Das war wieder mal ein Konzerterlebnis, das daran erinnerte, wie schön es sein kann, sich mit alten Freunden zu treffen. Ezio Lunedei und Marc „Booga“ Fowell, wieder mal als Duo unterwegs und das so betont locker, dass es eine wahre Freude ist. Da kann man „Booga“ am Merchandise-Stand vor der Show zu einem lockeren Plausch treffen, während Ezio an der Bar sitzt. Aber dass die beiden immer noch eines der besten Akustik-Duos sind, das bewiesen sie um Punkt 20 Uhr auf der Bühne der Bonner Harmonie. Mit einem neuen Album im Gepäck und einer tollen neuen Single Na Na Na, die einen Vorgeschmack auf das neue Album bietet, kann man sich den ausgesprochen charismatischen Typen, mal wieder unterstützt vom „Ayatollah of Rock ’n’Rollah“ Booga, auf der Bühne ansehen. Dass er das er die große Kunst der Unterhaltung absolut beherrscht, das weiß der Ezio Fan-natürlich ganz genau.

In der ersten Stunde bekommt der Zuhörer neben einigen lustigen Geschichten des Briten mit italienischen Eltern einige neue Songs zu hören, die ruhiger als die bekannten Songs von Ezio sind, aber die Balladen und vor allen Dingen der Country Song sorgen für strahlende Gesichter. Natürlich weiß der geneigte Ezio-Besucher, dass Ezio gerne mal Zwischenrufe kommentiert und so wird zu jedem Spruch aus dem Publikum ein entsprechender Kommentar gebracht. Oder man sieht die tollen Parodiekünste von Ezio, der mal eben auf ein „Bruce Springsteen“ aus der Harmonie mit einem „I‘m on fire“ und dem eigenen Song Bruce Springsteen reagiert.

Es werden natürlich die alten Klassiker wie 30 and confused, Just to talk to you again und unzählige weitere Hymnen laut mitgesungen – und wenn es einen Musikgott gibt, dann wird er dafür sorgen, dass die beiden, die mal als Duo, mal als Band mit Bassistin Lydia Cascerino, Drummer Alex Reeves und Lee Russel auftreten, endlich mal einen Hit haben, der mehr ist als eine „Nummer 5000“ wird, wie Ezio bei The further we stretch ankündigt. Verdient hätten Ezio es unbestritten.

Weitere Artikel
Konzertbericht: Ezio – 05.11.2012, Koblenz Café Hahn
Vorbericht: Ezio – vier Konzerte im November

Homepage: www.ezio.de
Facebook: www.facebook.com/EZIOMUSIC

Text: Dennis Kresse
Bilder: Pressefreigabe (Tapete Records)