Beiträge als RSS-Feed

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 16.05.2013

R.E.M. – Green (25th Anniversary Edition)

Wie hätte Green eigentlich geklungen, wenn sie nicht vor, sondern nach Out of Time, dem Durchbruch von R.E.M., erschienen wäre? Man weiß es nicht, was man aber weiß, ist die Tatsache, dass man auf Green schon merken kann, dass R.E.M. hier schon die Türen zum Weltruhm durchschritten haben. Green beinhaltet einige Songs, die sie sich in den legendären Live-Shows im Repertoire der Band aus Athens/Georgia befanden. Mit Titeln wie Pop Song 89 mit der schon damals sehr provokativen Frage „Should we talk about the weather, should we talk about the gouvernment?“. Klar, dass sich R.E.M. auch darüber hinaus immer in die politischen Fragen eingemischt haben. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Tristan, 09.04.2013

Switchblade – Switchblade

Maximale Wirkung, minimaler Einsatz. Mehr Worte benötigt es eigentlich nicht, um die Musik von Switchblade zu beschreiben. Denn bislang waren die Alben der Band immer von einem wohldosierten Minimalismus geprägt: Immer wieder erklingen monotone Gitarren, deren Riffs sich um sich selbst zu drehen scheinen, nur um sich dann plötzlich in ganz neuen Melodien wiederzufinden: Eben noch Wände auf Stoner-Riffs, dann nur noch eine Gitarre, das Tempo ist ein anderes. Stilistisch hat man sich weiterentwickelt, die Grundrezeptur blieb jedoch gleich. Und noch immer ist es reizvoll, das dritte Album der Band aus dem Jahre 2003 zu hören, das im März diesen Jahren bei Denovali Records neu aufgelegt wurde. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 07.04.2013

Ulla Meinecke – Original Album Classics

Sie war mal die angesagteste Frau in der deutschen Rockmusik, neben Ina Deter und Nina Hagen. Die Rede ist von Ulla Meinecke, die einst mit Udo Lindenberg tourte und auch viel vom Erfinder des Deutschrocks abgeguckt hat, der sie nicht nur als Sekretärin einstellte, sondern ihr auch noch bei den Songs auf ihrem Debütalbum hilfreich zur Seite stand. Auch mit den Jungs von Spliff hatte Ulla Meinecke zu tun und so schrieb sie gemeinsam mit Schlagzeuger Herwig Mitteregger und anderen Hochkarätern an den nächsten beiden Alben Überdosis Großstadt und Nächtelang, die beide von der Creme de la Creme der deutschen Musikerlandschaft der 80er aufgenommen worden sind. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 25.03.2013

Elvis Presley – Aloha From Hawaii (Deluxe Edition)

Seit nunmehr 36 Jahren ist Elvis Presley tot und noch immer vergeht kein Tag auf diesem Planeten, an dem nicht in jeder Stunde irgendwo auf der Welt ein Elvis-Song im Radio kommt. Woher dieses Phänomen Elvis kommt, das hat mehrere Ursachen. Natürlich war er der erste weiße Musiker und Sänger – Bill Haley mal ausgenommen – der den Rock’n’Roll salonfähig machen konnte. Er verkaufte bis zum heutigen Tage über eine Milliarde Tonträger und wurde nicht umsonst „King of Rock‘n’Roll“ getauft. Natürlich spielt auch sein tragischer Tod am 16. August 1977, ausgelöst durch einen Herzinfarkt, eine Rolle. Seitdem ist sein Haus in Graceland im US-Bundesstaat Memphis eine Pilgerstätte für die unzähligen Elvis-Fans aus der ganzen Welt. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Tristan, 05.02.2013

Edward Ka-Spel – Tanith And The Lion Tree

Neben seinen Aktivitäten bei den Legendary Pink Dots war Edward Ka-Spel auch mehrmals solo unterwegs. Ein Ergebnis seiner Soloarbeiten war das 1991 erschienene Tanith And The Lion Tree, das nun nach 15 Jahren wieder auf CD erhältlich ist. Auffällig ist schon die surreale Covergestaltung, aber der Inhalt ist nicht weniger surreal, denn immer wieder wird dem Hörer eine Normalität vorgespielt, die in der Form gar nicht existiert. Mag beim oberflächlichen Hören alles vielleicht wenn überhaupt schräg wirken, schafft es das Album bei genauerem Hinhören zu verstören und selbst nach mehreren Durchläufen ist man noch immer irritiert von dem, was man da hört. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 29.01.2013

Fleetwood Mac – Rumours (35th Anniversary Edition)

Wenn eines der bekanntesten Alben, das die Musikgeschichte je hervorgebracht hat, welches auch rund 35 Jahre nach seinem Erscheinen noch zu den besten je aufgenommenen Platten zählt, in einer edel aufgearbeiteten und remasterten Deluxe-Version veröffentlicht wird, dann verdient es sich auch eine besondere Betrachtung. Die Rede ist von Rumours von Fleetwood Mac, einem Werk, das die Metamorphose von der Bluesband noch unter Mitwirkung von Peter Green und solchen Klassikern wie Oh Well oder The Green Manalishi bis zu einer der erfolgreichsten amerikanischen Bands abschloss. Rumours ist ein Meisterwerk einer legendären Band und wurde insgesamt über 40 Millionen Mal verkauft. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Marius, 28.11.2012

Smashing Pumpkins – Mellon Collie & The Infinite …

Re-Releases haben aktuell Hochkonjunktur und auch die Smashing Pumpkins machen dabei keine Ausnahme. Während man heutzutage leider oft feststellen muss, dass Pumpkins-Kopf Billy Corgan einem gewissen Größenwahn zu unterliegen scheint, gab es auch Zeiten, in denen dieser berechtigt und zielführend war. Das vierte Album der Smashing Pumpkins, Mellon Collie & The Infinite Sadness, erreichte gerade das Diamond Zertifikat der Recording Industry Association of America, das höchste Verkaufszertifikat der US-amerikanischen Musikbranche. In Zahlen: Mehr als 10 Millionen verkaufte Tonträger. Diese Meldung reiht sich gerade in die aktuelle Wiederveröffentlichungs-Reihe der Band durch EMI Music ein, sodass man nun noch einmal frisch aufpoliert hören kann, wo die Gründe für diesen Erfolg liegen. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 27.11.2012

Rage Against The Machine – XX (Re-Release)

Jede Generation hat ihre Alben, die sie prägen. Sei es Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band von den Beatles aus dem Jahr 1967 oder auch 24 Jahre später Nevermind von Nirvana: beide beeinflussten die Musikhörer auf der ganzen Welt sehr stark. Auch die Alternative Rocker von Rage Against The Machine konnten im selben Jahr mit ihrem Debütalbum die Welt verändern, mit Klängen, die man so noch nicht gehört hatte. Rage Against The Machines erstes Album war ein Manifest und auf der Gitarre des RATM-Gitarristen stand nicht umsonst „Arm the hopeless“. Wie Tom Morello auf dem Album seinem Instrument Töne entlockt, die man bis dato noch nie gehört hatte, das trug zum unglaublichen Erfolg dieses legendären Albums mit bei. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Marius, 25.11.2012

Massive Attack – Blue Lines (2012 Remix/Remaster)

Von Zeit zu Zeit wird man mit Alben konfrontiert und denkt sich: „Das ist wirklich so lange schon her?“ Blue Lines galt schon als Klassiker, als ich begann, mich ernstlich für Musik zu interessieren, was auch schon eine ganze Weile her ist – sehe ich aber nun den 2012 Remix/Remaster vor mir liegen und lese, dass das Album ursprünglich im Jahre 1991 erschien, erstaunt mich das doch. Hören tut man es zumindest nicht, wenn man das Album dann im Player liegen hat. Im Andenken an Johnny Dollar, der für Programmierung und Produktion von Blue Lines fungierte und vor wenigen Jahren mit 45 an Krebs starb und Ehefrau und vier Kinder hinterließ, erscheint der Meilenstein Blue Lines nun in verschiedenen Varianten noch einmal. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Fabian, 18.11.2012

Kluster – Schwarz (Eruption)

Um das hier zu rezensierende Album ranken sich so einige Mythen und Geschichten, die bereits beim für gewöhnlich offensichtlichsten Erkennungsmerkmal eines Musikstücks beginnt. Denn als die zwei Freiformimprovisationsstücke 1971 erstmals in limitierter Auflage das Licht der Welt erblickten, wusste niemand, wer eigentlich als Interpret dahinter steckte. Die Platte erschien in einer schwarzen Hülle, ohne jegliche Zusatzinformationen, auf Konrad Schnitzlers eigenem Label, der die Veröffentlichung selbst finanzierte. Bis zum heutigen Tag wird daher das schlicht Schwarz betitelte Album zur Diskografie von Schnitzler gezählt. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Fabian, 08.11.2012

Dirty Dancing – The Deluxe Anniversary Edition

Es gibt Musik, bei der man sofort Bilder im Kopf und Filmszenen vor Augen hat. Das vermögen vor allem Filmscores zu schaffen, und mit ihren Klängen die einzelnen Stimmungen und Gefühle von bewegtem Bild so perfekt einzufangen, dass sie nur noch schwerlich ohne das jeweils andere Medium vorstellbar sind. Dirty Dancing ist so ein Film, dessen Musik untrennbar mit den Tanzbildern von Patrick Swayze und Jennifer Grey verbunden ist. Wie der Film feierte die bunte Mischung aus Oldies aus den 50ern und neuen Songs im (damals) zeitgenössischen Klang riesige Erfolge, brachte gar drei Nummer-Eins-Singles hervor. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Marius, 01.11.2012

Velvet Underground & Nico – 45th Anniversary Edition

Bei manchen Zufällen fragt man sich: Sind das wirklich Zufälle? So beispielsweise in der vorletzten Septemberwoche 2012. Zunächst am 23. Oktober John Cale auf Kampnagel live gesehen und schwer begeistert den Saal hinterher verlassen, lag wenige Tage später die 45th Anniversary Edition von The Velvet Underground & Nico im Briefkasten. Ebenjene CD, bei der John Cale noch mit dabei war, durch die Cale und Reed weltberühmt geworden sind. Und da so ein Jubiläum ja auch gefeiert werden will, erscheint das Ganze als Doppel-CD, mit neuem ausführlichem Booklet und vielem Bonus-Material, das auch Kennern noch etwas Neues bieten dürfte. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Fabian, 30.10.2012

Jethro Tull – Thick As A Brick (40th Anniversary)

Extrablatt! Extrablatt! Sonderausgabe des St. Cleve Chronicle & Linwell Advertiser erscheint diesen November! Neu und druckfrisch! Habt ihr schon die Neuigkeit gehört? Erfahrt hier alles darüber! Das legendäre Gedicht Thick As A Brick von Gerald Bostock, dem vor vierzig Jahren bereits eine spezielle Presseveröffentlichung zuteilt wurde, erscheint nun, inklusive der Vertonung der britischen Rockband Jethro Tull erneut! Neu verpackt und frisch gemischt, von dem aufstrebenden Journalistenstar Steven Wilson, ursprünglich fürs Blättchen Porcupine Tree arbeitend, in neuen, glanzvollen Klang gebracht! weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Fabian, 19.10.2012

Conrad Schnitzler – Consequenz / Con 3

Anfang der 80er Jahre begann Conrad Schnitzler, sich zunehmend mit Popmusik im weiteren Sinne zu beschäftigen. Da ergab es nur Sinn, dass der Klangkünstler seine elektronischen, oft als Krautrock bezeichneten, Sphären, die er auf seine ersten Alben Rot und Blau bannte, in Länge und Form veränderte, und sich auf Consequenz und Con 3 verstärkt dem herkömmlicheren Songformat widmete. Dass ihm dabei viele vorwarfen, sich dem Kommerz zu beugen, blieb nicht aus. Nun kann jedoch jeder, der zwei Ohren besitzt, auf den Re-Releases von Bureau B nachhören, dass nichts weiter von der Wahrheit entfernt sein dürfte. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 14.10.2012

Andreas Dorau – Zwei neue Re-Releases

Er galt immer fälschlicherweise als „Wunderkind der Neuen Deutschen Welle“, der Dorau. Seit er im Alter von 15 Jahren mit seinen Mitschülerinnen, den Marinas und Fred vom Jupiter einen bundesweiten Hit hatte. Danach hatte er erst einmal genug vom Showbusiness und machte eine längere Pause, in der er sein Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen in München beendete. Aber ganz von der Musik konnte Dorau auch nicht lassen und so entschied er sich zu einem Comeback. Ganz, wie man es von Doraus gewohnt ist, mit kryptischen Texten und viel Synthesizer -Einsatz. Jetzt erscheinen die beiden Alben Demokratie und Ärger mit der Unsterblichkeit von 1988 bzw. 1992 als Remastered-Version mit einigen Bonustracks. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Marius, 09.10.2012

Palais Schaumburg – Palais Schaumburg (Re-Release)

Da reibt man sich glatt die Augen: 30 Jahre nach Erscheinen des selbstbetitelten Debüt-Albums Palais Schaumburg hat sich die Band tatsächlich wieder zusammengerauft. Man munkelt etwas von einem kommenden neuen Album. Nach einigen wenigen Konzerten, unter anderem in Berlin, Köln und Tokio, erscheint nun aber erst einmal das Debüt-Album neu. Angereichert um diverses Bonus-Material, das erstmals auf CD erscheint. Während um die Band herum die Neue Deutsche Welle grassierte, suchten Palais Schaumburg nach anderen Wegen und schafften etwas, das durch Verstörung faszinierte. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Fabian, 05.10.2012

Ten Years After – A Space In Time (Re-Release)

Anno 1971 lief es gut für Ten Years After. Innerhalb weniger Jahre, und vor allem dank ihres Auftrittes beim legendären Woodstock Festival hatten sie sich von einer in kleinen Clubs spielenden Bluesband zu einem weltweit Hallen ausverkaufenden Topact entwickelt. Das unermüdliche Touren hatte sich durch einen Wechsel zu Plattenfirma Columbia ausgezahlt, dessen Chef Clive Davis ihnen bereits vor Veröffentlichung des ersten Columbia-Albums einen riesigen Erfolg in Form von einer Goldenen Schallplatte versprach. Als hätte er hellseherische Fähigkeiten, sollte Davis Recht behalten – denn die Band und vor allem Songwriter, Gitarrist und Sänger Alvin Lee ließen sich von den Vorschusslorbeeren und dem Erfolgsdruck weder verunsichern, noch aus dem Konzept bringen, und lieferten mit A Space In Time sowohl ihre beste, als auch eindruckvollste Songsammlung ab, die dann auch recht zügig Goldstatus erhielt. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Fabian, 01.10.2012

R.E.M. – Document (25th Anniversary Edition)

Gemäß dem Titel, dokumentiert Document zugleich Umbruchsphase und Neuanfang von R.E.M. Ende der Achtziger und stellt gleich in mehrerlei Hinsicht eine Besonderheit in der Diskografie der Band aus Athens, Georgia dar. Zum einen war es seinerzeit die letzte Albumveröffentlichung auf ihrem Haus-und-Hof-Label I.R.S., zum anderen markierte es den Beginn der langjährigen und fruchtbaren Zusammenarbeit mit Produzent Scott Litt, mit dem Stipe, Mills, Buck und Berry ein paar Jahre später wahre Großtaten wie Automatic For The People oder New Adventures In Hi-Fi kreierten. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 30.09.2012

Billy Joel – Original Album Classics

Es gab Zeiten, da war Billy Joel Garant für Millionenseller und ausverkaufte Tourneen auf dem gesamten Erdball. Joel, der im Laufe seiner langen Karriere insgesamt ein dutzend Pop-Alben veröffentlicht und auch einige Live-Alben seiner bemerkenswerten Karriere wurden aufgenommen, bietet in der Reihe Original Album Classics jetzt einen kleinen Überblick über sein Schaffen. Klar ist, dass man einen, der über 30 Jahre im Geschäft ist und bis 2011 mit Live at Shea Stadium Alben veröffentlicht, nicht mit fünf Alben komplett charakterisieren kann. Dennoch vermitteln die Original Album Classics einen gewissen Eindruck des Werks William „Billy“ Martin Joel. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Marius, 30.09.2012

Paradise Lost – Original Album Classics

Paradise Lost ist wieder eine dieser Bands, die niemandem mehr vorgestellt werden muss, der sich auch nur annähernd mit Musik der härteren Gangart beschäftigt. 1988 als Death Metal Band gegründet, flossen nach und nach mehr Gothic-Elemente mit in die Klänge ein. Es folgten viele Jahre, in denen die Band sich nie auf Erfolgsrezepten ausruhte, sondern immer neue Wege ging. Das brachte nicht immer nur Freunde, wurde jedoch zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die wegweisenden Alben Shades Of God (1992), Icon (1993) und Draconian Times (1995) erscheinen jetzt in einer Original Album Classics-Box zum günstigen Preis. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Marius, 29.09.2012

Sex Pistols – Never Mind The Bollocks

Herzlich Willkommen zur Geschichtsstunde! Leider ist das Budget klamm, sodass trotz Lernmittelfreiheit das Anschauungsmaterial selbst bezahlt werden muss. Das Geld wird dann in der nächsten Geschichtsstunde eingesammelt. Dafür ist das Lehrmaterial auch brandneu, um 14 Stücke angereichert und mit einem neuen Booklet versehen worden. Anlässlich des 35-jährigen Jubiläums erscheint Never Mind The Bollocks jetzt in einer Deluxe Edition als Doppel-CD neu, ergänzt um einige B-Seiten, eine Live-Aufnahme aus Stockholm sowie weitere Live-Stücke aus Cornwall, alle im Erscheinungsjahr 1977 aufgenommen. Somit entstehen 110 Minuten bester Punk-Unterhaltung. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 28.09.2012

INXS – Kick 25

Als am 21. September 1987 das Album Kick der australischen Band INXS erschien, konnten auch die hartgesottenen Fans der Combo nicht mal erahnen, dass diese Platte sich zu einem Millionenseller entwickeln würde. Es war die Geburt einer der führenden Stadionrockbands der 80er mit einem Sänger, der das Wort Charisma erfunden haben konnte. Michael Hutchence sah nicht nur unverschämt gut aus, er wusste auch, wie er sich geben musste, um seine zahlreichen Fans rund um den Globus zu begeistern. Seine Bühnenshow war so ekstatisch, dass INXS nicht umsonst Headliner bei den großen Festivals wie Rock am Ring 1993 oder dem Rockpalast Festival auf der Loreley wurden. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 18.09.2012

Michael Jackson – Bad (25th Anniversary Edition)

Man kann über „Wacko Jacko“ ja einiges sagen. Und alles wird man auch als neugieriger Mensch nie erfahren, aber es gab eine Zeit, da war Michael Jackson wirklich der uneingeschränkte „King of Pop“. Mit Werken wie Thriller oder eben Bad wurde er zur Ikone der 80er. Jetzt erscheint anlässlich des 25jährigen Jubiläums von Bad eine liebevoll aufgemachte Box in verschiedenen Fassungen. Nach dem Megaerfolg Thriller nahm sich Michael Jackson vier Jahre Zeit, um einen würdigen Nachfolger aufzunehmen. Man kann rückblickend sagen, dass das nicht ganz geklappt hat, aber die Songs, die auf Bad enthalten sind, sind auch nach 25 Jahren immer noch unvergessen und werden auch täglich irgendwo rund um den Erdball in diversen Radiostationen gespielt. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 20.08.2012

Kiss – Destroyer (Re-Release)

Eines ist klar: Kiss sind eine der Bands, die sogar in Metal-Kreisen stark polarisieren. Während die einen „Mummenschanz“ sagen, waren und sind die Maskenmänner für ihre Fans die einzig wahre Band. Wie dem auch sei, es gab immer wieder viel Gesprächsstoff um die Band aus New York. Natürlich auch wegen ihrer legendären Live-Auftritte, die alles boten, was man sich unter einer perfekten Show so vorstellen konnte. Masken, Plateausohlen, wilde Kostüme und eine Menge gut gemachter Hardrock-Nummern, die den Begriff Stadion-Rock so richtig mit Leben füllen konnten und heute noch jedem Mitglied der Kiss-Army oder sonstigem Kiss-Fan mit der Zunge schnalzen und ganz wehmütig werden lassen. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 24.07.2012

Der Plan – Geri Reig + Normalette Surprise

Der Plan waren eine der kreativsten und innovativsten deutschen Bands der 80er und gelten auch nach 30 Jahren noch als einer der Wegbereiter der Neuen Deutschen Welle. Der Plan bestand damals aus Moritz R®, Frank Fenstermacher und der Pyrolator alias Kurt Dahlke und sie brachten Alben raus, die heute noch zur Creme de la Creme des elektronischen und dadaistischen Sounds gehörten. Sie stachen damit zwischen den Bands der NDW heraus, zu denen Der Plan ja eigentlich nie gehörten. Ungewöhnliche musikalische Varianten und auch Texte, die so gar nichts mit der Friede, Freude, Eierkuchen-Philosphie, die von den meisten Bands damals besungen wurde, zu tun hatten. Kritisch mit einem hohen Anteil an ironischem Witz gewürzt, galten und gelten Der Plan auch heute noch als Revolutionäre der deutschen Musik der 80er. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Tristan, 30.06.2012

The Dubliners – Vier neue Re-Releases

Wie soll man bei einer solchen Band eine Rezension eigentlich angemessen beginnen? „Am Anfang“ wäre natürlich eine einleuchtende Antwort, aber soll man wirklich die Geschichte nochmal erzählen? Fakt ist jedenfalls, dass The Dubliners eine der berühmtesten Irish-Folkbands sind und seit den 60ern Musik machen, auch wenn schon lange kein Originalmitglied mehr am Leben ist. Der Anfang ist aber aus einem anderen Grund ein guter Beginn für die Rezension, denn anders als eine weitere Best-Of-Veröffentlichung sind die vier Alben, die bei Major Minor erschienen sind, aus der Frühphase der Band, nun neu veröffentlicht worden. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 13.06.2012

Lenny Kravitz – Mama Said (21st Anniversary Edition)

Nach dem zwar guten, aber relativ unscheinbaren Debüt Let Love Rule erschien im 1991 mit Mama Said das zweite Album von Lenny Kravitz und es sollte ein Meilenstein werden, der seinen Ruf als Superstar der kommenden Jahre ebnete. Jetzt erscheint Mama Said in einer liebevoll ausgearbeiteten Doppel-CD-Edition, die keine Wünsche offen lässt. CD 1 bietet dabei das bekannte Album in einer remasterten Version, ergänzt um einige zusätzliche Remixe, CD 2 enthält B-Seiten, Demos, Instrumentals sowie Live-Aufnahmen aus Rotterdam und Japan. Mit insgesamt 35 Titeln auf den beiden CDs wird dem Hörer hier so einiges geboten. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Dennis, 07.06.2012

Paul Simon – Graceland (25th Anniversary Edition)

Ob Paul Simon sich bewusst war, welche Reaktionen er mit seinem Album Graceland auslösen würde, ist eher unwahrscheinlich. Wir schreiben das Jahr 1987 und Simon, der nach dem Ende des Duos Simon & Garfunkel schon einige Solo-Hits wie Mother and Child Reunion oder 50 Ways To Leave Your Lover gehabt hatte, steckte trotz seiner Karriere in einem Tief. Bis er eine Nummer namens Gumboots von der Band Boyoyo Brothers hörte und da spontan einen Text zu schrieb. Der Rest ist Geschichte. Und als Graceland entstand, wurde sie zu einer der ersten CDs, die man sich neben Brothers in Arms von den Dire Straits kaufen musste, da sie einen bis dato ungehört sauberen und klaren Klang bot. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger David, 01.06.2012

Paul & Linda McCartney – RAM

Dass es nicht nur euphorisierend, sondern auch heftig bedrückend sein kann, in der wohl wichtigsten und besten Musikband der Welt gespielt zu haben, dürfte Paul McCartney zu Beginn der 70er Jahre gespürt haben. Schließlich erwartete die Fachwelt mit dem endgültigen Ende der Beatles, dass sich die drei Chefgeiger Lennon, Harrison und McCartney von nun an und bis in alle Ewigkeit (und sozusagen als Kompensation für das Unglück, das sie mit ihrem Split über die Welt gebracht hatten) mit vielen brillanten Einzelalben bei der Menschheit entschuldigen würden. weiterlesen… »

Alte Schätze & Rezensionen & Tonträger Marius, 29.05.2012

David Bowie – The Rise and Fall of Ziggy Stardust…

Man könnte jetzt einfach sagen: „The Rise And Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars wird remastert neu aufgelegt“. Damit wüsste man schon: Wer dieses Album noch nicht besitzt, sollte es schnell ändern. Das greift aber natürlich etwas kurz. Hintergrund des Re-Releases: Das Album feiert sein 40-jähriges Jubiläum – ein guter Grund, es der Öffentlichkeit ein weiteres Mal zu präsentieren, ist es doch ein musikhistorisch höchstwichtiges Werk, von einigen sogar als wichtigstes Werk der 70er Jahre bezeichnet. Bowie erzählt die Geschichte des androgynen Rockstars Ziggy Stardust, der auf wundersame Weise Kontakt mit Außerirdischen hat, zeichnet dessen Lebensgeschichte nach und verfolgt diese bis zum Rock’n’Roll Suicide. weiterlesen… »

« Vorherige SeiteNächste Seite »