„Da Schweinehund kummt!“ Diesem Schlachtruf wird sich das heimische Rap-Geschehen in den kommenden Monaten nur schwerlich entziehen können. Kreiml & Samurai. Während Ersterer in jüngster Vergangenheit mit diversen Projekten auf sich aufmerksam machte (Kollabo-EP mit Vearz, oder zahlreichen Gastbeiträge u.a. auf Monobrothers Unguru-Album), kümmerte sich Samurai ums Entertainment an der Punchlinefront und etablierte sich in zahlreichen Freestyle-Battles auf Österreichs spelunkigsten Bühnen. Das Duo entstammt ursprünglich dem Hau-Drauf-Konglomerat der WIENZEILE und wagt sich nun mit seinem ersten Album SCHWEINEHUND unters Volk, laut den beiden „das inoffizielle Wappentier des Landes“.

Hier ein Album-Snippet:

Wiener Schmäh eingebettet in jede Menge skurrilen Alltagswahnsinn – so berichten die beiden in schelmischer Manier über gesellschaftliche Abseitsstellungen und die Tabuzonen ihrer eigenen Persönlichkeit. Dieses Album ist der lyrische Nachweis, dass sich soziale Verwahrlosung in manchen Fällen erst hart erarbeitet werden muss.

SCHWEINEHUND erscheint über Honigdachs und wurde produziert von Digga Mindz, B.Visible, Stixx, Zunda, BBK, Robox The Shice, Loto Paxi. Als Featuregäste vertreten sind Monobrother, 5 Finga, Vearz, Johnny Aitsch, Säbjul und Paolo Luemba.

Text: Pressefreigabe (Honigdachs)