Harpo? Wer ist das? Es gibt viele Leute, die mit dem Namen allein nichts verbinden, aber mit seinem Welthit „Moviestar“. Der Song, mit dem Harpo im September 1975 die deutschen Hitlisten stürmte und 31 Wochen die Spitze der Charts besetzte. Den Spazierstock, der bei keinem Auftritt fehlen durfte, hat er inzwischen abgelegt und die Haare sind auch etwas kürzer. Auf Schuhe verzichtet er jedoch grundsätzlich noch. Manche Sachen ändern sich eben nie. Es ist ruhiger um ihn geworden, am 5. April 2010 feierte der gebürtige Schwede seinen 60. Geburtstag, das Singen macht ihm jedoch immer noch Spaß.

Und so hat er es sich nicht nehmen lassen, einer ganz besonderen Stadt ein Liebeslied zu schreiben: London. Ein Lied, welches den Charme von Moviestar und die charakteristische Harpo-Stimme hat. Denn zumindest die ist seither gefühlt keinen Tag gealtert.

Es ist ein schönes Liebesgeständnis an eine Stadt voller Erinnerungen. Harpo macht eine musikalische Tour durch den Hyde Park, am Buckingham Palace und den Straßenlaternen des Piccadilly Circus vorbei und besingt das Beatles-Cover an der Carnaby Street.

Ganz nebenbei ist dieses Jahr der perfekte Zeitpunkt für dieses Lied, denn 2012 finden die Olympischen Spiele wo statt? Genau! In London. Das macht London von Harpo zur perfekten Hymne für alle, die die Olympiade in dieser ganz besonderen Stadt und rund um die Welt feiern.

Text: Global Records