szene wie 50 Cent oder Kanye West kennt. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 20.06.2014

10 Fragen an: The Stompcrash

Es ist doch sehr erfreulich, wenn man gut im Gedächtnis bleibt. Das gilt als Musiker natürlich sowieso, wenn man nach Jahren wiederkommt, aber es gilt auch als derjeniger, der dereinst über eine Band berichtet hat, wenn sich diese dann an einen erinnert. The Stompcrash beispielsweise. Im Jahr 2008 veröffentlichten wir an dieser Stelle eine Rezension zu deren Album Requiem Rosa, jetzt, gute sechs Jahre später, ist die Band mit Love From Hell zur Stelle und informierte uns direkt darüber. Das nahmen wir natürlich gerne zum Anlass, der Band mit ihrem 80er-Gothic-Sound unsere „10 Fragen an“ zu schicken, die sie an dieser Stelle ausgiebig beantworten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.06.2014

Die Antwoord – Donker Mag

Erinnert sich noch irgendwer an die Gremlins? Diese kleinen niedlichen Tiere, die man nicht nachts füttern, nie nass werden lassen sollte und nicht dem Sonnenlicht aussetzen, wenn man verhindern wolle, dass sie sich in Monster verwandeln. So oder ähnlich ist es wohl auch bei den Südafrikanern von Die Antwoord. Das Trio Ninja, Yolandi Visser und Dj Hi-Tek schafft es auch auf Donker Mag wieder, mit einem unfassbaren Mix aus HipHop, Electro, Rave und südafrikanischer Folkore für kollektives Ausrasten zu sorgen und sich selbst entsprechend in Szene zu setzen. Die HipHopper, denen man nicht jedes Wort unbedingt glauben sollte, gelten als unkontrollierbar. Aber inwieweit das zur Show oder zur Attitüde gehört, weiß man nicht, aber Donker Mag gehört zu den HipHop-Alben des Frühjahrs. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 20.06.2014

Crazytown + Chäirwalk – 10.06.2014, Hamburg Knust

Dieser Moment von „was, die gibt’s noch?“ – er kam vorher, er kam hinterher, er lag einfach in der Luft. Tatsächlich: Crazytown gibt es noch. Über 13 Jahre nach Butterfly, 15 Jahre nach der Gründung und Crazytown sind immer noch da. Oder auch wieder, denn geradlinig war die Existenz der Band dann doch nicht, bevor man in diesem Jahr nach Auftritten bei Rock am Ring und Rock im Park auch wieder Club-Shows wie diese in Hamburg spielte. In Hamburg verbunden mit einem hochkarätigen Support: Die Underground-Dinosaurier von Chäirwalk gaben sich die Ehre und sorgten direkt für gute Stimmung. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.06.2014

Chrissie Hynde – Stockholm

Was hat uns diese Frau mit ihren Pretenders nicht schon für tolle Melodien geschenkt. Von Brass in Pocket über Back on the chain gang bis hin zu Don’t get me wrong. Alles Nummern, die heute noch Maßstäbe setzen. Jetzt erscheint, gute sechs Jahre nach dem letzten Album der Pretenders unglaublicherweise erst im Jahr 2014 mit Stockholm ihr Solodebüt und es ist doch wieder eine Pretenders-Platte geworden. Aber das macht nichts, die Songs halten in Punkto Musikalität und ihre Stimme diktiert immer noch all den Nachahmern den Marsch. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 20.06.2014

10 Fragen an: Strand Of Oaks

Timothy Showalter, besser bekannt als Strand Of Oaks, bringt am 20.06.2014 sein neues Album „HEAL“ bei Dead Oceans raus. Direkt mit dem freudigen Gitarren Riff des Openers „Gosh ’97“, bei dem J. Mascis Gitarre spielt, wird die musikalische Evolution klar die Strand Of Oaks seit dem 2012er Album „Dark Shores“ durchlaufen hat. Der bedachte, ruhelose Folk seiner gefeierten ersten Alben hat den Weg für einen aufregenden synth- und gitarrenlastigen Band Sound geebnet, den man schon von seinen Liveshows kennt. Anlässlich der Album-Veröffentlichung stellten wir dem Künstler unsere „10 Fragen an“, die Antworten kann man nun hier nachlesen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.06.2014

Bonaparte – Bonaparte

Manege frei! Das Trash-Punk-Kollektiv um Mastermind Tobias Jundt hat sich mit Bonaparte wieder einmal seinem selbstgesteckten Ziel, den Dadaismus in die Musikwelt zu bringen, ein wenig weiter genähert. Aber irgendwas fehlt einem seit My horse like you. Die Innovationen, die die Idee des Berliner Schweizer Jundt unterstützt haben, wirken veraltet und überproduziert, Auch wenn sich der Chef der Band, wo man nie genau weiß, wer auf der Bühne zur Band und wer nur zur Staffage gehört, sehr bemüht, da ein Geheimnis draus zu machen. Den Fans war das immer egal, dafür waren die Songs zu gut. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.06.2014

ZZ Top – The Very Baddest Of

Diese „Little ol band from Texas“ existiert seit sage und schreibe 45 Jahren, höchste Zeit für eine weitere Best Of von ZZ Top. Stücke gibt’s natürlich genug und man möchte nicht der Mensch sein, der die Auswahl treffen muss. Aber das Resultat kann sich durchaus sehen lassen. Was hatte diese Band in all den Jahren für Hits? 40 davon erscheinen jetzt auf The Very Baddest Of. Ein Einsteigerpaket in die Welt von Dusty Hill, Billy Gibbons und Frank Beard mit Gimme all your lovin‘, Sharp dressed man, La Grange, Tush, I thank you, Legs, Sleeping Bag, Rough Boy und vielen anderen. Was eine echte Überraschung ist, ist die ZZ Top Version des Casablanca-Liedes As time goes by, der zu einem Song wird, bei dem man buchstäblich die Tumbleweeds vorbei wehen sehen kann. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.06.2014

Deep Purple – In Concert ’72 (2012 Mix)

Wenn eine Band durch verschiedene Besetzungen auf sich aufmerksam macht, dann liegt es in der Natur der Sache, dass jeder Fan eine Lieblingsbesetzung seiner Band bevorzugt. Worauf sich aber alle Deep Purple-Fans einigen können, ist die legendäre MK II Formation der englischen Band. Ian Gillan, Ritchie Blackmore, Roger Glover, John Lord und Ian Paice, die Anfang der 70er Jahre die herrschenden Macher des Hard Rocks waren und die sich, auch wenn nicht mehr alle dabei sind, auch heute noch auf ihren zahlreichen Tourneen größter Beliebtheit erfreuen. Dass es aber so weit kommt, davon schien die Band am 09. März 1972, als sie die Bühne des Paris Theatre in der Lower Regent in London betrat, um dort ein Set zu spielen, was auch 43 Jahre nach Aufnahmen nichts von seiner Wirkung verloren hat, nicht mal was zu ahnen. Continue Reading »

Neuigkeiten Marius on 20.06.2014

The Mission: 25 Jahre als Buch

The Mission – eine lange Geschichte. Die Band um Wayne Hussey ist längst zur lebenden und tourenden Legende avanciert, die auch nach inzwischen über 25 Jahren noch eifrig tourt und neue Scheiben veröffentlicht. Nach diversen Abschiedstouren hat man es bei der vergangenen Tour im Dezember gar nicht erst versucht, diese zur Abschiedstour zu machen und so können sich die zahlreichen Fans der Band auf weiteres neues Material der Band freuen. Worüber sie sich auch freuen können, ist dieses vorliegende Buch von Alex Daniele, der unter dem Titel The Mission – At War With The Gods die ersten 25 Jahre The Mission dokumentiert hat. Da weisen wir natürlich gerne drauf hin und veröffentlichen an dieser Stelle die offizielle Meldung zum Buch. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 20.06.2014

Peter Gabriel – Back To Front (Live in London)

Da hätten wohl nur die kühnsten Optimisten mitgerechnet, dass sich das 1986 veröffentlichte fünfte Soloalbum von Peter Gabriel zu einem solchen Klassiker entwickeln sollte, sodass sich die Gabriel Fans auch 28 Jahre nach Erscheinen noch in Scharen aufmachen, um Peter Gabriel dieses legendäre Album performen zu sehen. Die Band, die Peter Gabriel auf der Back To Front-Tour unterstützt, kann sich aber auch sehen lassen: Neben den Langzeitkräften, dem Bassisten Tony Levin, dem Gitarristen David Rhodes und dem Schlagzeuger Manu Katche, die alle an der Entstehung von SO beteiligt waren, kommen jetzt noch David Sancious und die beiden Background-Sängerinnen Linea Olsson und Jennie Abrahamson, hinzu, die beide schon mit Solowerken auf sich aufmerksam machen konnten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.06.2014

Kasabian – 48:13

Das ist doch mal Service am Hörer. 48:13 heißt das neue Album von Kasabian und genauso lange dauert es auch. Aber es kann auch sonst einiges. Nach der Live-Darbietung bei Rock am Ring und Rock im Park, wo sich die Fans schon einige der neuen Songs anhören konnten, kann man sich jetzt die Songs auch zu Hause anhören. 13 Songs, die zu dem Besten gehören, was sich Tom Meighan, Sergio Pizzorno und ihre Mitstreiter je ausgedacht haben. Das geht über den leicht indisch angehauchten Opener Shiva bis hin zur Britpop-Hymne Bumblebee oder Bow. Immer ein wenig überheblich, aber das kennt man ja von Musikern der Insel zur Genüge, wenn man an die Gallagher-Brüder oder Richard Ashcroft von The Verve zurückdenkt. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 20.06.2014

Motörhead: Aftershock – die Touredition

Im Oktober 2013 veröffentlichten Motörhead ihr 21. Studioalbum. Aftershock, ein hochgelobtes, fulminantes Werk, das sofort in die Top 10 Charts einstieg. Wie allen bekannt ist, mussten einige Tourdaten verschoben werden, damit Lemmy sich gesundheitlich richtig erholen konnte. Der kommende Festival-Sommer wird nicht ohne Motörhead stattfinden, sie sind wieder da und werden 11 Festivals in Europa mit ihrer lauten Anwesenheit beglücken. Und das wird in Form eines Re-Releases gefeiert und unterstützt. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.06.2014

Morrissey – Vauxhall and I (Definitive Master)

Auch wenn Steven Patrick Morrissey vor kurzem seine US-Tournee wegen einer Atemwegserkrankung, die ihm angeblich sein Support Kristeen Young angehängt hat, absagen musste, sowas ist man vom ehemaligen The Smiths-Sänger durchaus gewohnt, gibt es etwas Tröstendes: die Neuauflage seines vielleicht besten Albums Vauxhall and I,das jetzt in einer neuen Version erscheint. Sie macht alle, die dem „Mozzer“ schon lange die Treue halten, wieder mal glücklich. Und das nicht nur, weil die Songs des vor 20 Jahre erschienenen Albums immer noch zeitlos und gut sind. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 20.06.2014

Jonny Two Bags: das neue Album „Salvation Town“

Wer das Schaffen des original Westküsten Punkrockers kennt, weiß, dass Jonny Two Bag aka Jonny Wickersham nicht mit lieblosen Blödsinn um die Ecke kommen wird. Nein, SALVATION TOWN bietet dem Hörer zehn hochkarätige Tracks zwischen Country, Folk und Punk mit einer 100%igen Ohrwurmgarantie. Als Mitglied von den mächtigen Social D. (Diesen Platz übernahm Wickersham im Jahr 2000 nach dem Tod seines engen Freundes Dennis Danell) hätte das sicher auch keiner anders erwartet, auch wenn die Bandbreite der Platte sicherlich musikalisch Neuland für den Gitarristen, als auch für etliche Fans darstellt. Wer wagt, gewinnt! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.06.2014

Ray Charles – King of Cool (The Genius Of Ray Charles)

Wie schön, dass manche Dinge im Leben Folgen haben. Nach den hervorragenden Boxsets The Queen of Soul von Aretha Franklin und The King of Soul, auf dem man sich mit dem Gesamtwerk von Otis Redding auseinandersetzte, erscheint nun mit King Of Cool eine Werkschau über das musikalische Werk des Ray Charles. Auf drei CDs kann man sich einen feinen Überblick über die Musik des Genius verschaffen, der auch heute nach seinem 10. Todestag am 10 Juni noch sehr schmerzlich vermisst wird. Continue Reading »

« Vorherige SeiteNächste Seite »