Mit Swim veröffentlichte Dan Snaith, der Mann der hinter dem Künstlernamen Caribou steckt, 2010 genau das richtige Album für ausgewiesene Indie-Rock-Fans, die insgeheim doch gerne ein bisschen elektronische Musik hören möchten. Dass Snaith live sogar mit einer ganzen Band auftritt, passt ebenfalls ganz gut zum Geschmack der Gitarrenfreunde. Der Kanadier hat aber mehrere Gesichter. So brachte er 2012 als Daphni eine LP heraus, mit der er sich deutlich von den Caribou-Alben abgrenzte. Als Daphni schraubt er den Pop-Anteil seiner Musik stark zurück: Er verzichtet quasi auf Vocals und brilliert stattdessen mit Beats, die für Clubekstase, allerdings keinesfalls für den Indie-Dancefloor taugen. Auf Swim waren solche Ansätze zum Teil auch schon zu hören, auf Our Love, dem vierten Caribou-Album, wird ihnen jedoch noch mehr Platz eingeräumt.

Can’t Do Without You – weit, weit vor Albumrelease veröffentlicht und immer wieder ein Grund, Soundcloud zu besuchen (mittlerweile über 1,7 Millionen Aufrufe) – kündigte den veränderten Sound bereits an. Mit mehr Soul und simplen Vocals schuf Caribou einen Hit, der nicht nur nach dem richtigen Soundtrack für laue Sommernächte klingt, sondern in den letzten Monaten auch ausgiebig genutzt wurde, um selbige euphorisch durchzufeiern – so muss sich Schweben anfühlen. Can’t Do Without You eröffnet Our Love auf gigantisch hohem Niveau. Mit herausragenden Tracks wie All I Ever Need, Second Chance und Your Love Will Set You Free schafft es Snaith aber, diese Klasse zu halten.

Auf Our Love finden Einflüsse aus Hip-Hop, House und Soul zusammen. Trotz allem macht Caribou aber weiterhin elektronische Musik, die abseits der Tanzfläche auch absolut alltagstauglich ist. Wer auf der Suche nach Ohrwürmern ist, wird bei den bereits angesprochenen Songs, oder auch bei Back Home, mehr als fündig. Our Love ist letztlich einfach ein großartiges Popalbum, sicherlich sogar eines der besten des Jahres. Für Dan Snaith selbst ist seine neue Platte das Resultat eines Denkprozesses, denn nach Swim machte er sich Gedanken über die Liebe, die ihm seine Fans entgegenbringen. Dank Our Love wird sich diese Liebe wohl noch einmal deutlich vergrößern.

Live trägt Caribou seine Liebe hierzulande gleich mehrfach vor. Seine Berghain-Show am 14. Oktober war fix ausverkauft, für die übrigen Konzerte gibt es Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

10.10.2014 Köln – E-Werk
11.10.2014 Hamburg – Große Freiheit
15.10.2014 Leipzig – Conne Island
19.10.2014 München – Muffathalle
12.03.2015 Berlin – Columbiahalle

Homepage: www.caribou.fm
Facebook: www.facebook.com/caribouband

Text: Martin Zenge