Am 23. Juni 2012 feiert Liedermacher Hannes Wader seinen 70. Geburtstag. Und obgleich es eigentlich der allgemeinen Meinung nach Unglück bringt, schon vorher zu gratulieren, geschieht dies in Form der CD Heute hier, morgen dort – Salut an Hannes Wader nun doch. Auf der CD finden sich insgesamt 14 Ehrerbietungen bekannter und weniger bekannter Künstler, die ihr Lieblingslied von Hannes Wader covern. Mit dabei sind viele Künstler, die ebenfalls in ruhigeren Gefilden unterwegs sind, wie Philipp Poisel oder auch Anna Depenbusch, aber auch einige, die man nicht sofort ausgerechnet mit Hannes Wader in Verbindung bringen würde, wie beispielsweise Das Bierbeben oder Slime.

Das titelgebende Stück Heute hier, morgen dort ist dabei gleich doppelt vertreten auf der CD zu finden. Philipp Poisel spielt es als sehr getragenes Stück, zupft die Gitarre, arbeitet mit Streichern und verbreitet eine große Harmonie dabei. Gegen Ende der Scheibe nehmen sich auch Slime dem Stück an und schaffen es tatsächlich, ein astreines Stück Punkrock daraus zu machen, inklusive Gitarren-Solo. Auch die eingangs erwähnten Das Bierbeben gehören hier zu den Exoten und machen aus Du träumst von alten Zeiten ein waberndes Elektro-Stück, bei dem einen auch erst einmal dazu gesagt werden muss, dass das Original von Hannes Wader stammt.

Aber eh ein falscher Eindruck entsteht: Die Exoten stellen auf der CD eher die Ausnahme dar. Insgesamt ist harmonische Musik hier im Vordergrund, wie sie gleich am Anfang von der Alin Coen Band präsentiert wird. Zwar mit elektronischen Spielereien im Hintergrund und treibendem Schlagzeug, lebt hier eindeutig der Geist Hannes Waders. Auch bei Anna Depenbusch, die eine kabarettistisch anmutende Piano-Version von Nach Hamburg spielt, ist das klar erkenntlich. Dann sind da auch noch die Großen der deutschsprachigen Rockmusik: Johannes Strate wie auch Bosse, die sich in ihren Interpretationen von Unterwegs nach Süden und Die Möwe sehr gefühlvoll zeigen.

Im Endeffekt ist diese Veröffentlichung eine für alle erfreuliche Angelegenheit. Soweit die Zielgruppen von Hannes Wader und den hier vorzufindenden Künstlern auseinanderzuliegen scheinen, so nah ist man musikalisch doch teilweise beieinander. So kann der Wader-Kenner hier viele Gruppen entdecken, die er bisher vielleicht noch nicht so kannte, während der Freund der teilnehmenden Gruppen unter Umständen erst jetzt Hannes Wader für sich entdeckt. Und wer mit beidem vertraut ist, wird hieran sicherlich ebenfalls Gefallen finden!

Tracklist

1. Abschied (Alin Coen Band)
2. Lied vom kleinen Mädchen (Max Prosa)
3. Im Garten (Dota + die Stadtpiraten)
4. Nach Hamburg (Anna Depenbusch)
5. Unterwegs nach Süden (Johannes Strate)
6. Charley (Pohlmann)
7. Heute hier, morgen dort (Philipp Poisel)
8. Am Fluss (Tiemo Hauer)
9. Schon so lang (finn.)
10. Traumtänzer (Glasperlenspiel)
11. Die Möwe (Bosse)
12. Du träumst von alten Zeiten (Das Bierbeben)
13. Heute hier, morgen dort (Slime)
14. Kokain (Apfel S)

Text: Marius Meyer