„Kensington! Momentan die größte holländische Band! Musikalisch zwischen Kings Of Leon und U2!“ So steht es in der Albuminfo und der Vergleich zu Kings Of Leon trifft bei den holländischen Rockern den Nagel auf den Kopf. Viele Songs auf dem neuen Album Rivals erinnern an die Followill-Familie, einzig der Southernstil fehlt. Ansonsten klingen Kensington, wie Johnossi oder The 1975, behalten aber natürlich ihren eigenen, individuellen Stil bei. Nicht nur der Vergleich zu großen Bands zeigt, dass Kensington schon jetzt als ganz große Nummer betrachtet werden. Beispielsweise räumten die Niederländer im Jahr 2013 den MTV EMA Award für die „Beste holländische Band“ ab.

Ausverkaufte Tourneen und diverse Festivalkonzerte sprechen eine deutliche Sprache. Rivals bietet direkt zum Beginn des Jahres 2015 ein Albumhighlight für Rockfans. Eingängige Hymnen ohne viel elektronischen und poppigen Schnickschnack bieten besonders für Fans, die es leid sind, dass Künstler viele Genres vermischen wollen, ein Schmankerl. Hörtipps sind beispielsweise der Opener Streets, der Ohrwurm All For Nothing, sowie System. Zudem wird die Band ab Ende Januar bis Mitte Februar 2015 in zehn deutschen Städten gastieren und ihre Livequalitäten unter Beweis stellen.

Tour 2015:

26.01.2015 Berlin, Magnet
29.01.2015 Hamburg, Knust
30.01.2015 Münster, Gleis 22
31.01.2015 Köln, Gebäude 9 (hochverlegt aus dem MTC)
02.02.2015 Stuttgart, Keller Klub
03.02.2015 Frankfurt, St. Peter Cafe
04.02.2015 Weinheim, Cafe Central
05.02.2015 München, Backstage
06.02.2015 Nürnberg, Club Stereo
07.02.2015 Leipzig, Werk 2

Weitere Artikel
Rezension: Kensington – Vultures

Homepage: www.kensingtonband.com
Facebook: www.facebook.com/kensingtonband
Twitter: www.twitter.com/kensingtonband

Text: Melvin Damian Klein