Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveDezember 2014



10 Fragen an... Dennis on 20.12.2014

10+1 Fragen an: Steve Perry (Cherry Poppin‘ Daddies)

Wir schreiben das Jahr 1998, als sich über den großen Teich die Renaissance eine Musikrichtung anschickte, auch in Europa wieder für Furore zu sorgen. Das Swing-Revival war da und so kamen einige Bands, angeführt von Brian Setzer, dem Ex-Gitarristen der Rockabilly Band Stray Cats, dazu, auch hier Erfolge verbuchen. Jetzt sind die Cherry Poppin’ Daddies wieder am Start, nach zahllosen Umbesetzungen schaffen es die Gentlemen aus Oregon erneut, den Swing und den Jazz in die Hörgewohnheiten zu bringen. Wir nahmen dieses gern genommene Comeback zum Anlass, mit Kapellmeister Steve Perry zu reden und ihm die berühmten „10 Fragen an“, ergänzt um eine Zusatzfrage, vorzulegen. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 20.12.2014

Pegasus – 16.12.2014, Hamburg Prinzenbar

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr waren sie in Hamburg, das Setting war ähnlich: Die sympathischen Schweizer von Pegasus spielten in einer sehr gut gefüllten Prinzenbar, das Publikum war gut gemischt und auf Nachfrage von Sänger Noah Veraguth merkte man, dass auch bei diesem Durchgang noch viele dabei waren, die die Band als Support-Act von Hurts kennengelernt haben. Was aber anders war als im Februar: Das Album Love & Gunfire ist inzwischen auch in Deutschland erschienen. Dass das Album live funktioniert, bewiesen die Stücke beim Februar-Auftritt bereits, diesmal hatte die Band die Gelegenheit, das neue Album stärker in den Vordergrund zu rücken. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.12.2014

Gov’t Mule – Dark Side Of The Mule

Der Titel verrät es schon: Hier haben sich Gov’t Mule anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens gedacht, lass uns mal die Archive öffnen, wo sich eine Vielzahl an Tribute- und Themen-Konzerten befindet, und diese veröffentlichen. Den Anfang machen Pink Floyd, nicht gerade Leichtgewichte, aber dennoch gelingt es der Band um Mastermind Warren Haynes, der auch schon seinen Anteil am Erfolg der Allman Brothers Band hatte, den Floyd-Songs auch eigene Feinheiten zu verleihen, was vor allem an Haynes grandiosem Gitarrenspiel liegt. Wer braucht da noch David Gilmour, fragt man sich im Lauf des Konzerts, was auf 2 CDs und einer DVD erscheint und die Üppigkeit, ein 3-Stunden-Konzert komplett zu veröffentlichen, das ist wirklich mal ein Geschenk für die Fans der Band aus den USA. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 20.12.2014

GOAT – Commune

Dass Psychedelic Rock derzeit hoch im Kurs liegt, ist wohl nichts Neues. Dass dadurch auch eine zahllose Menge an Bands entsteht, die den 60ern und 70ern mit ihrer Musik huldigen wollen, ist auch eine logische Konsequenz. Auch GOAT begehen nach ihrem hoch gelobten Erstling World Music auch mit ihrem zweiten Album Commune genau diesen Weg, loten gleichzeitig aber auch die Grenzen dessen aus, was man grob mit den Kategorien von Spacerock, Psychedelic Rock, Krautrock oder Progressive Rock beschreiben könnte. Aber letztendlich sind diese Begriffe fast schon unzureichend, um dem Album gerecht zu werden, denn GOAT schaffen es in der Tat, eigene Wege zu gehen. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Marius on 20.12.2014

Wacken – Der Film

Bis heute konnte nicht genau geklärt werden, wie oft der Buchstabe Ö darin vorkommt, wenn man den Namen des kleinen Itzehoer Ortes Wacken korrekt ausspricht. Was man aber weiß: Für die Freunde des Wacken Open Airs ist das erste Wochenende im August wie Weihnachten. Da verwundert es wenig, dass die Veröffentlichung von Wacken – Der Film auf den diesjährigen Heiligabend gelegt wurde. Man könnte sich nun fragen, ob nach diversen Dokumentationen, Live-Übertragungen und nicht zuletzt natürlich dem Film Full Metal Village noch ein Film wie dieser notwendig sei, aber die Antwort wäre am Ende dann doch ein Ja. Wacken – Der Film beleuchtet das Festival in all seine Facetten und kombiniert dabei Festivalfilm, Dokumentation und Reportage, ohne dabei auch auf eine gewisse Komik zu verzichten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 20.12.2014

FiNS! – Out of Sight

Jan Böhmermann ist mit seiner Unterhaltungsshow Neomagazin dafür bekannt, lustige Sprüche zu klopfen und den einen oder anderen Prominenten durch den Kakao zu ziehen. Ab und zu beweist Böhmermann allerdings auch musikalischen Geschmack und lädt interessante Acts in seine Show ein. So geschehen auch mit FiNS!, einer poppigen Band, die vom Sound her wohl am ehesten mit The Police vergleichbar ist. Nachdem der Frontsänger Andi Fins sein Solodebüt A Chapter Missing It‘s Book fertig gestellt hatte, suchte er sich seine Lieblingsband zusammen, um FiNS! zu gründen. Mit Freunden, mit denen er schon früh in seinem Leben musikalische Vorlieben teilte und zusammen wohnte, wurde das musikalische Projekt schließlich gestartet. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Wolfgang on 20.12.2014

Delta Spirit – Into The Wide

Mit Into The Wide meldet sich die fünfköpfige Band Delta Spirit aus den USA zurück. Die zwölf Stücke des Albums klingen durch die Synthesizer und Gitarren mit viel Hall sehr nach dem aktuell wieder modischen 80er-Jahre-Sound, auch sind die Rhythmen des Albums typisch für New Wave. So ist die Atmosphäre des Albums durchgehend ähnlich und irgendwo zwischen großer Emotion und einer gewissen Feierlaune. Die Band setzt fast die ganze Zeit auf poppige Hymnen, weswegen die akustischen Momente des Albums, für die die Band früher bekannt war, nur noch selten vorkommen. Die Produktion ist ebenso auf den großen Sound ausgelegt und lässt nur wenig Spielraum für Feinheiten. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 20.12.2014

Jersey Boys – Der Film

Ein biographisches Filmdrama von Clint Eastwood, das klingt wie ein Fest für Cineasten und das ist es am Ende natürlich auch. Erzählt wird die Geschichte der Four Seasons rund um ihren charismatischen Leadsänger Frankie Valli, der von John Lloyd Young verkörpert wird. Die Geschichte von vier Jungs aus New Jersey, die sich anfangs mit Kleinkriminalität über Wasser halten, aber mit einem hohen musikalischen Talent ausgestattet, kann sich vor allen Dingen Francis Stephen Castellucio profilieren, der später als Frankier Villa („mit I nicht mit Y“) mit seinem hohen Falltestgesang die Stimme der Foul Samsons bekannt war und ist, denn die Band tritt bis zum heutigen Tage auf. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 20.12.2014

Chandeen – Forever And Ever

Alles richtig gemacht. Das kann man Harald Löwy definitiv attestieren. Das gilt sowohl für die Wiederaufnahme der Arbeit mit Chandeen im Jahr 2007 mit Julia Beyer als neuer Sängerin als auch für die musikalische Entwicklung, die nun zum dritten Album nach dem Neustart geführt hat. Gute drei Jahre nach Blood Red Skies bestätigt sich: Man sollte den Dingen die Zeit lassen, die sie brauchen, um zu reifen. Das merkt man Forever And Ever durch und durch an. Überwiegend in ruhigeren Gefilden angesiedelt, überzeugt das Album vor allem durch seine Atmosphären und dazu auch durch sein Abwechslungsreichtum. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Wolfgang on 20.12.2014

Big Skies – Never Going Home

Never Going Home ist das Debütalbum des britischen Rockquartetts Big Skies. Die 2010 gegründete Band besteht aus Gitarrist Jack Wharton, Bassist Adam Neal, Sänger Jim Cubitt und Schlagzeuger Alex Cumming und hat bisher eine EP veröffentlicht. Die dreizehn Stücke des etwa 43-minütigen Albums sind alle durch und durch Rock, mal etwas stärker in Richtung Britpop, dann wieder etwas psychedelisch, ab und zu an New Wave erinnernd. Diese Mischung gelingt an sich überraschend gut und frisch, zumal der Klang des Albums sauber, kraftvoll und vor allem nicht mit Effekten überladen ist. Zwar ist der von der Band als „lo-fi“ bezeichnete Klang keineswegs so, aber man merkt, dass sie etwas rauer an die Stücke herangehen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 20.12.2014

Loss – Sick

Leichte Kost ist man von Loss ja eh nicht gewöhnt. So verwundert auch nicht, dass Sick nicht von den schönen Seiten des Lebens handelt, sondern Gefühle wie Schmerz, Trauer und Hass in thematisiert, die in finstere kalte Klangwelten gegossen werden. Vorgegangen wird dabei aber deutlich organischer und greifbarer als noch auf dem Vorgänger. Wurde dort zwischen Themen und Motiven schneller gewechselt, so zermürbt dieses Album durch seine repetitive Kontinuität. Gleichzeitig wird man dabei nie konkret, sondern spielt mit den Assoziationen des Hörers, die bei den einzelnen Liedern von unterschiedlichen Hörern immer anders wahrgenommen werden. Worin aber Einigkeit besteht, ist ein diffuses Gefühl des Unbehagens. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 20.12.2014

apRon – Der Punch

Welche Macht das sogenannte Crowdfunding haben kann, ist inzwischen hinlänglich bekannt, spätestens seit dem vom Publikum finanzierten Stromberg-Film. Aber auch bei spezielleren Angelegenheiten ist Crowdfunding ein probates Mittel, um das Ziel – in diesem Fall die Veröffentlichung – zu erreichen, wenn man damit im Vorfeld bereits die Zielgruppe erreicht. apRon legen mit Der Punch ein solches Beispiel vor. Ein, grob gesagt, musikalisch sehr hart und aggressiv ausgefallenes Kasperle-Theater, das auf CD erscheint, aber auch mit begleitendem Comic erscheint. Ein spannendes Konzeptalbum, das in Sachen Skurrilität seinesgleichen sucht. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 20.12.2014

promoteme: Start am 01.01. – jetzt Gutschein sichern!

Es ist bald soweit! Am 01.01.2015 wird promoteme veröffentlicht und du kannst dich bereits jetzt anmelden und zum Start deinen Gutscheincode sichern. promoteme gibt Kunstschaffenden die Möglichkeit ihre Musik selbst zu promoten und gleichzeitig kann man seine Songs und Videos verwalten und übersichtlich in einem Künstlerprofil veröffentlichen. Sowohl national, als auch international! promoteme wurde entwickelt um mit einer einzigen Website die Medienwelt an einem Ort zu versammeln und dich deinem lang ersehnten Traum einen großen Schritt näher zu bringen. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 20.12.2014

The Avener: die neue Single „Hate Street Dialogue“

Die Single „Fade Out Lines“ hat mittlerweile Goldstatus erreicht. Jetzt gibt es die zweite Single von The Avener zu hören, die „Fade Out Lines“ in nichts nachsteht. Mit „Hate Street Dialogue“ hat er einen noch viel älteren Schatz der Musikgeschichte gehoben und schafft es schon wieder, ihn mit extrem viel Fingerspitzengefühl ins Hier und Jetzt zu holen. Der Song erschien ursprünglich auf dem 1970 veröffentlichten Debütalbum „Cold Fact“ von Folk-Sänger Sixto Rodriguez (*1942), der erst vor zwei Jahren durch Oscar-prämierten Dokumentarfilm „Searching For Sugar Man“ bekannt wurde. Continue Reading »

Neuigkeiten Marius on 17.12.2014

Das Alternativmusik.de-Weihnachtsgewinnspiel 2014

Da wundert man sich, wo das Jahr bleibt. Eh man sich versieht, ist man mitten in der Weihnachtszeit. Wie seit einigen Jahren etabliert, gibt es daher auch in diesem Jahr wieder das beliebte Weihnachtsgewinnspiel. In Zusammenarbeit mit Add On Music, Domino, Promotion-Werft, Mute, Off The Record PR, Oktober Promotion und Sony Music haben wir in diesem Jahr 41 attraktive Gewinne im Programm, bei denen ein jeder sein Highlight finden dürfte. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 17.12.2014

Wilco – What’s Your 20? Essential Tracks 1994–2014

Auch wenn Wilco nicht unbedingt als Singleband ihre Erfolge feiern konnten, so ist diese Auswahl, die jetzt zum zwanzigjährigen Bestehen der Band um Jeff Tweedy erscheint, sehr empfehlenswert. Der ewige Geheimtipp aus Chicago schafft es auf What’s your 20? Essential Tracks 1994–2014 aus allen Perioden, vom Alternative Country bis hin zum elektronisch ausgearbeiteten Durchbruch mit Yankee Hotel Foxtrot alles Hörenswerte zu vereinigen. Chronologisch gehalten kann sich der Freund der anspruchsvollen, zeitgenössischen Musik auf einer Doppel-CD mit insgesamt 38 Tracks ein Bild über die Ideen des Gitarristen und Sängers Tweedy machen. Klar, dass man nicht jeden Fanliebling hier findet, aber einige der besten Wilco-Songs lassen sich problemlos ausmachen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 17.12.2014

Irish Handcuffs – …Hits Close To Home

Manchmal gibt es nichts Besseres als handgemachten Punk. Wenn dann die Vinyl von Alkaline Trio gerade nicht zur Hand ist, gibt es mit den Irish Handcuffs nun einen guten Ersatz. Die Punkband aus Regenburg hat nach mehreren EPs kürzlich die erste CD auf Albumlänge aufgenommen, die den Namen …Hits Close To Home trägt. Irish Handcuffs nennt man eigentlich den erfreulichen Zustand, wenn man in der Kneipe sowohl in der linken, als auch in der rechten Hand ein Bier hat. Der Bandname steht also schon für eine Menge Spaß und man merkt den Handcuffs an, dass sie nicht unbedingt das nächste große Ding werden wollen, sondern, dass sie die Leidenschaft zum Musik machen antreibt. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 17.12.2014

Gentleman – MTV Unplugged (Blu-ray/DVD)

Nach der überaus erfolgreichen CD-Version des ersten Reggae-Unplugged-Konzerts erscheint nun, wie sollte es auch anders sein, wenn ein Konzert von einem TV-Sender produziert wird, das Gentleman-Konzert auch auf Blu-ray und auf DVD. Im intimen Stadtgarten in Köln in der Nähe des Friesenplatzes gefilmt, vermittelt auch die DVD einen Einblick in die große musikalische Kunst des Tilmann Otto aka Gentleman, der auch in seiner Heimatstadt wie gewohnt toastet und den Reggae lebt. Auch akustisch gehalten, sind die Tracks spirituell und gefallen den Zusehern und Zuhörern in Köln auf ganzer Linie und die Songs, die auf der Setlist stehen, schlagen einen Bogen von den Frühwerken zu den aktuellen Aufnahmen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 17.12.2014

Eloquent – Skizzen in Grau

Der Wiesbadener Rapper Eloquent hat sich für sein neuestes Album Skizzen in Grau erneut mit dem Hamburger Produzenten Ill Will zusammengetan. Bereits in der Vergangenheit hatten die beiden für den Vorgänger Skizzen in Blau zusammengearbeitet. Auf dem neuen Werk finden sich insgesamt vierzehn Stücke auf denen nicht ausschließlich Eloquent zu hören ist, sondern auch Feature-Parts von Rappern wie Hiob, Anthony Drawn, Daniel Kimaz und anderen. Neben den Hochglanz-Produktionen der großen Rapnamen in den letzten Monaten präsentiert Ill Will leichte, aber ebenso gut produzierte Beats, die an die 90er Jahre erinnern und oft aus vielen Samples bestehen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 17.12.2014

Kofelgschroa – Zaun

Diese Band pfeift auf alle musikalische Trends und zieht ihren 2012 mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum geprägten Stil knallhart durch. Kofelgschroa aus Oberammergau machen Blasmusik im Bereich der Neuen Volksmusik und rennen damit offene Türen ein und werden auch außerhalb Bayerns gebührend gefeiert. Sei es wie auf dem Reeperbahnfestival in Hamburg oder im Westen Deutschlands, man merkt den Musikern an, dass sie alles, was sie tun, mit Herzblut tun. Jetzt erscheint mit Zaun ein neues Album von dem Herren, Maxi Pongratz (Akkordeon), Michael von Mücke (Flügelhorn und Gitarre), Martin von Mücke (Helikontuba) und Matthias Meichelböck (Tenorhorn). Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 17.12.2014

And The Golden Choir: das Video zu „Dead End Street“

Dass der musikalische Tausendsassa Tobias Siebert ein neues Projekt namens And The Golden Choir am Start hat sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Mit seiner neuen Single „Dead End Street“ (VÖ 15.12.) und dem dazugehörigen Video geht es einen weiteren Schritt in Richtung Albumveröffentlichung am 09.01.2015. Im Video fährt Tobias in einem alten Ford Mustang Cabriolet Brittany durch die Nacht und eine geheimnisvolle Frau darf natürlich auch nicht fehlen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 17.12.2014

She & Him – Classics

Die Schauspielerin Zooey Dechanel, die gerade wieder als New Girl in die heimischen Wohnzimmer flimmert, hat ein schönes Hobby: Sie singt und hat sich mit M. Ward, den man von Rodriguez kennen könnte, zusammengetan und singt als Hommage an Doris Day, Dusty Springfield oder Nancy Sinatra allerlei Bekanntes aus den 1930ern bis 1970er-Jahren und tut das so charmant, dass man ihr dafür nur dankbar sein kann. In wunderbaren Versionen ohne Netz und doppelten Boden erklingen die Evergreens und schaffen damit einen schönen Kontrast zum aufgebauschten Weihnachtssound, der sich sonst mehr oder weniger schmerzhaft in die Gehörgänge vordringt und diese verklebt. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 17.12.2014

La Confianza: Album “Trotzdem“ und Tour im Januar

La Confianza. Zutrauen. Vertrauen. Zuversicht. „Trotzdem“. Gegen Missstände geht man mit gutem Willen an. Und Widerstände auf dem eigenen Weg sind dazu da, überwunden zu werden. „Trotzdem“ in Rock. Der Blick nach vorne. Es geht los. Mit gereiftem Ausdruck und neuem künstlerischem Umfeld geraten die Dinge in „Bewegung“, so der Titelsong ihrer im April veröffentlichte EP. Die Single springt in die deutschen Rock-Metal-Charts, von dort in den Kopf, in die Beine, ins Gesicht. Danach geht es Schlag auf Schlag. Continue Reading »

Konzertberichte Melvin on 16.12.2014

Turbostaat – 11./12.12.14, Köln Bürgerhaus Stollwerck

Inzwischen ist der Start des Projektes Turbostaat fünfzehn Jahre her. In der Kreisstadt des Kreises Nordfriesland, Husum, starteten Jan Windmeier, Rotze Santos, Tobert Knopp, Peter Carstens und Marten Ebsen das Projekt, welches sich aus mehreren eher unbekannten Bands formierte. Sie spielten ihre erste Platte Flamingo nach ihrem Umzug nach Flensburg im Jahre 2001 ein, damals noch ohne wirklich zu wissen, wo sie die Reise einmal hinführen sollte. Nur zwei Jahre später folgte mit Schwan direkt das zweite Album, kurz darauf eine große Tour mit den Beatsteaks, sowie eine Skandinavien-Tour. Seit den Anfangszeiten sind unzählige Konzerte gespielt worden, das Publikum der Band hat sich ständig vermehrt und mit Vormann Leiss, Das Island Manöver und Stadt der Angst sind drei weitere Alben erschienen. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 16.12.2014

Audrey Horne – 06.12.2014, Paris Nouveau Casino

Wenn man sich im Urlaub befindet, so ist es stets interessant, zu schauen, ob im Urlaubsort zufälligerweise auch interessante Konzerte stattfinden, während man gerade vor Ort weilt. So zum Beispiel am zweiten Adventswochenende in Paris, als am Nikolaus-Abend Audrey Horne auftraten. Also ab zum Nouveau Casino, wo an diesem Abend nicht nur die erfolgreichen Norweger als Headliner auftraten, sondern mit Pet The Preachers als erstem und ’77 als zweitem Support-Act auch ein attraktives Gesamtpaket geschnürt wurde. Drei Bands, die das Publikum mit Rock-Klängen der härteren Gangart unterhielten und einen abwechslungsreichen Abend garantierten. Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 16.12.2014

Konstantin Wecker – 28.11.2014, Bonn Beethovenhalle

Eigentlich hätte das Konzert auch schon nach dem ersten Lied zu Ende sein können und die meisten der Besucher wären zufrieden gewesen. Willy, jene Ballade aus dem 1977er-Album Genug ist nicht genug eröffnet einen Abend, der noch lange in den Gedanken der Anwesenden einen festen Platz haben wird. Die Geschichte eines „Linken“, der von Nazis in einer Kneipe erschlagen wird, ist immer noch ein Garant für einen mächtig dicken Kloß im Hals und es dauert, bis der Bonner frenetisch beginnt zu applaudieren. Danach kommt dann das Drei-Musiker-Ensemble und begleitet Konstanin Wecker auf seiner Reise durch 40 Jahre Wahnsinn, die dem Programm auch den Namen gaben. Der Mann, der mit seiner Wortgewalt immer noch die Herzen der treuen Fans berührt, ist in seinem Element und bietet dies auch vor seinen treuen Fans, die ebenfalls in Ehren ergraut sind, energetisch auf. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 16.12.2014

Nickelback – No Fixed Address

Ein heißer Kandidat für die am meisten im Radio gespielten Songs in den letzten zehn Jahren ist wohl die kanadische Rockgruppe Nickelback. Anfangs noch ziemlich metallastig startete die Band ihre Karriere und schaffte es in den 2000er Jahren zu einer der bedeutendsten und größten Rockbands ihrer Zeit heranzuwachsen. Millionen verkaufte Platten und ausverkaufte Tourneen waren die Folge, bedingt durch die radiotaugliche Musik und das Verdrängen der in den Anfangszeiten noch genutzten harten Gitarrenriffs. Mit No Fixed Adress ist nun das mittlerweile achte Album der Kanadier erschienen, was leider wenige Überraschungen bereit hält. Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 16.12.2014

Stoppok – 29.11.2014, Köln Gloria

Mit dem neuen Album Popschutz im Gepäck lässt sich Stoppok nach langer Zeit mal wieder auf den Bühnen Deutschlands sehen. Und wer je ein Konzert von Stoppok und Band sah, der weiß, was ihn erwartet. Beste Unterhaltung und eine Songauswahl, die keine Wünsche offen lässt. Geschickt verbindet der Ruhrpott-Poet hier neue Songs wie das direkt ins Ohr gehende Wie schnell ist nicht passiert oder La Kompostella mit Klassikern wie Du brauchst Personal oder Volle Fahrt voraus und das geht hervorragend, wenn man eine „Klappe“ hat wie Stoppok und eine musikalisch herausragende Band sein eigen nennt. Dann vergehen zwei Stunden wie im Flug und man spürt, dass die Stoppok-Begleiter trotz der Pause ein musikalisches Feuerwerk zünden können. Continue Reading »

Vorberichte PR on 16.12.2014

Broilers: bis zum Jahresende auf „Noir“-Tour

Spätestens seit der Veröffentlichung ihres diesjährigen Nummer Eins-Albums „Noir“ gehören die Broilers zu den bekanntesten Rockbands dieses Landes. Gleich auf dem ersten Teil ihrer „Noir“-Tournee, die sie durch 16 Stationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz führte, begeisterte die Band 70.000 Fans. Ein Großteil der Hallen war bereits Monate vor den Auftritten ausverkauft. Einer unter vielen Höhepunkten war das Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle, wo die Broilers von über 10.000 Anhängern gefeiert wurden. Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 16.12.2014

Jan Josef Liefers / Radio Doria – 02.12.2014, Köln

Wer einen Abend mit Professor Boerne aus dem Tatort Münster oder einigen Anekdoten aus dem Leben des Schauspielers Jan Josef Liefers erwartet hatte, der war an diesem Abend im Kölner Gloria aber so was von an der falschen Adresse. Heute steht die Musik von Jan Josef Liefers im Mittelpunkt. Mit seinem neuen Album Radio Doria – Die Stimme der Schlaflosigkeit im Gepäck unterhielt Liefers bestens. Er ist ein Kumpeltyp, den man schnell, auch live schnell ins Herz schließen kann. Eröffnet wird der Abend durch ein Rauschen des Sendersuchlaufs ausgelöst durch einen überdimensionalen Weltempfänger, der das Radio Doria darstellen soll, ehe erst eine Tänzerin und danach nur Jan Josef Liefers auf die Bühne kommt, um nur mit einer Akustikgitarre den Abend zu eröffnen. Continue Reading »

« Vorherige SeiteNächste Seite »