Wer auf die Musik von den Kooks, Killers und Phoenix steht und mit diesen Bands nicht genug hat von leichten Indieklängen, der ist bei Catfish and the Bottlemen genau richtig. Die vier Jungs aus Wales liefern feinsten Indierock mit Gitarrensounds und Ohrwurmgarantie! Ihr im letzten Monat erschienenes Album Kathleen And The Other Three entstand unter anderem in Zusammenarbeit mit Jimm Absiss, dem Mann hinter dem Debutalbum der Arctic Monkeys. Songs wie Kathleen sind geprägt von harmonischen Melodien und klaren Gitarrenparts. Trotz teilweise eher schwermütigen Lyrics schaffen es Catfish and the Bottlemen mit ihrer Musik gute Laune zu verbreiten. Auch Songs wie Homesick und Rango bedienen sich den typischen Indierock-Regeln und polarisieren dadurch automatisch.

Frontmann Van McCann’s, Billy Bibby (Gitarre), Benji Blakeway (Bass) und Bob Hall (Drums) lernten sich in ihrer Schulzeit in Llandudno kennen und begannen von da an zusammen Musik zu machen. Seit den letzten anderthalb Jahren ist die Band ziemlich viel unterwegs – kommt aber immer wieder zurück nach Llandudno. Dort wohnen sie dann in einem Bed & Breakfast Hotel bei einem Pärchen, das ihnen versprach, so lange umsonst bei ihnen unterzukommen, wie sie gemeinsame Musik machen. So zieht die Band nach jeden Shows in ein neues unbelegtes Zimmer.

Seit Anfang 2013 spielten Catfish and the Bottlemen rund 200 Shows. Obwohl erst letzten Monat ihr Debütalbum Kathleen And The Other Three erschien, werden sie in UK mit ihren leichten Indieklängen schon seit längerem gefeiert!

Homepage: www.catfishandthebottlemen.com
Facebook: www.facebook.com/catfishandthebottlemen
Twitter: www.twitter.com/thebottlemen

Text: Melina Pospiech