Mag sein, dass man mit Bon Jovi einige Zeitgenossen im wahrsten Sinne des Wortes jagen kann, was aber nicht verschwiegen werden sollte ist, dass die Band um Jon Bon Jovi unzählige Welthits hatte und bis heute hat. Und irgendwer muss diese sage und schreibe mehr als 150 Millionen Tonträger ja auch gekauft haben. Nun erscheint mit New Jersey der Nachfolger des Durchbruch-Albums Slippery When Wet und dieses Album wurde nicht nur remastered, sondern auch wieder um Bonus-Songs erweitert, die beweisen, warum Bon Jovi Mitte der 80er das Maß aller Dinge im Rock waren und sich mit New Jersey auch auf eine große Welttournee mit über 230 Shows in 26 Ländern aufmachten.

New Jersey ist eines dieser Alben, die auch 25 Jahre nach Entstehung noch bestens funktionieren und die Hits enthalten, die auch heute noch zu den umjubelten Songs eines jeden Bon Jovi-Konzerts gehören. Lay Your Hands On Me, Bad Medicine oder Born To Be My Baby gehören noch immer zu den Highlights im Œuvre der Band.

Was aber für jeden der Anreiz ist, sich das Album erneut ins heimische Plattenregal zu stellen, sind die bislang unveröffentlichten Aufnahmen der The Sons of Beaches Demos, wo man Jon, Richie Sambora, Tico Torres, David Bryan und Alex Jon Such bei einer entspannten Jam-Session hören kann. Ein Fest für jeden Bon Jovi-Fan.

Weitere Artikel
Rezension: Bon Jovi – What About Now
News: Bon Jovi – Meilensteine und Unveröffentlichtes
News: Bon Jovi veröffentlichen neue Live-DVD
Rezension: Bon Jovi – The Circle

Homepage: www.bonjovi.com
Facebook: www.facebook.com/BonJovi
Twitter: www.twitter.com/BonJovi

Text: Dennis Kresse