Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveMai 2015



Interviews Marius on 28.05.2015

Im Gespräch mit Mono Inc.

„Terlingua”, so der Titel des neuen Mono Inc.-Albums. Ein Titel, der sozusagen „nomen est omen“ darstellt, denn genau an diesem Ort inmitten des Nichts in der texanischen Abgeschiedenheit entstand das neue Album der Band. Zuerst durch Zufall dort gelandet, entschied man sich später ganz bewusst, dort das neue Album zu schreiben, um sich dort die nötige Inspiration zu finden, damit das neue Album anders als alles ist aus der bisherigen Bandgeschichte. „Mission erfüllt“, so Sänger Martin Engler, der uns gemeinsam mit Gitarrist Carl Fornia ausführlich Antworten zum neuen Album gab. Viel Spaß mit dem vorliegenden Interview! Continue Reading »

Interviews Marius on 28.05.2015

Interview mit Alex Møklebust von Seigmen

Groß war die Freude unter den Fans und Anhängern der Band Seigmen, als bekannt wurde, dass nach 18 Jahren ein neues Album ansteht. Aber auch durch die Ausflüge mit Zeromancer haben Seigmen unter den Fans einen gewissen Kultstatus erreicht. Dass „Enola“ entsprechend mit Spannung erwartet wurde, ist kein Wunder. Wir haben uns mit Sänger Alex Møklebust unterhalten, um dem Album und der Band nach der langen Pause ein bisschen auf den Grund zu gehen, die Inhalte und das Entstehen von „Enola“ zu thematisieren, über das Touren zu sprechen und über vieles mehr. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.05.2015

William Fitzsimmons – Pittsburgh

Irgendwie seltsam, eigentlich erscheinen die großen Werke des nachdenklichen William Fitzsimmons eher im Herbst, wenn sich der Sommer verabschiedet, die letzten Blätter von den Bäumen fallen und man sich den brillanten Texten des US-amerikanischen Geschichtenerzähler eingehüllt in eine Decke und einen frischen Tee in der Hand auf dem heimischen Sofa konzentriert widmen kann. Jetzt Mitte Mai ist aber das Mini-Album auch sehr willkommen, denn ein guter Song ist nun mal ein guter Song, egal zu welcher Jahreszeit er auch erscheint. Und an guten Stücken aus der Feder des William Fitzsimmons herrscht nun mal kein Mangel, im Gegenteil. Zwar sind auf Pittsburgh nur sieben Lieder zu finden, aber jedes hat, wie immer bei Fitzsimmons, seine absolute Daseinsberechtigung. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 28.05.2015

Ke/Hil – Zone 0

Nachdem man 2011mit Hellstation eingestiegen ist, geht es nun weiter zur nächsten Haltestelle: Zone 0, die wie schon der Vorgänger ein alptraumhaftes Szenario einer Stadt präsentiert. Was sich auf Hellstation aber alles noch andeutete, wird auf Zone 0 deutlich konkreter: Die Abgründe, der Niedergang, das Elend – alles war noch weit weg bei Hellstation und man konnte es von weitem erahnen, nun steckt man mittendrin. Dazu passt dann auch die dem Album beiliegende Karte, die die Stadt der Musiker zeigt, Mannheim, und auf der die einzelnen Tracks in Form von Wegpunkten verzeichnet sind und die allesamt vom Verfall gekennzeichnet zu sein scheinen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger David on 28.05.2015

The Milk Carton Kids – Monterey

Doch, ganz sicher: Das hat was mit der nordamerikanischen Luft zu tun. Dem nordamerikanischen Wind, der in einem nordamerikanischen Herbst das nordamerikanische Laub von nordamerikanischen Bäumen weht. Anders kann man ihn sich nicht erklären, diesen goldgelben, hie und da zum kastanienbraun tendierenden Folk. Denn es eben nur dort gibt. Nur dort. Nein, keine Spielart von Folk, kein neues Trendgedresche, keine Brooklyn-Hippness. Sondern: Folk. Einfach nur: Folk. Denn genau den, in seiner anrührenden, beruhigenden, schönen und mitunter nostalgisch-dämmernd schwelgerischen Spielart bieten The Milk Carton Kids. Nennen wir es also gerne: Die Essenz von dem, was Folk einmal war. Und was zumindest wir hier in Deutschland nicht mehr so pur und rein erleben durften wie bei den Kings Of Convenience. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.05.2015

Blockflöte des Todes – Fifty Shades of Earl Grey

Auf seinem neuen Album „tee-matisiert“ – Verzeihung, Matthias Schrei aka Blockflöte des Todes, aber wer sein Album nach einem so schlimmem Wortspiel benennt, darf sich nicht wundern, wenn er das wiederkriegt – wieder mal einiges. Aber der Rest des Albums ist im Gegensatz zum Titel mal wieder sehr schön arrangiert und auch sehr witzig. Der Chemnitzer ist in seinem Element und blödelt, was das Zeug hält. Etwa in Mango, wenn die „Blockflöte“ zu einem Bossa Nova-Rhythmus, der stimmlich an Peter Licht oder Funny van Dannen erinnert, kalauert: „Mampfe Mango mit mir, Mango Mango die ganze Nacht, weil die Mango uns glücklich macht“. Aber Herr Schrei ist ruhiger geworden, ist er doch vor kurzem Vater einer Tochter geworden, der er einige Lieder gewidmet hat. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Alexander on 28.05.2015

Django Django – Born Under Saturn

Endlich ist er da: der Nachfolger zu Django Djangos überragendem Debut! Und, hat das Album das Potenzial, die Band aus Edinburgh fest zu etablieren? Kurzum: Ja! Zwar ist Born Under Saturn noch mehr als sein Vorgänger ein „Grower“, braucht also mehr als nur einen oder zwei Durchläufe, um echt zu gefallen, dafür muss man aber auch einräumen, dass die Erwartungen an LP Nummer zwei mehr als hoch waren und doch haben Django Django alles andere als enttäuscht. Die Truppe ist ihrem Stil treu geblieben, vermischt weiterhin sämtliche Genres zu ihrem Psychedelic Rock, dessen markantester Faktor wohl der durchgehend mehrstimmige Gesang ist. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 28.05.2015

Turbine Weststadt – Wir sind zurück

Die Turbine ist allgemeinhin als technisches Gerät, welches zur Umwandlung von Energie dient, bekannt. Turbine steht also für etwas Kraftvolles, genauso wie die Musik einer Band aus Osnabrück, die sich deshalb kurzerhand Turbine Weststadt nannte. Nun erscheint Ende Mai ihr Debütalbum Wir sind zurück, welches mit zornig-lässiger Gossenlyrik und einer Menge Rock daher kommt! Die Düsternis der Texte und Gitarrenriffs wird hier aber mit stimmungsvollen Riffs verbunden, was auch der Grund dafür sein dürfte, dass sich Udo Lindenberg als Fan von Turbine Weststadt outete. Denn Lindenbergs Songs leben selbst ebenfalls von Eingängigkeit und Groove, aber auch von gewissen Geheimnissen, die es zu entdecken gibt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.05.2015

Brigitte – Bouche Que Veux-Tu

Et voila, Album Numéro deux des Franko-Pop-Duos Brigitte, das aus Aurélie Saada und Sylvia Hoareau besteht und das dem Vorgänger, dem Debütalbum Et vous tu M’aimes in nichts nachsteht. Kleine Kostbarkeiten, die auch die nicht frankophilen Menschen begeistern werden, sorgen wieder mal für Stimmung. Mit einer großen Portion Erotik und wunderbaren Melodien, beweisen die beiden Französinnen, deren Stimmen sich hervorragend ergänzen, dass Musik auch mal zu Herzen gehen kann. Der Name des Albums bedeutet übersetzt „Der Mund,der dich will“ und das ist ja auch eine Aufforderung, der man gerne nachkommt. Aber aus dem Mund beziehungsweise den Mündern kommen auch wunderbare leichte Elektro-Chansons. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.05.2015

Villagers – Darling Arithmetic

Aha, auch ein Musikjournalist entdeckt gelegentlich noch neue Genres. Barock-Pop ist also das, was Conor O’Brien aka Villagers hier musikalisch zu Stande bringt. Aber egal, wie das Kind nun heißt, es ist in erster Linie verdammt schöner Indie-Folk, der mit den Emotionen nur so spielt. Mit einer entsprechend spärlichen Instrumentierung, die auf die gebrechliche Stimme von O’Brien trifft, versorgen einen die Villagers auf ihrem dritten Album mit einer Menge intimer Momente. Stimmlich erinnert Conor sehr an Coner Oberst und seine Bright Eyes oder Paul Simon und auch seine Licks erinnern frappierend an die beiden Amerikaner. Aber was Darling Arithmetic so grandios macht, sind die Texte des Iren, die lyrisch sind und ein Füllhorn an Poesie in sich tragen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Elina on 28.05.2015

Opez – Dead Dance

Opez nennen ihren Stil selbst „Latin Desert & Funeral Party“. Sehr außergewöhnlich. Für Hörer die multiinstrumentale Musik lieben, ist Opez genau das Richtige. Das Duo aus Italien, das aus Massi Amadori und Francesco Tappi besteht, hat ihr Album Dead Dance bei Agogo Records aufgenommen. Jeder der beiden Künstler kann mindestens drei Instrumente spielen, darunter natürlich Bass, Gitarre, Percussionsinstrumente und etliche Blas- und Streichinstrumente. Damit zaubern die Beiden in Zusammenarbeit mit anderen Musikern wie z.B. Andrea Benini einen Sound, der in Klanglandschaften wie der in David Lynchs Twin Peak passt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 28.05.2015

Anenzephalia – Instrumentalities

Eine Power Electronics-Veröffentlichung, die was von Instrumenten im Titel trägt, wirkt erst einmal seltsam. Dass der Begriff Instrumente aber mehr als Musikinstrumente beschreibt, zeigt dann wiederum das Cover, das Instrumente an einem Leichenschädel zeigt, an dem eine Lobotomie oder ähnliches durchgeführt wurde und damit dann eben doch zum Genre passt. Ohnehin hätte man von Anenzephalia kaum etwas anderes erwarten können, so auch nicht auf dieser Compilation, auf der Stücke von sehr raren Vinyl-Veröffentlichungen zusammengefasst wurden. Auffällig ist allerdings, dass Instrumentalities zu keiner wie eine Werkschau wirkt, sondern tatsächlich wie ein Album, dass keinerlei Brüche aufweist. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 28.05.2015

Molotow Brass Orkestar – Schaubeschad!

Ras, Dwa, Tri und ab geht der Balkan-Sound. Aber Moment, so nach Balkan klingt das Molotow Brass Orkestar trotz der an das Kyrillische erinnernden Schreibweise nicht. Des Rätsels Lösung ist schnell gefunden: Die Band stammt aus der Schweizer Hauptstadt Bern und schafft es, mit einem fröhlichen Mix aus Balkan-Pop, der an Gogol Bordello erinnert, Ska, Klezmer und einigen anderen, die Verbindung zwischen Gypsy-Musik und Alpensound lebendig werden zu lassen. Man merkt den Schweizer Musikerinnen und Musikern ihre Begeisterung für das Einmalige an, denn der Sound ist sehr einzigartig, aber nicht weniger fesselnd. Gegründet 2007 bedient das Molotow Brass Orkestar vor allem live seine stetig wachsende Fangemeinde. Mit Schaubeschad! im Gepäck verlassen sie jetzt die helvetischen Berge und kommen mit ihren selbstgeschriebenen Songs und einem neuen Album auch nach Deutschland. Continue Reading »

Vorberichte PR on 28.05.2015

Alice Cooper und Status Quo: am 25.06. live in Bonn

Die Nennung seines Namens genügt und schon läuft vor unserem inneren Auge der Film ab: XXL-Bühnenshow mit viel Kunstblut, ein genüsslich guillotinierter oder spektakulär erhängter ALICE COOPER. Der ewige Kampf ›Gut gegen Böse‹. Rocktheater mit Las-Vegas-Gestus, ein tönendes Splatter Movie, in dem am Ende immer das Gute obsiegt. Und den Soundtrack dazu hat der heute 65-jährige Vincent Damon Furnier aka ALICE COOPER gleich mitgeliefert: »School’s Out«, »No More Mr Nice Guy«, »Welcome To My Nightmare«, »Only Women Bleed«, »Poison« … Die Geschichte begann 1948 in Detroit, Michigan. Eigentlich die Hochburg für Soul und Rhythm’n’Blues. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger PR on 28.05.2015

Roxette: am 24. Juni live in Köln

Roxette beherrschen ihr Pop-Metier wie kaum eine andere Formation. Jetzt geht das mit zahllosen Gold- und Platinauszeichnungen veredelte schwedische Duo wieder auf Tour. Die Fans in Deutschland und Österreich dürfen sich auf zehn hitgespickte Konzerte freuen. Vom 24. Juni bis 8. Juli sind Köln, Hamburg, Berlin, Dresden, Mannheim, Stuttgart, Bad Kissingen, Mainz, München und Wien die Live-Stationen. Continue Reading »

Vorberichte PR on 28.05.2015

Patti Smith: am 23. Juni live am Kölner Tanzbrunnen

2015 werden Patti Smith and her band in einer Reihe von außerordentlichen Konzerten weltweit das komplette Album “Horses” (und weitere Karrierehighlights) performen. Wir sind stolz darauf, dieses einmalige Projekt, diese außerordentliche Show “Horses 1975 – 2015″, mit acht Konzerten in besonderen Spielstätten auch in Deutschland präsentieren zu können – seit zwei Jahrzehnten hat Patti Smith nicht mehr derart viele Shows in Deutschland gespielt… Mit dabei ist als Support-Act And The Golden Choir. Continue Reading »

Vorberichte PR on 28.05.2015

Toto: am 15.06. live am Kölner Tanzbrunnen

Toto sind ein Garant für Rekorde: Zählt man alle Alben zusammen, auf denen die einzelnen Musiker der Band je gespielt haben, kommt man auf die stattliche Zahl von 5000, die sich insgesamt über eine halbe Milliarde Mal verkauft haben und für beindruckende 200 Grammys nominiert wurden. Als Band haben Toto weltweit alleine über 35 Millionen Alben abgesetzt, ihre letzte Veröffentlichung „35 Anniversary – Live in Poland“ erreichte Platz 6 der deutschen Charts. Auch 37 Jahre nach dem Start sind Toto noch immer eine der gefragtesten Live-Attraktionen der Welt und eine der wenigen Bands der Siebziger, die auch nach fast vier Jahrzehnten noch immer musikalisch relevant sind und ganze Generationen von Musikern beeinflusst haben. Continue Reading »

Interviews Marius on 27.05.2015

Interview mit Darkhaus-Sänger Ken Hanlon

Eigentlich ist es gar nicht weiter wichtig, Darkhaus einen gewissen Exoten-Bonus zuzuschreiben, aber interessant ist es schon, dass die Band-Mitglieder aus Schottland, den USA, Österreich und Deutschland kommen und zudem Musiker dabei haben, die ansonsten unter anderem bei Pro-Pain, Eisbrecher und weiteren Bands spielen. Um dieser Tatsache eine große Wichtigkeit zuzuschreiben, merkt man es einfach zu wenig im Gesamtsound, der vor allem gut gemachten Gothic Rock darstellt. Nach dem Debüt-Album „Shelter“ erschien nun kürzlich die EP „Providence“, die wir im Interview mit Sänger Ken Hanlon vor der Show im Hamburger Logo mit thematisierten. Continue Reading »

Interviews Marius on 27.05.2015

Im Gespräch mit Konvoy

Während der gemeinsamen Tour von Tom Thaler & Basil und Konvoy hatten wir nicht nur das Vergnügen, uns mit ersteren zu unterhalten, sondern nutzten den späten Nachmittag auch dazu, um gleich im Anschluss an das Gespräch mit Tom Thaler & Basil die Jungs aus Konvoy zum gemütlichen Plausch im Backstage des Molotow zu treffen, um uns bei Kaffee und Bier ein bisschen über die Tour, die Single „Weit weg“, Konvoys Musik an sich, die weiteren Pläne und vieles mehr zu unterhalten. Hier das Interview. Continue Reading »

Interviews Marius on 27.05.2015

Interview mit Tom Thaler & Basil

Nach vielen Auftritten als Support-Act, die Tom Thaler & Basil schon zu einer gewissen Bekanntheit verholfen haben, war es an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen. Neben einer zweiteiligen Gratis-EP mit dem Titel „Techno ist tödlich. Rap aber auch.“ (Free Download unter: www.tomthalerundbasil.de) ging es auf Tour mit der befreundeten Band Konvoy, bei der die Band auch im Hamburger Molotow einen Stopp einlegte. Wir nutzten die Gelegenheit, um uns ein bisschen mit den Musikern zu unterhalten und sie ein bisschen näher kennenzulernen. Viel Spaß mit dem vorliegenden Ergebnis! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 27.05.2015

Leonard Cohen – Can’t Forget: A Souvenir of …

„Zugabe, Zugabe!“ Nach dem furiosen Live-Album Live in Dublin veröffentlicht Leonard Cohen im beinahe „biblischen“ Alter von 80 einen Nachschlag mit einigen Höhepunkten der Old Ideas World Tour 2012/2013, die eben nicht zu den Hits gehören, wie Suzanne, Bird on a Wire oder The Partisan, sondern einige der Fan-Favoriten in ungewohnten Versionen enthält. Auch für Experten des Cohen-Gesamtwerks enthält Can’t Forget: A Souvenir of the Grand Tour einige intime und persönliche Momente. Das geht schon beim Opener los, Field Comander Cohen, ein Song aus dem Jahr 1979, der auch 36 Jahre später noch frisch und unverbraucht klingt, in der Soundcheck-Version aus dem First Bank Center in Denver/Colorado. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 26.05.2015

10 Fragen an: Du Blonde

Nach der Reinkarnation Beth Jeans Houghtons als Du Blonde folgte im Anschluss an die erste Single „Black Flag“ die zweite Single „Hunter“, die zweite Auskopplung, die in gewisser Weise das Gegenteil zur ersten war. War diese ein schroffes, von donnernden Bässen und Drums getragenes Rock-Monster, ist jene eine herzzerreisende Ballade mit himmelstürmendem Chorus, die Beth verletzlicher zeigt denn je. Nun ist Du Blonde auch auf Albumlänge zu hören und wir haben das Album „Welcome Back To Milk“ als Anlass auserkoren, ihr unsere „10 Fragen an“ zu stellen. Continue Reading »

Konzertberichte Alexander on 26.05.2015

Jonathan Jeremiah – 13.05.2015, Köln Kulturkirche

Es war eines dieser Konzerte, auf die man sich im Voraus schon lange freut, was natürlich am Künstler, aber nicht zuletzt auch an der Location lag: Die Kulturkirche in Köln-Nippes ist definitiv etwas Besonderes – für Fans genauso wie für Musiker. Wer hätte gedacht, dass man sich freiwillig und vor allem vorfreudig auf die harten Kirchenbänke setzt und ausnahmsweise mal jedem Wort des bärtigen Mannes vorne andächtig lauscht, anstatt bloß ungeduldig abzuwarten bis man wieder raus kann? Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Mario on 26.05.2015

Gruselkabinett 100 – Träume im Hexenhaus

Mathematikstudent Walter Gilman (gesprochen von Hannes Maurer) ist fasziniert vom Hexenwahn des späten 17. Jahrhunderts. Obwohl ihn Universitätsdozent Professor Upham (Hans-Georg Panczak) eindringlich bittet, sich seinen Prüfungen statt um den Geschichten von damals zu widmen, verbringt Gilman seine Zeit lieber in der Bibliothek mit Recherchen über die Hexe Keziah Mason (Dagmar von Kurmin) und ihre riesenhafte Menschenratte Brown Jenkin (Marc Gruppe). Seine Neugier geht so weit, dass er sich schließlich sogar in Keziah Masons ehemaligem Haus einmietet und dort die Dachkammer bezieht, in der die Hexe angeblich ihre düsteren Rituale vollzogen hat. Gilman ist überzeugt: Keziah Mason ist ihrem Hexenprozess vor über 200 Jahren entkommen und in eine Zwischenwelt geflüchtet, aus der sie zu den Hexensabbaten immer wieder hervor kommt, um sich ihre Opfer zu suchen. Und tatsächlich beginnt die Dachkammer mit ihrer merkwürdigen Geometrie bald, Einfluss auf den jungen Studenten auszuüben. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Thorsten on 26.05.2015

Darkness Falls – Dance and Cry

Das Kopenhagener Duo Darkness Falls veröffentlicht im Frühjahr diesen Jahres mit Dance and Cry den Nachfolger zu Ihrem Debutalbum Alive in us. Josephine Philip und Ina Lindgreen legen 11 Elektro-Pop-Tracks vor, die mit kühler Schönheit zwischen dem Wave der 80’er und dem Elektro der 2010’er changieren und ein ästhetisch-melancholisches Klangbild schaffen. Fixpunkt ist der glasklar-melancholische Gesang. Darkness Falls schaffen elektronische Klangwelten, in denen Sounds geschichtet und Beats mit Feingefühl aufgebaut werden. Direkt mit dem Opener Night Games wird die Messlatte mit einem atmosphärisch-dichten Track hoch gelegt, der exemplarisch für das ganze Album steht. Dramatisch wird der fast zur Stille gekommene Song wieder aufgebaut. Continue Reading »

Konzertberichte Alexander on 26.05.2015

Balthazar – 15.05.2015, Köln Gloria

Groß war die Enttäuschung, als das Balthazar-Konzert in Köln (sowie in Hamburg, Kopenhagen und Hannover) kurz vorher aus Krankheitsgründen abgesagt werden musste. Dafür wurde sich alle Mühe gegeben einen Nachholtermin zu finden und knapp zwei Wochen später war es dann auch soweit: Glücklicherweise konnte das Konzert wie geplant im Gloria Theater nachgeholt werden, das zu Balthazar passt als wären sie füreinander gemacht. Eins ist außerdem sicher: die extra Wartezeit machte die Band mehr als wett (allerdings gab diese den Fans auch noch etwas Zeit, die neuen Songs zu lernen). Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 26.05.2015

Lena – Crystal Sky

Sie wurde das deutsche Fräuleinwunder, als sie mit Satellite im Jahr 2010 sensationell den European Song Contest in Oslo gewann und trat damit die langersehnte Nachfolge von Nicole an, die mit Ein bisschen Frieden 1982 den europäischen Sangeswettstreit das erste Mal gewinnen konnte. Ein achtbarer 10. Platz im Folgejahr mit Taken by a stranger schuf das Image des „Gute-Laune-Mädchens“. Dass Lena aber auch ernsthaft und auch internationalen Ansprüchen mehr als gerecht werden kann, das beweist sie uns auf ihrem dritten Album Crystal Sky. Eine spürbare Entwicklung zu einer charismatischen Künstlerin lässt sich hier deutlich spüren. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 26.05.2015

Gabi Delgado: neues Album im August, Vorbote jetzt

Gabi Delgado-López ist nicht weniger als eine deutsche Musikerlegende. Zusammen mit dem Produzenten Conny Plank und seinem Partner Robert Görl erschuf er 1980 unter dem Moniker DAF Songs wie „Kebab-Träume“, „Tanz den Mussolini“ oder „Der Räuber und der Prinz“ – und verantwortete so den homoerotischen Techno-Blueprint für die „Verschwendete Jugend“ der 1980er in Westdeutschland. Nun – 35 Jahre später – legt er mit „2“ am 14.08.2015 sein neues Soloalbum vor. Ein echtes Opus Magnum, mit 32 (!) Tracks auf Doppel-CD und – Vinyl, darunter echte Kracher wie „Hausarrest“, „NDKM“ oder „Zerstör Die Disco“. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 26.05.2015

Fischer-Z: das neue Album „This Is My Universe“

Intelligente politische Texte und eingängige Songs zwischen Synthie-Pop, Rock und New Wave ermöglichten John Watts und seiner Band Fischer-Z um 1980 mit Alben wie „Going Deaf For A Living“ und „Red Skies Over Paradise“ den internationalen Durchbruch. Am 15. Mai erscheint die neue Fischer-Z-CD „This Is My Universe“. Die erste Single veröffentlichte Fischer-Z alias Mastermind John Watts 1978 („Wax Dolls“), das erste Album „Word Salad“ erschien im darauf folgenden Jahr. Damals noch im Kontext einer regulären Band, die der Sänger, Gitarrist und Songschreiber aber schon während der Aufnahmen zur dritten LP „Red Skies Over Paradiese“ 1981 auflöste. Continue Reading »

Vorberichte Marius on 26.05.2015

East Cameron Folkcore auf Tour

„Es ist eine Explosion von Energie und Leidenschaft. Wir alle sind Menschen, denen nichts wichtiger ist, als Musik zu machen, und das merkt man. Dann kommt noch etwas dazu, das ich selber nicht so richtig verstehe oder erklären kann, aber es ist für uns und das Publikum jedes Mal eine kleine Katharsis.“ So beschrieben East Cameron Folkcore ihre Live-Auftritte, als wir Ihnen unsere „10 Fragen“ an stellten (hier klicken). Da weisen wir natürlich gerne auf ihre aktuelle Tour mit ihren noch ausstehenden Auftritten hin. Continue Reading »

Nächste Seite »