Malcom McCornick, viel mehr bekannt als Mac Miller, gehört zu den 20 erfolgreichsten Rappern der Welt – und das im Alter von 21 Jahren. Er legte eine steile Karriere mit unzähligen veröffentlichten Mixtapes hin. Sein Bekanntheitsgrad stieg rasant und schnell hörten Fans auf dem ganzen Planeten seine Musik. Seit 2010 ist er bei dem Label Rostrum Records unter Vertrag. Das Label sitzt in Pittsburgh, Macs Heimatstadt; Rapgröße Wiz Khalifa ist bei demselben Label gesigned. Nach dem Rekorddebüt Blue Slide Park veröffentlichte Mac Miller am 14. Juni das Album Watching Movies With The Sound Off.

Mit The Star Room eröffnet Mac sein Album mit verwirrenden Synth-Tönen. Nach den zwei Stimmen im Intro hat Mac Miller das Wort. Er rappt langsamer, als man es von ihm gewohnt ist – vielleicht, um es den Zuhörern zu erleichtern, auf dem Album Fuß zu fassen. Nach dem ein-minütigen Outro kommt bei Avian ein Piano zum Einsatz. Macs Flow ist besonders hier sehr angenehm. Das Album hatte er so geplant, dass Zuhörer einen persönlicheren Eindruck von Malcom bekommen können.
Watching Movies geht mit einem deutlich tieferen Beat an den Start. Das ist Mac Miller, wie man ihn sich gerne anhört. „I got my eyes on the throne.“ Für sein Alter hat er schon beeindruckend viel erreicht, aber vielleicht will er noch weiter hoch hinaus.

Das neue Album wurde in verschiedenen Versionen veröffentlicht. Die Deluxe Edition kann mit prall gefüllten 71 Minuten sehr unterschiedliche, kurzweilige Lieder präsentieren. Ich habe das Gefühl, dass Mac hier sehr viel experimentiert hat. Mit diesem Album zielte er weniger auf den kommerziellen Erfolg, als vielmehr auf seine Freude an Musik. Für Fans der ersten Stunde lohnt sich der Kauf allemal. Mac Miller scheint ein bisschen erwachsener geworden zu sein.

Homepage: www.macmillerofficial.com
Facebook: www.facebook.com/macmillerfans
Twitter: www.twitter.com/macmiller

Text: Max Keller