Mit Warchild präsentierten Jethro Tull ihren Fans die Abkehr von episch langen Songs zurück zu Titeln auf „Singlelänge“. Das tat dem Album, dessen Songs teilweise unter chaotischen Umständen während der berühmt-berüchtigten Entstehung der Château D’isaster-Tapes und auf der Tour zum Vorgänger-Album A Passion Play entstanden, hörbar gut. Nun erscheint Warchild in einer edel aufgemachten Box, die neben dem Album noch die Bonustracks und einige andere „Must haves“ für den geneigten Jethro Tull Fan enthält. Dieser neue Stereomix wurde erneut von Steven Wilson bearbeitet, der bereits bei einigen Wiederveröffentlichungen der Band die Oberaufsicht hatte.

Warchild erreichte Platz 2 in den US-Charts sowie die Top 15 im UK und sollte eigentlich nur als Soundtrack zu einem Film dienen, der aber nie gedreht wurde. Ian Anderson spielt auch auf Warchild neben der berühmt gewordenen Querflöte viel Saxofon und verleiht dadurch dem Prog-Sound eine weitere Komponente. Das gilt auch für das von Keyboarder John Evans gespielte Akkordeon, das einen gedanklich in einen alten und verrauchten Pub bringt.

Mit Bungle in the jungle, Skating away on the thin ice of a new day und dem Titelsong schufen Jethro Tull in der Besetzung Ian Anderson, Martin Barre, John Evans, Jeffry Hammond-Hammond und Barrie Barlow echte Klassiker.

Drei Aufnahmen, nämlich Tomorrow Was Today, Good Godmother und eine neue Version von Warchild, das erst nach Beendigung der Aufnahmen entstand, runden dieses sehr erwähnenswerte Projekt ab.

Warchild: The 40th Anniversary Theater Edition erscheint als limitiertes 2CD + 2DVD-Set mit folgendem Inhalt:

– Das Original-Album mit Bonustracks, von denen drei bisher nicht veröffentlicht wurden, im 5.1 Surround Sound und im neuen Stereomix, die beide von Steven Wilson stammen.
-10 Orchesterstücke, darunter neun bisher unveröffentlicht, die für den ursprünglich geplanten Soundtrack gedacht waren, vier davon in 5.1-Surround-Sound und in Stereo, ebenfalls überarbeitet von Wilson.
-Die Übertragung des Original LP-Mixes in einer 96/24 kHz-Auflösung sowie die Quadrophonie-Version in 4.0-Qualität, ergänzt durch zwei Bonustracks.
– Das Promo-Footage “The Third Hoorah” und weiteres Footage aus Fotosession und Pressekonferenz vom Januar 1974, als das “WarChild”-Projekt angekündigt wurde.
– Ein 80-seitiges Booklet mit einem ausgiebigen Essay über die Vorbereitungen und die Aufnahmen des Albums, die Synopsis des Filmskripts sowie ein “Track By Track“ von Ian Anderson und selten oder nie gezeigte Fotos.

Weitere Artikel
Rezension: Jethro Tull – Thick As A Brick Live in Iceland
Rezension: Jethro Tull – A Passion Play
Rezension: Jethro Tull – Living With The Past & Nothing Is Easy
Rezension: Jethro Tull – Benefit (Collector’s Edition)
Rezension: Jethro Tull’s Ian Anderson – Thick As A Brick (40th Anniversary Edition)
News: Jethro Tull – die 40th Anniversary Edition zu Thick As A Brick
Rezension: Jethro Tull’s Ian Anderson – Thick As A Brick

Homepage: www.j-tull.com
Facebook: www.facebook.com/officialjethrotull
Twitter: www.twitter.com/jethrotull

Text: Dennis Kresse