Der Mann ist eine Legende. Immernoch ist er vor allen Dingen in Deutschland ein Garant für ausverkaufte Hallen und eine vorzügliche Show. Joe Cocker hat in seinem Leben so manchen Kampf gewonnen: gegen den Alkohol und nicht zuletzt gegen Schallplattenfirmen, die ihn nach dem Woodstock Festival „ausgesaugt“ haben. Aber er war und ist ein Kämpfer und spätestens seit dem Album Sheffield Steel aus dem Jahre 1982 ist er auf einem immer noch höchst beachtlichen Erfolgsweg. Jetzt erscheint mit Fire It Up live eine Konzertmitschnitt aus der Kölner Lanxess Arena und er bietet wieder einmal einen Joe Cocker in Höchstform, der genial seine Coverversionen ins vollkommen begeisterte Rund bringt.

Man bekommt den Cocker, den man erwartet, und es ist verblüffend, dass er auch nach all den Jahren noch jeden Song in einen echten Joe Cocker-Track verwandelt. Das gilt für eine alte Nummer wie Feelin alright, die aus der Feder des Traffic-Gitarristen Dave Mason stammt, geht über in Summer in the City von den Lovin Spoonfull und hört mit Unchain my heart, was ein Hit für Ray Charles war, noch lange nicht auf.

Klar, dass es auch You can leave your hat on von Randy Newman und auch die absoluten Gänsehautnummern wie You are so beautiful und das immer noch große With a little help from my friends gibt.

Eine hervorragende Live-Platte von einem der ganz Großen, die auch auf DVD und Blu-ray erscheint.

Weitere Artikel
Rezension: Joe Cocker – Fire It Up

Homepage: www.joecocker.com
Facebook: www.facebook.com/joecockerofficial

Text: Dennis Kresse