Wer hat eigentlich etwas vom Dschungelcamp? Sicherlich ein Haufen C- bis Z-Promis, die ihre aufgebrauchten Konten aufzubessern versuchen, die Boulevard-Medien, die Nörgler – die Liste ließe sich lange fortsetzen. Eine, die mutmaßlich mit in dieser Liste zu finden wäre, ist Lily Allen, deren Hard Out Here die erfolgreich-umstrittene Dschungel-Show Ich bin ein Star, holt mich hier raus musikalisch begleitete. Soviel zum Ausflug in den Dschungel, denn da soll jeder seine eigene Meinung zu haben, hin zu Lily Allen. Diese bringt schließlich nach einer längeren Pause nun ihr drittes Album auf den Markt. Und das hat definitiv Aufmerksamkeit verdient.

Die Pause scheint ihr richtig gut getan zu haben, denn in dieser Zwischenzeit hatte die Musik die gute Gelegenheit zu reifen, während Lily Allen mal so nebenher ihre junge Familie gründete und ihr eigenes Label zu etablieren. Und eben neue Stücke zu schreiben. Wie sie auch schon auf den vorigen Alben gut zeigte, kann sie sowohl direkt wie auch subtil mit ihren Texten hantieren. Gab es früher ein direktes Fuck You, so gibt es diesmal ein subtiles Insincerely Yours als ein Highlight der Platte. Nein, sie interessiert sich nicht für dein Instagram und deine Familie. Nein, sie ist auch nicht dein Fan. Aber sie sagt dies in einem entspannten Elektropop-Stück, das dennoch Nachdruck besitzt.

Ruhigere Töne schlägt ein Stück wie Take My Place an, das aber mit wuchtigem Schlagzeug und Keyboards dennoch gut Atmosphäre aufbaut. Auch die Keane-Coverversion von Somewhere Only We Know zeigt es beeindruckend. Aber ihre größten Stärken aber sind die poppigeren Stücke – und diese Stärke spielt sie durch und durch gut aus auf Sheezus, was schon der leicht dub-steppende Titelsong des Albums als Opener zeigt, aber eben auch Stücke wie das bereits angesprochene Insincerely Yours oder Air Balloon, das mit einer hinterhältigen Süßlichkeit überzeugt, die so schnell nicht aus dem Ohr geht.

Ja, auch auf ihrem dritten Album hat sie es wieder geschafft, voll und ganz zu überzeugen. Mehr noch: Sie hat sich auf ihre Stärken besonnen und stellt diese nun gebündelt zum Hören parat. Ein sehr starkes Album, vermutlich ihr stärkstes bisher!

Weitere Artikel
News: Lily Allen greift nach der Krone – das Video zu „Sheezus“
News: Lily Allen – zu Gast bei TV Total und live in Hamburg

Homepage: www.lilyallenmusic.com
Facebook: www.facebook.com/lilyallen
Twitter: www.twitter.com/LilyAllen

Text: Marius Meyer