Man kennt das: Man hat nach einem ordentlichen „Vorglühen“ eine heiße Sohle aufs Parkett gelegt und hat gerade die „Dancing Shoes“ abgelegt, da denkt man sich, jetzt noch ein wenig „Chillen“, das könnte nicht schaden. Dann das richtige Album zu finden, das war schwer, aber es wurde durch den Sampler Café del Mar erheblich vereinfacht. Die Serie Café del Mar hat die Chillout-Kultur entscheidend mitgeprägt. Sie war immer führend in der Meinungsbildung, sei es mit Berücksichtigung der unterschiedlichen Genres wie TripHop, House, Ambient, Acid Jazz, Electronica oder all den anderen Richtungen des „Runterkommens“ auf musikalischer Ebene. Wer Chillout meint, der kennt Café del Mar.

Nun erscheint in der schier unendlichen Café-Sammlung der 5. Teil der Dreams-Reihe und er enthält wieder viele fantastische neue Tracks von Künstlern, die nicht nur in der Szene einen guten Ruf genießen. Zusammengestellt von Tony Simonen setzt Dreams 5 auf den Erfolg der Vorläufer, die mit eingängigem Ambient-Sound punkten konnten. Mit Tracks wie Sweet Dreams von Moby oder der Lamb-Nummer The Spectacle hat man mal wieder alles richtig gemacht und wird auch Leute begeistern, die nicht mehr die Nacht zum Tag machen.

Homepage: www.cafedelmarmusic.com
Facebook: www.facebook.com/officialcafedelmar
Twitter: www.twitter.com/CafedelMar_Ibz

Text: Dennis Kresse