Biste Mode heißt das neue MIA.-Album und eigentlich war die Frontfrau Mieze Katz schon immer ein Trendsetter im Bezug auf Mode und Popkultur. Die kesse Berlinerin steht natürlich auch an diesem Abend in Köln im Blickpunkt des Interesses, aber ihren männlichen Mitstreitern scheint das Recht zu sein, dass sie diese charismatische Frontfrau in ihren eigenen Reihen haben. Ehe man sich aber über die immer noch frechen Texte von MIA. freuen durfte, gab es noch einen Newcomer zu sehen. Georg auf Lieder, der auf seine Anfänge als Straßenmusiker mit Recht stolz ist, spielte ein knackiges Vorprogramm mit Nummern seines Debütalbums Alexanderplatz und kam bei den Kölnern, die ja Neuem gegenüber generell sehr neugierig eingestellt sind, ziemlich gut an. Von dem Mann wird man noch viel hören.

MIA. sind eine Bank und die Band weiß, wie man eine Show zelebriert und dass sie seit 1997 mit ihrer Musik erfolgreich sind, ist kein Zufall. In der der Formation Mieze Katz (voc), Andy Penn (git), Gunnar Spies (dr) und Robert „Bob“ Schütze (bass) macht dem musikalischen Vierer so leicht keiner was vor.

Die Songauswahl ist ein bunter Querschnitt durch die MIA.-Welt, die bereits sechs Alben umfasst und beinhaltet manche Klassiker wie Hungriges Herz oder Tanz der Moleküle. Aber auch neue Songs wie der fesselnde Titeltrack des Albums Biste Mode oder Du wirst vermisst passen sehr gut in das feine MIA.-Soiree.

Ein Abend, der von Anfang bis Ende Spaß gemacht hat.

Setlist: Lauffeuer, Hungriges Herz, Alles neu, Blaue Flecken, PRO Test, Berg&Tal, Was es ist Remix, Mausen, Kapitän, Biste Mode, Mein Freund, Du wirst vermisst, Hoffnung/Mit diesem Trick, Einmal mehr, Fallschirm, Sekunde, Brunowitzjacke, Machtspiele (Tanz drauf), Tanz der Moleküle

Homepage: www.miarockt.de
Facebook: www.facebook.com/MIA.rockt.Berlin
Twitter: www.twitter.com/MIArocktBerlin

Text: Dennis Kresse
Bild: H. Flug