The Beauty Of Gemina Anthology Vol. 1 (2007–2015). Ein außergewöhnlicher Song-Reigen von Dark Wave bis zu lebhaften Folk-Rhythmen, ein Wechselspiel zwischen klangendem Schwermut und weisem Optimismus. Mit 14 „Klassikern“ der ersten sieben Alben und zwei exklusiven bisher unveröffentlichten Aufnahmen präsentiert die Band um den Songwriter und Musiker Michael Sele ihre erste mit knapp 80 Minuten prallgefüllte und mit Spannung erwartete Song Compilation. Das Ergebnis ist beeindruckend und wird nicht nur ihre langjährigen Fans begeistern.

Einst als Szeneband begonnen, sind The Beauty Of Gemina nicht nur in Fachkreisen längst aus dem Status des Geheimtipps herausgewachsen. Sieben Alben wurden in den bald 10 Jahren ihres Wirkens veröffentlicht und festigen den bemerkenswerten Status der Schweizer Band. Ihr Aufstieg wird dokumentiert von einer beeindruckend langen Liste von weit über 150 Konzerten in mittlerweile 15 Ländern Europas. Das letzte Studioalbum Ghost Prayers wurde vom Rolling Stone Magazine in den höchsten Tönen gelobt und konnte sich wochenlang in den Deutschen Alternative Charts behaupten.

Wo in den Anfängen die Bezüge zu den Gothic- und Industrial-Szenen noch klar erkenntlich waren, passen heute weder diese noch irgendwelche anderen stilistischen Zwangsjacken. Die treibenden, zwischen New Wave und Dark Rock changierenden Songs, bereichert mit zunehmendem Einsatz von folkigen und jazzigen Nuancen, gehören innerhalb der Szene zum Besten, was es aktuell zu hören gibt.

Das letzte „Wort“ der sowohl textlich als auch musikalisch facettenreichen Zusammenstellung gehört dem charismatischen Mastermind Michael Sele allein. Auf dem exklusiven Bonustrack, der auf Piano und Stimme reduzierten Version des epischen Klassikers Darkness, zeigt er auf eindrückliche Weise sein ganzes Potential als Sänger, Songwriter und einfühlsamer Interpret.

Homepage: www.thebeautyofgemina.com
Facebook: www.facebook.com/pages/The-Beauty-of-Gemina/25959522964

Text: Pressefreigabe