Lykke Lis „I Follow Rivers“ erschien bereits im letzten Jahr gemeinsam mit „Wounded Rhymes“, dem zweiten Album der schwedischen Ausnahmekünstlerin. The Magician, ein mysteriöser Produzent aus dem Umfeld des Pariser Hipster-Kollektivs Kitsuné, baute vor ein paar Monaten das düstere „I Follow Rivers“ per Remix in einen federlosen, schwerelosen und unbedingt tanzbaren Ohrwurm um. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte. Der Remix ging bis dato in die Top 10 der Charts in Frankreich, Holland, Belgien und Griechenland und klettert seitdem beharrlich überall in Europa die Hitlisten hinauf.

Der Song stieg direkt in die Top 10 der deutschen Single Charts ein und hält sich nun seit 3 Wochen auf Platz 9. In den deutschen Radio-Charts klettert der Song ebenfalls. Und in den deutschen iTunes Charts hält sich der Song bereits seit Wochen in den Top 10.

Endlich bekommt die melancholische Wahl-Kalifornierin die Aufmerksamkeit die sie verdient. Und dass der The Magician-Remix von „I Follow Rivers“ im Mai auch noch das Champions League-Finale untermalte, ist der wohl größte Erfolg in der noch jungen Karriere der zarten, 26 Jahre alten Schönheit aus dem schwedischen Ystad. Beflügelt durch den bereits jetzt unverhofft großen Erfolg, kann man „Wounded Rhymes“ ab dem 06.07. in einer neuen, erweiterten Version inklusive dem The Magician-Remix kaufen.

Tracklist:

CD1
1 Youth Knows No Pain
2 I Follow Rivers
3 Love Out Of Lust
4 Unrequited Love
5 Get Some
6 Rich Kids Blues
7 Sadness Is A Blessing
8 I Know Places
9 Jerome
10 Silent My Song

CD2
1 I Follow Rivers (The Magician Remix)
2 I Follow Rivers (Tyler, the Creator Remix)
3 Get Some (Remix by Beck)
4 Get Some (Mike D Remix – Another Latch Bros. Production)

Weblink: http://www.lykkeli.com/
Clip „I Follow Rivers – The Magician Remix“: http://vimeo.com/18745552

Text und Bilder: PR (Warner Music)