Noch immer fällt einem, wenn man den Begriff Reggae hört, als erstes der Name Bob Marley ein. Jetzt erscheint mit Uprising das legendäre Rockpalast>-Konzert des WDR aus der Westfalenhalle in Dortmund offiziell auf DVD und bietet einen interessanten Blick auf die künstlerische Arbeit des Robert Nesta Marley. Aufgenommen wurde das denkwürdige Konzert im Rahmen der Uprising-Tour, die ihn von Mai bis September 1980 nochmal durch Europa touren ließ, eher am 11. Mai 1981 an den Folgen einer Krebserkrankung auf dem Weg in seine Heimat Jamaika in einem Krankenhaus in Miami/Florida verstarb und nicht nur im Reggae, sondern auch in der sonstigen Musikwelt eine Lücke hinterließ, die auch heute, drei Jahrzehnte später, nicht zu schließen ist.

Außergewöhnlich ist, dass man auch den Auftritt der Vorband mit auf dieser DVD veröffentlicht hat, aber die I-Threes waren mehr als ein bloßer Support, bestanden sie doch aus seiner Frau Rita Marley, Judy Mowatt und Marcia Griffiths, die später auf eine imposante Solokarriere zurückblicken konnte und die als Background-Sänger zu den Wailers gehörte.

Es ist unfassbar, was für eine Power Marley hatte und wie er seine Songs performen konnte. Egal ob es Nummern wie I shot the Sherriff, War/No More Trouble, No Woman No Cry, Exodus, Could you be loved oder Get up, stand up waren, alle diese Songs haben es längst zu Klassikern in das große Geschichtsbuch der Populärmusik geschafft und nach Ansicht dieser Live-DVD weiß man auch wieder warum.

Weitere Artikel
Rezension: Bob Marley & The Wailers – Marley (Soundtrack)

Homepage: www.bobmarley.com
Facebook: www.facebook.com/BobMarley
Twitter: www.twitter.com/bobmarley

Text: Dennis Kresse