Beiträge als RSS-Feed

Monthly ArchiveOktober 2015



Konzertberichte Dennis on 30.10.2015

Irie Révoltés – 08.10.2015, Köln Live Music Hall

Die Zeiten, in denen Protestsänger mit Fusselbart und Wandergitarre ihre Parolen schmetterten, sind vorbei, heute macht man das moderner, aber die Wirkung ist die Gleiche. Mit Irie Révoltés, der Politband aus Heidelberg, trifft man auf zwei Dinge: erstens das politische Gewissen und zweitens eine prima Partyband, die eine Halle zum Beben bringt und das von den ersten Akkorden an. Mit ihrem unwiderstehlichen Mix aus Reggae, HipHop und leichten Punkeinflüssen machen die Herren, die auch auf Französisch ihre Parolen bestens vermitteln können, keine Gefangenen. Die neun Musiker um das Brüderpaar Mal Élevé und Carlito werden von Beginn enthusiastisch gefeiert und das geht über die volle Distanz so weiter. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 30.10.2015

Synapscape – Rhythm Age

Zu ihrem 20. Geburtstag veröffentlichen Synapscape ein neues Album mit dem Titel Rhythm Age, und einen passenderen Namen hätte man sich wohl kaum einfallen lassen können. Denn man lotet alle möglichen Formen rhythmischer, elektronischer Musik aus, sei es nun von verstörenden bis hin zu technoiden Passagen. Gerade letztere stehen auf dem Album dabei deutlich mehr im Vordergrund als früher: Repetitive, druckvolle und dennoch komplexe Arrangements dominieren das Album, die immer wieder durchbrochen und neu zusammengefügt werden, was gerade für die ersten Stücke des Albums deutlich zutrifft. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 30.10.2015

The Fratellis – Eyes Wide, Tongue Tied

Die Fratellis haben ihren Eintrag in den musikalischen Geschichtsbüchern schon sicher, spätestens seit dem Top-5-Hit in den UK-Charts 2007 mit Chelsea Dagger. Aber auch ohne Hits oder den öffentlichen Zuspruch veröffentlicht das Trio aus Schottland munter Alben wie jetzt mit Eyes Wide, Tongue Tied, das insgesamt vierte. Musikalisch sind die drei bei ihren Wurzeln geblieben und die sind nun mal T.Rex und Slade und neben den 70’s Glam Rockern lassen sich auch Parallelen zu den Libertines, Kaiser Chiefs oder den Kooks ableiten. Klar, der Erfolg von Costello Music, dem Debütalbum, wird sich auch mit Eyes Wide, Tongue Tied nicht mehr wiederholen lassen, aber den ein oder anderen Song kann man sich durchaus in den Charts vorstellen. Continue Reading »

Vorberichte Marius on 30.10.2015

Shilpa Ray auf Tour – jetzt Tickets gewinnen!

Sie ist eine Veteranin der New Yorker Alternativ- und Punkszene, tourte bereits mit Nick Cave und hat schon unter diversen Bandbesetzungen geglänzt – und dennoch ist es Shilpa Ray völlig fremd, sich als wandelnde Punkinstanz zu inszenieren. Oder, wie die amerikanische Website Pitchfork so treffend schrieb: „She’d rather play the crazy cat lady as punk icon.“ Jetzt geht sie auf Tour und wir verlosen an dieser Stelle für jede Stadt 1×2 Tickets für die Shows! Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 30.10.2015

Khost – Corrosive Shroud

Unfassbar, was Khost hier auf einen loslassen. Nach nicht mal einem Jahr präsentieren sie ihr zweites Album und hat man auf dem Vorgänger noch die fehlende Balance zwischen den einzelnen Einflüssen bemängelt, so scheint auf eine solche Balance nun gar keinen Wert mehr zu legen. Dass dies nun alles besser macht, hätte man so nicht erwartet, aber es sorgt dafür, dass das Ganze deutlich chaotischer wirkt und Corrosive Shroud einfach wunderbar unberechenbar macht. Das passt dann auch zum Konzept, das eine lebensfeindliche Metropole thematisiert, die dem Untergang geweiht ist. Eine Stadt, in der dennoch okkulte Kräfte am Werk zu sein scheinen, die den Niedergang noch beschleunigen. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 30.10.2015

Jeff Lynne’s ELO – Live in Hyde Park

Eine der innovativsten Bands, die die bunte Musikwelt je hervorgebracht hat und die sogar den als grummelnden alten Mann bekannten Randy Newman so begeistert hat, dass er einen Song über das Electric Light Orchestra mit Story of a Rock and Roll Band schrieb, gab im September 2014 ein viel beachtetes Konzert im altehrwürdigen Hyde Park in London vor über 50.000 Fans. Es ist eigentlich egal, wer die Mitmusiker sind, solange Mastermind Jeff Lynne die musikalischen Fäden in der Hand hat, ist alles perfekt und so kommt diese Synthese aus Streichern und Gitarren, die Mitte der 70er bis Mitte der 80er mit einem tollen Sound begeistern konnten, gekonnt daher und auch die Stimme des Produzenten von so manch tollem Album von solch Größen wie George Harrison, Roy Orbison, Joe Cocker und ganz viel anderen auch live gut zur Geltung. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 30.10.2015

Robin Schulz – Sugar

Erst im September vergangenen Jahres schrieb ich auf alternativmusik.de über das gerade erst veröffentlichte Album Prayer des Ausnahmetalents Robin Schulz. Der niedersächsische DJ aus Osnabrück konnte schon damals einen beachtlichen Hype vorweisen und sich mit mehreren Songs in den Charts platzieren. Fast jeder hat schon einmal einen Song von Robin Schulz gehört und der DJ hat in den vergangenen Monaten, nicht nur durch berauschende Livepartys, sondern auch weitere Produktionen, bewiesen, dass er nicht nur ein Hype-Act ist, sondern die elektronische Musikszene längerfristig durchmischen kann. Nun erschien circa ein Jahr nach Prayer bereits das Nachfolgeralbum „Sugar“ und der Osnabrücker DJ schmeißt dem Publikum gleich die nächsten elektronischen Kracher um die Ohren. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 30.10.2015

Mocky – Key Change

Der Kanadier Dominic Salole, viel besser bekannt als Mocky, ist ein musikalisches Chamäleon, der sich beispielsweise in der Handpuppen-HipHop-Band Puppetmastaz als musikalischer Leiter bewies und durch seine Zusammenarbeiten mit Feist, Peaches und Chilly Gonzales bekannt wurde, nun erscheint mit Key Change ein neues Soloalbum von Mocky. Ein sehr chilliges Album, das ganz bewusst mit den verschiedenen Genres spielt und munter hin und her springt. Klingen Songs wie der Opener Upbeat Thing wie aus einem Blaxploitation Movie, ein schwarzes Filmgenre, das mit Shaft und Superfly verbunden wird und dessen Soundtracks von Isaac Hayes oder Curtis Mayfield berühmt wurden, lassen sich andere Stücke ganz anders bezeichnen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 30.10.2015

Uncle Acid and The Deadbeats – The Night Creeper

Uncle Acid and The Deadbeats melden sich zurück mit einem neuen Album. Kaum fängt man an das Album zu hören, schon kommt einem dieses Bild in den Sinn, das man schon bei den vorigen Alben hatte: Ein bizarrer Roadtrip, bei dem die Hauptcharaktere eine Gruppe Zombies sind, die durch LSD schwangere Wüstenlandschaften mit einem Leichenwagen fahren und dabei nicht weniger surreale Abenteuer erleben. Irgendwie passend, dass wie Bandleader Kevin Starrs sagt beim Konzept des Albums an Groschenromane voller Horrorgeschichten denkt, die als Film Noir verfilmt wurden – und im Slasher-Gewand neu verfilmt werden. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 30.10.2015

Hugh Cornwell – The Fall and Rise of Hugh Cornwell

Na gut, ob das ein Best of ist, da war sich nicht mal Mr. Stranglers Hugh Cornwell so Recht sicher, als wir ihn für alternativmusik.de in Köln befragten. Aber man kann mit Fug und Recht sagen, dass sich die Leute, die diese 13 Titel ausgesucht haben, Hugh war an diesem Findungsprozess nicht involviert, einige der interessantesten Stücke aus dem Solowerk des Engländers ausgesucht haben. Eingespielt wurden die Titel in dem seit mehreren Jahren gleich gebliebenem spartanischen Trio, aus Cornwell, Bassistin Caroline Campbell und Drummer Chris Bell, die dem Leadsänger seit mehreren Jahren den Rücken freihalten und die trotz weniger Zuschauer, wie beim Auftritt in Köln sich auf der Bühne schier zerreißen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 30.10.2015

Frank Riggio – Psychexcess II Futurism

Eine langangelegte rein akustische Serie über drei Teile hat Frank Riggio geplant, die sich um den gesamten Lebenszyklus von Geburt bis hin zum Tod drehen soll. Mit Futurism erscheint nun der zweite Teil der Reihe, der musikalisch nahtlos an den ersten Teil anknüpft und sich den Themen Zeit und Psyche durch eine Vielzahl musikalischer Experimente annähert. Diese Experimente bestehen dann meist aus zwei musikalischen Ebenen, die nie zusammenfinden, Widersprüche erzeugen und den Hörer in diesem Spannungsfeld belassen – und ihn dort nun seine eigene Position finden lassen. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 29.10.2015

Motörhead – Bad Magic

Auf eines ist Verlass und das ist Lemmy und seine Band Motörhead. Seit 40 Jahren bereisen die drei auf ihrer Mission, den Rock’n’Roll unter die Menschen zu bringen und werden, bis auf gelegentliche gesundheitliche Pausen durch ihr Aushängeschild Lemmy Kilmister, sich davon auch nicht aufhalten lassen. Jetzt hat die Band, dessen Bassist und Sänger, der am Heiligabend seinen 70. Geburtstag feiert, Gitarrist Philip „Wizzö“ Campell und Drummer Mikkey Dee ihr insgesamt 22. Album veröffentlicht. Bad Magic heißt es und wer sich gefragt hat, ob eine Band wie Motörhead noch genügend Biss hat, der wird überrascht sein, denn Bad Magic ist genauso laut, aggressiv, böse und einfach gut, wie man es seit vier Dekaden kennt und schätzt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 29.10.2015

Giöbia – Magnifier

Die Erde wurde schon lange von Außerirdischen beobachtet – so sagt es ein Sprachsample direkt zu Beginn des Albums und scheinbar nehmen einen Giöbia genau dort mit hin, wo diese herzukommen scheinen. Irgendwo in den Untiefen einer fernen Galaxie. Schon auf dem Weg dorthin wirbeln Giöbia dabei auch eine ganze Menge Staub auf, denn jeder, der sie auf dem Weg dorthin nur kurz wahrgenommen hat, wird diesen Eindruck so schnell nicht vergessen – und wird einfach mit der Band auf Entdeckungsreise in ferne Galaxien kommen und sich dabei bunte Sterne, Asteroidenfelder und farbigen Nebel leibhaftig erleben wollen. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen &Tonträger Dennis on 29.10.2015

Robert Cray Band – 4 nights of 40 years live

Zugegeben: Ganz taufrisch ist Robert Cray auch nicht mehr. Aber mit wem der Mann in den letzten 40 Jahren so alles gespielt hat, das nötigt jedem Blues Aficionado schon eine gehörige Portion an tiefstem Respekt ab. John Lee Hooker, Chuck Berry, Eric Clapton, BB King und viele andere unterstützten Robert Cray auf der Bühne. Nun erscheint ein tolles Box-Set des Mannes aus Georgia, das nicht nur für Bluesfans wie gemacht ist. Jeder, der sich ein wenig für die Musikgeschichte interessiert, wird sich an den Interviews mit Eric Clapton, Buddy Guy, Keith Richards, Jimmie Vaughan und Bonnie Raitt und natürlich an den tollen Livesongs erfreuen können. Regisseur Danny Clinch legt ein intimes Portrait eines der besten Bluesgitarristen aller Zeiten vor. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Melvin on 29.10.2015

Blank & Jones – Relax Edition 9

Einfach mal runterkommen, einfach mal die Seele baumeln lassen – wer wünscht sich das nicht im Berufsleben? Zum Glück gibt es die Relax Edition von Blank & Jones, welche die beiden DJs nun inzwischen bereits in der neunten Edition herausgeben. 24 Songs verteilt auf zwei CDs laden zum Entspannen und Relaxen ein. Blank & Jones bieten damit die perfekte Musik für den Abend nach einem anstrengenden Arbeitstag. Wahlweise kann man die leichtluftigen Sounds auch zum Aufstehen hören – dann beginnt der Tag bereits stress- und sorgenfrei. Songs wie Tropical, Southern Sun, A Drop of Rain oder Midnight Blue symbolisieren schon am Namen, dass es sich hier um sehr ruhige, wohltuende Musik handelt, die sich leicht konsumieren lässt. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 29.10.2015

Warren Haynes – Ashes and Dust

Nachdem die Arbeiten an den letzten Gov’t Mule-Alben beendet waren, zog sich Warren Haynes zurück, um an seinem dritten Soloalbum zu arbeiten. Ashes and Dust heißt es und bietet genau das, was man vom ehemaligen Allman Brothers Band-Mitglied und einem der besten Gitarristen, die es gibt, erwartet. Americana trifft auf Folk- und Country-Einflüsse und das ist der beste Soundtrack für eine lange Autofahrt, egal. ob man über die amerikanische Route 66 von Chicago bis nach Santa Monica/Kalifornen oder über die A3 von Köln-Dellbrück bis Köln-Ost fährt. Musik kennt keine Grenzen und keine Jahreszeiten und wer sich mit der Musik von Gov´t Mule oder Warren Haynes beschäftigt, der merkt, dass sie zeitlos ist. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 29.10.2015

Kammarheit – Nest

Mehr als zehn Jahre nichts vom Kammarheit und dann das. Ein Album, das so vieles ist und so viele Assoziationen zulässt: Ist man nun in einer Eiswüste und sich nur monotones Weiß – und doch gleichzeitig Felsformationen, Gletscher und Hügel, die der Landschaft Strukturen geben und immer wieder fallen Details auf, die man erst beim genauen Hinsehen erspäht. Details, die einen erschauen lassen, denn man weiß nicht, welche Abgründe sich nun unter dem Eis verbergen, die klassische Spitze des Eisbergs, scheint nur erkennbar, aber was darunter liegt, das wird einem erst nach und nach bei genauerem hinhören immer bewusster. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 29.10.2015

Natalie Imbruglia – Male

Das Experiment der Frau Imbruglia ist nicht ohne Risiko, nach 6 Jahren ohne jegliche Veröffentlichung gleich mit einem Coveralbum zu starten. Aber das beweist das Selbstbewusstsein der Australierin, die mit Torn im Jahr 1997 einen großen Hit landen konnte. Nun erscheint ihr Coveralbum Male und der Titel sagt es schon aus: Hier wurde sich aus Nummern bedient, die von Männern gesungen worden. So weit so gewöhnlich, aber was die Sängerin aus den Titeln macht, das verdient schon Hochachtung. Etwa die erste Single aus Male, die Nummer Instant Crash des Elektro-Duos Daft Punk wurde komplett entschleunigt und steht auf einmal ohne die ganzen Synthie-Effekte auf das Nötigste reduziert in einem ganz anderen Licht da. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Tristan on 29.10.2015

Equimanthorn – Exalted Are The 7 Throne Bearers …

Bereits 2007 erschien das vierte Album von Equimanthorn namens Exalted Are The 7 Throne Bearers of Ninnkigal, das nun in schickem weißen Vinyl wiederveröffentlicht wird und den Hörer mit orientalischer Mystik und rituell-hypnotischen Klängen mit Sprechgesang konfrontiert. Man merkt dabei, dass die Musiker durchaus ein gutes Gespür dafür haben, wie man Stimmungen aufbaut und abebben lässt, was auch nicht verwundert, ist Equimanthorn ein Nebenprojekt von Absu und Melechesh Mitgliedern, die sonst zwar im Metal aktiv sind, aber auch dort schon mehrfach gezeigt haben, was sie können. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 29.10.2015

Lisa Stansfield – Live in Manchester

1989 erschien mit People hold on ein Track des englischen Projekts Coldcut und die Stimme der Frau, die da sang, sorgte für helle Aufregung bei den Radiostationen, Musikschaffenden und Fans. Lisa Stansfield heißt die Sängerin, die damit ihre Karriere startete und die im Laufe der nächsten Jahre mit Hits wie This is the right time, All around the world oder ihrem Mitwirken am Freddie Mercury Tribute 1992 beeindruckende Versionen der Queen-Hits I want to break free und These are the days of our lives gemeinsam mit George Michael und Queen zum Besten gab. Jetzt erscheint viele Jahre später ein Live-Konzert von Lisa Stansfield, das viele dieser Nummern enthält. Continue Reading »

Vorberichte PR on 28.10.2015

Mercury Rev: drei Deutschland-Konzerte im November

The Essential Mercury Rev Fans werden feuchte Augen bekommen: Mercury Rev sind endlich wieder da! – Sieben Jahre nach ihrem letzen Besuch in deutschen Clubs, kommt die US-amerikanische Kultband im November endlich wieder einmal für drei Shows nach Deutschland: am 9.11. nach Köln, am 11.11. nach Berlin und am 15.11. nach München. Im Gepäck haben Jonathan Donahue und seine Band das neue Album „The Light In You“, das am 18. September bei Bella Union erscheinen wird. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen Dennis on 27.10.2015

Rage Against The Machine – Live at Finsbury Park

Es ist eigentlich unfassbar, dass eine Band, die seit 2000 eigentlich aufgelöst wurde und sich seit 2007 nur noch sporadisch für Liveauftritte zusammenfindet, jedes Jahr wieder zu den meistgehandelten Formationen gehört, die auf den Open Airs als Wunsch geäußert werden. Im Falle der Politrocker von Rage Against The Machine ist das jedes Jahr so. Zwar ist ihr letztes Album schon 2000 erschienen, aber die Welt ist seitdem auch nicht viel besser geworden und politische und soziale Probleme sind allgegenwärtig noch vorhanden, so dass eine Protestband gebraucht wird, um sich gegen die Ungerechtigkeit zu wehren oder gegen den ganzen Gleichklang im Formatradio. Deshalb starteten John und seine Ehefrau Tracy Morter einen irrwitzigen Aufruf. Continue Reading »

Audiovisuell &Rezensionen &Tonträger Dennis on 27.10.2015

Fiddler’s Green – 25 Blarney Roses: Live In Cologne

Dass man auch in Erlangen durchaus irische Musik machen kann, das beweisen Fiddler‘s Green seit 25 Jahren. Höchste Zeit, diese Silberhochzeit entsprechend zu begehen und zu feiern. Wo könnte eine Party besser stattfinden, als in einer echten Karnevalshochburg, die dafür berühmt ist, sich selbst perfekt zu feiern. Also wurde der Auftritt im mit 1.500 Folkfans natürlich ausverkauften Kölner E-Werk mitgeschnitten und erscheint jetzt auf CD und DVD. Er bietet allen Freunden der Band und ihrem unverwechselbaren Stil, der irischen Folk mit Rock, Ska, Metal und Reggae-Elementen hin und herspringt viel Freude und dabei kann man gar nicht ruhig stehen bleiben, wie man hier eindrucksvoll sehen kann. Continue Reading »

Konzertberichte Marius on 27.10.2015

Oomph! – 23.10.2015, München Theaterfabrik

Auch mit dem zwölften Studio-Album läuft es bei der Band von Dero, Crap und Flux sehr rund. Platz 10 in den Album-Charts steht auf der einen Seite, auf der anderen Seite umjubelte Live-Konzerte zum Album. Nachdem man von den Besuchern der Konzerte in anderen Städten schon vieles sehr Positives hörte, waren am Freitag, den 23. Oktober auch die Münchner an der Reihe, um die Band zu feiern. Grund genug zum Feiern war auf der Bühne definitiv vorhanden, denn auch zum 25. Bandjubiläum strahlt das alles eine gewaltige Energie aus. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 27.10.2015

Reclam – All About

Das legendäre Reclam Heft ist ja aus der Schulzeit noch wohlbekannt und geliebt oder gefürchtet, aber dass sich der Verlag im Jahr 2011 mit Unterstützung von Sony aufgemacht hat, die populäre Musik dem Konsumenten auch auf CD näher zu bringen, das kam gut an und so kann man sich über eine Reihe an Tonträgern über Musiker aus verschiedenen Genres wie Elvis, Leonard Cohen, Bob Dylan, Rio Reiser, Nena, Falco, John Denver und eine ganze Menge weiterer exzellenter Künstler freuen. Jetzt ist man dazu übergegangen, die Alben nicht mehr dem Künstler unterzuordnen sondern dem Stil, der genauso vielfältig ist wie die Musik auf den unzähligen Tonträgern, über 40, die diese Zusammenarbeit bereits veröffentlicht hat. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 27.10.2015

Walter Trout – Battle Scars

Vielleicht ist an der alten Mär, dass nur diejenigen, die in ihrem Leben richtig gelitten haben und eine gepeinigte Seele in sich tragen, den Blues singen können, was Wahres dran. Lässt sich nicht beweisen, aber im Falle des Ausnahmegitarristen Walter Trout stimmt diese These hundertprozentig. Auf seinem neuen, dem insgesamt 18. Album, spürt man die Dankbarkeit, die Trout in sich trägt in jeder einzelnen Minute dieses Werks. Wegen eines schweren Leberleidens, das sich medikamentös nicht behandeln ließ, war der ehemalige Gitarrist solcher bekannter Bands wie Canned Heat oder den Bluesbreakers, der Begleitband von John Mayall auf ein Spenderorgan angewiesen, was glücklicherweise in einer Spezialklinik in Nevada verpflanzt wurde und so ist Battle Scars wohl sein persönlichstes Album geworden. Continue Reading »

Rezensionen &Tonträger Dennis on 27.10.2015

Echoes – Barefoot to the Moon

Eine Band akustisch zu covern, die eher durch pompöse Sounds berühmt ist, das ist schon eine Herausforderung, aber bei der deutschen Pink Floyd Tributband Echoes – benannt, wie sollte es auch anders sein, nach einem Stück der Heroen aus dem Jahr 1971 erschienenen Meddle-Album – funktioniert das Experiment ganz hervorragend. Ergänzt um ein Streicherquartett kann man Frontmann Oliver Hartmann in seinem Element erleben, Hartmann kennt die Livesituationen von seinen Auftritten wie unter anderem Avantasia und der strahlt eine ungeheure Souveränität aus, denn er weiß, dass er sich natürlich auf seine Fähigkeiten und die seiner Mitmusiker blind verlassen kann. Continue Reading »

Neuigkeiten PR on 27.10.2015

Die Kammer: neues Album, Crowdfunding + Tourdaten

Es herrscht emsiges Treiben in den Produktionsstätten der KAMMER, jener außergewöhnlichen und einzig- wie eigenartigen Akustikband, die sich anschickt, ihren bereits dritten Longplayer fertig zu stellen. Das neue Album erscheint am Freitag, den 5. Februar 2016 und trägt den Namen: Season III – SOLACE in INSANITY. Doch bevor uns der versprochene Trost im Wahn erreicht, geigt und tubt, zupft und schlägt, pfeift und leiert, klingelt und klappert, schrammelt, tickt und rummst und natürlich singt es noch ausgiebig in den Studios der KAMMER-Klang-Manufaktur. Die Zeiger der Pegelmesser zittern im roten Bereich, die Membranen flattern. Continue Reading »

10 Fragen an... Dennis on 27.10.2015

10 Fragen an: Sven van Thom

Ob die Bezeichnung „trauriger Clown“ einem Sven van Thom, der in einem früheren Leben als Sven Rathke in Berlin in der Band Sofaplanet immerhin einen kleineren Hit im Jahre 2001 mit „Liebficken“ hatte, so zutrifft, das mögen andere entscheiden. Fakt ist, dass dieser Sven van Thom auch auf seinem neuen Album „So geht gute Laune“ wieder mal den Spagat zwischen Tränen lachen und Tränen vor Trauer bestens hinbekommt und der den schönen Satz des Kabarettisten Nico Semmsrott „Glück ist ein Mangel an Information“ mit seiner Musik mehr oder weniger unterstreicht. Alternativmusik.de wünscht viel Vergnügen. Continue Reading »

10 Fragen an... Marius on 27.10.2015

10 Fragen an: Serpents

Nach fünf Jahren Funkstille meldete sich im Juli die 80er EBM-Kultband Serpents zurück – und das mit einem bemerkenswerten Comeback. „State of War” bringt puren, rauen und back to basics old school EBM Sound mit charakteristischen Serpents-Elementen. Die Doppel-CD enthält überdies eine überarbeitete und erweiterte Edition des 2010 rein digital eröffentlichten Albums “Immer Voran!”. Da hieß es: „Anschnallen bitte, hier warten >152 Minuten herausragender old school Electro!“ Und für uns hieß es: 10 Fragen rausschicken! Hier die Antworten von Kazim. Continue Reading »

Nächste Seite »