Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveFebruar 2015



10 Fragen an... Marius on 21.02.2015

10 Fragen an: Team Me

Nach der Bandgründung im Jahre 2010 spielten Team Me innerhalb der ersten beiden Jahre ganze 250 Shows und gastierten dabei unter anderem beim Latitude oder Roskilde Festival und wurden mit dem norwegischen Grammy für „Best Pop Album“ und zwei Independent Music Awards geehrt. Danach gönnte sich die Band eine Auszeit um anderen Verpflichtungen nachzukommen und das Erlebte in der Ruhe der Natur rund um ihre Heimatstadt Elverum Revue passieren zu lassen. Jetzt sind sie mit dem neuen Album „Blind As Night“ wieder da und wir stellten ihnen dazu unsere „10 Fragen an“. Hier die Antworten! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 21.02.2015

Michael Feuerstack – The Forgettable Truth

Kanadiern wird nachgesagt, dass sie ein extrem ausgeprägtes Harmoniebedürfnis haben, sehr umsichtig sind und sich für Dinge entschuldigen, bevor sich jemand überhaupt beschwert hat oder nur auf die Idee käme, sich zu beschweren. Eine Beschreibung, die für Michael Feuerstacks Album The Forgettable Truth durchaus zutrifft. Sonst aktiv mit Belle Orchestre und Luyas und auch anderweitig mit diversen Künstlern aktiv, schafft er mit seinem zweiten Soloalbum etwas, das man durchaus als konsensorientiert bezeichnen könnte. Würde man diesen Begriff für Musik verwenden, die man im Radio hört, wäre es wohl eine Beleidigung, bei Michael Feuerstack dagegen ist es ein Zeichen der Anerkennung. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 21.02.2015

10 Fragen an: Lost in Desire

Lost in Desire haben sich 2008 in Wien gegründet und angefangen, ihre Vorstellungen von Alternative Rock/Synthpop umzusetzen. Eingängige Klänge, tanzbare Beats, rockige Gitarren und ein dunkler Unterton waren es, die den Weg geebnet haben zu inzwischen zwei Alben und einer neuen EP namens „100 Grams Of Your Heart“, die wir uns zum Anlass genommen haben, der Band unsere „10 Fragen an“ zu stellen, zu denen die sympathischen Musiker uns gerne ihre Antworten gaben, die wir an dieser Stelle gerne präsentieren. Viel Spaß mit Lost in Desire! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 21.02.2015

2Cellos – Celloverse

Neues von den Wunderjungs aus Kroatien. Luka Šulić and Stjepan Hauser haben sich wieder einige Songs genommen und performen diese auf einem nicht mehr ganz so ungewöhnlichen Instrument, wenn man sich Artverwandtes wie Apocalyptica oder andere Musiker so betrachtet, die auch das Cello als Hauptinstrument benutzen. Aber natürlich brillant gespielt und mit allerlei guten Ideen, wie einem Mash Up aus Rossinis Overtüre zu Wilhelm Tell, das direkt in The Trooper von Iron Maiden übergeht. Die Paul McCartney- und Wings-Nummer aus dem James Bond-Film Leben und Sterben lassen, das unwiderstehliche Live and let die, wird duch den Pianisten Lang Lang zu einer tollen Nummer und auch die Adaption von They don’t care about us ist mehr als gelungen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 21.02.2015

Job Karma – Society Suicide

Wir wissen alle, dass es so nicht weitergehen kann, dennoch ändert sich nichts. Wir leben in Zeiten, in denen es Berechnungsverfahren zu ökologischen Fußabdrücken gibt, Begriffe wie „Peak Oil“ sind allgemein bekannt und eine Krise jagt die nächste. „The good times are over“, so heißt dann auch in der Beschreibung des aktuellen Albums von Job Karma. Die Zeiten des grenzenlosen Wachstums auf einem begrenzten Planeten werden enden, doch keiner akzeptiert diesen Fakt, was die Menschheit letztendlich in einen Abgrund reißen wird. Eigentlich nichts, was irgendjemandem noch unbekannt sein sollte, doch sehr prägnant auf den Punkt gebracht und in seiner musikalischen Anklage gegen den Kapitalismus durchaus passend. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 21.02.2015

New Deadline – Remember

Simple Plan is back! Oh wait? Nein, das ist nicht Simple Plan, das sind New Deadline, die den Kanadiern aber sehr ähnlich sind, zumindest vom Klang. New Deadline bringen mit Remember ihr erstes Album auf den Markt, welches einige Ohrwürmer liefert und sich als ein schönes Beiwerk für einen verregneten Sonntagnachmittag in der Wohnung eignet. Anspieltipps sind Rodeo, Abraham oder Monte Rosa, sehenswert ist allerdings auch das Cover-Artwork der CD, welches einen Baumstamm und dessen einzelne Jahresringe zeigt. New Deadline mischen mit ihrer Musik nicht gerade den Musikmarkt auf, zumindest ist dies nicht zu erwarten, aber dennoch kann man davon ausgehen, dass es viele Menschen geben wird, denen dieses erste Album so gut gefällt, dass sie es sich kaufen werden. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 21.02.2015

Traitor – Thrash Command

Direkt auf der Hülle strahlt einem der Aufkleber entgegen „A brutal thrashing feast for fans of Kreator, Sodom, Assassin, Slayer & Warbringer“. Ist nicht so, als hätte man das jetzt bei dem Plattencover und dem Bandlogo nicht erwartet, weswegen der Hinweis fast schon redundant wirken würde. Das Problem ist nur: Mit diesem Aufkleber ist auch fast schon alles zu dem Album gesagt. Und damit beginnen wir mit genau dem Problem, das das ganze Album dann durchzieht: Denn die Band kann nicht nur mit diesen Bands verglichen werden, das eigentliche Problem ist, dass Traitor tatsächlich ganz genau so klingt wie ein Destillat der aufgezählten Bands. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 21.02.2015

Charlie Winston – Curio City

Charlie Winston muss gewaltig aufpassen, dass ihn nicht das gleiche Schicksal ereilt wie unzählige Künstler vor ihm, die als One-Hit-Wonder gelten. Er hatte seinen Hit mit Lika a Hobo und dem dazugehörigen Album und konnte damit nicht nur Deutschland, sondern auch in den Benelux-Staaten, Frankreich und der Schweiz hervorragend verkaufen. Während Winston in Frankreich immer noch Erfolge feiern konnte, wurde es im deutschsprachigen Raum ruhig um ihn und das wird sich auch mit dem neuen Album nicht ändern. Ein halbgares Wortspiel reicht halt nicht, um ein tolles Album zu produzieren. Vorbei die Zeiten, in denen sich Winston in handgemachter Musik versuchte und auch tolle Sachen ablieferte, jetzt hat er den Computer für sich entdeckt und legt über jede gute Songidee den immer gleichen Drumbeat. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 21.02.2015

Lourdes Rebels – Snuff Safari

Ein Albumcover, das an Pulpliteratur erinnert, auf der Rückseite das Foto eines Pferdekopfes und der Hinweis, dass man sich selbst als neues elektronisches Freakduo bezeichnet. Alles durchaus Dinge, die so ganz nicht zusammenpassen wollen, aber immerhin Erwartungshaltungen weit hinter sich lassen. Die beiden hinter dem Projekt sind Luigi Bonora und Rodolfo Villani aus Parma in Italien und waren vorher mit dem Projekt Bonora aktiv, das mit Lourdes Rebels aber nur wenig zu tun hat. Denn Snuff Safari ist eine obskure Mischung alles möglichen Facetten elektronischer Musik, die sowohl zu gefallen weiß, einen aber auch oft genug ratlos zurücklässt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Simon-Dominik on 21.02.2015

Shaman’s Harvest – Smokin‘ Hearts and Broken Guns

Die Hoffnung stirbt zuletzt, heißt es so schön. So ergeht es auch der Hoffnung, dass Musik wie von Shaman’s Harvest endlich einmal sterben möge. Diese furchtbare Mischung aus Bon Jovi und Möchtegernmetal, natürlich gesalzen mit den essentiellen Gitarrensoli. Das tut einfach nur weh und muss leider ganz schnell den Player verlassen. Schnell etwas anderes hören, was nicht vorgibt, härter zu sein, als es dann ist. Dann doch lieber broken hearts. Continue Reading »

Neuigkeiten &Vorberichte PR on 21.02.2015

Vierkanttretlager: „Krieg&Krieg“ – Album und Video

„Krieg&Krieg“ ist vielschichtig, eingängig und widerborstig, brutal und voller Mitgefühl. Es ist eine Liebeslieder singende Weltuntergangsmaschine, zugleich Schlag in die Magengrube und Finger in der eigenen Wunde. In Zeiten in denen unüberbrückbar scheinende Differenzen wieder rücksichtslos an die Oberfläche unserer täglichen Realität gelangen, ist „Krieg&Krieg“ die kühle Antwort auf brennende Fragen. Continue Reading »

Vorberichte PR on 21.02.2015

And One auf Tour mit der „Trilogie Supershow 1“

Mit Einflüssen von Depeche Mode über The Cure bis hin zu Kraftwerk spielte sich die deutsche Ausnahmeband AND ONE mit viel Liebe und Energie in die Herzen aller Electro-Pop-Fans. Denn mit insgesamt über 1 Million verkauften Tonträgern weltweit und über 2 Jahrzehnten prall gefüllten Konzerthallen gehören AND ONE ohne Zweifel zur Schwergewichtsklasse der elektronischen Alternative Szene. AND ONE ziehen die Massen in ihren Bann, wie gerade wieder geschehen auf dem M‘era Luna Festival 2014 als Headliner vor 25.000 begeisterten Gästen. Continue Reading »

Vorberichte PR on 21.02.2015

Woods Of Birnam auf „Come To The Woods“-Tour

Nachdem Woods Of Birnam erst Ende letzten Jahres in kleinen Clubs unterwegs waren, um dort die Songs ihres selbst betitelten Debütalbums live zu präsentieren, begibt sich die Band um den Sänger und Schauspieler Christian Friedel (u.a. „Das weiße Band“, „Elser“) nun auf große „Come To The Woods“ Tour. Da die Show am 05. März im Dresdener Beatpol bereits ausverkauft ist, wird es dort am 14. März eine Zusatzshow geben. Im Herbst 2012 erarbeiteten Woods Of Birnam Kompositionen für eine Neuinszenierung von Shakespeares „Hamlet“ am Staatsschauspiel Dresden. Aus dieser Arbeit entstand im April 2013 die Live-EP „Hamlet“. Wer Woods Of Birnam also mal in einem ganz anderen Rahmen erleben möchte, der kann sie im Februar und März für drei Termine als Begleitmusiker im Theaterstück „Hamlet“ in Dresden sehen. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 21.02.2015

Love A: neues Album, Video und Tourdaten

Es hat sich schon langsam herumgesprochen, dass Love A ein neues Album am Start haben. „Jagd und Hund“ heißt es und erscheint am 27.03.2015 auf Rookie Records. Mit der ersten Single „100 000 Stühle leer“ meldet sich die Band eindrucksvoll zurück und überzeugt auf ihrem dritten Album einmal mehr mit scharfsinnigen Texten und einer grandiosen Mischung aus Punk, Indie und Wave. „Wenn man sie kennt, darf man getrost die Regeln brechen. // Weil die meisten doof sind, fällt es uns gar nicht schwer. // Nur wer mal aufgestanden ist, der darf sich setzen. // Und darum bleiben hier so viele Stühle leer.“ Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 21.02.2015

Beth James Houghton mit Album als „Du Blonde“

„This is a new sound, a new project. Du Blonde is a new incarnation and one step closer to assuming my ultimate form. Having freed myself from the rusty and bloody shackles of Beth Jeans Houghton – both musically and spiritually – I felt it only right to step forth under a new name and let the rituals commence.”– Beth Jeans Houghton wird unter dem Moniker DU BLONDE im Frühling ein neues Album auf Mute veröffentlichen. Stand ihr Debüt 2012 ganz im Zeichen eines universalistischen Popentwurfs, geht die 25-jährige auf dem Nachfolger musikalisch und ästhetisch neue Wege. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 20.02.2015

10 Fragen an: Wirmaschine

„Tanzbare Musik muss nicht zwingend elektronisch sein.“ So lautet das Credo von Wirmaschine, die jüngst ihre EP „Ehrlich gemeint“ veröffentlicht haben. Ihre Handwerkzeuge: Akustikgitarre, Schlagzeug, E- und Kontrabass, Klavier, Trompete und Posaune. Mit so vielen Musikern kann es auf den Brettern, die die Welt bedeuten, schon einmal eng werden. Dennoch befindet sich die Band aktuell auf Tour, präsentiert von Alternativmusik.de. Wir haben dazu der Band unsere 10 Fragen an gestellt, die uns David (Gesang, Akustik-Gitarre, Songwriting) von Wirmaschine beantwortete. Unter den Antworten finden sich die Tourdaten der Band. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.02.2015

Bob Dylan – Shadows In The Night

Klar, Bob Dylan singt Frank Sinatra. Und was kommt dann? Slayer singt Abba? Aber wenn man sich mal die neue Dylan-CD so anhört, dann spürt man, dass sich Bob Dylan mit Akribie dem Werk von „Ol‘ blue eye“ Sinatra nähert und es mit Samthandschuhen behandelt. Ein Blick auf die Tracklist verrät, dass Dylan eben nicht die Sinatra-Hits wie New York, New York, The Lady is a Tramp oder Strangers in the Night ausgesucht hat, sondern weniger bekannte. Und noch etwas fällt auf: Für Dylans übliche und mit den Jahren immer krächziger gewordene nasale Singstimme gibt er sich große Mühe und singt beachtlich, was sich vor allen Dingen in Songs wie Autumn Leaves oder Where Are You zeigt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.02.2015

Jools Holland – Sirens of Song

Dass Jools Holland nicht nur ein britischer TV-Moderator ist, seine Sendung Later with Jools Holland hat Kultcharakter, sondern darüber hinaus auch ein hervorragender Bandleader. Das weiß der Eingeweihte und deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sich der Träger des „Orders of the British Empire“ jetzt eine Armada an Damen ins Studio geholt hat, die mit Jools und seinem exzellenten Rhythm and Blues Orchestra einige Perlen aus 50 Jahren Big Band Sound zum Besten geben. Das geht von Standards wie Night and Day von Cole Porter, gesungen von KT Tunstall über Ain‘t Misbehavin‘, wo Holland von der unvergessenen Eartha Kitt gesanglich unterstützt wird. Es ist beeindruckend, welche prominenten Sängerinnen für dieses Projekt gewonnen werden konnten. Continue Reading »

Konzertberichte Alexander on 20.02.2015

Kensington – 31.01.2015, Köln Gebäude 9

Wir waren schon etwas vor Beginn im Gebäude 9, um vorab zum Konzert noch ein Interview mit der Band zu führen. Nachdem diese sich als sehr offen und freundlich bewiesen hatte, waren wir gespannt darauf, wie sich Kensington auf der Bühne schlagen würde. Die Vorband war Hurricane Dean, eine Band, die ihre Musikrichtung als Bright Wave bezeichnet: eine Mischung aus New Wave und Indie, stilistisch sehr passend zum Hauptact. Da geschätzte 80% der Besucher aus den Niederlanden kamen, sprach der Sänger der Band während des Konzertes auf Englisch und hätte ich nicht gewusst, dass die Band aus Deutschland kommt, hätte ich sie anhand der Musik wohl der Insel zugeordnet. Als Warm-Up für die Utrechter Gruppe also wunderbar geeignet, hat Hurricane Dean das Publikum von sich überzeugt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Thorsten on 20.02.2015

Sons of Bill – Love and Logic

Die um die Brüder Sam, Abe und James Wilson gegründete Band Sons of Bill legt mit Love and Logic ihr inzwischen viertes Album vor. Die fünf Musiker haben sich dem Americana, Roots-Rock oder – wie es ganz old school heißt – schlicht der Countrymusik verschrieben. Und was die Wilson-Brüder wirklich gut können, ist getragene und balladesque Songs schreiben. Bei Mid-Tempo klingt es leider zu sehr nach dem Klischee des typischen Country-Pop-Songs. Wenn man aber die ersten Tracks der CD hinter sich gelassen hat, gelangt man zu den wahren Perlen des Albums. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 20.02.2015

Uli Jon Roth – Scorpions Revisited

Uli Jon Roth ist ein Meistergitarrist und das weiß nicht nur Smashing Pumpkins-Sänger Billy Corgan, der mit Roth auf dem Rock am Ring Festival 2007 jammte, sondern natürlich auch alle Fans der Scorpions, für die Uli Jon in den Jahren von1973 bis 1978 nicht nur als Gitarrist, sondern auch als Songschreiber tätig war. Jetzt veröffentlicht der Ausnahmekünstler einige der Klassiker der Hannoveraner Hardrock-Urgesteine, die unter seiner Ägide entstanden sind. Auf einer üppigen Doppel-CD kann man sich den Geist der Scorpions, wie sie in ihren Anfangstagen klangen, in perfekter Soundqualität anhören und natürlich auch die große Kunst von Uli Jon Roth bewundern. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Simon-Dominik on 20.02.2015

JD McPherson – Let the good times roll

Let the good times roll… da hat jeder wohl sofort eine Melodie im Kopf. Zwar nicht mit dieser Melodie, aber mit ähnlich viel Schwung legt JD McPherson auf seiner neuesten CD los, die eben diesen Titel trägt. Der Hörer kommt sofort in Stimmung und Bewegung, möchte die Musik lauter drehen, als die Nachbarn es ertragen und die guten Zeiten feiern. McPherson hat sich dem Rock (manches Mal auch dem Roll) verschrieben und diese Entscheidung war hörbar eine gute. Eine Platte, die viel Freude bietet, an die Blues Brothers und Konsorten denken lässt und ein verdammt gutes Album ist, das nicht nur Freunde des R’n’R ansprechen dürfte. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 20.02.2015

Taiga: „Ich bin frei“ – neues Album und neues Video

Was bedeutet es eigentlich, frei zu sein? Für die Osnabrücker Indiepop-Band TAIGA zieht sich genau diese Frage als buchstäblicher roter Faden durch das Debüt-Album Ich bin frei. Mal unmissverständlich direkt, mal zerbrechlich subtil, begeben sich Angelino Wagener, Tobi Schneider und Gereon Tölg auf die Suche nach einer Antwort. Gut ein halbes Jahr lang haben TAIGA im Studio für ihr Debüt gemeinsam mit ihrem Produzenten, dem Wir sind Helden-Keyboarder Jean-Michel Tourette, am perfekten Sound gefeilt. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 20.02.2015

Death by Chocolate: „Among Sirens“ am 20. März

Es wird schwierig werden, das neue Album von Death by Chocolate ohne die Verwendung von Kraftausdrücken zu besprechen. So stark, so roh, so schlagkräftig ist der Sound, den die Bieler Rockband in intensiver Zusammenarbeit mit dem Schwedischen Produzenten Ronald Bood (Mando Diao) aufgenommen hat. «Among Sirens» (VÖ 20. März 2015) ist nicht nur das Resultat purer Leidenschaft, Mut und höchster Kreativität. Spürbar ist auch die Live-Erfahrung, die die Band in den letzten zwei Jahren an namhaften Locations im In- und Ausland (Musexpo in L.A., EXIT Festival in Serbien, Woodstock Polen) sammeln konnte. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 20.02.2015

Jonah: die Remixe zu „All We Are“

Es gibt sie noch: Die magischen Songs, die eine Band ganz nach oben katapultieren können. So wie „All We Are“, das dem Duo JONAH über Nacht Ruhm, Ehre, Chartplatzierungen und einen Deal mit Vodafone eingebracht hat. Zum ersten Mal überhaupt wählte der Telekommunikations-Riese einen deutschen Act für seine Imagekampagne, die Mitte Oktober deutschlandweit startete und bis März 2015 ausgestrahlt wird. „All We Are“ schoss kurz nach Release auf einen starken 2. Platz der iTunes-Alternative-Charts und steigt mittlerweile wöchentlich in der Bekannt- und Beliebtheit. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 20.02.2015

Tagträumer: das Video zur neuen Single „Sinn“

Es gibt sie noch, diese kleinen, wunderbaren Geschichten der Musikwelt. Fünf junge Männer um die 20, die Schule haben sie gerade hinter sich gelassen, selbstbewusst wollen sie erste Schritte im Musikbusines gehen. Ohne Kontakte, ohne Mentor, ohne eine Kiste Geld, die das unmögliche möglich machen soll. Zu Hause im Keller der Eltern proben sie, schreiben Songs. Einer findet den Weg in eine Musikredaktion einer großen Radiostation, er überzeugt, wird On-Air getestet – die Hörer lieben ihn. „Sinn“ heißt der Song, er trifft die Herzen der Hörer und plötzlich steht er in den Charts ganz oben und wird mit Gold ausgezeichnet. Ein Märchen? Es klingt fast so. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Mario on 19.02.2015

Mindnapping 11 – Inselmenschen

Auf dem kleinen Fleckchen Cove Island leben genau drei Parteien: Der junge Pauly Lunderson (gesprochen von Sven Plate) mit seiner Mutter Margret (Luise Lunow), Helen Wright (Ariane Borbach) mit Hund Walter sowie das Brüderpaar Frank (Martin Kessler) und Michael Pollack (Wolfgang Bahro). Sie alle halten hübsch Abstand zu einander und sind sich doch irgendwie stärker verbunden, als sie es vielleicht zugeben wollen. Fährschiffer Norman (Michael Pan) ist derweil so etwas wie das Bindeglied und die sprichwörtliche Brücke in die Außenwelt. Eines Tages nun fischt Pauly beim Angeln eine Leiche aus dem Wasser – die zweite, die er in seinem Leben zu Gesicht bekommt, wie Erzähler Jürgen Kluckert vielsagend anmerkt. Der Tote wurde offensichtlich gefoltert … und die Vermutung liegt nahe, dass die Misshandlung etwas mit den Geldbündeln zu tun hatte, die er am Körper trägt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Simon-Dominik on 19.02.2015

The Minutes – Live well, change often

Und noch so eine Rockplatte, die sich ganz schnell unter „schon mal da gewesen, nichts Neues“ ablegen lässt. Passt wunderbar zwischen all die anderen gitarrenlastigen Rockalben der letzten Jahrzehnte, ohne dabei irgendwelche störenden Töne zu erzeugen. Gut gespielt ist das allemal, aber eben ohne diesen Tick Neuartigkeit, ohne die Prise Überraschung, viel zu oft strukturell vorhersehbar. Auch die Balladen versinken im ewigen Sumpf des „so müssen Rockballaden klingen“-Landes. The Minutes leben hoffentlich gut, aber den häufigen Wechsel haben sie noch nicht vollzogen, wenn man mal den Albumtitel einbeziehen möchte. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 19.02.2015

The Subways – The Subways

Dass ihnen der Name des Albums egal sei, das meinten die drei Subways-Mitglieder im Interview mit Alternativmusik.de vor wenigen Wochen. Und wer das neue Album von Billy Lunn, Charlotte Cooper und Josh Morgan hört, der wird dem Trio aus Hertforshire recht geben: Namen sind nur Schall und Rauch. Was man aber vom vierten Album der Subways nicht behaupten kann, im Gegenteil. Zwölf Songs, die sich alle schnell in die Gehörgänge verirren und sich dort einnisten. Aber nie störend – energiegeladen und kraftvoll kommen die Stücke an und verbreiten eine Aufbruchsstimmung, wie man sie so noch nicht von den Subways gehört hat. Eine große Rolle spielt dabei natürlich, dass die Engländer dieses Mal nicht mit bekannten Produzenten (Stephen Street, Butch Vig und Ian Broudie) zusammengearbeitet haben, sondern unter Federführung von Billy Lunn selbst an den Reglern saßen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 19.02.2015

Artur Maćkowiak: Before the angels play their trumpets

Ein reines Akustikalbum präsentiert Artur Maćkowiak, sonst Gitarrist bei Something Like Elvis und Potty Umbrella, mit Before the angels play their trumpets, das irgendwo zwischen Shoegaze und Postrock einzuordnen ist und gleichzeitig immer wieder in experimentelle Gefilde abschweift. Was auffällt, ist dabei die zielsichere Herangehensweise – trotz aller Improvisation, die das komplette Album durchzieht und mal in jazzige, mal fast in folkloristische Gefilde abdriftet. Alles durchzieht letztendlich aber eine sehr warme und organische Grundstimmung, egal ob nun repetitive Passagen zu hören sind oder solche, die an Jam-Sessions erinnern. Continue Reading »

« Vorherige SeiteNächste Seite »