Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveJuni 2015



Neuigkeiten PR on 21.06.2015

Mashée: das Video zu „Cages We Built“

Zerreißt man ein Stück Papier, verursacht das einen Klang gefangen zwischen Radikalität und Verletzlichkeit. In der Single „Cages We Built“ von gleichnamiger EP befindet sich der fragile Gesang von Mariella Schelch in stetigem Kampf und Widerspruch zu opulenten Soundgewändern. Unerbittlich marschierende Drums untermauern die komplexen Songstrukturen und versetzen den Hörer in Unruhe, lassen ihn fallen nur für Momente, um direkt darauf nachzugeben und sich zu einem bruchstückhaften Ganzen zusammenzusetzen. Im Video wird dies durch eindrückliche surreale Bilder visualisiert, die die Geschichte in ein abstraktes und düsteres Märchen verwandeln. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 21.06.2015

Le Very: das Video zur aktuellen Single „Numbers“

Nach der EP „Playground“ (2014) veröffentlicht das schillernde Berliner Künstlerkollektiv Le Very nun ihr Debüt-Album. Das gerade veröffentlichte Video zu ihrer aktuellen Single „Numbers“ begleitet Le Very-Sängerin Naemi und ihren männlichen Counter-Part Nikolas auf einem sehr persönlichen und energiegeladenen Trip durch die „ewige Stadt“ Rom. Hach, wäre hier doch auch endlich Sommer. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 21.06.2015

Clara Louise: das neue Album „Erde“

Clara Louise ist mit ihren selbstgeschriebenen Liedern zwar noch eine NewcomerIn in der deutschsprachigen Musiklandschaft, mischt aber schon seit einigen Jahren in dieser Branche mit. So schreibt sie zum Beispiel 2010 den Weihnachtssong „Merry, Merry Christmas“ für Fabian Buch, der sich über sechs Wochen lang in den Top-100 der deutschen Media-Control Charts halten kann und verbucht im Teenageralter auch eigene Charterfolge (z.B „Until The End“ / 2009) mit den damals noch englischsprachigen Titeln. Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 17.06.2015

Sasha – 11.06.2015, Köln Gloria

Ein Clubkonzert im Herzen Kölns, das Gloria ist die richtige Adresse für so ein Event. Deshalb durfte man sich auch über das Konzert von Sasha freuen, der im natürlich ausverkauften Haus Songs aus seinem neuen Album The One ihre Feuertaufe erleben ließ. Wie immer glänzend aufgelegt, singt er die neuen Songs mit einer atemberaubenden Sicherheit und die erste Singleauskopplung Good days beweist eindrucksvoll, dass Herr Schmitz aus Soest sich gerne Gedanken über das was war und das was noch kommen wird macht. Diese Narben bleiben, aber der Schmerz vergeht mit der Zeit. Auch wenn die ganz großen Charterfolge, wenn man sein Alter Ego „Dick Brave“ mal rausnimmt, einige Jahre zurückliegen: Sasha-Konzerte sind ihr Geld wert. Continue Reading »

Neuigkeiten Marius on 15.06.2015

Videopremiere: Collisions – Masses and Sea Motions

„We want to share our music through a sensorial journey, magic and unusual, beyond ordinary sound and video experiences touching heart and mind of the spectator.” So beschreiben Collisions ihre Herangehensweise an den Kurzfilm Masses and Sea Motions. Aber wer sind Collisions eigentlich? Dahinter stehen Leonello Tarabella (Saxofonist und Forscher für Computermusik beim italienischen National Council of Research) und Alessandro Baris (Musiker und Komponist, der sich unter anderem mit Arbeiten für L’Altra, Comfort, Young Boy, The Somnabulist und Caboto einen Namen machen konnte). Wir freuen uns, den Kurzfilm an dieser Stelle präsentieren zu dürfen! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 08.06.2015

FFS – FFS (Franz Ferdinand + Sparks)

Nein, eine Supergroup im herkömmlichen Sinne sind die Jungs von Franz Ferdinand aus Schottland und die Sparks aus Los Angeles eher nicht. Aber was sich die beiden Bands aus unterschiedlichen Generationen von Musikern auf ihrem Debütalbum ausgedacht haben, das vereinigt einige der großen Momente der beiden. Man nehme also das Beste des Bruderpaares Ron und Russel Mael alias Sparks und rühre das zusammen mit dem Kunststudenten-Pop von Franz Ferdinand und das Ergebnis ist sehr schmackhaft. This town ain’t big enough for the both of us trifft auf Take me out und dieses Resultat ist zwar weder die Erfindung eines neuen musikalischen Genres noch eine musikalische Revolution, aber es ist genau das dabei herausgekommen, was man sich vorstellt – und das sorgt für strahlende Gesichter. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 08.06.2015

We Are The Ocean – Ark

Das neue We Are The Ocean-Album hätte eine hervorragende Platte werden können. Schade, dass die Band es nicht geschafft hat, mich mit Ark zu überzeugen, denn der Beginn der Platte kann sich sehen beziehungsweise hören lassen. Von einer einfachen Post-Hardcore-Band hat sich die Formation inzwischen zu einer Gruppe formiert, die mehr nach Stadionrock a la Muse klingt, als nach Musikern, welche in einem Namenszug mit A Day To Remember oder Silverstein genannt werden. Zwar sind die musikalischen Elemente nach wie vor dem Post-Hardcore zuzuordnen, doch die aufwendige Produktion lässt schon im Opener an die bereits erwähnte britische Rockband mit dem Frontmann Matthew Bellamy erinnern. Continue Reading »

Konzertberichte Dennis on 08.06.2015

Leslie Clio – 30.05.2014, Köln Gebäude 9

Es gibt Menschen, die haben eine so optimistische Art, dass sie auch den letzten Griesgram damit zum Lächeln bringen. So eine Person ist ohne jeden Zweifel Leslie Clio, in Hamburg geboren und nach Berlin gezogen, die gerade mit ihrem zweiten Album Eureka auf Tour ist und Station im Gebäude 9 machte und dort mit ihrem „Retro Soul“ für Stimmung sorgte. Mit einer Mischung aus ihren beiden Alben Gladys und Eureka unterhält Leslie Clio perfekt. Die Berlinerin hat einen natürlichen Charme und setzt diesen auch gekonnt ein und ihr sonniges Gemüt wirken auch bei schlechtem Wetter, wie es Ende Mai war, wie Doping. Aber ihre Songs gehen auch direkt ins Herz und in die Beine. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 08.06.2015

Silverstein – I Am Alive In Everything I Touch

Es gibt vielleicht fünf oder sechs sehr große Bands im Metalcore und Post-Hardcorebereich, die bereits seit Jahren erfolgreich sind. Dazu zählt auch Silverstein. Die kanadische Band meldet sich nach einigen Tourdaten in Deutschland nach zwei Jahren nun auch mit dem nächsten Longplayer wieder. I Am Alive In Everything I Touch heißt die CD und insgesamt sind darauf zwölf Songs vorzufinden. In gewohnter Silverstein-Manier gibt es viel Geschrei, knackige Drums und schnelle Gitarrenriffs – also alles wie gewohnt. Natürlich fehlt auch auf dieser Platte die Eingängigkeit nicht, welche Silversteins Songs immer wieder zu Ohrwürmern machen, die man wochenlang mit sich herumträgt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger David on 08.06.2015

Matthias Binner – Vorbeischneiten Freiheiten

Dass Matthias Binner zu jenen Chansonniers gehört, die sich mehr als Bühnen- und Programmkünstler denn als Studiomusiker verstehen, doch, das macht der Berliner vom ersten Augenblick an ziemlich deutlich klar. Jetzt ist der Augenblick fast da, der Moment ist zum Greifen nah, die Spannung steigt und die Erwartung wird riesengroß. Ein A cappella-Kaltstart ist dieser (nur gen Ende mit minimalem Pianospiel unterfütterte) Eröffnungstrack namens Geht gleich los. Textlich, wir dürfen hier von dramaturgischem Vorsatz ausgehen, ein nahezu belangloses Stück, mit dem Binner Vorfreude und Spannung auf das, was da nun kommen wird, schüren möchte. Die Gesang gewordene „Ruhe vor dem Sturm“ vernehmen wir hier. Und wohl auch den Versuch allem voran die eigenen Nerven zu beruhigen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 08.06.2015

Pete Townshend’s Classic Quadrophenia

Vorsicht, Hochkultur. Zu seinem 70. Geburtstag erfüllte sich Pete Townshend einen lang gehegten Wunsch und machte aus seiner Rockoper Quadrophenia eine richtige Oper. Die Stimme des Sängers und The Who-Mitglieds Roger Daltrey wurde von Alfie Boe, einem britischen Tenor übernommen, der den berühmten Songs wie The real me, 5:15 und Love Reign O’er me ganz neue Facetten entlocken kann. Musikalisch großartig gespielt vom Royal Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Robert Zieler, spürt man, wie Pete die Geschichte des Mods Jimmy aus den 60ern ins Jahr 2015 holen kann und das gleichzeitig musikalisch komplett in eine andere Richtung verwandelt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Alexander on 08.06.2015

The Dropout Patrol – Sunny Hill

The Dropout Patrol ist eine Berliner Band, die vor kurzem ihr zweites Album veröffentlicht hat. Es trägt den Namen Sunny Hill, und dieser passt sehr gut zur Band, da man sich ihre Musik genau dort gut vorstellen kann: auf einem sonnigen Hügel, vielleicht entspannt auf einer Wiese liegend und einfach nur lauschend. Klar, ihre Texte sind oft ernst und behandeln Themen, über die sich Sängerin Jana Sotzko täglich den Kopf zerbricht, doch die Weise auf die sie diese vorträgt ist von einer atmosphärischen Art, die den Liedern ihre Ernsthaftigkeit nimmt, was allerdings auch dem melodischen Gitarrenspiel zu verdanken ist. So werden Lieder wie Fear of Flight oder Whalers zu angenehmen Begleitern eines Nachmittags. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 08.06.2015

Major Lazer – Peace Is The Mission

2009 erschien das erste Album, seitdem drehen Major Lazer die Musikszene auf den Kopf. Einen derartigen Abriss auf der Bühne hat es lange nicht mehr gegeben, aber bei Major Lazer tanzt und bewegt sich alles! Nicht ohne Grund, denn die Gruppe mixt sämtliche Musikstile miteinander und schafft so eingängige Songs aus Elektro, R’n’B, Rap und vielen weiteren Genres. Peace Is The Mission heißt das neue Album – die Botschaft ist also schon einmal klar. Drei Singles haben es bereits geschafft die Massen zu begeistern. Lean On stürmte die Charts und die Kollaborationen mit Stars wie Ellie Goulding und Ariana Grande haben zudem auch bei deren Fans für Aufmerksamkeit gesorgt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 08.06.2015

The Darkness – Last Of Our Kind

Eine Band, die noch immer so klingt wie eine 80’s Hair Metal-Band und die den ironischen Beigeschmack von Spinal Tap in sich trägt. Es bleibt kein Auge trocken, wenn sich Sänger Justin Hawkins in Freddy Mercury ähnelnde Gesangshöhen begibt und die Band dazu eine Mischung aus Aersosmith, Van Halen und natürlich Queen zum Besten gibt. Songs wie Barbarian oder Wheels of the Machine erinnern ja nicht zufällig an Zeiten, in denen man sich in Spandex-Hosen und Kajal Bier und Kippen teilte. Den Geist der verlorenen Zeit holen The Darkness wieder und man wird ganz wehmütig beim Hören dieser Musik, wie sie heute nur noch mit Augenzwinkern gemacht wird. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 08.06.2015

Modestep – London Road

Dubstep ist wohl eine der gewöhnungsbedürftigsten Musikrichtungen. „Was ist das für ein Krach?“ und „Das soll Musik sein?“ sind wohl noch die harmlosen Reaktionen, wenn man einen Skrillex-Song auf einer Party laufen lässt, wo eher ältere Menschen sind oder Leute, die generell nicht viel mit elektronischer Tanzmusik anfangen können. Modestep interessieren diese Aussagen im Allgemeinen eher wenig, die Produzenten machen einfach ihr Ding und kreieren dabei teilweise die härtesten Dubstep-Stücke überhaupt. Modestep finden schon ihre Zielgruppe und Abnehmer für ihre Songs – sie müssen sich nicht erklären und schon gar nicht rechtfertigen, was sie da tun. Continue Reading »

Vorberichte PR on 08.06.2015

Einstürzende Neubauten: am 27. Juni live in München

„Die Neubauten spielen unter dem leicht ironischen Titel „Greatest Hits“ ein Set, das die gesamten 35 Jahre ihrer Geschichte abdeckt. Genug klassische Alben – wie ‚Perpetuum Mobile‘, ‚Ende Neu‘, ‚Tabula Rasa‘ oder ‚Silence Is Sexy‘ – um eine großartige Setlist daraus zu destillieren.“ (Blixa Bargeld) Im Rahmen der Ausstellung „‚Geniale Dilletanten‘. Subkultur der 1980er-Jahre in Deutschland“ findet ein Konzert der Berliner Band EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN statt. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 08.06.2015

Dorau & Regener: „Ärger mit der Unsterblichkeit“

Mit 15 hatte er der Neuen Deutschen Welle ihren mutmaßlich exzentrischsten Hit »Fred vom Jupiter« beschert und darauf hin beschlossen, sein Leben der Kunst zu widmen. Inzwischen kennt sich Andreas Dorau sehr gut aus im deutschen Kunstbetrieb. Mit Sven Regener als Ghostwriter erzählt er unglaubliche Geschichten aus seinem Leben. Andreas Dorau hat ziemlich viel erlebt. Er kennt den rasanten Aufstieg genauso wie das von der Fata Morgana des Werkbegriffs geleitete Durchschreiten der Ebene. Mit 30 verwirrte er die Münchener Filmhochschule mit seiner Abschlussarbeit »Schlag dein Tier« – eine fröhliche Quizshow, in der Menschen gegen ihre Haustiere antreten (und bei der natürlich immer die Tiere gewinnen). Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 08.06.2015

!distain veröffentlichen „Rainbow Skies At Night“

Vier Jahre nach dem letzten Album „on/off“ meldet sich die aus Bayern stammende Electro Pop Band !distain (bestehend aus Alexander Braun, Manfred Thomaser und Rick Prokein) mit ihrem neuen Werk „Rainbow Skies At Night“ zurück. Angekündigt wurde dieses bereits von den beiden Vorab-Hit-Singles „Where In This World“ (# 5 GEWC & #6 DAC) und „A Million Engines“. Zum einen natürlich wunderbare synthetische Melodien, zum anderen einmal mehr der Beweis, dass die Band sich über all die Jahre ihres Bestehens ihre Wandlungsfähigkeit bewahrt hat. Hier werden keine Standards abgespult, keine Erfolgsrezepte kopiert und erst recht keine Zugeständnisse an irgendwelche Märkte gemacht. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 08.06.2015

Yael Naim präsentiert ihr neues Album „Older“

Am Anfang des neuen Albums von Yael Naim erklingt nur eine Stimme, ihre Stimme, unmittelbar und nackt, ohne musikalische Begleitung. Yaels Gesang ist frech und unverfroren – sie weiß, dass Kunst keine Manieren hat, dass weder Glück noch Trauer anklopfen, ehe sie hereinkommen. Older. Elf Chansons später verlischt ein Harmonium, wie ein vorzeitiges Ende. Es erinnert uns daran, dass es Zeit ist, das Licht anzumachen und nachzusehen, wie das Wetter draußen ist. Fragen, die einen nicht loslassen, tauchen auf: Wann habe ich das letzte Mal so richtig für etwas gebrannt? Wann habe ich zuletzt das unbändige Verlangen verspürt, mit wirbelnden Armen mitzusingen, ohne den Blick des Sitznachbarn im Zug zu fürchten? Wann habe ich das letzte Mal jemandem einen Brief geschrieben? Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 08.06.2015

Pandora’s Bliss: das neue Album „Amarchord“

PANDORA´S BLISS stehen für female-fronted Alternative Street Rock, für ein Powerhouse mit mächtig Dampf aufm Kessel, für eine hart rockende Katharsis voller Energie und Emotion, die nach weit mehr als 300 Shows und dem inzwischen dritten Album im Köcher als eigene Größe etabliert ist. Jason Rubal (u.a. NIN, The Cure, Dresden Dolls) hat den neuen Longplayer „Amarchord“ produziert und fängt die Rotzigkeit des gemischten deutsch-belgischen Dreiers bestens ein, sorgt aber auch für einen professionellen Punch. Genau dieses Gleichgewicht aus jahrelanger Erfahrung und Kopfdurchdiewandungestümheit macht „Amarchord“ zu einem ganz besonderen Leckerbissen, der nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne während eines einmonatigen USA-Aufenthalts entstand. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 07.06.2015

Robin Gibb – Saved by the Bell (Works 1968-1970)

Eine Box für Jäger und Sammler des großen Robin Gibb, der viel zu früh am 22. Mai 2012 verstarb, erscheint jetzt mit Saved by the Bell (The Collected Works 1968-1970) und wie der Titel es bereits ausdrückt, liegt das Hauptaugenmerk auf den raren Veröffentlichungen seiner Anfangsjahre. Ohne seine Brüder erschien 1970 mit Robin’s Reign sein erstes Album, welches diese toll gemachte 3-CD-Box eröffnet. Allerlei ungehörtes kann man jetzt genießen, neben dem Debüt enthält diese Werkschau dieser Phase auch das bislang nicht veröffentlichte Album Sing Slowly Sister, das rund 45 Jahre nach Fertigstellung jetzt offiziell erscheint und damit Bee Gees-/Robin Gibb-Fans erfreuen wird. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 07.06.2015

Paul van Dyk – The Politics of Dancing 3

Immer mehr Festivals sprießen aus dem Boden – vor allem auch im elektronischen Bereich, da sich zahlreiche Kartenkäufer finden lassen, die zu den Beats der weltberühmten DJs tanzen wollen. Bei besagten Festivals gibt es einen Namen der nicht fehlenden darf: Paul van Dyk. Der DJ verbringt zahllose Stunden im Flugzeug, um bei vielen Events auf der ganzen Welt aufzutreten, angeblich hat der Musiker sogar das zweitgrößte Meilenkonto der Lufthansa. Da bleibt natürlich zwischendurch viel Zeit um kreativ zu werden und an einer neuen Platte zu arbeiten. Und diese ist nun fertig geworden! Mit The Politics of Dancing 3 veröffentlicht Paul van Dyk sein mittlerweile siebtes Album und damit den Nachfolger zur Mix-Compilation The Politics of Dancing 2. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 07.06.2015

Emmylou Harris&Rodney Crowell – The Travelling Kind

Sie können beides, Country UND Western. Und auch wenn dieser zugegeben etwas schwache Gag aus den Blues Brothers einige Jahre auf dem Buckel hat, auf das neue Album von Emmylou Harrris und Rodney Crowell passt er hervorragend. Die grauhaarige Emmylou und ihre sanfte Stimme haben mit der kernigen Stimme Crowells ihren Gegenpart gefunden, der verhindert, dass sie zu sehr in die Countryschnulzenecke abdriftet. Ihre Freundschaft dauert schon über 40 Jahre und deshalb spürt man auch eine Vertrautheit der beiden Protagonisten, die den Songs hörbar gut tut. Die Ballade ist in der Überzahl, aber manchmal kann man auch Cajun Sounds wie in La Danse de la Joie oder eine durch eine Bottleneck beherrschte Bluesnummer wie in The Weight of the world hören. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 07.06.2015

Omaha Records – 10 (Jubiläumssampler)

Geburtstage sind für Kinder mit die schönsten Tage im Jahr. Es gibt Geschenke, Freunde & Familie kommen vorbei und die Mutter kocht das Lieblingsessen. Erwachsene messen dem Geburtstag nicht ein solches Gewicht zu, doch auch sie nutzen die Möglichkeit, um ihre Liebsten zu beschenken oder mit Freunden gemeinsam zu feiern. Aber das zehnjährige Bestehen eines Musiklabels, wie zelebriert man das? Omaha Records hat sich für eine eigene Compilation entschieden, welche alle sechszehn Künstler vorstellt, die mit dem Label zusammenarbeiten. 2005 von Gisbert zu Knyphausen ins Leben gerufen, hat sich Omaha Records von einem Kontaktnetzwerk für Musiker zu einem richtigen Label entwickelt, welches Künstler wie Nicolas Sturm, Verus oder van Kraut hervorbringt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 07.06.2015

Róisín Murphy – Hairless Toys

Eben noch konnte man als Nachteule den aufsehenerregenden Auftritt der Ex-Moloko-Sängerin Róisín Murphy im ausverkauften E-Werk in Köln sehen, wo sie als Headliner des Electronic Beats Festivals die Fans begeistern konnte – was liegt da näher, als sich nochmal mit dem dritten Soloalbum von Miss Murphy zu beschäftigen? Hairless Toys ist ein El Dorado für Fans des Electronic Sounds und die immer noch große Fangemeinde des Trip Hops und solcher prägenden Bands wie Portishead, Massive Attack und natürlich Morcheeba wird auch dieses Album entsprechend abfeiern, wie sie es auch beim Liveauftritt der in Irland geborenen Musikerin und Produzentin taten. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Elina on 07.06.2015

Kitsune – America 4

Der nun vierte Teil der Compilation-Reihe der französischen Kitsuné erschien am 22. Mai. Na, und? Sie brennt! Das Pariser Mode- und Musiklabel präsentiert immer wieder Musik aus Nordamerika. Nun sind wir schon bei Nummer Vier. Die meisten Tracks sind natürlich überwiegend elektronisch. Die neue Zusammenstellung zieren Namen wie Kacy Hill, Grace Mitchell, Metoux und Toro Y Moi und enthält neben den 14 Songs noch zwei digital bonus Tracks, von denen mindestens einer einschlägt! Kanye Wests neue R’n’B-Frau in seinem Label G.O.O.D Music ist Kacy Hill, die die neue Kompilation mit Experience einleitet. Diese Frau hat schon alles gemacht. Erst arbeitete sie als Model für American Apparel, dann war sie backup dancer in Wests Yezzus-Tour. Jetzt ist sie nicht mehr nur die tanzende Puppe, sondern kann auch mit einer süßen Stimme begeistern. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 07.06.2015

Audiolith – Das Homestory Magazin als Hörbuch

Das Label Audiolith ist bekannt für die Musik zahlreicher Künstler wie Frittenbude und Feine Sahne Fischfilet. Doch jetzt gibt es auch das erste Hörbuch, welches über das Label veröffentlicht wurde. Das Homestory Magazin erzählt auf skurrile Art und Weise verschiedenste Geschichten mit zahlreichen Szenestars wie Turbostaat, Pascow, Nagel von Muff Potter oder Dirk von Lowtzow. Zu viel möchte ich über die einzelnen Geschichten gar nicht verraten, denn diese sind so skurril, man muss sie sich selbst anhören, um den Humor verstehen zu können. Verraten kann ich an dieser Stelle allerdings, dass die Episode mit Tobias Scheiße von Hammerhead, nicht nur wegen seinem Namen zu den lustigsten Storys des ganzen Hörbuchs gehört. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 07.06.2015

Eric Pfeil – Die Liebe, der Tod, die Stadt, der Fluss

Dass ein Kolumnist, der für den Rolling Stone seine Gedanken über die Popkultur macht, auch tolle Texte schreiben kann, das weiß man spätestens seit Eric Pfeils Debütalbum Ich hab mir noch nie viel aus dem Tag gemacht. Jetzt legt er mit Die Liebe, der Tod, die Stadt, der Fluss ein in allen Punkten gleichwertiges Album vor, das zu Herzen geht, aber auch eine enorme Dunkelheit ausstrahlt, gleichzeitig jedoch auch ein ironisches Augenzwinkern und die Gewissheit mit sich bringt, dass irgendwann doch alles gut wird, also wahrscheinlich, vielleicht. Mit spannenden Geschichten über Gott, Teufel und die Welt ist der versierte Storyteller Pfeil voll in seinem Element und singt wunderbar pointiert. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 07.06.2015

SDP – Zurück in die Zukunst

Deutschlands Spaßband SDP ist wieder da! Ein neues Album wurde aufgenommen und dieses setzt dort an, wo der Vorgänger Bunte Rapublik Deutschpunk aufgehört hat. Mit Stonedeafproduction gibt es wie gewohnt hochwertige Musik mit mal mehr mal weniger ernstgemeinten Texten. Okay, eher trifft der letztere Fall zu. SDP schaffen es aber seit ihrem Megahit Ne Leiche regelmäßig, neue Ohrwürmer mit hohem Wiedererkennungsfaktor zu kreieren. Die neue CD Zurück in die Zukunst – Angriff der Riesenohrwürmer bietet eine gesunde Mischung zwischen Poprock, welcher an Kraftklub oder Die Ärzte erinnert und elektronischen Einflüssen, die zu noch mehr Eingängigkeit verhelfen. Continue Reading »

Neuigkeiten Mario on 07.06.2015

Die „One-Man-Band“ Tina Dico präsentiert „Spark“

Acht Monate nach Veröffentlichung ihres Albums Whispers veröffentlicht die dänische Singer-Songwriterin Tina Dico zum Tour-Auftakt im Sommer einen neuen Song. Spark heißt die Single, die sie zusammen mit ihrem Mann Helgi Jonsson im hauseigenen Studio in Reykjavik aufgenommen hat. Im Song spielt Dico Banjo und Foot Drums und schafft damit einmal wieder einen ganz neuen Sound. Dazu sagt sie augenzwinkernd: »Jetzt bin ich total die One-Man-Band!« Mit der Idee, während ihrer Solo Shows einen noch volleren Sound zu kreieren, hat Tina Dico dabei schon lange geliebäugelt. Continue Reading »

« Vorherige SeiteNächste Seite »