Eben noch konnte man Miss Platnum noch als starke Begleitsängerin bei der Marteria-Tour in Köln sehen, da steht die als Ruth Maria Renner geborene Miss Platnum erneut auf einer Bühne in der Domstadt. Nach dem Palladium schaffte es die in Rumänien geborene Sängerin auch in einer kleineren Location wie dem Club Bahnhof Ehrenfeld zu überzeugen. Mit dem Opener Mein Kleid vom neuen Album Glück und Benzin beweist die Powerfrau, dass sie sich selbst neu erfunden hat. Weg vom Balkan Beat hin zum anspruchsvollen Elektro-Soulpop, der im Gegensatz zu den alten Klassikern etwas düsterer, nachdenklicher, teilweise melancholisch, viel basslastiger, aber auch mit längeren E-Gitarren-Soli (zur Freude des Gitarristen) ausgestattet ist.

Miss Platnum singt jetzt auf Deutsch und dass das überwiegend jüngere und weibliche Publikum in ihr eine Ikone gefunden hat, kann man deutlich spüren, wenn die Fans hingebungsvoll Songs wie Glück und Benzin, 99 Probleme, Hüftgold, Kreuzberg am Meer, Letzter Tanz und Lila Wolken mitsingen.

Die Message ist klar: „Kuck mal im Netz, was die Masse so sagt, sie finden Lila Wolken gut, doch sie hassen meinen Part. Ich krieg ‘nen guten Rat, iss‘ mal mehr Salat, hör dir mal meine alten Platten an, ist alles schon gesagt.“ Dieses Selbstverständnis transportiert sie perfekt und bietet damit eine hochinteressante Show.

Klar ist, dass die Klassiker am lautesten abgefeiert werden und so kommt der Bahnhof Ehrenfeld bei alten Songs wie Mercedes Benz und She moved in so richtig zum Kochen. Auch wenn sich ihre treuen Fans viel mehr von den alten Sachen gewünscht hätten und auch wenn die Bläser vom Keyboard übernommen wurden: Die Miss darf gerne öfter in der wunderbaren Domstadt auftreten.

Setlist: Mein Kleid, Kleiner Schmerz, Spiegelschrift, Frau Berg, Nur die Liebe, Hüftgold, Autoboy, Mercedes Benz, Papaoutai, She moved in, Glück und Benzin, Kreuzberg am Meer, 99 Probleme, Gläser an die Wand, 1000 Jahre telefonieren
Zugabe: Letzter Tanz, Lila Wolken

Weitere Artikel
Konzertbericht: Marteria – 16.03.2014, Köln Palladium
Rezension: Miss Platnum – Glück und Benzin
News: Miss Platnum – neues Video und aktuelle Tourdaten
Rezension: Miss Platnum – The Sweetest Hangover
Konzertbericht: Die Fantastischen Vier – 24.11.2007, Leipzig (Support: Miss Platnum)

Homepage: www.glückundbenzin.com
Facebook: www.facebook.com/missplatnum

Text: Dennis Kresse/Esther Himpel
Bild: Kate Bellm