Elaiza (sprich: Ela-i-sa), das sind drei junge, moderne Frauen. Drei Freundinnen, so unterschiedlich, wie die Instrumente, die sie spielen: Piano, Akkordeon und Kontrabass. Mit ihrem ungewöhnlichen Hybrid-Sound aus Tradition und Moderne haben sich Elaiza über Nacht zu einer der spannendsten und faszinierendsten Newcomerformationen Berlin’s entwickelt. Im Mittelpunkt des Trio’s steht Sängerin Ela Steinmetz, deren ukrainisch-deutscher Background den Sound ihrer selbst geschriebenen Stücke prägt.

So klingt auch die erste EP „Is it right/ Fight Against Myself“: ein wenig wie ein Musik gewordenes russisches Märchen. Elaiza verbinden alte Traditionen des osteuropäischen Folk mit modernen, catchy Melodien zu einer einzigartigen Ohrwurm-Mischung. „Neo-Folklore“ hat die Presse ihren Sound betitelt, nach dem die Band den Newcomerpreis des „Women of the World Festivals“ in Frankfurt gewinnen konnte. „Authentisch, ungeschminkt, direkt, gefühlvoll“ – so nähern sich auch die Songs der EP dem Hörer. Es geht um stetigen Konflikt mit sich selbst – Bauchgefühl gegen nüchternes Kalkül und das uns allen wohl bekannte Übel von Instrumenten, freien Lauf.

Ende Februar wartet übrigens ein weiteres Highlight auf die jungen Künstlerinnen! Elaiza sind beim diesjärigen „Eurovision Song Contest 2014 – Unser Song für Dänemark: Clubkonzert“ mit dabei. Das Clubkonzert wird am 27.02.2014 LIVE im NDR Fernsehen sowie auf zahlreichen Internet-Plattformen wie www.eurovision.de und www.eurovision.tv ausgestrahlt. Die TV Zuschauer entscheiden, wer seine Wildcard einlösen darf und in Köln beim „Eurovision Song Contest 2014 – Unser Song für Dänemark“ antreten wird.

Genaue Infos gibt es hier:
www.unser-song-fuer-daenemark.de/videos/detail/2679

Die EP „Is it right/Fight Against Myself“ erscheint am 28.02.2014 mit 2 weiteren Bonus Tracks als Vorgeschmack auf das im Frühjahr erscheinende Debüt-Album „Gallery“.

Text und Bild: Pressefreigabe