Viele Worte muss man zu Alice Cooper wohl nicht mehr verlieren, denn es gibt kaum Musiker, die so einen großen Einfluss auf die nachkommenden Musik-Generationen hatte wie er. Als Pionier des Hard Rocks und Heavy Metals beeinflusste er nicht nur mittlerweile ebenfalls zu Urgesteinen gewordene Bands wie Kiss – auch aktuelle Bands wie Slipknot wären ohne ihren Urvater kaum denkbar. Seit über vierzig Jahren im Musikgeschäft kommt nun sein neues und inzwischen fünfundzwanzigstes Album Along came a Spider raus. Ein Konzeptalbum. Und Alice Cooper zeigt auf diesem sehr konsequent, dass er bei weitem noch immer nicht zum alten Eisen gehört.

Denn es finden sich alle Markenzeichen des Altmeisters, die man von ihm gewohnt ist und erwartet: Schöner und schnörkelloser Hard Rock mit eingängigen Refrains und morbider Thematik packen den Hörer sofort und ziehen ihn sofort in die grotesk-schaurige Welt Alice Coopers. Thematisch geht das Konzeptalbum um einen Mörder, der nicht nur ein Netz aus Intrigen und Tod spinnt, sondern auch seine Opfer in Seide einwickelt, wie das Intro und Outro wissen lassen. Wer sonst außer dem Altmeister des Hard Rock hätte sich eine derartige Geschichte ausdenken können?

Mit Along came a Spider setzt Alice Cooper bewusst auf alte Stärken und fährt gleichzeitig zur Höchstform auf. So ist das aktuelle Album wieder eine rundum gelungene Scheibe geworden, die nicht nur Fans begeistern wird. Wer sich davon vor dem Gang zum Plattenladen überzeugen möchte, kann konsumentenfreundlicherweise auf dem MySpace-Profil von Alice Cooper in das gesamte Album schon einmal reinhören!

Homepage: www.alicecooper.com
MySpace: www.myspace.com/officialalicecooper

Text: Tristan Osterfeld