Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveApril 2015



Interviews Marius on 30.04.2015

„Occult Delight“: Interview mit Mode Moderne

An sich war es keine Absicht, dass der aktuelle Clip „Occult Delight“ aus dem gleichnamigen Album von Mode Moderne erst über ein Jahr später veröffentlicht werden – äußere Umständen machten diese Verschiebung jedoch notwendig. Aber wer den Clip sieht (https://vimeo.com/113950722), wird direkt merken: Es hat sich gelohnt! Wir haben den Clip zum Anlass genommen, der Band einen Schwung Fragen zu stellen, um mal die Geschichte dahinter zu ergründen, die späte Veröffentlichung zu thematisieren, aber auch noch einmal über das Album zu sprechen. Viel Spaß mit den vorliegenden Antworten! Continue Reading »

Interviews Marius on 30.04.2015

FKP Scorpio über „A Summer’s Tale“

„Ein vielseitiges Kulturprogramm, das über den Rahmen eines Musikfestivals hinausreicht. Kunstausstellungen und Installationen, Lesungen, Poetry Slams, Kino-Vorstellungen und Akrobatik werden das Musikprogramm, das sich aus den Genres Rock, Pop, Indie, Singer-/Songwriter, Folk sowie experimentellen Klängen und ausgewählten DJ-Sets zusammensetzt, ergänzen“, verspricht Veranstalter FKP Scorpio zum neuen Festival „A Summer’s Tale“. Wir waren mal neugierig, was es mit diesem Festival auf sich hat und haben dem Veranstalter einen Schwung Fragen gestellt. Hier nun die Antworten! Continue Reading »

Interviews Marius on 30.04.2015

Interview mit NESSI

Am 08. Mai veröffentlicht NESSI mit „Brush You Off“ bereits ihre zweite Single. Als B-Seiten werden zwei Akustik-Versionen von „Brush You Off“ und „Rolling With The Punches“ sowie zwei Remixe veröffentlicht. Mit dieser zweiten Single lenkt sie somit natürlich auch automatisch noch einmal die Aufmerksamkeit auf ihr aktuelles Album „Rolling With The Punches“, das nach wie vor sehr empfehlenswert ist. Wir haben uns die Single und das Album als willkommenen Anlass dazu auserkoren, der jungen Dame einen Schwung Interviewfragen per Mail zu schicken, die sie uns beinah unmittelbar beantwortete. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 30.04.2015

10 Fragen an: Jarrod Lawson

Aufgewachsen auf einer Farm in Oregon stöberte Jarrod Lawson häufig in der Plattensammlung seines Vaters und stieß dabei auf Schätze von Donny Hathaway und Stevie Wonder. Musikalisch wandte sich Jarrod früh einem weiten Feld von Künstlern zu: Von Chopin über Chick Corea und Oscar Peterson zu Pastorius, von Errol Garner über Ravel und Paul Simon bis hin zu Bob Marley. Auf dem Washingtoner Capital Jazz Festival trat Jarrod Lawson auch bereits im Vorprogramm von John Legend und Erykah Badu auf. Zum selbstbetitelten Debüt-Album haben wir ihm unsere „10 Fragen an“ gestellt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Alexander on 30.04.2015

Dagobert – Afrika

Dagobert ist irgendwie anders. Erstmal sehr gewöhnungsbedürftig, man fragt sich, was man mit ihm jetzt anfangen soll, diesem Album voller Lieder, die mit einem Wort eigentlich nur als Schlager zu bezeichnen sind, doch das würde Afrika nicht gerecht werden, denn dort wo Schlager eintönig, konventionell und einfach nervig sind ist Dagobert melodisch, unterhaltsam und gefühlvoll. Klar, ab und an könnte man seine Texte auch in das altbekannte Schlagerraster setzen und es würde niemandem auffallen, aber das gilt nur für einen kleinen Teil des Albums. Ansonsten kommen die Songs gerade da, wo sie langweilig zu werden drohen, mit etwas Neuem um die Ecke, nehmen eine Wendung oder bringen den Zuhörer zum Lächeln. Continue Reading »

Konzertberichte Thorsten on 30.04.2015

Buika – 28.03.2015, Köln Philharmonie

Die spanische Ausnahmekünstlerin mit der unverwechselbaren Stimme gab am 28.03.2015 ein beeindruckendes Konzert in der ausverkauften Philharmonie in Köln. Die Spanierin ist eine der beeindruckendsten Sängerin unserer Zeit im Flamenco, Jazz oder Chanson und muss auch Vergleiche mit Billie Holiday sicherlich nicht scheuen. Begleitet wurde sie von Daniel Lopez Vicente (git), Ramón Suárez Escobar (perc) und José Manuel Posada Oviendo (bass), die mit ihrer Virtuosität und Feinfühligkeit ein großartiges Fundament legten. Entsprechend der Instrumentierung waren die Lieder im Flamenco arrangiert. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Thomas on 30.04.2015

MZ412 – Hekatomb

Eine neues MZ412-Veröffentlichung, auf der einem die Mitglieder mit Masken begegnen, die die Gesichter nicht erkennen lassen und ihnen völlig die Individualität nehmen und auf einer Bühne stehen. Ganz klar hat man es mit einer Live-CD zu tun, die 2011 beim 21. Geburtstagsfestival von Cold Spring aufgenommen wurde. Titel gibt es keine, nur Akte, von denen es insgesamt 14 gibt, aber bekannte Titel lassen sich auf nur bedingt ausmachen. Stattdessen wird man von rauschenden Soundwällen, martialischen Getrommel und verzerrten Shouts konfrontiert, die alle letztendlich nur schemenhafte Assoziationen aufkommen lassen. Continue Reading »

Konzertberichte Melvin on 30.04.2015

Silverstein – 10.04.2015, Köln Bürgerhaus Stollwerck

Silverstein sind so eine Band, die zwischen den Stühlen hängt. Es gab sie schon lange vor dem großen Metalcorehype, bevor jeder Teenie einmal mit schwarzen Haaren, Tattoos, Piercings und Impericon-Merchandise in Verbindung kam. Im Gegensatz zu vielen anderen Bands von damals gibt es Silverstein aber heute immer noch – Grund genug also das 15-jährige Jubiläum der Band im Bürgerhaus Stollwerck zu feiern. Gleichzeitig wurde auch noch der 10-jährige Geburtstag des beliebten Albums Discovering The Waterfront zelebriert. Aus diesem Anlass wurde das Zweitlingswerk der kanadischen Band komplett gespielt, was besonders viele Fans von damals in die Musiklocation lockte. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 30.04.2015

Waelder – Anachronie

Alles zerfließt, alles löst sich auf, alles wird neu zusammengesetzt. So in etwa wirkt das Album der aus Wien und Berlin stammenden Musiker. Musikalisch scheint man sich hierbei an William Burroughs Cut-up-Technik zu orientieren und diverse Elemente aus Pop, Folk und Dubstep auseinander zu nehmen und so neu zusammen zu setzen, dass alles nur noch wie ein Flickenteppich wirkt, bei dem die Muster seiner Originale zwar noch erkennbar sind, in sich aber alle Strukturen aufhebt. Teilweise tanzbar, zum Teil aber auch einfach nur zum zurücklehnen, so meint man, denn sobald dies tut fallen einem die Disharmonien auf, die die beiden Musiker bewusst eingebaut zu haben scheinen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Elina on 30.04.2015

Benne – Nie mehr wie immer

Bennes Debütalbum Nie mehr wie immer klingt nach einem weiteren Musiker, der nach einer reichlichen Portion Liebeskummer ein Stück Kunst produziert hat. Mit seinem Sound, ruhig, poppig und melancholisch, tritt er in die Fußstapfen von deutschen Künstlern wie Alin Coen und Philipp Poisel. Für sein erstes Album ist der Klang nicht schlecht umgesetzt. Dennoch sind Bennes Texte schleppend und gleichförmig. Das Thema seiner ersten Veröffentlichung bei Ferryhouse Productions scheint Herzschmerz und Fatalismus zu sein. Trotzdem kann sich sein Artwork durchaus sehen lassen! Zwölf Seiten bieten den aufmerksamen Konsumenten die Möglichkeit auf die Spuren seiner Texte zu gehen und mitzusingen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 30.04.2015

Rah Rah – Vessels

Ein bisschen erinnern sie an herkömmlichen Indiepop, dann sind sie aber doch wieder außergewöhnlich. Die Rede ist von Rah Rah, die im März ihr Album Vessels veröffentlichten. Die Band, welche 2007 als Trio gegründet und zwei Jahre später zur „Best New Canadian Band“ gewählt wurde, spielt energiegeladene Musik, die von atmosphärischen Songs bis zu „Gute-Laune-Melodien“ alles abdeckt – auch auf der neuen CD. Vessels fasziniert mit stimmungsvollen Sounds wie Be Your Man, The First Night We Met und Good Winter. Die zuletzt genannte Nummer erschien bereits kurz vor Weihnachten und wurde wegen ihrer Eingängigkeit in zahlreichen Radiostationen hoch und runter gespielt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Mario on 30.04.2015

Jeanne Added – A War Is Coming

Von Teilen der französischen Presse wird Jeanne Added als eine Art musikalische Offenbarung gefeiert. In der Tat hat Added in Paris und London eine akademische Ausbildung in klassischem Gesang, Cello und Jazz genossen und sich hernach sehr umtriebig gezeigt. So versuchte sie sich in Klassik, Elektro, Grunge, Jazz und Theatermusik, erlangte in Frankreich aber vor allem über die Indie-Szene Bekanntheit als Duo mit Marielle Chatain von The Dø. Nun schickt Added ihrem für 2015 angekündigten ersten Soloalbum die EP A War is Coming voraus, auf der sich vier Stücke ihres Erstlings befinden. Wie andere gelernte Cellisten (etwa der im vergangenen Jahr leider bereits verstorbene Großmeister Jack Bruce) hat sie sich dabei den Bass zum Instrument auserkoren, setzt diesen aber eher brachial denn virtuos ein. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 30.04.2015

Satellites: neues Video jetzt, neues Album im Sommer

Die allerersten Europa-Konzerte überhaupt von Johnny Vic aka Satellites (mit Band) gingen dem neuen Album bereits voraus, das im späten Sommer erscheinen wird. Satellites.03: LIVING AMONGST LOST ANGELS. Es ist das dritte Album einer Sequenz, dessen Vorgänger jeweils N. 16 und N. 37 der Rough Trade UK – Album des Jahres-Charts war. Neben Satellites spielt Johnny Vic auch in James Blunts‘ Band Bass und hat mit Künstlern wie Christina Aguilera, Leona Lewis und Olly Murs gearbeitet. Continue Reading »

Audiovisuell &Neuigkeiten PR on 30.04.2015

„Attention: A Life In Extremes“ – der Dokumentarfilm

Schneller! Tiefer! Weiter! Immer am Limit und damit bis an die Weltspitze des Sports – eine bildgewaltige Dokumentation über die Innenwelten von Top-Extremsportlern und wie sie durch Leidenschaft und Hingabe körperliche Grenzen sprengen. ATTENTION: A LIFE IN EXTREMES erzählt die faszinierenden Geschichten dreier Männer, die ihr Leben voll und ganz einer großen Leidenschaft hingeben: dem Extremsport. So taucht Guillaume Néry ohne Hilfsmittel in unglaubliche 125 Meter Meerestiefe. Halvor Angvik jagt in einem Wingsuit mit bis zu 250 km/h durch enge Talschluchten. Und Gerhard Gulewicz fährt mit dem Rennrad in weniger als 9 Tagen fast 5.000 Kilometer weit. Ihre bewundernswerte Leidenschaft und besondere Disziplin führt sie bis an die Weltspitze des Sports. Sie werden so zu modernen Abenteurern auf der Suche nach immer neuen Herausforderungen. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 30.04.2015

To The Rats And Wolves: neues Video und neues Album

Nach der sensationellen EP „Young.youth.wasted“ erscheint am 01. Mai mit „Neverland“ nun endlich das erste full length-Album der Truppe aus Essen. Die imposante Mischung aus Metalcore, Electro, Punk und Pop entläd sich auf „Neverland“ in 10 energiegeladenen Tracks, die auch den letzten Langweiler vom Hocker schubsen sollte. Vorab gibt es brandneu die Video Premiere zu „Suburban Romance“: https://youtu.be/msjzRkaK0JM. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Marius on 28.04.2015

Jack Strify – Illusion

Schubladen? Kannste vergessen. Manchmal muss man eben den Leuten einen größer angelegten Berg an Einflüssen präsentieren und schauen, was der Zuhörer eben daraus macht. Schließlich hat am Ende ja doch jeder seine eigenen Ordnungskriterien. Wichtig ist vor allem, dass man am Ende zufrieden ist, mit dem, was man daraus gemacht hat. Oder etwa nicht? Wenn man dann dazu noch gerne Genres wie New Wave und Synthie-Pop sowie Künstler im Stile von Depeche Mode, Yazoo, Visage oder auch Zeitgenössisches wie La Roux und Hurts hört, dann müsste die nächste Station Jack Strify heißen. Denn auf Illusion zeigt dieser gut, wie man diese Genres und Einflüsse gut zu einem gelungenen Album anordnet, wie auch immer der geneigte Hörer es einsortieren mag. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 26.04.2015

10 Fragen an: The Love Bülow

In den sechs Jahren seit ihrer Gründung ging es der Band vor allem um eines: Musik zu machen, an der sie Spaß haben. Ihr einzigartiger Sound aus Indie-Rap mit Pop-Melodien und hymnischen Refrains ist deswegen so besonders. Und das fällt positiv auf: Seit der Gründung im Jahr 2008 haben sie u.a. erfolgreich am Bundesvision Song Contest teilgenommen, bei Inas Nacht überzeugt und sich als Vorband von Silbermond von 11.000 Zuschauern in der Berliner O2 World feiern lassen. Nun erschien mit „Leuchtfeuer“ das neue Album und wir haben der Band unsere „10 Fragen an“ gestellt. Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 26.04.2015

Paul Weller – 13.04.2015, Köln Gloria

Wenn sich der „Modfather“ oder auch „Godfather of Britpop“, wie er ehrenvoll genannt wird, mal die Ehre gibt und sich zu seinen Jüngern herab begibt, dann ist es ja nur logisch, dass die Läden voll sind. So auch an diesem Frühlingsabend im Herzen der Domstadt im Gloria. Wenn der Ex-The Jam- und Style Council-Sänger, der seit über 30 Jahren herausragende Alben aufnimmt, eine brandneues Album namens Saturn’s Pattern im Gepäck hat, das am 15. Mai erhältlich sein wird hat, kommt ein atemberaubendes Konzert im natürlich ausverkauften Gloria dabei raus. Punkt 21 Uhr kam Paul Weller auf die Bühne und Weller war wie immer top modisch gekleidet und brachte mit seiner perfekt eingespielten Band auch die bislang ungehörten Songs in eine gut zusammengestellte Setlist unter. Continue Reading »

Konzertberichte Alexander on 26.04.2015

Awolnation – 28.03.2015, Köln Bürgerhaus Stollwerck

Insgesamt war der Samstagabend mit Awolnation sehr spät, vergleicht man ihn einmal mit anderen Konzerten. Beginn war um 21:00 Uhr, was an sich nicht unbedingt etwas Ungewöhnliches ist, doch erst spielten noch zwei Vorbands: Finish Ticket und Nothing But Thieves, die die Tour begleiteten. Als letztere um 22:00 Uhr auf die Bühne kamen hatten viele Leute schon mit dem Hauptact gerechnet und das sehr jugendliche Äußere der Jungs brachte sogar den einen oder anderen Gast zum Missmut, doch was sie ablieferten war die Wartezeit allemal wert! Continue Reading »

Konzertberichte Melvin on 26.04.2015

While She Sleeps – 02.04.2015, Köln Essigfabrik

Vor den besinnlichen Ostertagen noch einmal schön lauter Musik lauschen, das schien einigen Metalfans eine passende Option für den Gründonnerstagabend zu sein. Das Vierergespann While She Sleeps, Cancer Bats, Hundredth und Oathbreaker lud in die Kölner Essigfabrik ein. Oathbreaker begannen den Abend bereits recht früh und mussten sich deshalb mit relativ wenig Zulauf zufrieden geben, erst bei Hundredth füllte sich die Halle so langsam. Ein Großteil der Zuschauer war aber für die beiden Hauptacts Cancer Bats und While She Sleeps angereist. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen &Tonträger Dennis on 26.04.2015

The Eels – Royal Albert Hall

Die musikalische Wunderwelt des Mark Oliver „E“ Everett ist eine sehr facettenreiche. Das kann von Rock gehen bis hin zu einer wunderbaren Melancholie, wie man sie jetzt in der CD/DVD-Box Royal Albert Hall geboten bekommt. Leise und immer zu Herzen gehend ist das, was man hier in anderthalb Stunden geboten bekommt und es ist einfach wunderschön, was sich „E“ und seine fünf Mitstreiter hier ausgedacht haben. Das Ganze erinnert an ein Kammerkonzert, außer dem Anfang, wo man sich Mark Oliver Everett und seine Band beim Herumtollen um ein Klavier ansehen kann. Aufgenommen von 12 Kameras kann man wirklich in jeden Winkel dieses Prachtbaus in London sehen und bekommt so einen intimen Einblick in die Arbeit der Eels. In launigen Ansagen des Kopfs der Band und einem ausgewählten Programm kann man sich einfach fallen lassen. Continue Reading »

Konzertberichte Lea on 26.04.2015

The Districts – 11.04.2015, Köln Luxor

Als The Districts die Bühne des Kölner Klubkonzertes betreten, wird nicht lange gehadert, sondern voller Elan in die Saiten gehauen. Kein Gerede, keine Effekte, kein Intro, kein Synthesizer, keine Keys – den vier aufstrebenden Jungs aus Pennsylvania reichen zwei Gitarren, ein Bass, ein Schlagzeug, ein Mikro und ein paar Flaschen Bier, um sich und das Publikum in Euphorie und Schweiß zu baden. Damit machen sie dem schnörkellosen und harten Retro-Rock vergangener Jahrzehnte und ihrem Ruf als Live-Band alle Ehre. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger &Vorberichte Melvin on 26.04.2015

Itchy Poopzkid – Six (auf Tour ab Oktober)

Itchy Who? – Poopzkid, Motherfucker! haben keine Zeit für Pausen! Deshalb veröffentlichten sie im April ihre neue Platte Six, die noch immer so klingt, wie die Punker aus Eislingen an der Fils schon immer klangen. Punkrock mit Melodie, der sich perfekt für Livekonzerte eignet. Mit Mitgröhlfaktor, bei dem die Message aber dennoch nicht auf der Strecke bleibt. Mehr als 800 Konzerte hat die Truppe schon auf dem Tacho und selbstverständlich stehen auch schon wieder zahlreiche Gigs fest, bei denen Itchy Poopzkid ihr neues Album vorstellen werden. So geht es im Oktober und November auf Reise. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 26.04.2015

Kyle Gass Band – Kyle Gass Band

Was die eine Hälfte des musikalischen Comedy-Duos Tenacious D, nämlich Jack Black, so macht, wenn man gerade nicht im Studio oder auf Tour ist, das weiß man, aber nicht alle wissen, dass Kyle Gass ein hervorragender Musiker ist. Jetzt hat sich Kyle mit solchen Cracks wie dem langjährigen Tenacious D-Gitarristen John Konesky, dem Sänger und Gitarristen Mike Bray, den Fans von The D. auch als Sasquatch kennen, Percussionist Tim Spier und Uncle Jazz Jason Keene echte Koryphäen ins Studio geholt und spielt einen herrlich amerikanisierten Rock. Mit allerlei Gitarrensoli und enorm viel Pathos, wie man ihn von solch Großveranstaltungen wie der beliebten Halbzeitshow des NFL Super Bowls her kennt. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 26.04.2015

10 Fragen an: White Hills

Das Fuzz Rock und Psychedelic Rock Duo aus New York City setzt auf dem neuen Album stark auf Groove und Rhythmus, sowie Präzision beim Songwriting. Wir haben der Band zum neuen Album „Walks for Motorists“ unsere „10 Fragen an“ gestellt. Übrigens: Wer nach dem Lesen von der Band angetan ist, oder es gar bereits vorher war, hat dieser Tage noch dreimal die Möglichkeit, sie live zu sehen. Die Daten: 28.04.2015 Karlsruhe (Kohl Kultur Raum), 29.04.2015 Münster (Gleis 22), 30.04.2015 Leipzig (UT Connewitz). Viel Spaß mit den Antworten und auf den Konzerten! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Elina on 26.04.2015

The Birdwatchers – Pretentia

Dürfen wir vorstellen? The Birdwatchers. Das Quartett zur Hälfte aus München, zur Hälfte aus Limerick brachte kürzlich ihre EP Pretentia auf den Markt. Ihr Label ist flowerstreet records mit Sitz in München. Adam und Ian, der auch Brew Bear genannt wird, kommen aus Irland nach Deutschland, um zusammen mit Max und Chris musikalischen Erfolg einzuheimsen. Ob ihnen das gelingt, steht noch in den Sternen. Fest steht aber, ihre erste Platte hat Charakter. Und das trotz einem ungewöhlichen Beginn ihrer Musikkarriere. Im Interview mit PULS erzählten Adam und Brew, dass sie ihre ersten Wochen auf deutschem Boden in einem Zelt verbrachten. Continue Reading »

Konzertberichte Alexander on 25.04.2015

Sizarr – 10.04.2015, Köln Gebäude 9

Das Gebäude 9 ist in Köln immer eine gute Adresse für etablierte Indie-Acts. Zuletzt waren dort Sizarr zu sehen, die vor kurzem erst ihr zweites Studioalbum, Nurture, veröffentlicht hatten und auf der anschließenden Tour ein paar der neuen Songs präsentierten. Die drei sympathischen Jungs aus der Pfalz haben keine Lieder, die ein Publikum ordentlich in Bewegung versetzen, vielmehr hält jeder Zuhörer inne und lauscht, wenn Fabian Altstötter zu singen beginnt und man hört, dass seine Stimme live genauso atemberaubend klar und voll klingt wie auf Platte. Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 25.04.2015

The Wombats – 30.03.2015, Köln E-Werk

Zwischen Köln und Liverpool gibt’s viele Gemeinsamkeiten. Sie haben beide einen oft besungenen Fluss, den Rhein und den River Mersey, ihr Dialekt ist angenehm zu hören und viele der prägenden Bands kommen aus den beiden Städten. Da ist es nur logisch, dass die Liverpooler Band The Wombats sich mal wieder in Köln blicken lässt, um ihr neues Album Glitterbug zu promoten. Support waren die Jungs von Darlia, ein Trio aus Blackpool was wie eine Synthese aus Oasis und Blur klingt, nicht neu, aber einigermaßen unterhaltsam, auch wenn unendlich lange Zeit auf das Nachstimmen der Instrumente verwendet oder verschwendet wurde. Aber da der Auftritt eh den Charme eines Proberaumgigs hatte, geht das in Ordnung. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Thomas on 25.04.2015

Trepaneringsritualen – Veil The World

Die limitierte Fassung von Veil The World erschien im Jahre 2011 und war auf 40 Stück limitiert. Nun erscheint eine Wiederveröffentlichung auf CD mit 1000 Exemplaren, die es wohl jedem Interessierten ermöglichen wird, ein Exemplar dieses Werkes zu erhalten. Musikalisch zeigt sich das Projekt von einer eher ruhigen Seite und es wirkt so, als würde sich jemand immer weiter in eine Parallelwelt hinein flüchten, in der es außer den Farben Schwarz, Weiß und einem dreckigen Grau keine zu geben scheint. Lediglich der Titelsong sticht dabei heraus, der mit tribalistisch-mechanisch anmutenden Klängen fast schon tanzflächenkompatibel zu schein scheint. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 25.04.2015

Doldrums – The Air Conditioned Nightmare

Das Besondere und Außergewöhnliche fasziniert den Menschen seit eh und je – so auch das neue Album The Air Conditioned Nightmare von Doldrums. Nicht nur der Titel erregt sofort Aufmerksamkeit, sondern vor allem auch die erste Single HOTFOOT, die einfach erfrischend schräg und zugleich so unglaublich gut tanzbar klingt. Hinzu kommt ein mysteriöses Albumcover und Layout sowie irritierende Lyrics. Der DJ, Produzent und Performer Doldrums wurde wegen seiner Außergewöhnlichkeit bereits von zahlreichen bekannten Acts entdeckt, die ihm in puncto Eigenartigkeit kein Stück nachstehen. So tourte Doldrums bereits mit Crystal Castles, Grimes und Purity Ring. Continue Reading »

Nächste Seite »