Es mag geschmacklos klingen, aber der Vergleich passt irgendwie: PANDORA sind wie eine nukleare Bombe. Schmeißt du die über der Wüste ab passiert erstmal nicht so viel, aber mach das mal in New York“ (Quelle: der unbekannte Journalist). Wie der unbekannte zu seiner Einschätzung kam? Lag es an der fast schon unverschämten Mischung aus Metal, Punk und Rock, die PANDORA auf ihrem am 15. Januar erscheinenden Album „Melancholic Freedom“ präsentieren? Höchstwahrscheinlich. Der Selbstversuch kann beginnen… Ab sofort steht das Debütalbum der Belgier mit 14 grenzüberschreitenden Songs zum Prelistening bereit. Siehe auch den Videoclip zu „Breed My Dye“, den man hier findet.

Auch die Frage ob Sängerin/Gitarristin Annie, Bassistin Michèle und Drummer Roman das ganze auch ambivalent live darzubieten muss ganz klar bejaht werden.

Wer sich überzeugen will, soll bitte hier hin kommen:

15.01.10 Album-Release-Show, GER-Aachen, Musikbunker
22.01.10 GER-Oldenburg, Metro
23.01.10 GER-Oberhausen, Drucklufthaus
27.01.10 GER-Kiel, Schaubude
28.01.10 GER-Berlin, Cortina Bob
29.01.10 GER-Chemnitz, Bunker
06.02.10 GER-Freiburg, White Rabbit
11.02.10 CH-Basel, Villa
13.02.10 GER-Essen, Panic Room
13.03.10 GER-Göppingen, Give Me Noise Festival
19.06.10 GER-Cottbus, Konturkonzerte „An-Stachel“ Festival

Album Prelistening “Melancholic Freedom“:
http://www.netinfect.de/media/pandora,745,show.html

Video “Breed My Dye“:
http://www.netinfect.de/media/pandora,752,show.html

Text: PR (NetInfect)