Snakkerdu Densk, so der Name von Bernhard Schnurs einstiger Band, die so einige Achtungserfolge vorweisen konnte. Das ist lange her, ein kurzes Reunion-Konzert gab es auch nur aus anderem Anlass: Yol, der neuen Solo-Scheibe von Bernhard Schnur, die nach dem ursprünglichen Release 2012 nun in Deutschland neu aufgelegt erscheint und auf eine größere Aufmerksamkeit hofft. Konstatieren wir es mal direkt: Verdient hat sie es, diese Scheibe! Intelligenter Indie-Rock mit Folk-Einflüssen, der im selben Moment klar wie auch mitreißend wirkt auf den zehn Stücken.

Ganz klar: Der Weg von Stanica (1) bis Sovate (10) wurde von einem Mann geschaffen, der sein Handwerk versteht. Schnur hat dabei nie die Fäden auf seine Musik aus der Hand gegeben, textet und komponiert selbst und hat auch die Aufnahmen selbst in die Hand genommen. Damit lag er goldrichtig und hat ein Album geschaffen, das mitunter trocken wirken mag, aber genau dadurch den Freund der Indie-Klänge im engeren Sinne zu berühren versteht. Ein gelungenes Indie-Album, das einen klaren Stil hat und dabei dennoch sehr vielfältig begegnet. Sehr empfehlenswert.

Homepage: www.bernhardschnur.net
Facebook: www.facebook.com/BernhardSchnur

Text: Marius Meyer