Eine toughe junge Dame wie Wallis Bird ist beeindruckend. Dachten sich auch viele weitere junge und jüngere Damen, als sie an diesem Abend das Knust besuchten, das bis oben hin voll war – in wahrsten Sinne, denn auch der „Balkon“ im Konzertraum stand dicht an dicht. Das war der eine Teil des Publikums. Ein anderer: Gesetzteres Alter, wirkte, als hätten sie Wallis Bird im Vorprogramm von Ina Müller kennengelernt, was ja sehr erfreulich ist, wenn man als Support ein neues treues Publikum erspielt. Dazwischen dann noch Musikbegeisterte der verschiedensten Richtungen – ein gut gemischtes Publikum also.

So harmlos Frau Bird mit ihrer „umgedrehten“ Gitarre (Linkshändergitarre mit Saiten in der anderen Reihenfolge) zunächst auf der Bühne steht, so schnell ist man dann auch eines Besseren belehrt: Wenn sie nicht gerade einen ihrer ruhigeren Songs wie River of Paper spielt, derwischt sie über die Bühne, als gäbe es kein morgen. Da wird munter rumgesprungen, die Haare geschüttelt… Wie bei Blossoms In The Street, aber auch bei Nummern vom aktuellen Album Wallis Bird, wo unter anderem Who’s Listening Now brilliert. Wie Wallis Bird hier aus sich rausgeht, kommt beim Publikum gut an, die gute Laune überträgt sich schnell.

Sehr sympathisch wirkt die Irin auch in ihren Ansagen zwischen den Stücken, die teilweise auch mal länger sind als ein Song von ihr. Was sie dabei auch versteht: Für verstörte Gesichter sorgen – gerade das Publikum, das mutmaßlich durch Ina Müller hier gelandet ist, staunt ungläubig bei Erzählungen von Drogen und „Threesomes“. Aber am Ende merken alle: Wallis Bird schafft es hier in jeder Hinsicht, das Publikum bei Laune und gut zu unterhalten. Folglich wird sie auch ohne Zugabe nicht ziehen gelassen, in der sie noch einmal ihr Gesangstalent beeindruckend unter Beweis stellt, denn In Dictum singt sie A cappella und nach und nach stimmt die Band mit ein, bevor ein wirklich gelungenes Konzert zu Ende geht.

Weitere Artikel
Konzertbericht: Ina Müller + Wallis Bird – 27.11.2012, Koblenz Sporthalle Oberwerth
Konzertbericht: Wallis Bird – 27.03.2012, Köln Kulturkirche
Rezension: Wallis Bird – Wallis Bird

Homepage: www.wallisbird.com
Facebook: www.facebook.com/wallisbird
Twitter: www.twitter.com/wallisbird

Text und Bilder: Anna Schmitt