Lange mussten die heimischen Musikfans aus das Debüt-Album von Leslie Clio warten. Jetzt liegt Gladys endlich vor und es ist das erwartete und erhoffte Gute-Laune-Soulpop-Album geworden. Leslie Clio, die eifrige Konzertgänger von ihren Auftritten als Support für Joss Stone, Michael Kiwanuka, Bosse oder Keane kennen werden, schafft es mit ihren ersten Stücken Told You So oder der zweiten Single I Couldn’t Care Less, die sich nicht nur ein hohes Airplay in den Radiostationen des Landes verschaffen konnte, sondern auch in der romantische Kino-Komödie Schlussmacher von Matthias Schweighöfer auftauchte, zwei der besten Stücke des Jahres im Repertoire zu haben. Sie selbst bezeichnet ihre Musik an Anlehnung an die großen Souldiven, als „Blue eyed soul“ – und das trifft es auch am Besten.

Leslie Clio wirkt mit ihren blauen Augen und blonden Haaren zwar wie ein Kind im Bonbonladen, aber sie weiß genau, was sie tut und ihre Fähigkeiten sind bemerkenswert. Mit einer ungeahnten Lässigkeit schmettert Leslie Clio ungemein clever arrangierte Melodien mit einem hohen Ohrwurmanteil in die Welt und beweist, dass auch Deutschland Soul hat. Auch die anderen Songs neben den beiden Singles I Couldn’t Care Less und I Told You So haben einen hohen Wiedererkennungswert, was natürlich auch an der charismatischen Stimme von Leslie liegt, die den Soul einfach liebt und auch beherrscht.

Ein Album, das einem einfach nur gefällt, so herrlich einfach ist das, manchmal und wer Leslie Clio auf ihrer ersten Tour als Headliner sehen will, der sollte sich beeilen, der Vorverkauf läuft bereits.

15.04.2013 Wien, WUK
18.04.2013 Stuttgart, Keller Klub
20.04.2013 Frankfurt, Zoom
21.04.2013 Köln, Die Werkstatt
22.04.2013 Dortmund, FZW
23.04.2013 Münster, Gleis
25.04.2013 Leipzig, Moritzbastei
26.04.2013 Hamburg, Molotow
27.04.2013 Berlin, Festsaal Kreuzberg

Homepage: www.leslieclio.com
Facebook: www.facebook.com/LeslieClio
Twitter: www.twitter.com/LeslieClio

Text: Dennis Kresse