Zwei alte DEFA-Filme, und der Grundstein für eine späte Leidenschaft ist gelegt: Monatelang gelingt es der Kanzlerin, ihre plötzlich erwachte Liebe zum Film geheim zu halten – vor Ministern und Mitarbeitern, ausländischen Staatschefs und Delegationen. Bis ein findiger Journalist herausbekommt, was sich nachts in ihrer Dienstwohnung im Kanzleramt abspielt. Doch allem Argwohn und allen Anfeindungen zum Trotz steht die Kanzlerin zu ihrer Begeisterung, egal, welche persönlichen, politischen und diplomatischen Verwicklungen sich daraus ergeben. Eine vergnügliche Erzählung vom Wandel unserer Regierungschefin durch das Kino.

„Ein schmaler Grat, auf dem der Autor Fiktion und Wirklichkeit balanciert. Amüsant und sehr speziell.“ SENTA BERGER

Über den Autoren
THOMAS KNAUF, geboren 1951 in Halle, ist Schriftsteller, Regisseur und Drehbuchautor. Bis 1990 arbeitete er für die DEFA und beendete seine Tätigkeit dort mit dem preisgekrönten Drehbuch für den Film „Die Architekten“. Später widmete er sich als Autor und Regisseur verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen. 2011 erschien sein Buch „Babelsberg-Stories“, 2012 und 2013 seine Krimis „Der Golem vom Prenzlauer Berg“, „Berliner Weiße mit Schuss“ und „Mord hält jung“. Thomas Knauf lebt in Berlin.

Informationen: www.tomassonegri.de

Text: Pressefreigabe