Ein neues Album vom Multitalent Bette Midler. Dieses Mal hat sich die amerikanische Schauspielerin, Komikerin und Sängerin die Girlgroups vorgenommen und schafft es mit ihrer gewohnten Leichtigkeit, den großen Bogen vom harmonischen 30er- und 40er-Swing (Bei mir bist du schön) über 60er-Motown (Be my Baby von den Ronettes) bis hin zum 90er-Pop, wenn sie sich Waterfalls der Band TLC annimmt. Alles ganz wunderbar arrangiert – und dass die „unglaubliche Miss M.“ singen kann, das bewies sie ja auch schon in ihren Hochzeiten, wie als sie Janis Joplin in The Rose stimmlich nahe kam oder mit Wind beneath my wings aus dem US-Film Freundinnen.

Nun singt die 69-jährige alle Hits der großen Vocalgirl-Bands nach und schafft es, mit ihrer eigenen Stimme auch noch den bekannten Nummern wie You can’t hurry love der Supremes noch ihre eigene Note zu verleihen. In dem Fall wird aus einem Soulklassiker eine Country-Nummer. Die Wandelbarkeit von Bette Midler kann man nicht nur auf dem Cover erkennen, wo sie als Girlband in drei verschiedene Rollen schlüpft, sondern auch dadurch, wie sie sich der Stücke annimmt.

Ein weiteres tolles Album einer der wandelbarsten Künstlerinnen unserer Zeit.

Homepage: www.bettemidler.com
Facebook: www.facebook.com/BetteMidler
Twitter: www.twitter.com/BetteMidler

Text: Dennis Kresse