Zwei Jahre nach I Am Nothing But Emotion, No Human Being, No Son, Never Again Son ist Maximilian Hecker wieder da, mit seinem neuen Album Mirage of Bliss, das mal wieder ganz anders klingt. Ganz anders? Nein, eigentlich nicht. Eher scheint es so, als sei der Vorgänger mit seinen „stripped to the bone“-Arrangements ein notwendiger Befreiungsschlag gewesen, um wieder zu alten Tugenden zurückzufinden. Denn in der Tat hat man den Eindruck, als habe Hecker weitergemacht, als wäre besagtes Album mit dem langen Titel gar nicht dazwischen gewesen. Sie ist wieder da, diese positive Melancholie, die süßlichen Klänge mit Tiefgang dominieren wieder und nebenher zeigt Hecker, dass er sich im beständigen Reifeprozess befindet.

Auf Mirage of Bliss dominieren die intelligenten Pop-Klänge, die Maximilian Hecker seinerzeit bekannt gemacht haben, ohne dass er sich dabei selbst kopieren würde. Stücke wie das mittig auf dem Album platzierte The Time We Shared In Blaze And Laughter legen davon eindrucksvoll Zeugnis ab. Heckers eingängiger Gesang unterlegt von gefühlvollem Piano-Spiel und dezent geschlagenen Gitarren, viel Moll, aber ohne dabei depressiv zu wirken. Bei Titeln wie Treasure Trove merkt man dann wiederum auch, warum Maximilian Hecker oft ein britischer Einschlag nachgesagt wird, könnte es doch auch von angesagten britischen Pop-Bands kommen. Eine international anmutende Produktion also, dieses Album.

Wäre er je weggewesen, würde jetzt an dieser Stelle ein freudiges „Maximilian Hecker ist wieder da!“ stehen. Stattdessen ist es eher: „Maximilian Hecker ist wieder dort, wo er mal war.“ Das allerdings ist rein objektiv musikalisch zu verstehen und nicht qualitativ, denn schließlich war auch nach I Am Nothing But Emotion, No Human Being, No Son, Never Again Sonein wirklich gutes Album, bloß für Hecker-Verhältnisse eben mal ganz anders. Mit Mirage of Bliss ist nun ein gelungenes Hecker-Album entstanden, das man guten Gewissens als hervorragendes Hecker-Album für Einsteiger und Fortgeschrittene bezeichnen kann.

Weitere Artikel
News: Maximilian Hecker – neues Album im Juli
News: Maximilian Hecker – Neuer Clip zu „Court My Eyes Alone“
Interview mit Maximilian Hecker (März 2010)
Rezension: Maximilian Hecker – I Am Nothing But Emotion…
Rezension: Maximilian Hecker – I’ll Be A Virgin, I’ll Be A Mountain

Homepage: www.maximilian-hecker.com
Facebook: www.facebook.com/maximilianhecker

Text: Marius Meyer