Zu Ehren des hundertjährigen Geburtstags von Ewan MacColl entstand “Joy Of Living”. Ein Tribute-Sampler produziert von dessen Söhnen Calum und Neill und eingespielt von Künstlern aus der Welt des Rock, Pop und Folk. Dieses Album ist nicht als ultimative Sammlung gedacht, sondern versteht sich als Nachlass, der die Bandbreite und den Einfluss dieses außergewöhnlichen Singer/Songwriters aufzeigen soll. Entstanden ist eine bemerkenswerte Doppel-CD mit Neuinterpretationen von MacColls Songs durch unter anderem, Billy Bragg, Jarvis Cocker, Jack Steadman & Jamie MacColl (Bombay Bicycle Club) oder Rufus & Martha Wainwright.

MacColl verließ mit 14 Jahren die Schule, um im Alter von 15 als politischer Aktivist zu wirken, mit 16 gründete er eine Theatergruppe, danach landete er mit 17 auf der Beobachtungsliste des britischen Geheimdienst MI5, und galt mit 35 schließlich als Godfather des ersten britischen Folk-Revival. Dank Klassikern wie Dirty Old Town, The First Time Ever I Saw Your Face oder The Joy Of Living ist er nach wie vor in aller Munde. Selbstverständlich sind diese Songs auch auf diesem bemerkenswerten Album vertreten.

MacColls Beitrag zum musikalischen Erbe kann nicht hoch genug geschätzt werden. Seine Auftritte in den Blues Clubs von Soho in den 50er Jahren waren mit Grundlage des Folk-Revivals, das bis heute noch lebendig ist. „Joy Of Living“ ist eine Hommage an diesen furchtlosen und kompromisslosen Charakter, dessen Einfluss auch heute noch weit über die Folk-Welt spürbar ist.

Text: Pressefreigabe