Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveJanuar 2015



Rezensionen &Tonträger Melvin on 24.01.2015

Fin Gren – Propaganda für’s Paradies

Propaganda für’s Paradies nennt sich das neue Album von Fin Gren. Aber wer ist überhaupt Fin Gren? Fin Gren heißt bürgerlich Dietmar Schmeil und Propaganda für’s Paradies ist sein erstes Soloalbum, denn zuvor war er jahrelang mit seinem Sandkasten-Freund Gerhard Gottesfurcht und der Punkband Gesocks unterwegs. Den Musikern gelang mit dem 1991 veröffentlichten Album Lieb mich im Dreck ein Achtungserfolg, danach wurde es aber schnell wieder ruhig um Gesocks, bis sich die Band schließlich in Bleibende Schäden umbenannte und noch weitere Alben veröffentlichte. Zudem wurden auch einige Livekonzerte und Festivals gespielt. Continue Reading »

Vorberichte PR on 24.01.2015

21 Jahre Prix Pantheon

Selbst Erfolgsmodelle benötigen von Zeit zu Zeit eine Veränderung, und die haben Pantheon Theater und WDR dem Prix Pantheon zum 21. Geburtstag gegönnt. Und geben damit erstmalig der Fernsehnation die Möglichkeit, live mitzufiebern, wenn die Kabarett-Talente von morgen präsentiert und prämiert werden! Am 8. und 9. Mai ist es so weit, und an beiden Abenden können Sie unmittelbar dabei sein: Natürlich vor Ort im Pantheon Theater in Bonn, aber auch weltweit per Live-Stream (am 8.5. ab 19 h) oder vor dem Fernseher (am 9.5. ab 20:15 h im WDR). Außerdem gibt es am 9.5. um 16 h im WDR 5 Radio einen Zusammenschnitt des ersten Wettkampftages und ebenfalls die Live-Übertragung ab 20:05 h. Sie sehen also: Es wird ein Wochenende ganz im Zeichen des Prix Pantheon und seiner wie immer umwerfenden Kandidaten und Galagäste! Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 24.01.2015

Faun beim ESC-Vorentscheid, Show in Pahlen entfällt

FAUN ist beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015 mit dabei. Die Band, die mit einer Mischung aus mittelalterlicher Musik, hypnotischen Rhythmen und elektronischen Elementen begeistert, stellt sich Anfang März in Hannover dem Votum des TV-Publikums. Ab 6.3.2015 wird FAUN dann im Rahmen ihrer „Luna – Tour 2015“ mit einer ganz besonderen Performance in 19 deutschen Städten live zu erleben sein. Aufgrund der Teilnahme beim ESC-Vorentscheid entfällt das Konzert am 5.3.2015 in Pahlen bei Heide, der Termin wird nicht nachgeholt. Unter dem Motto „Unser Song für Österreich“ tritt FAUN beim ESC-Vorentscheid gegen sieben andere Künstler an. Einer von ihnen wird Deutschland beim Finale in Wien Ende Mai vertreten. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 24.01.2015

The Migrant: das neue Album „Flood“

Der dänische Sänger und Songwriter Bjarke Bendtsen, zuvor als Frontmann der Band The Elephants bekannt, veröffentlicht als The Migrant bereits Longplayer Nr. 4. Geboren im ländlichen Jütland, dem „in the middle of nowhere“ Dänemarks, und aufgewachsen in einer Kleinstadt, kam die entscheidende Kehrtwendung in seinem Leben, als er mit 14 Jahren Nirvana entdeckte. Die Band zählt er bis heute zu einem seiner größten Einflüsse. Sie war der Auslöser dafür, dass er mit dem Gitarrespielen begann. Das richtige Instrument einmal bei der Hand blühte in Bjarke damit so richtig der Singer und Songwriter auf. Daran, so sagt er, hat sich bis heute nicht viel geändert. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 24.01.2015

Paul Vincent: die 4-CD-Box „L.O.V.E.“

Nach seiner in der Presse vielgelobten Albumveröffentlichung „My Beatles Songbook“ meldet sich Paul Vincent gleich mit einer 4-CD-Box zurück. „L.O.V.E.“ ist ein Mammutwerk mit 71 Songs über die Liebe, das den Hörer in vielerlei Hinsicht staunen lässt: Nicht nur der Umfang ist beeindruckend, insbesondere die Songs – stets aus eigener Feder – wissen durch die frische Qualität und produktionstechnische Finesse zu begeistern. Dass Paul Vincent ein Meister auf der Gitarre, ist und er insbesondere für seinen „Ton“ immer wieder international gelobt wurde, ist bekannt. Darüber hinaus überzeugt „L.O.V.E.“ vor allem durch den harmonischen Satzgesang und die schier unendliche Vielfalt an zündenden Melodien, intelligenten Arrangements und produktionstechnischer Qualität. Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 22.01.2015

Die Fantastischen Vier – 18.01.2015, Köln

Egal, ob sie jetzt den deutschen HipHop erfunden haben oder ob es schon in irgendeinem Hinterhof in Deutschlands irgendwer Reime geschmiedet hat – eins ist sicher: Die Fantastischen Vier sind auch im 25. Jahr das Maß aller Dinge im deutschen Sprechgesang. In der ausverkauften Lanxess Arena in Köln haben sich genügend Fans eingefunden, um den Stuttgartern zum Geburtstag zu gratulieren und Thomas D., Smudo, Michi Beck und And.Ypsilon zahlen es mit einer energiegeladenen Show auf Heller und Pfennig zurück. Schon der Beginn des Abends ist ungewöhnlich, denn nach dem Intro Die Vierte Dimension entern die Jungs eine kleine Bühne im Publikum, um erstmal mit 25 den Song zur Silberhochzeit performen. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 22.01.2015

Royal Blood + Mini Mansions – 11.01.2015, Hamburg

Gehypte Band mit mächtig Vorschusslorbeeren? Oder doch eher aufstrebender Newcomer, der die Herzen im Sturm erobert hat? Und was ist eigentlich mit der Neugierde? Diese dürfte ob des Erfolgs der aus nur zwei Mitgliedern bestehenden Band groß gewesen sein und nicht zuletzt auch dafür gesorgt haben, dass die Show an diesem Abend ausverkauft war. Wobei die Neu-gierigen gemerkt haben dürften: Hier steht kein Hype auf der Bühne, sondern eine Band, die eben tatsächlich die Herzen im Sturm erobert hat. Und an diesem Abend weitere eroberte. Continue Reading »

Konzertberichte Thorsten on 22.01.2015

Royal Blood + Mini Mansions – 10.01.2015, Köln

Die Durchstarter des Jahres 2014 haben zum Tourauftakt in der Kölner Live Music Hall eindrucksvoll bewiesen, dass man auch zu zweit eine sehr, sehr amtliche Rock’n Roll-Show abliefern kann. Zur Erinnerung: Gegründet in 2013. Das erste Album erschien im August 2014. Gleichzeitig spielten Royal Blood auf den legendären Festivals in Glastonbury und Reading im Frühjahr und im Sommer 2014. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 22.01.2015

Biomekkanik – Violently Beautiful

Sechs Jahre nach dem Debüt State of Perfection erscheint mit Violently Beautiful ein neues Album der Band rund um Christer Hermoddson, der sonst mit Bands wie S.P.O.C.K. aktiv ist. Mit Biomekkanik verbindet er Rock mit elektronischen Elementen düsterer Herkunft und schaffte es bereits mit dem Debüt auf den 2. Platz der Deutschen Alternativen Charts. Hört man das neue Werk, so ist zu hoffen, dass er auch mit diesem schafft, so eine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, denn was auf Violently Beautiful zu hören ist, ist mehr als eindrucksvoll. So eindrucksvoll, dass es definitiv ein größeres Publikum verdient. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 22.01.2015

Funeral For A Friend – Chapter And Verse

Funeral For A Friend veröffentlichen mit Chapter And Verse ihr bereits achtes Album. Die Bandmitglieder kombinieren auf der neuen CD einmal mehr ihre Liebe zu Hardcore, Punk und Metal und erschaffen einen packenden Sound, der an Emotionalität und geballter Energie den Werken von Kollegen wie Touché Amoré oder Defeater in Nichts nachsteht. Als Auftakt-Single ist der Song 1% ein klassischer Funeral For A Friend-Song, der aber im Vergleich zu anderen Nummern auf Chapter And Verse recht eingängig ist. Andere Stücke benötigen nämlich mehrere Hördurchgänge, bis sie wirklich zünden, dafür bleiben Stand By Me For The Millionth Time, Pencil Pusher oder Inequality aber auch mindestens genauso lange im Ohr. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 22.01.2015

Black Light Ascension – Post Future Recordings

Drei Jahre hat Andrew Trail, sonst bei Knifeladder aktiv, gewartet, bis nach dem Debut Ashes seines Soloprojektes Black Light Ascension nun sein neues Album erscheint. Post Future Recordings ist dabei eine logische und konsequente Fortsetzung des Vorgängers, der wiederum in diversen Bereichen der elektronischen Musik wildert. Irgendwo zwischen Waveklängen und Industrial alter Schule wandert man so hin und her, wobei das Album noch einmal poppiger und melodischer geworden ist als der Vorgänger, was aber nicht bedeutet, dass man auf gute Ideen oder eigene Akzente verzichten müsste. Im Gegenteil wird man noch zu Beginn im Unklaren gelassen, wo die Reise hingeht. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Mario on 22.01.2015

Mord in Serie: „Die schwarzen Witwen“

15 Jahre ist es her, dass der Mann von Helga Weiß (gesprochen von Ursela Monn) bei einem Banküberfall erschossen wurde. Inzwischen lebt die Witwe auf Sylt, wo sie zusammen mit ihren Freundinnen Marlies Huber (Katja Brügger) und Eva Pohl (Reinhilt Schneider) ein Kaffeekränzchen netter älterer Damen bildet, das bei Eisdielenbetreiber Giovanni Pieruz (Rüdiger Schulzki) und seiner Angestellten Franziska Schäfer (Christine Pappert) gern gesehen ist. Dann aber fällt Helga Weiß eines Tages Franziskas neuer Freund auf. Ihn ihm erkennt sie Robert Kellner (Martin May) wieder – jenen Bankräuber, der einst ihren Norbert (Konrad Halver) ermordet hat. Kellner indes scheint es ausgesprochen gut zu gehen, hat er doch soeben erst auf Sylt eine neue Firma gegründet. Für die drei Freundinnen steht schnell fest: Das Geld dafür muss aus der Beute des Banküberfalls stammen – und sie wollen es haben! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 22.01.2015

Zinnschauer – Hunger.Stille

Wenn eine CD bei einem landet, die sich musikalisch in Bereichen aufhält, die man selber überhaupt nicht hört, wird es nicht gerade einfach, diese objektiv zu betrachten. Schlimmer wird aber, wenn es ein Genre ist, das man selber auch nicht ausstehen kann, wird es dann wirklich problematisch. Hunger.Stille ist so ein Album, das definitiv beim falschen Rezensenten gelandet ist. Musikalisch befindet man sich in Bereichen, die man am ehesten als Singer-Songwriter oder Liedermacher umschreiben könnte, während es mit Geschrei gelegentlich in Screamo-Bereiche übergeht und sich dabei dann auch immer mal wieder überschlägt. Continue Reading »

Neuigkeiten &Vorberichte Marius on 22.01.2015

Alex Amsterdam: mit neuem Album auf Tour

Er gibt es offen zu, genau in der Mitte des Albums. „Rockstar“ wollte er werden, der Alex Amsterdam, bereits als Kind. Glamour und Gloria. Den Zug zum Hit hatte er schon immer. Seit Karrierebeginn tragen seine Songs diese Stimmung in sich. Einen Tag zu retten, abends, bei der Fahrt in die Dämmerung, wenn alles auf einem lastet und Akkord für Akkord abfällt. Oder morgens, zwanzig Minuten vor Sonnenaufgang, wo nur die Tieflaster mit den Baumstämmen unterwegs sind. Jetzt ist er auf Tour und wir verlosen an dieser Stelle 2×2 Tickets für die Show in Hamburg. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 22.01.2015

James Hersey: neues Album und Tour in Aussicht

James Hersey und Lichtdicht Records schaffen Klarheit! Nachdem das Releasedatum seines Debütalbums „Clarity“ und die dazugehörige Tour im Herbst 2014 auf unbekannte Zeit verschoben wurden, offenbart James Hersey nun gemeinsam mit Lichtdicht Records neue Daten sowie News und steht mit seiner neuen Single in den Startlöchern. Dass James Hersey beim Indie Label Lichtdicht Records unter Vertrag ist, ist sicherlich kein Geheimnis mehr. Der Debütalbumrelease des Newcomers sowie der Tourauftakt allerdings schon. Nun schaffen der Künstler und sein Label Klarheit. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 16.01.2015

Melissa Etheridge – This is M.E.

Auf die Frau aus Kansas ist immer noch Verlass. Wie gewohnt präsentiert uns Melissa Etheridge auch auf ihrem neuen Album This is M.E. Singer-songwriting-Kunst par excellence und eins hört man auf den elf neuen Songs der mehrfachen Grammy-Preisträgerin und Oscar-Gewinnerin mehr als deutlich: Die Power ist noch genauso da, wie 1988, als sie mit Nummern wie Bring me some water und natürlich Like the way I do die Musikwelt auf den Kopf stellte. Seitdem ist viel passiert, eine Krebserkrankung, mehrere neue Lieben und Trennungen, aber davon hat sich die Frau mit einer der charismatischsten Stimmen im Rockzirkus nie runterziehen lassen und hat diese Tiefschläge und Höhepunkte auch in Songs auf This is M.E. verarbeitet. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 16.01.2015

Curse – 09.01.2015, Hamburg Gruenspan

Sechs Jahre sind eine lange Zeit. Das ist bekannt. Ein Zeitraum, in dem die eigene Bekanntheit schon einmal verblassen kann. Nicht so bei Curse. Zwar hieß es bereits auf Innere Sicherheit im Jahr 2003 Curse ist zurück, aber seine aktuelle Rückkehr ist mächtiger denn je: Nach sechs Jahren Albumpause erreichte Uns mal eben aus dem Stehgreif Platz 5 der deutschen Charts. Entsprechend gut besucht waren auch die Konzerte der Tour, die auch in Hamburg Halt machte und hier ein gut gemischtes Publikum verzeichnen konnte. Continue Reading »

10 Fragen an... &Rezensionen Dennis on 16.01.2015

10 Fragen an: 90 Degrees

Mit einem wunderbaren Debütalbum im Rücken, das „Tierisch“ heißt, konnte sich die Leverkusener Band 90 Degrees durch zahlreiche Konzerte im gesamten Bundesgebiet einen hervorragenden Ruf erspielen. Wir haben uns die Jungs mal genauer angesehen und haben ihnen die berühmten 10 Fragen von alternativmusik.de gestellt. Lest selbst, wie sie Sänger Nico von Styp (niKKes), Gitarrist Marlon Wenzel, Julian „Jules“ Hilgert (ebenfalls Gitarre), Dennis Becker am Bass und Drummer Matthias „Matze“ Boersch beantwortet haben. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Mario on 16.01.2015

Mord in Serie: „Wolfsnacht“

Normalerweise klaut der Kleinkriminelle Daniel (gesprochen von Johannes Raspe) allenfalls Handtaschen und freut sich, wenn darin ein dreistelliger Eurobetrag zu finden ist. Um mit seiner Freundin Aylin (Annina Braunmiller) abzuhauen, wagt er sich diesmal jedoch an den Diebstahl einer Luxuslimousine. Daniels Plan: Er will sich mit Aylin in der einsamen Jagdhütte seines Onkels an der dänischen Grenze verstecken, bis ihr Vater Murad (Tilo Schmitz) nicht mehr nach ihr sucht. Doch dann entdecken die beiden Ausreißer im Kofferraum des Wagens eine gefesselte und geknebelte Frau (Claudia Urbschat-Mingues). Es ist die offensichtlich entführte Bankiersgattin Katja Marquardt – und der wahre Entführer will sie zurück. Continue Reading »

Vorberichte Marius on 16.01.2015

Within Temptation: ab Ende Februar auf Theater-Tour

Getreu dem Motto „Irgendwas ist ja immer“ könnte man nun natürlich sagen, dass es sehr schade ist, dass Within Temptation ihre Theater-Shows fast ausschließlich in den Niederlanden spielen (sieht man von der Ausnahme Luxembourg einmal ab). Allerdings ist das alles halb so wild, schließlich ist manche Show nicht weit weg von der Grenze, zudem lohnt sich auch ein Trip ins Nachbarland immer wieder, der sich prima mit dem Konzertbesuch verbinden lässt. Und bei so einem Heimspiel mit dabei zu sein, ist ja schließlich auch nicht ohne. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 16.01.2015

Boppin B – Boppin B

30 Jahre Rock’n’Roll aus deutschen Landen. Nein, die Rede ist nicht von Peter Kraus oder Ted Herold, sondern von Boppin B aus Aschaffenburg, die es seit jeher verstehen, mit ihrem unwiderstehlichen Mix aus Rock’n’Roll der 50er und Rockabilly, aus jedem Konzert eine amtliche Fete zu machen. Gut, die Band, die sich selbst kokettierend als „Scheißband“ auf Gigs „beschimpfen“ lässt, blickt auf 5000 Auftritte zurück und weiß genau, was sie tut. Dieses Selbstbewusstsein zementiert sich auch in der Tatsache, dass sich auf dem neuen Album im Gegensatz zu sonstigen Bands dieses Genres keine Tophits in Rock’n’Roll Versionen finden, sondern alle der 15 Tracks Eigenkompositionen sind. Continue Reading »

Neuigkeiten Marius on 16.01.2015

Attrition releasen „In Dark Dreams: 1980 – 2015“

„Forever there will be the speculation that the exploration of darkness as a beautiful place will lessen our fear of it all, ease the pain a little…“, so die Worte von Attrition zu ihrer Veröffentlichung „In Dark Dreams: 1980 – 2015“, die bereits seit einer Weile draußen ist. 35 Jahre Attrition also – ein unglaublich langer Zeitraum, gerade in der schnelllebigen Zeit, in der wir uns befinden. Beachtlich ist dabei auch, wie Martin Bowes es geschafft hat, in all der Zeit die Qualität hochzuhalten und wie er es auch heute noch schafft, mit Attrtition hochwertige herauszubringen. Zeit, mal wieder eine Werkschau zu veröffentlichen – aber eine simple Best Of wäre da viel zu einfach… Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 16.01.2015

Filmkomponisten im Porträt: Dirk Reichardt

Die schönsten Filmmusiken aus sieben Film-Hits. 13 einfache Arrangements für Klavier. Der Auftakt der Serie Filmkomponisten im Porträt widmet sich dem Komponisten Dirk Reichardt und versammelt erstmals die schönsten Themen aus sieben Filmhits in einfachen Klavierarrangements. Dirk Reichardt feierte mit seinen Filmmusiken zu Keinohrhasen, Zweiohrküken und Kokowääh große Erfolge. Der Soundtrack von Til Schweigers Keinohrhasen erreichte Platinstatus, auch die Soundtracks von Zweiohrküken und Kokowääh erlangten Goldstatus. Damit zählt Dirk Reichardt zu den erfolgreichsten deutschen Filmkomponisten der Gegenwart. Continue Reading »

Festivalberichte Melina on 14.01.2015

The Falls Festival | 28.12.2014 – 01.01.2015, Lorne

Silvester in kurzen Hosen auf einem Festival – in Deutschland undenkbar, in Australien absolut möglich. Um genauer zu sein: Auf dem Falls Music & Arts Festival in Lorne im Bundesstaat Victoria. Lorne ist ein kleines Städtchen im Süden Victorias (ca. 150 km von Melbourne) und liegt gleichzeitig an der beliebten Touristenstraße Great Ocean Road und im Otway Nationalpark. Das Gelände des Falls Festivals befindet sich im letzteren und die Kulisse ist atemberaubend: Umgeben von hochgewachsenen Gianttrees und Eukalyptusbäumen liegt eine riesige, abschüssige Lichtung auf der sich Mainstage, zwei Zirkuszelte, die weitere Bühnen bilden und Fressbuden tummeln. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 14.01.2015

Katzenjammer – Rockland

Wo immer die Ladies aus Norwegen auftauchen, herrscht schlagartig gute Laune. Gegründet auf einer Musikschule in Oslo im Jahre 2005, brillieren die Damen, neben ihren Studioaufnahmen, auch durch ihre besonderen Liveshows, wo jede sich mal eben das Instrument der Nebenfrau schnappen kann und damit auch Hörenswertes zu Stande bekommt. Nun erscheint mit Rockland der Nachfolger des Durchbruchsalbums A Kiss before you go und bietet allerlei Bekanntes für Fans nicht nur von Katzenjammer, sondern auch von artverwandten Bands wie Gogol Bordello oder den Dixie Chicks. Folk-Pop, der einfach Spaß machen soll. Aus über 80 Songs wurden die elf besten ausgewählt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 14.01.2015

Enter Shikari – The Mindsweep

Enter Shikari sind nicht nur für ihre brachialen Liveshows, sondern auch für ihre tollen Albenproduktionen bekannt. Mit The Mindsweep veröffentlichen die Briten nun – rechnet man EPs, Livealben und Kompilationen raus – ihr viertes Studioalbum. Bereits im Vorfeld wurden einige qualitativ hochwertige Songs veröffentlicht, welche auch auf der Platte wiederzufinden sind. Besonders The Last Garrison begeistert durch schöne Melodien und knallende Breakdowns und der Symbiose aus Cleangesang und geschrienen Zeilen. Auch der Song Never Let Go Of The Microscope weiß mit seinem rapähnlichen Stil zu gefallen. Continue Reading »

Vorberichte PR on 14.01.2015

Cymbals Eat Guitars: Tour im Januar (+ Gewinnspiel)

Das neue Album „Lose“ von Cymbals Eat Guitars trägt seinen programmatischen Namen völlig zu Recht: Auf der Platte verarbeitet das Quartett aus Staten Island den Tod eines gemeinsamen Freundes. Das hört sich nicht sehr fröhlich an und ist es auch nicht. Aber eine Band, die als Genreangabe Shoegaze nennt, ist definitionsgemäß keine, die auf der Bühne besonders ausgefallene Show-Choreografien und exaltierte Tanzeinlagen zum Besten gibt. Die brauchen Cymbals Eat Guitars auch gar nicht. Denn auch auf ihrem dritten Album stehen diese düsteren Gitarrenwände, die kratzigen Akkorde, der Breitwandsound im Mittelpunkt. Wir verlosen für jede Stadt 1×2 Tickets! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Mario on 14.01.2015

Mord in Serie: „Das 12. Opfer“

Für die Schwestern Lisa (gesprochen von Uta Dänekamp) und Emma Wagner (Marion von Stengel) nimmt eine Party der juristischen Fakultät in Frankfurt ein böses Ende: Unter Drogen gesetzt erwachen beide im Verlies eines perversen Serienkillers. Emma wird getötet; nur Lisa kann mit knapper Not entkommen und verständigt die Behörden. Die Polizisten Nora Winkler (Katja Brügger) und Ahmed Yilmaz (Martin May) haben mit dem reichen Broker Viktor Haas (Jan-David Rönfeldt) schnell einen dringend Tatverdächtigen gefunden. Lisa kann ihn bei einer Gegenüberstellung identifizieren und die Staatsanwaltschaft um David Kühn (Sascha Rotermund) erlässt Haftbefehl. Doch Haas‘ Anwalt Jaron Raymann (Gordon Piedesack) kann Beweisspuren so weit entkräften, dass sein Mandant freigelassen werden muss. Lisa Wagner heuert daraufhin den alternden Privatdetektiv Rolf Clemens (Konrad Halver) an – und als dieser umkommt, spielt sie schließlich selbst den Köder, um das 12. Opfer des Serienmörders zu verhindern. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Mirco on 14.01.2015

Blaze Foley – Sittin‘ By The Road

Michael David Fuller hatte bis zu seinem gewaltsamen Tod am 1. Februar 1989 lediglich eine LP und ein selbstproduziertes Tape veröffentlicht. Dennoch zählt Fuller unter seinem Künstlernamen Blaze Foley in den Kreisen des Singer/Songwriter-Country zu den Legenden. eliterecords veröffentlicht am 16. Januar erstmals die frühesten Aufnahmen des texanischen Ausnahmekünstlers auf Vinyl. Das Album Sittin’ By The Road hatte Foley in den 70ern in Eigenregie mit einer Tonbandmaschine aufgenommen. Eine Perle für Freunde des Genres! Blaze Foley gehörte selbst in Austin, der wohl nonkonformistischsten Stadt des Staates, zu den randständigsten Erscheinungen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 14.01.2015

Kat Edmonson – The Big Picture

Wer nicht mehr länger auf Neues aus dem Hause der Adeles, Duffys oder Caro Emeralds dieser Welt warten möchte, der sollte sich mal das neue Album The Big Picture der US-Amerikanerin Kat Edmonson anhören. Ganz relaxt im feinsten Jazz-Sound, der sie auch ins Vorprogramm von Jamie Cullum und auf das legendäre Jazz-Festival in Montreux brachte, singt sich Kat durch ein Dutzend Songs, die wie aus einem Soundtrack zu einer Komödie aus den frühen 60ern klingen – so luftig leicht sind die Stücke arrangiert und dazu kommt diese charismatische Stimme Edmonsons, die hauchen kann, aber auch durchaus in der Lage ist, kraftvoll zu klingen. Soviel Variabilität in der Stimme ist selten. Continue Reading »

« Vorherige SeiteNächste Seite »