Viele Dinge in der Karriere der schwedischen Band ABBA sind seltsam. Erstens, dass auch heute, rund 30 Jahre nach Trennung der Band keine Stunde vergeht, in der irgendwo auf der Welt eine ABBA -Nummer gespielt wird und dass es trotz vieler Live-Auftritte der Band nur wenig Livematerial auf CD gepresst zu finden gibt. Während die erste Auffälligkeit ja mehr als angenehm ist, hat man sich jetzt dran begeben, auch den zweiten Punkt zu korrigieren. Mit Live at Wembley Arena erscheint jetzt ein Album, das die Stärken der Band, die vor 40 Jahren ebenfalls in England, genauer gesagt im Seebad Brighton, mit der Nummer Waterloo und dem Eurovison Song Contest Sieg 1974 den Grundstein für ihre Weltkarriere legten, hervorragend beweisen kann.

Benny Anderson, Björn Ulvaeus, Anni-Frid Lyngstad und Agnethe Fältskog blickten im November 1979 auf eine beachtliche Karriere zurück und waren auf dem Höhepunkt angelangt. Mit Evergreens wie Knowing me, knowing you, Money Money, Money, SOS, Fernando, I have a dream, Dancing Queen oder Waterloo trafen ABBA den Zeitgeist und das merkt man in jede Sekunde dieses Live-Dokuments, das komplett auf 2 CDs veröffentlicht wurde.

Was es aber zu einem Pflichtkauf für alle ABBA-Fans rund um den Globus macht, ist neben den bislang unveröffentlichten 11 Liveversionen aus der Arena in London der neue Song I’m still alive.

Ein würdiger Rückblick auf eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten.

Weitere Artikel
Rezension: ABBA – 40 Jahre „Waterloo“ und „Gold“
Rezension: ABBA – Ring Ring (Deluxe Edition)
Rezension: Rock Classics Sonderheft Nr. 10 – ABBA
Rezension: ABBA – Thank You For The Music (Buch)
Rezension: ABBA – In Japan

Homepage: www.abbasite.com // www.dankeabba.de
Facebook: www.facebook.com/ABBA

Text: Dennis Kresse